Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Sindbad

Registrierter Benutzer

  • »Sindbad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 28. November 2017

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 28. November 2017, 00:47

Canon EOS 650D vs. EOS 5D MKII

Hallo liebes Forum,

ich bin auf der Suche nach einer Budget Kamera zum Filmen.
Auf meiner Suche bin ich auf die EOS 650D als Tipp gestoßen, sehe aber jetzt, das die EOS 5D Mark II mittlerweile gebraucht auch ähnlich günstig ist.

Da ich weder die Erfahrung noch besonderes Wissen verfüge, (noch! absoluter Amateur), hoffe ich das ihr mir eine Kaufempfehlung, (gerne auch andere Modelle), geben könnt mit der ich noch Jahre arbeiten kann. Wichtig wären hierbei natürlich die Kompabilität mit besserer Ausrüstung für die Zukunft und Codecs.

Zusatzfrage:
Gibt es dabei auch Kameras die 120fps schaffen?
Als Tipp hatte ich die Möglichkeit gesehen mit 120fps zu filmen und dann auf 60fps zu reduzieren um schlechte Bildführung auszugleichen. (Rucklige, nicht smoothe Aufnahmen)


Vielen herzlichen Dank

Sindbad

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 046

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1149

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 28. November 2017, 08:31

Was willst du denn ausgeben? Und was ist an Technik bereits vorhanden? Ich orakle mal, das du weder mit einer 650D noch einer 5DII für Jahre glücklich werden wirst.

Für die 5DII brauchst du auch Vollformatoptiken, und die sind teuer.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Sindbad

Sindbad

Registrierter Benutzer

  • »Sindbad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 28. November 2017

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 28. November 2017, 09:22

  • Erstmal danke für die Antwort.
    Ich muss erst einmal die gesamte Ausrüstung kaufen, d.h. vorhanden ist noch nichts. Das wiederum bedeutet für mich das die Kamera über ausreichend Funktionen verfügen und günstig sein muss.
    Auf ebay finde ich die beiden genannten Modelle zz. zwischen 150€ und 250€.
    Da ich aber noch alles andere brauche, ist günstiger eher bevorzugt.

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 046

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1149

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 28. November 2017, 15:06

Ließ dir mal die Kaufberatung in meiner Signatur durch. Bei YouTube findest du zu beiden Kameras unendlich viele Informationen und Testvideos. Der Hauptunterschied ist natürlich die Sensorgröße, aus der diverse Dinge resultieren. Schärfentiefe, Objektivauswahl, Lichtempfindlichkeit..

Sindbad

Registrierter Benutzer

  • »Sindbad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 28. November 2017

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 28. November 2017, 22:47

Okay werde ich machen. Nur um es klarer zu machen - wer von den beiden hat den größeren Sensor?

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 046

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1149

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 29. November 2017, 11:30

Die 5DII

Miker87

Mike Rasching

  • »Miker87« ist männlich

Beiträge: 102

Dabei seit: 15. November 2014

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 9

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 29. November 2017, 21:49

Lass lieber die Finger von einer 5d ii die 250€ kostet, die kann nichts sein oder da will jemand betrügen.

Sindbad

Registrierter Benutzer

  • »Sindbad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 28. November 2017

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 30. November 2017, 05:12

Nunja die MKII ist ja eigentlich schon von 2009. Also auch wenn sie damals noch über 2000€ gekostet hat, halte ich das schon für realistisch. siehe SmartTV's o.ä.

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 5 046

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1149

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 30. November 2017, 08:40

Die 5D II wird in brauchbarem Zustand zwischen 650-800€ gehandelt, und ist das auch Wert. Angebote für 250€ würde ich mal mindestens sehr genau prüfen...

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Sindbad

Filmer

Registrierter Benutzer

Beiträge: 13

Dabei seit: 25. Juni 2015

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 7. Dezember 2017, 01:03

Hallo Sindbad,

wenn Du noch überhaupt keine Erfahrung hast, würde ich zur 650D raten. Hier ein paar Gründe:

kleinerer Sensor → größere Tiefenschärfe.
Natürlich sieht das Material der 5D durch den größeren Sensor filmischer aus. Wenn Du allerdings noch keine Übung im Umgang mit manuellem Fokus hast, ist es deutlich leichter, bei einem kleineren Sensor die Schärfe zu treffen. Natürlich spielt dabei auch die Blende eine entscheidende Rolle.
Das heißt aber nicht, dass Du mit der 650D keinen "Filmlook" erzeugen kannst.
Dazu noch etwas: wenn Deine Tiefenschärfe nur sehr gering ist, brauchst Du gerade dann einen guten Monitor, um zu beurteilen, ob der gewünschte Bildteil auch wirklich zu 100% scharf ist (und die Schärfe nicht ein winziges Stück davor oder dahinter liegt). Und so ein Monitor kostet auch.

Objektive.
Für den Anfang reicht auch erst einmal das Standard 18-55mm Kit-Objektiv von Canon aus. Das ist ja oftmals schon mit dabei und damit bist Du vor allem flexibel.

Das Display.
Das Display der 650D ist dreh und schwenkbar. Das kann sehr hilfreich sein. Das Display der 5D ist fest verbaut und lässt sich nicht bewegen.

Das fällt mir jetzt gerade spontan dazu ein.


Zu deiner Zusatzfrage die 120 fps betreffend:
Klar gibt es auch Kameras, die mit 120 fps aufnehmen können. Was vielleicht zunächst gut klingt, hat aber auch Kehrseiten.
Die 60 fps, die Du in Deinem Post ansprichst machen insofern keinen Sinn, weil hier in Europa 25 fps üblich sind.
Drehst Du mit 120 fps, müsstest Du theoretisch mit einer Belichtungszeit von 1/240s aufnehmen. Belichtest Du kürzer, ist das Bild (in dem Fall das Video) dunkler. Das heißt, Du benötigst mehr Licht. Ob durch Öffnen der Blende, Erhöhen der ISO-Zahl oder Aufstellen von Licht ist egal. Zum Vergleich: Wenn Du mit 25 fps aufnimmst, sollte der Shutter nur noch auf 1/50s stehen. Also immer das Doppelte der Framerate.

Sindbad

Registrierter Benutzer

  • »Sindbad« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Dabei seit: 28. November 2017

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 10. Dezember 2017, 10:49

Hallo Filmer,

deine Tipps sind wirklich Gold wert!
Gerade für einen Einsteiger, wie mich.

Gruß Sindbad

Verwendete Tags

5d mark ii, 650 D, CANON, Eos, MK 2, MKII, Vergleich

Social Bookmarks