Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

KMM88

Registrierter Benutzer

  • »KMM88« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Dabei seit: 4. August 2011

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 4. August 2011, 10:34

Filmeinsteiger

Hallo Leute,

bin neu hier, habe mich aber bereits durch einige Threads gelesen. Ich selbst bin Student mit großem Interesse bzgl Film. Nun möchte ich endlich selbst in diesem umfangreichen Bereich aktiv werden und mich daher weiter schlau machen. Ich habe bereits die ausführlichen Einführungen hinsichtlich DSLR/Cam Corder gelesen, jedoch bin ich nach wie vor unentschlossen (welche Einstiegskamera) und hoffe hier vll auf 2..oder 3 subjektive Ratgeber Meinungen :)

Wie es oben bereits steht, möchte ich filmen (Kurzfilme (später vll Spielfilme)), hierbei sind keine Grenzen gesetzt was Thema und Setting anbelangt, da ich bereits einige Konzepte/Drehbuchideen habe. Jetzt würde es mich interessieren, was ihr mir raten würdet bezüglich erster Kamera/CamC ?!
Geldgrenze setze ich vermutlich bei 1000 Euro (höchstens, da ich weiß, dass es eher unsinnig wäre gleich zu Beginn, ohne Erfahrung, soviel Geld auszugeben)

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen :)

Thom 98

Registrierter Benutzer

  • »Thom 98« ist männlich

Beiträge: 2 357

Dabei seit: 23. Juni 2005

Wohnort: Östringen

Hilfreich-Bewertungen: 89

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 4. August 2011, 12:33

Ich würde dir eine Canon 550D mit einem Rode Videomic und einem Velbon DV7000 Empfehlen. Dazu noch vier Bauscheinwerfer und ein paar Styropor-Platten als Reflektoren und du kannst sofort loslegen.

Schaue bitte auch mal hier und hier rein und lese die Threads aufmerksam durch!

KMM88

Registrierter Benutzer

  • »KMM88« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Dabei seit: 4. August 2011

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 4. August 2011, 19:09

Hey danke mal für die ausgiebige auskunft, werde mich auch durchd folgenden links, weiter schlau machen.

:)

bzw. würdest auch etwas bzgl objektiv empfehlen , mit dem/denen man zu beginn als einsteiger über die runden kommt?

HTS_HetH

Registrierter Benutzer

  • »HTS_HetH« ist männlich

Beiträge: 5 207

Dabei seit: 8. Oktober 2002

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 94

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 4. August 2011, 21:49

Die meiste nnehmen im Falle der 550d eh gleich das Kit wo das 18-55mm Objektiv dabei ist. Das bewirkt keine Wunder aber man kann wenigstens sofort loslegen. Die meiste holen sich dann als nächstes erstmal ein lichtstarkes 50 mm Festbrennweiten Objektiv (Original von Canon mit "Autofocus" und 1,8er Lichtstärke) für ca. 100 Euro oder gebraucht oft auch günstiger als manuelles Objektiv (z.B. Nikon via Adapter) dafür dann lichtstärker mit 1,4. Hat den Vorteil das man den so begehrten "Filmlook" damit einfacher hinbekommt, sprich mehr Unschärfe im Hintergrund, als bei dem Kit-Objektiv.

KMM88

Registrierter Benutzer

  • »KMM88« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Dabei seit: 4. August 2011

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 5. August 2011, 00:29

Alles klar, damit bin ich schon einmal sehr gut beraten. Danke Leute, halt mich auf dem Laufenden. ;)

HORUS

Registrierter Benutzer

  • »HORUS« ist männlich

Beiträge: 38

Dabei seit: 28. November 2009

Wohnort: Schkeuditz

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 5. August 2011, 17:02

Grüß dich KMM88,

ich empfehle dir die Canon EOS 600D.
Die ist was die Funktionen angeht nicht großartig besser, aber das ausklapp- und schwenkbare display ist die kaum nennenswert höhere Investition wert.

Hier kannst du es vergleichen.
Auf dieser Seite findest du das Kit der 600D mit dem Objektiv EF-S 18-55 mm IS II und 2 Stellen darunter das Kit der 550D mit dem Objektiv EF-S 18-55 mm IS.
-----> Wie du siehst ist der Preisunterschied überhaupt nicht gravierend. ;)


MfG
HORUS

rick1000

Registrierter Benutzer

  • »rick1000« ist männlich

Beiträge: 2 479

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 608

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 5. August 2011, 17:28

Für die 550D spricht allerdings, daß Magic Lantern da bereits in großem Umfang läuft. Bei der 600D ist man da wohl noch ziemlich am Anfang. Ansonsten spricht alles für die 600D.

KMM88

Registrierter Benutzer

  • »KMM88« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Dabei seit: 4. August 2011

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 5. August 2011, 20:25

mhm, danke für die ratschläge, wäge es momentan eh zwischen 550d und 600d ab :D

in anderen threads hingegen las ich wieder viel über camcorder, aber ich denke ich bleibe bei ner dslr

rick1000

Registrierter Benutzer

  • »rick1000« ist männlich

Beiträge: 2 479

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 608

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 5. August 2011, 20:56

Die Entscheidung Camcorder vs. DSLR kann Dir natürlich keiner abnehmen, aber ich interpretiere Kurzfilm/Spielfilm mal in Richtung "Kino-Look" mit geringer Schärfentiefe, darum noch eine alternative zu Canon.

Ganz knapp in deinem Budget könnte noch die Panasonic Lumix GH2 liegen. Wenn Du da noch mal ein bißchen googlst, dann kannst Du ziemlich sicher sein, daß Du die derzeit "besten" Option in Sachen DSLR/Systemkamera im <1000 Euro Bereich geprüft hast.

KMM88

Registrierter Benutzer

  • »KMM88« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Dabei seit: 4. August 2011

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 6. August 2011, 11:08

da hast du recht, also würdest du neben dieser nach wie vor zur canon 600d raten, wenn ich so einen look erzielen möchte?

bzw. mir wurde ebenfalls auch zu einer panasonic gh2 geraten - inwiefern könnte man diese berücksichtigen, da systemkamera ?!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KMM88« (6. August 2011, 11:35) aus folgendem Grund: ergänzung


rick1000

Registrierter Benutzer

  • »rick1000« ist männlich

Beiträge: 2 479

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 608

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 6. August 2011, 12:23

Ist fürs Filmen egal ob DSLR oder Systemkamera. Ich denke die Canon hat durch den etwas größeren Sensor einen Vorteil bezüglich der Objektive (und was sie kosten). Die GH2 hingegen liefert unter dem Strich das bessere Bild (effizenterer Codec, geringeres Moire Problem). Allerdings hat Panasonic (wie ich meine) ein Problem mit dem Automatischen Weißabgleich. In Sachen Objektiv-Vielfalt tendiere ich wieder zur Canon.

Wie gesagt da kann Dir keiner die Entscheidung abnehmen - Mein Rat - vergleichs Videos schauen und evtl. im Fotoladen ausprobieren oder schauen ob Du sie jeweils für einen Tag ausleihen kannst.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rick1000« (6. August 2011, 16:49)


KMM88

Registrierter Benutzer

  • »KMM88« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Dabei seit: 4. August 2011

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 6. August 2011, 16:36

Alles klar, werd ich machen. danke für die ganzen Auskünfte Leute :)

Verwendete Tags

Equipment

Social Bookmarks