Du bist nicht angemeldet.

Mighty Martineza

Registrierter Benutzer

  • »Mighty Martineza« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 24. November 2017

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 24. November 2017, 14:00

Welche Kamera für Rap Videos?

Hallooo Forum!!!

Ich mache schon seit einem halben Jahr Musik und habe mir ein Musik Studio zum Aufnehmen gesucht. Sound technisch ist alles super aber Video mäßig geht gar nichts. Ich wollte mir bei Amazon eine Videocam für 200 Euro kaufen aber ich habe keine Ahnung von Kameras geschweige denn von Videokameras. Wäre super nett wenn ihr mir helfen würdet! Welche Kamera soll ich kaufen? Vielen Dank schon mal!

Lierov

Super-Moderator

Beiträge: 474

Dabei seit: 11. November 2013

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 165

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 24. November 2017, 22:56

also für deine Bedürfnisse kommt eigentlich nur eine einzige Kamera infrage:

http://www.arri.com/de/camera/alexa/kame…alexa-sxt-plus/


Spoiler Spoiler

falls deine Frage ernstgemeint war, dann wäre es nicht schlecht, wenn du 1-2 Musikvdeos verlinken würdest, die so aussehen, wie du es dir vorstellst. Und vielleicht noch ein Soundbeispiel von dir selbst, damit man sehen kann auf welchem Level du dich bewegst. Dein Post an sich wirkt auf mich, als wenn du entweder ein Spaßvogel bist der Trollen möchte oder jemand der komplett naiv ist. Einen günstigen Tarif im Studio für Song Aufnahme/Mixing/Mastering wird man kaum für unter 100 Euro pro Song bekommen... welche dann für jeden weiteren Song anfallen. Eine Kamera hingegen könntest du mehrere Videos benutzen, so dass ich da nicht verstehe, dass du da nur 200 Euro ausgeben willst. Vor allem was nutzt es dir, wenn du eine Kamera hast, ich dachte du wolltest vor der Kamera stehen und rappen und nicht dahinter.
Kritik ist die höchste Form der Zuneigung

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Vordhosbn

Mighty Martineza

Registrierter Benutzer

  • »Mighty Martineza« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 24. November 2017

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 27. November 2017, 16:15

Danke für deine Antwort!

Hier sieht du ich habe schon bisschen was gerappt, 3 Tracks um genau zu sein. Die habe ich aber zu Hause gemacht. Ja im Studio zahle ich Pro Track so um die 100 Euro mit Abmsiche und allen drum und dran. https://soundcloud.com/peter-martinez-350439404

So in etwa sollte die Bildqualität sein


Muss nicht die beste Qualität sein. Ich habe nicht so viel Geld deswegen war mein erster Gedanke an so eine 200 Euro Kamera bei Amazon. Mit Stativ oder Freunde die filmen. Ja, das war es dann eigentlich. Wenn du noch was wissen musst dann frag mich einfach.

Lierov

Super-Moderator

Beiträge: 474

Dabei seit: 11. November 2013

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 165

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 27. November 2017, 17:16

also wenn du tatsächlich für diese Songs jeweils 100 Euro bezahlt hast, dann hat man dich komplett über den Tisch gezogen... wie gesagt: "wenn"
Kritik ist die höchste Form der Zuneigung

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 047

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1149

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 27. November 2017, 18:17

Nimm einfach dein Handy. Die Qualität von 200€_Camcordern ist auch nicht besser.

Tiger

Registrierter Benutzer

Beiträge: 231

Dabei seit: 7. August 2016

Hilfreich-Bewertungen: 60

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 27. November 2017, 18:20

Hier sieht du ich habe schon bisschen was gerappt, 3 Tracks um genau zu sein.

Hmm.. nimms mir bitte nicht übel aber an dem Punkt, wo du gerade stehst, würde ich als letztes über eine Video-Kamera oder Studioaufnahmen nachdenken. Du solltest zuerst mal die Musik auf die Reihe bekommen, an den Tracks stimmt leider noch nicht wirklich viel. Nimm für das Geld lieber ein paar Stunden bei nem Gesangsleher, der sich mit Rap auskennt und arbeite an deinen Skills. Melde dich bei recording.de im Forum an, da bekommst du qualifiziertes Feedback zu deinen Tracks und jede Menge Infos rund ums Musik Produzieren. Wenn die zuhause produzierten Tracks erst einmal eine ordentliche Qualität erreicht haben, machen Studioaufnahmen sinn und es findet sich dann sicher jemand in der Szene, der sich mit der Materie auskennt und mit dir ein Video macht. Zuerst muss aber die Basis stimmen, sonst ist das nur verbranntes Geld.

Ich hab keine Ahnung von wo du kommst, bei uns in der Hip Hop Szene helfen sich die Leute gegenseitig, ohne gleich die Hand aufzuhalten. Such dir eine Community, wo man deine Skills ehrlich bewertet und wo du dich weiter entwickeln kannst. Mit einem halben Jahr Erfahrung stehst du noch ganz am Anfang, da ist noch vieles möglich. Du musst deinen Weg aber einen Schritt nach dem anderen gehen, dazu brauchst du viel Fleiss und Geduld, dann kommt am Schluss auch was gescheites bei raus.

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Mighty Martineza, Xanton

Mighty Martineza

Registrierter Benutzer

  • »Mighty Martineza« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 24. November 2017

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 27. November 2017, 23:39


also wenn du tatsächlich für diese Songs jeweils 100 Euro bezahlt hast, dann hat man dich komplett über den Tisch gezogen... wie gesagt: "wenn"
Nein die haben ich Zuhause gemacht. Ich war im Tonstudio "Room66" und habe mich über die Preise informiert und eine Test-Aufnahme mal gemacht.




Zitat von »Mighty Martineza«



Hier sieht du ich habe schon bisschen was gerappt, 3 Tracks um genau zu sein.

Hmm.. nimms mir bitte nicht übel aber an dem Punkt, wo du gerade stehst, würde ich als letztes über eine Video-Kamera oder Studioaufnahmen nachdenken. Du solltest zuerst mal die Musik auf die Reihe bekommen, an den Tracks stimmt leider noch nicht wirklich viel. Nimm für das Geld lieber ein paar Stunden bei nem Gesangsleher, der sich mit Rap auskennt und arbeite an deinen Skills. Melde dich bei recording.de im Forum an, da bekommst du qualifiziertes Feedback zu deinen Tracks und jede Menge Infos rund ums Musik Produzieren. Wenn die zuhause produzierten Tracks erst einmal eine ordentliche Qualität erreicht haben, machen Studioaufnahmen sinn und es findet sich dann sicher jemand in der Szene, der sich mit der Materie auskennt und mit dir ein Video macht. Zuerst muss aber die Basis stimmen, sonst ist das nur verbranntes Geld.

Ich hab keine Ahnung von wo du kommst, bei uns in der Hip Hop Szene helfen sich die Leute gegenseitig, ohne gleich die Hand aufzuhalten. Such dir eine Community, wo man deine Skills ehrlich bewertet und wo du dich weiter entwickeln kannst. Mit einem halben Jahr Erfahrung stehst du noch ganz am Anfang, da ist noch vieles möglich. Du musst deinen Weg aber einen Schritt nach dem anderen gehen, dazu brauchst du viel Fleiss und Geduld, dann kommt am Schluss auch was gescheites bei raus.
Vielen Dank erstmal für den ausführlichen Beitrag! Du bist der erste der mit richtiges Feedback geben hat, die anderen haben nur ein Herz, Like oder Dislike geben. Deswegen wusste ich nie wo ich stehe. Ich dachte deswegen dass ich mal langsam in Richtung Musikvideo gehen könnte. Ich habe mich auf deiner vorgeschlagenen Seite erstmal registriert und suche dort mal nach Hilfe. Ich bin aus Wien wenn du das mit meinst wo her ich komme. Hip Hop finde ich sehr interessant. Ich mag Graffiti, Breakdance und DJing aber ich bin zu Hause beim MCing. Höre Rap schon seit meiner Kindheit. Ich selbst bin nicht unbedingt festgelegt was ich machen will. Gangster Rap, Battle Rap, Storyteling und dem Herzschmerz Rap bin ich nicht abgeneigt. Auch wenn ich sagen muss Texte die in die Kategorie Gangster Rap gehören sind wesentlich einfacher zu verfassen für mich. Ich am meisten würde mich so eine Mischung aus RNB und Rap reizen aber mit deutlichen Fokus auf das Rappen. Hooks oder sowas wären dann im RNB Style gehalten. So in die Richtung von Manullsen. Nochmal vielen Dank. Ich werde die Kritik annehmen und schauen was ich am besten draus machen kann. Peace!

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 047

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1149

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 28. November 2017, 08:35

Ich schließe mich Tiger an. Konzentriere dich auf die Musik, da hast du noch genug Baustellen. Schau erstmal, dass du eine saubere Stimmaufnahme hinbekommst, die sauber mischt, komprimierst, limitierst. Und dann schau, dass du den künstlichen Klang aus der Musik raus bekommst.

Lierov

Super-Moderator

Beiträge: 474

Dabei seit: 11. November 2013

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 165

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 28. November 2017, 13:28

im übrigen ist GIO hier auch im Forum angemeldet... :-)
Kritik ist die höchste Form der Zuneigung

Jackman

Registrierter Benutzer

Beiträge: 211

Dabei seit: 20. November 2013

Hilfreich-Bewertungen: 29

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 29. November 2017, 15:09

@Mighty Martineza

Also ich muss sagen, dass mir dein Flow eigtl. recht gut gefällt. Klar, an der Aussprache (besonders bei SCH und S-Lauten) sollte noch gearbeitet werden und der Tip mit dem Gesangslehrer ist auf alle Fälle hilfreich, aber Potential ist definitiv vorhanden m.M.n.

Was mir auch gefällt ist, dass ich dich verstehe... vergleiche ich dagegen Haftbefehl, verstehe ich oft überhaupt nicht was er gerade rapt :pinch:
Wie z.Bsp. hier:



Konzentrier dich auf jeden Fall auf deine Musik und such' dir am besten jemanden, der schon ein wenig Ahnung von Videoproduktion und Interesse an einer Zusammenarbeit mit dir hat.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Mighty Martineza

Mighty Martineza

Registrierter Benutzer

  • »Mighty Martineza« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 24. November 2017

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 29. November 2017, 22:20

@Mighty Martineza

Also ich muss sagen, dass mir dein Flow eigtl. recht gut gefällt. Klar, an der Aussprache (besonders bei SCH und S-Lauten) sollte noch gearbeitet werden und der Tip mit dem Gesangslehrer ist auf alle Fälle hilfreich, aber Potential ist definitiv vorhanden m.M.n.

Was mir auch gefällt ist, dass ich dich verstehe... vergleiche ich dagegen Haftbefehl, verstehe ich oft überhaupt nicht was er gerade rapt :pinch:
Wie z.Bsp. hier:



Konzentrier dich auf jeden Fall auf deine Musik und such' dir am besten jemanden, der schon ein wenig Ahnung von Videoproduktion und Interesse an einer Zusammenarbeit mit dir hat.
Vielen Dank für deinen Post! Ja Haftbefehl ist ein etwas anderer Rapper als ich. Ich glaube wenn man den mehr hört und die ganzen ausländischen Wörter kennt ist das dann gar nicht mehr so unverständlich ^^ Ich mag ihn aber auch nicht so gerne :D

Social Bookmarks