Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

TomRitter

Registrierter Benutzer

  • »TomRitter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 14. Oktober 2016

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 14. Oktober 2016, 23:36

Technikfrage: Direktes übertragen auf PC beim filmen (mit Lumix FZ300)

Hallo, liebe Amateurfilmer! :)

Ich heiße Tom und habe mich ganz frisch hier angemeldet, da ich euren profesionellen Rat suche.

Ich habe mir vor kurzem eine Panasonic Lumix FZ300 gekauft und ich möchte damit Webinare und YouTube Videos abfilmen, also mich vor die Kamera stellen, evtl. mit Whiteboard oder Flipchart neben mir um etwas aufzeichnen zu können, Hintergrund: weiße Wand. Die Kamera (auf Stativ) befindet sich neben meinem Schreibtisch mitsamt Desktop-PC sowie Laptop.

Nun zu meiner Frage: eigentlich wollte ich morgen in den Elektrofachhandel marschieren um mir eine SD-Karte zu kaufen. Da kam mir die Idee, dass es doch auch viel einfacher gehen müsste? Mein PC steht, wie gesagt, direkt daneben mit dem auch dann die Videos bearbeitet werden sollen.
Kann ich das Video nicht direkt live auf meinen PC streamen lassen und dabei mit einem Programm am PC das ganze aufnehmen, also quasi eine Liveschaltung zur Kamera per Kabel? Ist das (ohne SD-Karte in der Kamera) möglich und wenn ja welches Programm käme da für den PC in Frage? und wie würde man die Kamera mit dem PC verbinden, also wie sähe die Technik dahinter aus? Sie hat ja immerhin einen HDMI-Ausgang, der für irgendwas gut sein muss. :D
Die Tonspur per Ansteckmikro müsste ja dann auch nicht zwangsläufig über die Kamera laufen sondern könnte ich auch gleich auf den PC übertragen oder wäre das kontraproduktiv weil sie dann vom Video entkoppelt wäre?

Eine kleine Frage noch: habe vor mir zum schneiden der Videos Camtasia von TechSmith zu holen, das soll sehr gut sein. Ist zwar nicht billig, aber was meint ihr, ist das mit Kanonen auf Spatzen geschossen für diesen Zweck? :D

Fragen über Fragen, aber bin beim filmen echt ein totaler Rookie. :D Aber ich bin mir sicher, dass hier eine Menge kompetenter Menschen unterwegs sind! :)

Vielen, lieben Dank schonmal. :thumbsup:

Beste Grüße!
Tom

Collaborateur

Registrierter Benutzer

  • »Collaborateur« ist männlich

Beiträge: 78

Dabei seit: 2. September 2015

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 15. Oktober 2016, 10:02

Wenn Du zufällig einen iMac und ein älteres QuickTime (6/7) hast, kannst Du via USB/FW direkt von vielen Kameras einspielen und hast den jeweiligen Cam Codec in einem .mov Container. Manche Schnittprogramme erlauben es ebenfalls. Ob es mit genannter Cam geht, weiß ich nicht. Sicher geben andere Leute hier noch bessere Hinweise für Deine Aufnahme-Umgebung.
Denk bei Videos von Fotoapparaten aber daran, dass die meisten aus zolltechnischen Gründen nach 30 Min. abschalten. Lumix GH4R wäre beispielsweise eine Ausnahme.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

TomRitter

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 15. Oktober 2016, 14:04

Denk bei Videos von Fotoapparaten aber daran, dass die meisten aus zolltechnischen Gründen nach 30 Min. abschalten.

Nur wenn die Kamera selber aufnimmt. Beim Ausspielen des Live Bildes über HDMI oder dem "grabben" über USB schaltet sich die Kamera allenfalls ab um Energie zu sparen, aber dieses Verhalten lässt sich deaktivieren.
Man muß halt sehen welche Overlays die Kamera einblendet und über HDMI/USB mit ausgiebt, die werden natürlich auch aufgezeichnet.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

TomRitter

TomRitter

Registrierter Benutzer

  • »TomRitter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 14. Oktober 2016

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 15. Oktober 2016, 21:22

Herzlichen Dank für eure Antworten bisher. :) Ich muss dazu sagen, dass ich ein Windows basiertes System benutze. Jetzt bräucht ich bloß noch einb paar Tipps zwecks Software, Verkabelung usw. Wie gesagt, bis absoluter Anfänger. :D Wie würdet ihr es machen?

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 16. Oktober 2016, 00:03

Jetzt bräucht ich bloß noch einb paar Tipps zwecks Software, Verkabelung usw.

HDMI geht bei der FZ300 nicht mit dem Live Bild, nur beim Abspielen gibt sie ein Signal aus (HDMI Capture Karte wäre dafür auch notwendig). Über Wlan kann man auch nur fertige Bilder oder Clips senden. Bei USB kenne ich die Software von Panasonic nicht. Dein Vorhaben mit dem direkt an den PC streamen könnte an einem nicht flüssigen Bild über USB scheitern. Letzte Möglichkeit wäre dann A/V Signal über den A/V USB Anschluß und über eine Capture Karte aufzuzeichnen, aber das dann nicht in HD.

Social Bookmarks