Du bist nicht angemeldet.

1

Samstag, 2. Februar 2008, 11:57

Mediengestalter Bild und Ton ---> Kameramann?

Hallo Leute.

Ich habe vor einmal den Beruf des Kameramanns zu ergreifen. Jetzt habe ich neulich irgendwo gelesen, dass man dazu nicht unbedingt studieren muss, sondern, dass man das auch über eine Ausbildung zum Mediengestalter in Bild und Ton erreichen kann. 8o
Jetzt wollte ich euch mal fragen, ob sich vielleicht jemand in dem Gebiet auskennt.
Mein Ziel ist es Kameramann zu werden, ohne großartig was zu studieren.

Gruß: Pfabi

-WOM- Glücksbärchen

unregistriert

2

Samstag, 2. Februar 2008, 12:07

Also normalerweise müsste es gehen. Bei den Medienberufen wo ich mich informiert habe, musste man vorher eine Ausbildung machen. Dies konnte zum Beispiel der Beruf des Mediengestalters in Bild und Ton sein oder auch Filmeditor etc.. Würd einfach mal sagen , dass du dich auf http://www.berufenet.de informierst. Da solltest du alle Infos , die du brauchst, finden.


Mfg Glücksbärchen

Dead-Eye

unregistriert

3

Sonntag, 3. Februar 2008, 21:24

Mediengestalter Bild/Ton wollte ich auch mal machen, aber es ist nicht leicht da reinzukommen. Bei den Stellen von SWR3 und ZDF war die Bewerbungsfrist sehr früh schon zu Ende.
Ich kann mir aber vorstellen, dass man auch als ausgebildeter Fotograf Kameramann werden kann. Je nachdem wo man macht hat man vielleicht auch während der Ausbildung schon mit Film/Kamera zu tun.

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 174

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 361

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 3. Februar 2008, 21:50

Da man in der Ausbildung (die ich ja mache) auch viel mit Kameras zu tun hat, kann man nachher sicher als Kameramann anfangen.

5

Dienstag, 5. Februar 2008, 01:58

Wie wird das nach so einer Ausbildung aussehen? Wo kann man dann als Kameramann arbeiten? Ist es dann möglich sich bei Produktionsfirmen (meinetwegen Brainpool ode so) zu bewerben als Kameramann?
Ich bin auch am überlegen diese Ausbildung zu machen, weiß aber nicht wie danach die Zukunft ausschaut und ebenso wenig weiß ich wo ich die Ausbildung machen sollte...
@ Marcus: wo machst du deine Ausbildung?

K-dinaL

unregistriert

6

Dienstag, 5. Februar 2008, 11:36

Also ich denke mal dass du an sowas wie Sat1 oder SWR3 etc. deine Brötchen verdienen könntest...

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 174

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 361

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 5. Februar 2008, 17:40

Ich mache meine Ausbildung bei einem kleinen Betrieb in Düsseldorf, kennt man nicht.

Und Firmen die Kameraleute brauchen, gibt es denke ich genug (allerdings bestimmt auch genug Interessenten dafür). Wie also die Aussichten sind, kann man nicht genau sagen.

Soweit ich weiß, produzieren aber die wenigsten Fernsehsender selbst (also z.B. direkt RTL). Die haben alle eigene oder fremde Produktionsfirmen.

8

Mittwoch, 6. Februar 2008, 16:01

... vielleicht hilft dir diese Website etwas!

http://www.macromedia-ausbildung.de/star…sbildungen.html

Das was die so anbieten, klingt ganz vernünftig. Es finden auch immer wieder Infoverantsaltungen statt.

Blood Angel

unregistriert

9

Mittwoch, 6. Februar 2008, 17:16

Wenn Macromedia, dann solltest du direkt den Kamerastudiengang machen:
http://www.macromedia-fachhochschule.de/…n-muenchen.html

Jumperman

unregistriert

10

Donnerstag, 7. Februar 2008, 01:12

Zu Macromedia kann ich ne nette Geschichte erzählen: Es gab bei uns mal so einen Berufs-informations-Tag, wo sich viele Betriebe und Schulen vorstellten. Da war ich in mehreren Präsentationen drin. Hab auch gelesen, dass Macromedia dort war und hab mir das extra vorgemerkt. Bin dort rein und hab mich auf eine nette Präsentation gefreut. Doch was kam, hab ich fast nicht glauben können. Es stand eine Frau vorne, die ausgedruckte Folien auf einen Overhead-Projektor legte und dazu redete!!!
Jede kleine Mini-Firma, die sich dort vorstellte hatte wenigstens eine PowerPoint-Präsentation, manche sogar kurze Vorstellungsfilme. Und von einer Medienschule erwarte ich zumindest auch einen ganz netten Vortrag, wenns ums vermitteln von Informationen geht.

Seitdem hab ich eigentlich Macromedia sehr gemieden, wenn ich irgendwie Zukunftsplanung gemacht habe ;)


Zum Thema Kameramann mit Mediengestalter: ich weiß jetzt nicht, ob das überall so ist. Aber ich mache ja auch eine Ausbildung zum MG Bild und Ton (bei ProSiebenSat.1) und da spezialisiert man sich im dritten Lehrjahr auf einen bestimmten Bereich. Unter anderem gibts auch Kamera. Man lernt also dann viel zum Thema und mir wurde auch gesagt, dass manche danach direkt bei Unternehmen als Kameramänner angefangen haben, ohne eine weitere Ausbildung.
Eine richtige darauf folgende Ausbildung zum Kameramann würde ich allerdings schon empfehlen. Man hat danach einfach bessere Qualifikationen.

Also als Einstieg könnte eine Mediengestalter-Ausbildung mit Sicherheit helfen. Ist natürlich nicht leicht, da rein zu kommen. Da kommen auf eine Ausbildungsstelle schonmal mehrere 100 Bewerber. Also am besten informieren, welche Firmen ausbilden und sich bei allen bewerben.

11

Donnerstag, 7. Februar 2008, 09:31

Man könnte auch versuchen gleich ein richtiges Studium anzufangen.
http://www.filmakademie.de/studium/studi…staltungkamera/

Das Studium da wär bestimmt auch top, nur ist es besonders hier schwer reinzukommen, ich träum ja immer noch von einem Animationsstudium dort, aber bis zum Abi dauerts bei mir noch 4 1/2 Jahre, mal schaun ob ich das bis dahin noch will.

Naja auf jeden Fall könnte man sich dort auch bewerben, da wärs natürlich top, mit einem Abschluss dort hat mans als Kameramann bestimmt auch leichter :thumbup:

Social Bookmarks