Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Spühlberg

unregistriert

1

Freitag, 28. März 2008, 02:17

Kommunion filmen - ein paar Tips?!

Hallo allerseits,

ich wurde dazu beauftragt, eine Kommunion zu filmen. Zu Verfügung steht mir eine VX2100, mehr leider nicht. Die Sony bespielt die MiniDV Kasetten entweder SP oder LP (60 oder 90 Minuten), was mir persönlich Bauchschmerzen bereitet, denn ich weiß nicht, wann ich während des Hochamts mal schnell die Kasette wechseln soll?! Erst begleitet der Pastor die Kinder vom Kindergarten zu Kirche und dann gehts dort rund. Ich werde auf Stativ filmen, allerding denke ich, dass mit der Ton in der Kirche Schwierigkeiten bereiten wird.
Hat jmd. mal ne Hochzeit oder ähnliches gefilmt, der mir vllt. ein paar Tips geben könnte?

Danke

Gruß. Spühlberg


*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (28. März 2008, 18:16)


freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 637

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 28. März 2008, 08:02

Es gibt zum einen 80 min. Kassetten, aus denen wird per LP 120 min. und zum anderen mußt Du ja wirklich nicht jede Minute draufhaben. Wenn Du die Kommunion filmst, dann wird es immer eine Gelegenheit geben, die Kassette rechtzeitig zu wechseln, Du mußt sie ja nicht bis zum Rand füllen.
Beim Schnitt wirst Du sowieso nur die Höhepunkte verwenden - denn die volle Länge kannst Du niemanden zumuten - das wird Langweilig bis zum Umfallen.
Für den Ton brauchst Du ein Funkmikro, welches dem Pastor angeheftet wird. Wenn das nicht geht, dann wäre zumindest ein externes Richtmikro sinnvoll, welches näher beim Sprecher stehen kann. Sowas kann man sich aber für einen Tag günstig mieten.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

Social Bookmarks