Du bist nicht angemeldet.

1

Montag, 7. Januar 2008, 18:36

Nasenbluten

Hi erstmal an alle, da das ja mein erster Beitrag ist hier :)


Ich plane gerade einen etwas schrägen kurzfilm, einfach um erfahrungen zu sammeln. dabei ist eine szene, wo jemand aus der nase blutet. wie kann ich das am besten realsieren?
mit einen cut wäre es möglich, sieht dann aber doch nicht so ganz ästhetisch aus meiner meinung nach.

HF_HeinzeFilms

Registrierter Benutzer

  • »HF_HeinzeFilms« ist männlich

Beiträge: 437

Dabei seit: 9. November 2006

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 54

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 7. Januar 2008, 18:39

wo jemand aus der nase blutet
Meinst du, wie man das Blut herstellt oder wie man es herunterlaufen lässt oder wie man die Szene schneiden soll oder was genau? ?(

3

Montag, 7. Januar 2008, 18:41

ok entschuldigung, ich hab mich nicht ganz klar ausgedrückt, mein fehler.

ich probiers nochmal :D

Person A regt sich furchtbar über etwas auf. Er schreit herum. Cut zum Badezimmer, wo er gerade hineingeht. Er sieht in den Spiegel (da ist noch alles normal). Und jetzt hätte ich gerne - OHNE einen CUT - dass ihm auf einmal blut aus der nase rinnt.

Bri&DI Studios

unregistriert

4

Montag, 7. Januar 2008, 18:49

WILLKOMMEN IM FORUM!! Mensch wird ja langsam richtig voll hier :P
Es gäbe die Möglichkeit in die nase (nein kein Loch rein machen. ich meine natürlich einen Dermawachs o.Ä. anbau (verlangt gewisses geschick den richtig anzuschminken)) einen Kleinen Schlauch einzumodellieren und Blutbeutel(plastiktüte mit Blut drin mögl luft(und blut-)dicht an den schlauch anschließen)und dann zu gegebenen moment Sanft auf den Beutel zu drücken (nicht zu doll sonst spritzt es Sanft!! ^^ ) und schon fließt das Blut

MovieVision

Sandwichmaker

  • »MovieVision« ist männlich

Beiträge: 1 117

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Ludwigsburg

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 7. Januar 2008, 20:23

Hm, ich arbeite mit recht preiswertem Kunstblut, da kannste dir das Zeug einfach mit nem Ohrenstäbchen in deine Nase streichen (nicht zu tief :D) und dann fließt es wie von alleine aus der Nase. Das ist so fließendes Blut, echt schnieke. Den Link such ich sofort, ich editier dann.

Edit: So, ich habs: http://www.movie-magic.de/filmblutk.htm. Hier hab ich auch nen Link zu nehm Thread von mir über das Kunstblut. Welches Kunstblut? Vll. hilft das ja.^^

Greetz,

Movie Visiom

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MovieVision« (7. Januar 2008, 20:38)


6

Montag, 7. Januar 2008, 20:30

oder einfach cgi blut reintracken das geht auch. wenn die szene kurz ist vielleicht nicht soooo stark beleuchtet siehts auch echt aus

Precission

unregistriert

7

Dienstag, 8. Januar 2008, 13:56

Ich finde CGI in einem solchen fall etwas kacke oder allgemein blut per cgi erstellen 1. sieht das ergebniss scheiße aus 2. wissen die leute nicht wie sie anfangen sollen die noch anfänger in dem bereich sind.

@movievision. Er wollte es ja ohne einen Cut zu machen probieren, nach deiner methode müsste er jedoch einen machen.

Bri&DI Studios

unregistriert

8

Dienstag, 8. Januar 2008, 14:08

Ja... an die Methode hatte ich auch gedacht aber hab es nicht geschrieben weil es vielleicht nicht sehr gesund ist wenn es falsch gemacht wird. Es gibt ja auch so kleine bläschen oder so Die im Theater verwendet werden wenn man eben Keinen Cut machen kann. Ich weiß nicht genau wie das funktioniert aber es ist mit sicherheit aufwändiger als nen cut zu machen.

@Five: Du musst irgendwie immer alles mit dem Computer machen :)

MovieVision

Sandwichmaker

  • »MovieVision« ist männlich

Beiträge: 1 117

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Ludwigsburg

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 8. Januar 2008, 17:39

@movievision. Er wollte es ja ohne einen Cut zu machen probieren, nach deiner methode müsste er jedoch einen machen.
Wieso denn? Nix, Cut, wenn er sich ein bisschen was ins Nasenloch macht, sieht man es doch erst garnich. Es fließt ja von alleine heraus. Muss man halt einpaar mal probieren, aber sollte schon irgendwann klappen. Das Kunstblut ist auf Lebensmittelbasis hergestellt (oder kannst ja auch selbst welches auf der Basis herstellen), also is es kein Problem, wenn du ein bisschen davon in der Nase hast. Ein Tropfen reicht und er fließt dann von alleine (langsam) raus . Das klappt, habs selbst schon ausprobiert. ;)

Greetz,

Movie Vision

Bri&DI Studios

unregistriert

10

Dienstag, 8. Januar 2008, 21:02

Er sieht in den Spiegel (da ist noch alles normal). Und jetzt hätte ich gerne - OHNE einen CUT - dass ihm auf einmal blut aus der nase rinnt.
DIe einstellung soll wohl schon nen moment laufen. dann ist movie visions version nicht so günstig glaube ich.

Precission

unregistriert

11

Dienstag, 8. Januar 2008, 22:36

ja sag ich doch ;) deswegen habe ich es ja auch gemeint

Konstantin

unregistriert

12

Dienstag, 8. Januar 2008, 22:45

Braino müsste halt bisschen timen, dann klappt das auch irgendwann ^^

13

Mittwoch, 9. Januar 2008, 01:04

mit cgi mein ich nicht unbedingt 3d.

Du filmst kunstblut was irgendwo langsam runterläuft auf einer grünen platte. Dann Compost du das an den echten menschen ran

MovieVision

Sandwichmaker

  • »MovieVision« ist männlich

Beiträge: 1 117

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Ludwigsburg

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 10. Januar 2008, 01:47

Braino müsste halt bisschen timen, dann klappt das auch irgendwann ^^
Endlich einer der mich versteht. ^^

Aber Fives Vorschlag macht auch Sinn, ist halt auch mit Aufwand verbunden. ;)

15

Sonntag, 13. Januar 2008, 13:49

mit cgi mein ich nicht unbedingt 3d.
Nur fürs Protokoll: CGI heißt Computer generated Image, welches somit wirklich 100% mit Computertechnologie erstellt wurde ;)

Ich denke, mit einem Wattestäbchen das Blut ins Innere der Nase streichen, so, dass es sich nach ein paar Sekunden sammeln und aus dem Nasenloch heraus fließen kann, wird die einfachste und sinnvollste Methode sein :)

MovieVision

Sandwichmaker

  • »MovieVision« ist männlich

Beiträge: 1 117

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Ludwigsburg

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 14. Januar 2008, 00:16

Ich denke, mit einem Wattestäbchen das Blut ins Innere der Nase streichen, so, dass es sich nach ein paar Sekunden sammeln und aus dem Nasenloch heraus fließen kann, wird die einfachste und sinnvollste Methode sein :)
Argh, hab ich doch gesagt! :D

17

Montag, 14. Januar 2008, 20:52

Ich hab dir auch nur zugestimmt, damit der Fragende sich über die empfohlene Vorhergehensweise ganz sicher sein kann ;)

Social Bookmarks