Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Bentinho

unregistriert

1

Dienstag, 3. Juni 2008, 19:41

Farbkorrektur - Warum und wie?

Servus!

Was mich seit einiger Zeit beschäftigt, da ich hier im Forum immer öfter lese "die Farbkorrektur war nicht sehr gelungen":
  • Warum sollte man überhaupt Farbkorrekturen vornehmen?
  • Wann sollte man das tun?
  • Worauf sollte man dabei generell achten?


Danke für Eure Hilfe
Bentinho

Olli

Free Tibet!

  • »Olli« ist männlich

Beiträge: 461

Dabei seit: 23. Januar 2006

Wohnort: Lübeck

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 3. Juni 2008, 20:24

Hier findest du ein gutes Tutorial vom Forenuser Mac Mave dazu:
http://www.macmave-studios.de/html/tutorials.html
:thumbsup:

LunaticEYE

unregistriert

3

Dienstag, 3. Juni 2008, 20:33

Ich versuche mich mal kurz zu fassen:

1. Warum? Um vom langweiligen Homevideolook wegzukommen. Wenn du einfach das unbearbeitete Originalmaterial hast, wirkt das auf den Zuschauer wenig spannend, da es darauf ausgelegt ist, die "Wirklichkeit" möglichst realistisch abzubilden. Das ist aber als Amateurfilmer in der Regel nicht dein Interesse. Du willst ja z.B. bestimmte Stimmungen erzeugen, einen bestimmten Look rüberbringen (kalt / warm / traurig /fröhlich /comicmäßig usw.). Oder aber auch Unterschiede zwischen verschiedenen Aufnahmen kaschieren. Da hilft unter anderem die Farbkorrektur. Schau mal hier rein, da sind ein paar nette Beispiele (vorher - nachher) zu sehen:



2. Wann sollte man das tun?
Kann ich so grundsätzlich nicht beantworten, bin selbst noch nicht so lange dabei. Wenn Du z.B. Stockfootages wie Explosionen und Co verwendest, solltest Du direkt wenn Du das reinbastelst, schonmal das Material mit ner Farbkorrektur Deinem Video anpassen (Helligkeit, Kontrast usw.). Nach Abschluss der gesamten Nachbearbeitung würd ich dann die finale Farbkorrektur vornehmen, die dem Film seinen typischen Look verpassen soll. Mehr dazu können Dir sicherlich die erfahreneren Forenuser sagen.

3. Worauf sollte man achten:
Farbkorrektur sollte nicht zu aufdringlich sein. Sie soll die gezeigte Stimmung im Film ja nur unterstreichen, nicht mir Gewalt erzwingen, so dass sie dann zu auffällig wird. Ansonsten ist meine Erfahrung, dass Du bei Kontrast und Helligkeitseinstellungen darauf achten musst, dass Details an dunklen Stellen vom Filmmaterial nicht verschluckt werden, so dass es z.B. keinen Unterschied mehr zwischen schwarz und einem dunklen Blauton mehr gibt, sondern nur eine einheitliche Fläche entsteht (es sei denn, du willst gerade das als stilistisches Mittel nutzen)

Ansonsten benutz die Forensuche, es gibt schon ein paar Tutorials zu diesem Thema. Selber rumprobieren hilft auch, da kannst Du am besten die Ergebnisse auf dich wirken lassen. Man kann schlecht sagen, "stell die Werte so und so ein, dann siehts professionell aus".

Bentinho

unregistriert

4

Dienstag, 3. Juni 2008, 20:47

Danke an Euch beide, hat mir beides sehr geholfen...
Die Suche hatte ich schon benutzt, hab da allerdings nur After Effetcs spezifische Sachen gefunden, was ich meinte waren ja allgemeine Tipps.
Ich werde jetzt auf jeden Fall erstmal ein bisschen rumprobieren...

Bentinho

Bentinho

unregistriert

5

Dienstag, 3. Juni 2008, 21:29

So, das hier ist mal mein erster, auf die schnelle gemachter Versuch!
Ich halte den für nicht sehr erfolgreich, allerdings sind meine technischen Möglichkeiten auch begrenzt...

[myshare]p61217515040[/myshare]

[myshare]p61217518070[/myshare]

Ich finde das sieht einfach nur komisch aus!

luke1995

unregistriert

6

Dienstag, 3. Juni 2008, 21:34

ja das sieht in der tat komisch aus, denn die wand hat verschiedene Farben vielleicht die sättigung etwas rausnehmen... ;)
Mfg luke

HTS_HetH

unregistriert

7

Dienstag, 3. Juni 2008, 21:42

Generell hilft es erstmal weißabgleich zu machen, viele Color Corrector bieten sowas direkt an, damit neutralisiert man das Footage erstmal auf einen normalen look ohne zu krassen farbstich wie blau oder gelb (gerne bei dv vorhanden). Danach macht dann die eigentliche farbkorrektur wo man dann an den farben dreht um nen gewünschten look zu erzeugen, das wirkt oft wunder.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (9. Januar 2009, 18:23)


Bentinho

unregistriert

8

Dienstag, 3. Juni 2008, 21:51

Gut, ich werds dann einfach mal weiter ausprobieren, Übung macht den Meister!
Irgendwann treff ich's bestimmt...

Bentinho

ghostpictures.de

Independentspielfilme und Kurzfilme - www.ghostpictures.de

  • »ghostpictures.de« ist männlich

Beiträge: 2 099

Dabei seit: 19. Oktober 2007

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 3. Juni 2008, 22:54

Und bedenke... bevor du deine Aufnahmen startest, mach' nen' manuellen Weißabgleich!
Dazu hält man ein weißes Blatt vor die Kamera... Zoomt drauf. Und dann musst du im Kameramenü den Weißabgleich auswählen.

10

Dienstag, 3. Juni 2008, 23:03

Trotz des scheinbar mangelnden Weißabgleichs kann man auch hier eine Farbkorrektur vornehmen.
Spiel mal zusätzlich an den Kurven rum (evtl. auch "Curves" genannt) Diese findest Du in AFX unter:
Effekt -> Anpassen -> Kurven
mach da aus der geraden Linie einfach eine leicht gebogene S-Kurve und schau mal, was passiert.
Ausserdem kannste noch eine Farbebene/-fläche drüberlegen und transparent machen, um das Bild zu tönen.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks