Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Dynamic

Registrierter Benutzer

  • »Dynamic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Dabei seit: 11. September 2013

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 21. März 2014, 11:39

Kurze Kaufberatung - welches Videostativ?

Moin!

Momentan bin ich auf der Suche nach einem anständigen Videostativ. Ich würde ungern mehr als 160 € ausgeben, auch wenn ich weiß das ich für den Preis keine Wunder erwarten kann.

Zur Auswahl stehen momentan diese zwei hier:

http://www.enjoyyourcamera.com/Stative-Z…tml#tab_reviews


http://www.amazon.de/Walimex-Pro-EI-9901…rds=videostativ



Sagt mir doch einfach mal eure Meinung.


Gruß

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (21. März 2014, 17:58)


hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 21. März 2014, 17:51

Hallo,
hier schon oft genannt: Velbon DV7000 liegt bei ca 160.- € und ist der beste Kompromiss zwischen Preis und Nutzen.

Teurer geht es immer - was darunterliegt, wird von Fotografen still erduldet, ist aber für Filmer weniger bis gar nicht geeignet, es sei denn, man will die Kamera hauptsächlich statisch einsetzen (heißt auf deutsch: Schwenken kann man bei den billigeren vergessen).
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 5 021

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 312

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 21. März 2014, 17:59

Von den zwei genannten würde ich rein vom Aussehen her das 2. nehmen. Das erste sieht nach Fotostativ aus, das zweite erinnert an ein richtiges Videostativ.

Dynamic

Registrierter Benutzer

  • »Dynamic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Dabei seit: 11. September 2013

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 22. März 2014, 17:23

Ich würde mich über ein paar zusätzliche Infos freuen warum z.B. das Velbon DV7000 besser ist als das von Cullmann ?

Gibt es irgendwie noch Erfahrungswerte ?

obimad

Old Camp Produktion

  • »obimad« ist männlich

Beiträge: 84

Dabei seit: 8. Februar 2012

Wohnort: Altes Lager

Hilfreich-Bewertungen: 19

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 22. März 2014, 17:51

Ich habe das Cullmann Alpha 9000 und bin egentlich ganz zufrieden:
http://www.amazon.de/Cullmann-ALPHA-9000…ords=alpha+9000

Das Walimex hatte ich vor einem Jahr auch in der engeren Wahl, habe mich aber auf grund der maximalen Höhe von 138cm für das Cullmann mit 158cm entschieden.
Auch schön finde ich die ausdrehbaren Spikes beim Cullmann und die beweglichen Gummifüße für einen festen Stand.
Software: Magix VPX6, VdL 14 Premium, Adobe Photoshop Elements, Lightroom, Hitfilm 2 Ultimate
Kameras: Panasonic GH3; Canon HF-M41, Canon HF-M46, Canon EOS 600D (Objektiv 35/f2.8, 17-70/f2.8-4.0; 70-200/f2.8)
http://www.obimad.de / http://www.youtube.com/madwerner / https://www.facebook.com/obimad

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 22. März 2014, 20:29

Hallo,
ca 160.- € repräsentieren die untere Preisklasse. Das Dreieck: Stabil, leicht, billig lässt sich nicht in die Waage bringen. Eine Ecke leidet immer. Außerdem fehlt dann vielleicht die Halbschale (um den Kopf in schiefem Gelände auszurichten) oder die vertikale Ausfederung leiert oder es tritt Öl aus dem Fluidkopf aus.

Kombinationen (Stativ und Kopf), die solche Einschränkungen und Krankheiten nicht haben, sind einfach sauteuer, und wer sich das nicht leisten kann oder will, geht eben schweren Herzens Kompromisse ein.

Ich arbeite mit älteren Cullmann Stativ, das eigentlich auch nur für Fotografen geeignet ist, aber die Einschränkungen nehm ich halt in Kauf. Mit dem Velbon DV7000 habe ich keine eigenen Erfahrungen, aber die Empfehlungen hier im Forum gehen sehr oft in die Richtung.
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 22. März 2014, 21:18

Hallo,
Außerdem fehlt dann vielleicht die Halbschale (um den Kopf in schiefem Gelände auszurichten)

Darauf unbedingt achten wenn man nicht nur im Studio arbeitet. Es ist sehr mühsam wenn das fehlt.

nelaqua

Studio

  • »nelaqua« ist männlich

Beiträge: 21

Dabei seit: 9. September 2013

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 22. März 2014, 21:25

An deiner Stelle würde ich auf ebay und Co. immer nach gebrauchten Sachtler Stativen Ausschau halten, denn selbst im nicht nagelneuen Zustand sind diese Teile bei weitem das Beste ;)

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 23. März 2014, 16:59

"Darauf unbedingt achten wenn man nicht nur im Studio arbeitet. Es ist sehr mühsam wenn das fehlt."

Oh ja ...!

Gruß, hajo König
hans joachim könig

Ähnliche Themen

Social Bookmarks