Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

schneitzl

Registrierter Benutzer

  • »schneitzl« ist männlich
  • »schneitzl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Dabei seit: 29. März 2011

Wohnort: Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 9. März 2013, 15:18

Neues Stativ - MANFROTTO 504HD ?

Hallo!

Ein neues professionelles Stativ, also kein Spielzeug, muss her! Es sollte möglichst langlebig sein - also gut verarbeitet sein, standhaft und schöne ruhige Bewegungen sollten ebenfalls möglich sein.

Welche Kameras genau rauf kommen kann ich noch nicht genau sagen, aber zurzeit arbeite ich sehr viel mit DSLR Kameras (und werde mir wahrscheinlich die BMCC zulegen), also sollten das Stativ auch mit RIGS (also unterschiedliche Gewichtsverlagerung) gut umgehen können.

Der Manfrotto 504HD Videoneiger ist mir schon aufgefallen und entspricht anscheinend meinen Anforderungen. Was haltet ihr von diesem Negier? Schon erfahrungen gemacht? oder prinzipiell Erfahrungen mit Manfrotto Stativen für den Videogebrauch?

Was haltet ihr von diesem Set. Oder lieber ein anderes Stativ?

Wie steht im vergleich das SACHTLER ACE M da?

Danke für die Hilfe!

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 9. März 2013, 15:28

Nun, Manfrotto ist immer eine gute Wahl, wenn es auf Qualität und Geld ankommt, da diese doch nicht so teuer wie die von Sachtler sind. Sachtler sind immer sehr gut, egal welches Modell (habe selber einige). Das ACE M hatte ich schon im Betrieb und es verrichtet sehr gute seine Dienste. Vor allem wenn es man kühler ist, läuft es genauso wie sonst.

schneitzl

Registrierter Benutzer

  • »schneitzl« ist männlich
  • »schneitzl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Dabei seit: 29. März 2011

Wohnort: Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 9. März 2013, 15:48

Der Nachteil beim Schachtler der Kopf trägt nur 4 kg und das könnte mir zum Verhängnis werden. Der Manfrotto-neiger schafft 7,5 kg

Was mir noch aufgefallen ist, ist das Gewicht - das komplette Set (manfrotto) wiegt 7,2 kg
Das Schachtler Set wiegt nur 4,6 kg

Was ist eigentlich der unterschied zwischen den Spinnen? Also grundsätzlich? Wann ist eine Bodenspinne besser oder gibt es überhaupt vor und Nachteile?

charletto

Registrierter Benutzer

  • »charletto« ist männlich

Beiträge: 182

Dabei seit: 15. Juli 2007

Wohnort: Deutschland

Hilfreich-Bewertungen: 18

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 9. März 2013, 16:00

Der Manfrotto ist schon Klasse, hab ich selbst, smoothes und weiches Arbeiten damit, Top zufrieden. Mittelspinne ist gut für unwegsames und unebenen oder steinigen Untergrund, Bodenspinne ist perfekt für glatte und ebene Untergründe. Für wechselnde Szenarien ist am besten die Mittelspinne zu bevorzugen.

:D LG Charly

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 9. März 2013, 16:06

Nun ja, wird wohl kaum einer eine Kamera mit 4 kg und mehr verwenden (die Cam's werden immer leichter). Wenn mehr Gewicht, es gibt noch andere Sachtlerköpfe. Aber da sollte man gleich ein anders Stativ dazu verwenden, sonst kann es wackeln. Aber dies alles ist eine Frage der Kosten, die man dazu ausgeben muss / möchte. Und Sachtler sind halt nicht mal so eben für 300 € zu bekommen. Wenn man Kameras über 4kg zum Einsatz bringen möchte, dann kommt man sehr schnell an Stativpreise von über 1700,00 € nach oben ran.

Aus meiner Sicht und Verwendung ist das ACE M, (590,00 €) eine gute Sache. Man hat das Stativ dann auch einige Jahre und verrichtet gute Arbeit.

schneitzl

Registrierter Benutzer

  • »schneitzl« ist männlich
  • »schneitzl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Dabei seit: 29. März 2011

Wohnort: Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 9. März 2013, 16:23

Nun ja, wird wohl kaum einer eine Kamera mit 4 kg und mehr verwenden (die Cam's werden immer leichter). Wenn mehr Gewicht, es gibt noch andere Sachtlerköpfe.
wenn man schnell wechselt zwischen Schulteraufnahme und Stativ dann bringt sich mehr schon etwas:

BMCC: 1,7
Objektiv: 0,6 - 2
Akku: 1,5
Rig: ???
gesamt: +5,2 kg

Wie du siehst sind 4 kg leicht überschritten.

Zitat

Der Manfrotto ist schon Klasse, hab ich selbst, smoothes und weiches Arbeiten damit, Top zufrieden. Mittelspinne ist gut für unwegsames und unebenen oder steinigen Untergrund, Bodenspinne ist perfekt für glatte und ebene Untergründe. Für wechselnde Szenarien ist am besten die Mittelspinne zu bevorzugen.
Danke für die info! Hast du Erfahrung mit anderen Stativen gemacht? Würdest du dir das noch einmal kaufen?

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 9. März 2013, 16:34

Nun, zum Gewicht gebe ich Dir Recht. Aber letztlich ist es eine Sache des Geldes, nur des Geldes. Wenn man so ein Kameragewicht hat oder sogar mehr, dann stellt sich die Frage nicht zu dem ACE M, was man davon hält. Dann lieber mehr Geld ausgeben und man ist für "fast" alle Kameras gerüstet. ;)

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 636

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 9. März 2013, 22:09

Da ich die BMCC bereits habe, kann ich Dir nur zustimmen - 4 kg sind nichts.
Nur mit dem Cage, den Rods und dem Akkuadapter hat die BMCC bereits ein Gesamtgewicht von 4,3 kg.
Dazu ca. 1 kg für den V-Mount Akku, 0,5 kg Objektiv, 1,5 kg für die Mattebox, 1 kg externer Monitor - und schon sind wir auf 8,3 kg.

Ich rate Dir von allen weniger tragfähigen Köpfen dringend ab - aus Erfahrung sollte er einige Kilo mehr tragen können, als das Gesamtgewicht Deines Kamerasystems - sonst gibt es ziemliche Probleme beim Schwenken.

Ich haben den Manfrotto 509HD - der kostet knapp 600 Euro und ist sein Geld wirklich wert.
-> http://geizhals.at/de/manfrotto_509hd_pr…pf_a659906.html
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

schneitzl

Registrierter Benutzer

  • »schneitzl« ist männlich
  • »schneitzl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Dabei seit: 29. März 2011

Wohnort: Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 10. März 2013, 15:34

Ich rate Dir von allen weniger tragfähigen Köpfen dringend ab - aus Erfahrung sollte er einige Kilo mehr tragen können, als das Gesamtgewicht Deines Kamerasystems - sonst gibt es ziemliche Probleme beim Schwenken.

Ich haben den Manfrotto 509HD - der kostet knapp 600 Euro und ist sein Geld wirklich wert.
-> http://geizhals.at/de/manfrotto_509hd_pr…pf_a659906.html


Habe dieses Stativ Set mit dem 509HD Neiger gefunden. Das ist das günstigste Set, aber doch noch um einiges teurer als das andere (für mich schon teure) 504HD - Set!

Welches Stativ benützt du, oder kannst du empfehlen? Wie gesagt, die 700€ die ich für das 504HD-Set zahlen würde, sind schon viel für mich, da ich im Sommer eine neue Kamera + Zubehören kaufen werde.

Könnt ihr mir ein Stativ-Set vorschlagen dass eine BMCC mit Zubehör trägt und nicht so teuer ist?

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 636

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 10. März 2013, 15:50

Nimm lieber diese Kombination - Bodenspinnen sind nicht sehr praktikabel, außer auf ebener Fläche:
http://www.amazon.de/Manfrotto-Video-Sta…/dp/B005BQMYT8/

Ich selbst habe das Manfrotto 532 ART, aber das gibt es leider nicht mehr.

Mir ist klar, dass das Set über Deinen Preisvorstellungen liegt, aber für die Tragfähigkeit ist das immer noch ein sehr günstiges Modell. Du musst Dir klarmachen - je mehr Gewicht ein Stativ bzw. Kopf tragen können soll, desto sehr viel teurer wird es.

Und wenn Dir das schon zu teuer ist - dann solltest Du Dir die BMCC lieber aus dem Kopf schlagen - bis die drehfertig ist, gibt man schnell mal 8.000 Euro aus.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

schneitzl

Registrierter Benutzer

  • »schneitzl« ist männlich
  • »schneitzl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Dabei seit: 29. März 2011

Wohnort: Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 10. März 2013, 16:27

Zitat

Und wenn Dir das schon zu teuer ist - dann solltest Du Dir die BMCC lieber aus dem Kopf schlagen - bis die drehfertig ist, gibt man schnell mal 8.000 Euro aus.
Genau aus diesem Grund schaue ich, dass ich bei dem Stativ nicht "unnötig" Geld ausgebe ;)

Was ich nicht verstehe ist, warum der Marcotec Onlineshop bei der bmcc unter Zubehör das 504HD Set angibt, wenn das nicht für die Kamera passend ist.
Bin echt am Überlegen ob mir die 7,5 kg nicht reichen würden. Ich weiß, ein Stativ hat man für ein paar Jahre wenn alles gut geht...

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 636

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 10. März 2013, 18:26

Beim Stativ zu sparen ist leider der falsche Ansatz, wenn es in den professionellen Bereich geht.
Glaub mir - Du wirst die Mehrausgaben zum 509er nicht bereuen, aber wirst Dich ständig ärgern, das 504er genommen zu haben.

Wenn Du nur die BMCC mit Objektiv draufschnallst, dann ist der 504er kein Problem - aber mit Mattebox, Zusatzakkus, externen Monitor usw sehr wohl.

OT:
Von wo aus Österreich bist Du denn?
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

schneitzl

Registrierter Benutzer

  • »schneitzl« ist männlich
  • »schneitzl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Dabei seit: 29. März 2011

Wohnort: Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 10. März 2013, 18:58

Beim Stativ zu sparen ist leider der falsche Ansatz, wenn es in den professionellen Bereich geht.
Glaub mir - Du wirst die Mehrausgaben zum 509er nicht bereuen, aber wirst Dich ständig ärgern, das 504er genommen zu haben.

Wenn Du nur die BMCC mit Objektiv draufschnallst, dann ist der 504er kein Problem - aber mit Mattebox, Zusatzakkus, externen Monitor usw sehr wohl.

OT:
Von wo aus Österreich bist Du denn?
Wenn man davon ausgeht: Cage, Akku, Kamera, Objektiv (+ ggf. Monitor) sind wir auf 7 Kilo. Meine (billig) Mattebox wiegt nicht einmal 1 kilo. Also sollten wir hier ungefähr bei 7,5 kg sein. Wenn man ein bisschen Spielraum haben möchte, dann ist das 504 nichts, ich weiß!

Ich weiß was du meinst, aber die 200€ könnte ich direkt in die Kamera investieren!

Bin aus Linz, ein Stückchen weg von Graz ;)

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 636

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 10. März 2013, 22:25

Investiere die 200 lieber in den Kopf.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

schneitzl

Registrierter Benutzer

  • »schneitzl« ist männlich
  • »schneitzl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Dabei seit: 29. März 2011

Wohnort: Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 11. März 2013, 16:06

Investiere die 200 lieber in den Kopf.
Werde ich wahrscheinlich auch machen!

Wie lange leben Stative in so einer Preisklasse denn ca?

charletto

Registrierter Benutzer

  • »charletto« ist männlich

Beiträge: 182

Dabei seit: 15. Juli 2007

Wohnort: Deutschland

Hilfreich-Bewertungen: 18

  • Private Nachricht senden

16

Montag, 11. März 2013, 16:54

Zitat

Würdest du dir das noch einmal kaufen?


Ja, jederzeit. Meine Cam wiegt drehfertig ca 5,8 kg und ich hab damit absolut keine Probleme. Super weiches Arbeiten, die Dämpfung ist variabel einzustellen und, und , und... Klare Empfehlung!

LG
Charly

Habe dieses Manfrotto Stativ:

http://www.amazon.de/Manfrotto-Video-Pro…63017122&sr=8-4

Für den Kran verwende ich noch ein Vinten pro Touch und für die NEX EA50 das 099xpo mit dem 701er Kopf.

LG
Charly :thumbup:

freezer

Filmemacher / Postpro / FH Vortragender

  • »freezer« ist männlich

Beiträge: 1 636

Dabei seit: 21. Juli 2005

Wohnort: Graz, Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 201

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 11. März 2013, 19:18

Werde ich wahrscheinlich auch machen!

Wie lange leben Stative in so einer Preisklasse denn ca?


Schwer zu sagen - mein 532 ART hat ohne Kopf knapp 900 Euro gekostet und ist seit 2005 im Dauereinsatz. Ab und zu muss ich die Klemmen etwas nachregulieren, das wars. Ach ja - Stativtasche nicht vergessen!

Ein gutes Stativ lebt schon mal 20 Jahre.
Robert Niessner - Planung / Kamera / Licht / Postproduktion
8010 Graz - Austria
Blackmagic Cinema Camera Blog

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 044

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1149

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 11. März 2013, 19:36

Ich habe auch Stative, die seit 10 Jahren ohne jede Wartung eifrig ihren Dienst verrichten. Gut, ist Sachtler, aber Manfrotto ist auch ziemlich ordentlich.

schneitzl

Registrierter Benutzer

  • »schneitzl« ist männlich
  • »schneitzl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 34

Dabei seit: 29. März 2011

Wohnort: Österreich

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

19

Montag, 11. März 2013, 21:17

okay!
Danke für eure Beiträge!

Werde euch bescheid geben für was ich mich entschieden habe!