Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

BigDeluxe

unregistriert

1

Freitag, 13. Juni 2008, 12:49

ein buch schreiben oder film machen oder wie?

hey, also erstmal kurze vorgeschichte^^. wenn ich abends im bett leige erzähl ich in gedanken immer verschiedene eregnisse und geschichten ich versertz mich dabei in alle chars und sag gedanklisch auch jedes wort was gesagt wird. ein bisschen mach ich auch die bewegungen die ich grad in dem mom in gedanken mache. (z.b. augen aufschlagen) Nun hab ich mir gestern mal überlegt mich in ne bestimmte lage hineinzusetzen und abwarten was mir für gedanken kommen. das ganze hab ihc mir aufgeschrieben. (ein halbes bis dreiviertel volles blatt und 3 kleine zettelchen) habe ich dann voll bekommen und gemerkt das würde sich sau geil als film oder als buch schrieben. NUN zu meiner frage wenn man ein buch schreibt kann man es auch an filmverlage senden und fragen ob man daraus ein film machen kann bzw. drehbuch. oder ob die daraus eins machen wollen. (also die idee verkaufne oder so ähnliches) oder muss ich mcih endscheiten entweder ein buch schreiben oder einen film machen. (wobei ich mcih im film natürlich ein bisschen besser ausleben könnte aber als buch könnte ich es mir auch vorstellen). Hofe ihr könnt mir helfen. ACHJA ich kann hier beim editor kein enter drücken so das ich eine zeile weiter runter gehe. muss das so sein

Bentinho

unregistriert

2

Freitag, 13. Juni 2008, 13:13

Servus!

Theoretisch kannst du ein Buch schreiben und es an eine Filmproduktion schicken und fragen ob die es verfilmen. Die Frage ist halt nur, ob!
Wenn du die Möglichkeit hast, deinen Film selbst (dann halt als Amateurfilm) zu verwirklichen, würde ich eher das tun...
Bei dem Buch wäre die Frage, was du damit anfängst wenn niemand es verfilmen will.

Zum Editor: Normalerweise müsstest du mit der Enter- oder Returntaste zwei Zeilen nach unten versetzt werden! Wenn du allerdings auf "Quellcode" umschaltest (über der Schriftart) kannst du auch nur eine Zeile nach unten gehen...

Bentinho

BigDeluxe

unregistriert

3

Freitag, 13. Juni 2008, 14:05

ok. naja wenn das mit dem film nich klappt schick ich das buch (würd ich sowieso machen^^) an nen buch verlag schicken.

naja selbstdrehen wär auc hgeil aba auch wieder eine geld frage.

ok schreibe mit quellcode da gehts thx.

4

Freitag, 13. Juni 2008, 14:08

ich denke mal das buch muss sowieso erstal durch den verlag und sich gut verkaufen (bestseller) , sonst verfilmt das mit sicherheit keiner^^

Bentinho

unregistriert

5

Freitag, 13. Juni 2008, 14:08

Geldfrage, naja...
Wenn du natürlich einen Kinoreifen 2 Stunden Film drehen willst, muss du schon ein bisschen was investieren!
Für einen Kurzfilm reicht ja auch eine Low- oder No-Budget Produktion, oder?

Ich kenne da einige Kurzfilme, die dem entsprechen, siehe "Rollygeddon" oder "Fireproof Agent"...

Zum Buchverlag: Glaubst du dein Buch wird da angenommen, selbst wenn du keinerlei Erfahrung mit so etwas hast? Dann müsste das Buch ja der absolute Knüller sein...

BigDeluxe

unregistriert

6

Freitag, 13. Juni 2008, 14:16

naja man kanns ja mal probieren mit dem buch.

und wenns keiner will dann werd ichs irgendwie selbst drehen. allerdings bräuchte ich dann mal langsam freunde die an sowas interessiert sind :D

Edit: naja buch verfilmen muss ja nich unbedingt aber wenn denen die idee gefällt. also sozusagen die filmidee zu verkaufen oder so

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »BigDeluxe« (13. Juni 2008, 14:21)


7

Freitag, 13. Juni 2008, 15:10

Sali BigDelux

Schlussendlich musst du die Entscheidung treffen, was du aus deinen Ideen machst, ich würde vorschlagen, du machst das, was dir am meisten Spass macht und auch einigermassen kannst ;)

wünsche viel Glück!

OT: um was geht es denn in diesem Buch? (nur kurz)
Denn so wie du davon schreibst, muss die Idee wirklich gut sein, aber vielleicht gibt es diese schon..

lg NImbus

Bri&DI Studios

unregistriert

8

Freitag, 13. Juni 2008, 16:19

wenn du es nicht bei den kommerziellen durchkriegst, vllt hat hier jemand ideenmangel und hat lust dein buch zu verfilmen.

BigDeluxe

unregistriert

9

Samstag, 14. Juni 2008, 17:39

naja also es gibt nen jungen mit ner persönlichkeitsstörun, seine 1 persönlichkeit (eine ängstliche, gequälte person) war damals in behandlung. seine mutter hat da früher auch gearbeitet er hat da seine halbe kindheit verbracht und musste zusehn wie isch viele patienten umgebracht haben und sowas. alle dachten er war geheilt und haben ihn entlassen nach dem sich seine mutter auch umgebracht hat. seine 2 perönlichkeit (eine melancolischer mensch der psychisch kranke menschen hat und umbringt) ist öfters da als die andere. allerdings weis die 1 perönlichkeit vion der krankheit und is ziemlich kaputt und ritzt sich so sachen in die arme wie [lass mich raus] und so. die 2 persönlickeit fragt sich natürlich was das ist und versucht das rauszubekommen. er hat auch immer solche (visionen) wo er einen flur eines krankenhauses sieht mit einem geist eines mädchen mit ner veralteten kaputten puppe in der hand.


so im etwa is das thema

JoeFX

Registrierter Benutzer

  • »JoeFX« ist männlich

Beiträge: 580

Dabei seit: 9. Oktober 2007

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 14. Juni 2008, 21:15

Von der Story her klingt das wirklich nicht schlecht. Hoffe, dass du dich auch informiert hast (shizophrenie, Geisteskrankheiten,... weiß nicht...Exorzismus) und du die Geschichte klar im Kopf hast (Welche bedeutung hat der Geist?).
Klingt stark nach Horror/Psycho-Thriller. Als Film sicher ziemlich geil zum umsetzen (hab allein beim lesen der Geschichte schon Bilder im Kopf gehabt), Als Buch aber auch Interessant, muss man sicher aber auch in der Materie (wie schon angesprochen) auskennen.

Probiers als Buch, lass es andere Probe lesen, wenns die langweilig finden, mach einfach einen Film. Hab ich auch gemacht... meine Romane waren wirklich langweilig (und das bei nur 250 Seiten :pinch: )
Außerdem kann man sich beim filme drehen künstlerisch eher austoben als beim Film. Wenn du schreiben kannst, mach das Buch, wenn du einen Verlag findest, würd ichs auf jeden fall kaufen.

mfg Josef

PS: Die Story kommt mir irgendwie bekannt vor.

luke1995

unregistriert

11

Samstag, 14. Juni 2008, 23:16

Joa klingt ganz ordentlich... Wenns n Buch wird lesenswert wenns n film wird sehenswert... Das mit dem mädchen kommt mir irgendwie aus the ring bekannt vor
Mfg luke

LF-PRODUCTIONS

unregistriert

12

Sonntag, 15. Juni 2008, 11:00

Also ich kann nur sagen, dass du bei dem ersten Buch nichts vom Verlag an Geld bekommst oder sehr wenig.

Meine Tante schreibt auch und bringt jetzt ihr erstes Buch heraus.

Verfilmen ist bestimmt schwer, wenn es ne riesige Story ist....

lG Felix

BigDeluxe

unregistriert

13

Sonntag, 15. Juni 2008, 12:24

ok schön das es euch gefällt :thumbsup:

joa auskennen tu ich mich schon. bin ein großer hororfan und hab ne menge filme gesehen von denenman erfahrung bekommt und ich wollte mal ne zeit lang psychologe werde und hab da mich durch ein paar internet seiten gekämpft^^

bei der bedeutung von dem geist muss ich noch überlegen.

werd heut abend oder nachher anfangen zu schreiben.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks