Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Sam Gray

Registrierter Benutzer

  • »Sam Gray« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 14. Februar 2014

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 23. April 2014, 22:04

Suche gute Cam für Kurzfilmprojekte!

Hallo :D
Ich suche im moment eine neue Kamera, weil meine alte es (vor allem was den Ton angeht) nicht mehr tut. Da ich Azubi bin und recht viele nebenausgaben habe, wär mein Budget so bis ca 300€.
Sehr wichtig finde ich den Ton. Da ich die Kamera für Kurzfilme benutzen möchte, wäre es gut, wenn der Ton nicht durch unprofessionelles Rauschen etc gestört wird. Die letzten Projekte hatte ich durch ein separates Mic via Audacity aufgenommen und dann die Videoaufnahmen an den Ton angepasst. Das dauert mir allerdings viel zu lang und es beschränkt mich stark bei Außenaufnahmen.
Natürlich ist die Videoqualität auch wichtig, muss aber auch nicht die einer Spiegelreflex sein :D
Ich hoffe ihr könnt mir helfen, oder mir vlt auch erklären anhand welchen technischen Werten ich die Audio und Videoqualität am besten selbst herrausfinde. :)

EvilMonkey

Super-Moderator

  • »EvilMonkey« ist männlich

Beiträge: 662

Dabei seit: 11. März 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 166

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 23. April 2014, 22:12

Puh. Also Generell kriegst du für 300€ ne Kamera mit gute Bildqualität aber dazu noch ein Mikro... No Way. Und Kameras mit so gutem integrierten Mikro dass man es wirklich als A-Ton verwenden kann gibt es quasi nicht.

Du wirst dich wohl entscheiden müssen oder etwas auf das Budget drauflegen...

MJ Studios

Registrierter Benutzer

  • »MJ Studios« ist männlich

Beiträge: 107

Dabei seit: 29. April 2013

Wohnort: Hildesheim

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 23. April 2014, 22:15

Wenn du wirklich gute Audio Qualität haben willst brauchst du 100%ig ein externes Mikro.
Das (aus guten Grund) weit verbreitete Rode NTG-2 ist immer zu empfehlen oder eines aus der Rode Videomic Serie.

Kamerainterne Mikros kannst du vergessen. Jedoch reichen 300€ nicht aus um einen guten Camcorder + Micro zu bekommen.
Könntest es gebraucht bei Ebay probieren.

Hier ist ein fast ähnliches Thema gerade am laufen: ;)
Kamera mit kabellosem externen Mikro

Edit:
Da war ich wohl mit dem schreiben etwas langsam :P

Sam Gray

Registrierter Benutzer

  • »Sam Gray« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 14. Februar 2014

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 23. April 2014, 22:47

Danke erstmal für die schnellen Antworten!
Wie es aussieht, muss ich wohl echt zum externen Mikrofon greifen... war abzusehen.
Angenommen, dass das auch klappt, würde das noch eine Weile dauern bis ich es mir zulegen würde; eine neue Kamera will ich mir aber dennoch bald zulegen. Wenn man also nun den Audioaspekt für's erste etwas zurückschraubt, was wäre dann eine gute Kamera? Sie sollte dann zumindest ok bis gut im Ton sein, so als Übergang.

Jackyjake

Mach es fertig bevor es dich fertig macht.

  • »Jackyjake« ist männlich

Beiträge: 256

Dabei seit: 20. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 23. April 2014, 23:44

Wenn du Kurzfilme machen willst, also szenisch arbeiten, würde ich dir auf jeden Fall (also in diesem Preissegment) zu einer DSLR raten.
Gebraucht gibt es gute für 300€ und die Ergebnisse sehen schlichtweg einfach professioneller aus - vorrausgesetzt man versteht was man macht. Ein bisschen Einarbeitung ist nötig...

LG
Jackyjake

Sam Gray

Registrierter Benutzer

  • »Sam Gray« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 14. Februar 2014

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 24. April 2014, 08:00

DSLR Kameras haben aber kein imtegriertes Mikrofon, oder?

MJ Studios

Registrierter Benutzer

  • »MJ Studios« ist männlich

Beiträge: 107

Dabei seit: 29. April 2013

Wohnort: Hildesheim

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 24. April 2014, 09:02

Klar ;)
Wenn du dich für eine Dslr entscheidest empfehle ich dir mal nach einer gebrauchten Canon eos 600D zu gucken, das ist so die "perfekte" Einsteiger-Dslr.

Sam Gray

Registrierter Benutzer

  • »Sam Gray« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 14. Februar 2014

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 24. April 2014, 13:13

Ein Freund hat mir die 550D empfohlen, ist die viel schlechter? Ich bin bei gebrauchten Sachen immer vorsichtig..

z3r0_88

Registrierter Benutzer

  • »z3r0_88« ist männlich

Beiträge: 77

Dabei seit: 5. April 2013

Wohnort: Lüneburg

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 24. April 2014, 13:20

Die 550D ist ansich nicht schlechter.
Sie wird nur nicht mehr Hergestellt.

Sam Gray

Registrierter Benutzer

  • »Sam Gray« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 14. Februar 2014

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 24. April 2014, 13:29

:D Achso.. Na dann wohl ebay und die 600D suchen

Mutzmann

Registrierter Benutzer

  • »Mutzmann« ist männlich

Beiträge: 68

Dabei seit: 23. November 2012

Hilfreich-Bewertungen: 15

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 24. April 2014, 16:54

Vielleicht wäre eher das Nachfolgermodell von der 600D was für dich, die Canon 650D.
Wenn es dir nämlich (zunächst) vor allem um den integrierten Ton geht, bietet dir die 650D von Haus aus eine Möglichkeit, den Ton manuell zu pegeln, was die Qualität der Tonaufnahme schon mal deutlich steigert. Zudem kannst du dann auch später z.B. ein Videomic Pro von Rode kaufen, dass du dann direkt in die Kamera stecken und dann ebenfalls manuell pegeln kannst. Und das bringt in der Kombination schon mal ganz ordentliche Ergebnisse.

Eine Möglichkeit, den Ton manuell zu pegeln, fehlt meines Wissens nach bei der 600D. Allerdings kann man mit dem Firmwarehack Magic Lantern die Einstellungsmöglichkeiten der Kamera erweitern und so auch den Ton manuell pegeln, was wiederum bei der 650D (noch) komplett fehlt.

Google am besten mal nach Magic Lantern und schau auch hier im Forum mal nach. Und dann überleg dir, ob das was für dich ist.
Wenn ja, kauf die 600D. Wenn's eher nichts ist, würde ich in Hinblick auf deine Tonansprüche eher zu einer Canon 650D raten.

MJ Studios

Registrierter Benutzer

  • »MJ Studios« ist männlich

Beiträge: 107

Dabei seit: 29. April 2013

Wohnort: Hildesheim

Hilfreich-Bewertungen: 12

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 24. April 2014, 17:09

Stimmt nicht!

Die 600D kann den Ton von Haus aus manuell pegeln. Die 650D hat nur einen Touchscreen und 2 - 3 andere unterschiede.
Da Lohnt es sich mehr die 600D zu kaufen.

Jackyjake

Mach es fertig bevor es dich fertig macht.

  • »Jackyjake« ist männlich

Beiträge: 256

Dabei seit: 20. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 24. April 2014, 17:20

Ein Bekannter von mir hat die 650D und ich konnte den Touchscreen mal testen.
Absolut unpraktisch auf diesem Mini-Display! Noch dazu hatte ich das Gefühl, der ist unschärfer als der von der 600D

Mutzmann

Registrierter Benutzer

  • »Mutzmann« ist männlich

Beiträge: 68

Dabei seit: 23. November 2012

Hilfreich-Bewertungen: 15

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 24. April 2014, 17:34

Stimmt nicht!

Die 600D kann den Ton von Haus aus manuell pegeln.

Okay, dann wird das im Datenblatt von Canon nicht aufgeführt.

Also auch von mir ein Rat zur 600D.

Verwendete Tags

günstig, kamera, Kurzfilm, ton

Social Bookmarks