Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Sumpfentzünder

Registrierter Benutzer

  • »Sumpfentzünder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Dabei seit: 24. November 2015

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 24. November 2015, 18:38

Eine Kamera zum Lernen und zum Ausprobieren

Hallo liebe Amateurfilmer,

Mich hat die Lust gepackt.
Ich finde das Thema Film, besonders den Szenischen Film, extrem Spannend. Ich bin aber leider noch ein blutiger Anfänger, der gerade seine ersten Schritte geht. Ich habe wahnsinnige Lust mich in das Thema einzulesen und einzuarbeiten. Doch nach etlichen Artikeln die ich, zum Thema Blende, Brennweite, Sensor etc., verschlungen habe, bin ich nun schlauer, aber vieles verstehe ich noch nicht.
Ich würde extrem gerne mir einfach eine Kamera schnappen und mich auf der Praktischen Seite weiterbilden. Parallel zur theoretischen Seite. Einfach ein paar Projekte, die in meinem Kopf schwirren, ausprobieren. Also konkret gesagt ich möchte Fehler machen und daran wachsen ^^ .

Und dafür brauche ich (zu mindest) eine Kamera.

Der Einsatzbereich währe szenische Projekte und Sachen die in die Richtung Dokumentation gehen.

Ich habe mir, wegen des guten Preis-Leistungs- Verhältnisses, überlegt die Nikon D3300, mit dem Objektiv Nikon DX VR AF-S 18 - 55mm zu holen. Nun frage ich euch erfahreneren Filmer:" Würdet ihr diese Entscheidung absegnen ^^ ?" Oder habt ihr eine Alternative für mich? Wie gesagt ich suche etwas für erste Erfahrungen. Mehr als 350 € geht auch nicht. Zusätzlich habe ich noch vor 3 PAR 30 Lampen + passendes Leuchtmittel + Stative zu hohlen. Auch ein Kamerastativ ist in Suche. In die Sachen will ich mich noch etwas einlesen. Aber das ist an dieser Stelle nebensächlich.

Ich danke euch fürs Lesen meines Beitrags und hoffentlich fürs Helfen. :)

Grüße,
Ein Anfänger ^^

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sumpfentzünder« (24. November 2015, 19:58)


Marc Herrmann

Registrierter Benutzer

  • »Marc Herrmann« ist männlich

Beiträge: 53

Dabei seit: 6. Juni 2015

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 24. November 2015, 18:46

Hey,
Deine Wahl ist m. E. gut getroffen. Allgemein macht es mehr Sinn in Licht, Objektive, Stative etc. zu investieren da diese Immer nutzbar seien werden. Kamera Bodys hingegen sind irgendwann nicht mehr auf dem aktuellsten Stand und müssen eventuell neu angeschafft werden. In deine Liste solltest du auch noch Audioequipment mitaufnehmen da Ton essentiell für szenischen Film ist.

Ich wünsche dir viel Spaß beim filmen ;)
LG Marc

Sumpfentzünder

Registrierter Benutzer

  • »Sumpfentzünder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Dabei seit: 24. November 2015

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 24. November 2015, 18:54

Vielen Dank. Ton ist auch noch auf meiner Liste. Das sind Tipps mit denen ich was anfangen kann.

Beiträge: 166

Dabei seit: 24. Oktober 2015

Wohnort: Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 24. November 2015, 19:01

Nikon kann man bei dem Filmen nicht Empfehlen habe ich Gehört (habe vergessen warum)
Empfehlen kann ich aber die http://www.amazon.de/Panasonic-DMC-G6KEG…ds=panasonic+g6 Panasonic G6 habe sie selber sie ist meiner Meinung sehr Handlich (meine Schwester hat eine Nikon D5200 und sie ist größer, schwerer und Unpraktischer) nachteile sind MFT sensor (kann auch ein Vorteil sein) und teuere Objektive.

Was auch eine möglichkeit wäre ist (wenn du ein gutes Smartphone hast) mit deinem Handy zu Üben und mehr Geld zu Sparen ich besitze ein Sony Z3+ und das Bild ist in 4K besser (bei gutem Licht !!!) als bei der G6

Marc Herrmann

Registrierter Benutzer

  • »Marc Herrmann« ist männlich

Beiträge: 53

Dabei seit: 6. Juni 2015

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 24. November 2015, 19:02

Hier noch mal ein Video was gut in Worte fasst was ich meine:

Sumpfentzünder

Registrierter Benutzer

  • »Sumpfentzünder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Dabei seit: 24. November 2015

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 24. November 2015, 19:12

@ TRIEM: Schade eigentlich. Mich würde es interessieren warum Nikon Kameras nicht so zum Filmen geeignet sein sollen. Vielleicht weiß jemand 3. ja bescheid. Die Panasonic ist mir zu teuer. Ich suche schon etwas günstiges. Das Filmen mit dem Smartphone ist nicht so das was ich mir wünsche. Ich will vor allem die Elemente einer DSLR besser kennen lernen. (Außerdem habe ich eher einen Stein als Handy. ^^). Aber danke.

@ Marc: In etwa die gleichen Gedanken habe ich mir auch gemacht.

Beiträge: 166

Dabei seit: 24. Oktober 2015

Wohnort: Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 24. November 2015, 19:24

Was ist an Pansonic teuer ?

Sumpfentzünder

Registrierter Benutzer

  • »Sumpfentzünder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Dabei seit: 24. November 2015

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 24. November 2015, 19:31

An Panasonic generell nichts. Aber die G6 ist mir mit 480 € (zu mindest nach deinem Link) zu teuer.

Beiträge: 166

Dabei seit: 24. Oktober 2015

Wohnort: Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 24. November 2015, 19:36

Achso sorry habe mich Verlesen habe 450 gedacht sorry

comic74

Registrierter Benutzer

Beiträge: 240

Dabei seit: 11. Oktober 2013

Hilfreich-Bewertungen: 29

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 24. November 2015, 19:39

Nikon Kameras sind natürlich auch zum Filmen geeignet aber Canon hat einen entscheidenden Vorteil der die Kameras einfach für Bewegtbilder um Welten besser macht: MAGIC LANTERN
Einmal genutzt wirst du es gerade zum Filmen nicht mehr missen möchten und das Programm fehlt halt bei den Nikon Zeugs

Marc Herrmann

Registrierter Benutzer

  • »Marc Herrmann« ist männlich

Beiträge: 53

Dabei seit: 6. Juni 2015

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 24. November 2015, 19:42

Für dein vorhaben reicht eine einsteiger DSLR egal von welcher Marke vollkommen aus. Es kommt ja darauf an was du schaffst daraus zu machen. Kendy (
) filmt z.B. mit einer Canon Rebel T2i und natürlichem Licht und schaft es trotzdem bessere Filme zu machen als manche Leute mit einer mit einer Red.

Sumpfentzünder

Registrierter Benutzer

  • »Sumpfentzünder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Dabei seit: 24. November 2015

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 24. November 2015, 19:44

Ah, über Magic Lantern hab ich auch schon gelesen. Nur dacht ich mir, dass mir 10 minuten für szenisches Filmen reichen. Sind die restlichen Optionen, die dazu kommen, so überzeugend ?

comic74

Registrierter Benutzer

Beiträge: 240

Dabei seit: 11. Oktober 2013

Hilfreich-Bewertungen: 29

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 24. November 2015, 19:47

Die wichtigsten zwei Punkte: Magic Lantern hilft dir durch focus peaking auch während der Aufnahme Schärfepunkte zu erkennen UND hat einen Überbelichtungsanzeiger der eigentlich unverzichtbar ist ... und dann gibts noch 150 andere Optionen die mehr oder weniger Hilfreich sind aber alleine die beiden oben genannten haben eigentlich sonst nur professionelle Filmkameras eingebaut und erleichtern die Aufnahmen ungemein

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »comic74« (24. November 2015, 20:02)


Marc Herrmann

Registrierter Benutzer

  • »Marc Herrmann« ist männlich

Beiträge: 53

Dabei seit: 6. Juni 2015

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 24. November 2015, 19:50

Nachsatz: hab ich vergessen - soviel ich weiss kann man bei Nikon Optiken auch nicht manuell den Fokus einstellen was beim Filmen problematisch ist.


Wie kommst du denn darauf? Nenn mir bitte ein Nikon Objektiv bei welchem man nicht manuell fokussieren kann.

comic74

Registrierter Benutzer

Beiträge: 240

Dabei seit: 11. Oktober 2013

Hilfreich-Bewertungen: 29

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 24. November 2015, 19:57

Sorry, vielleicht hab ich das jetzt verwechselt aber irgndwas war da nochmal .... hmmm, ...

Sumpfentzünder

Registrierter Benutzer

  • »Sumpfentzünder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Dabei seit: 24. November 2015

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 24. November 2015, 20:00

Oh, gut das das beantwortet wurde. ^^ Das war noch so eine Frage die ich vergessen hatte. Aber schön das das geht.
Ich denke dann werde ich mir die d3300 holen und loslegen :D . Danke auf jeden fall für die Hilfe.

Beiträge: 166

Dabei seit: 24. Oktober 2015

Wohnort: Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 24. November 2015, 20:05

Irgendwas wegen dem Liveview ist Nikon nicht Gut wird dir sicher noch einer Sagen wollte mir auch erst eine D3300 kaufen mir wurde aber im Slashcamforum stark davon Abgeraten kaufe dir lieber eine Canon 1200D oder eine Sony A5000

Edit:
das wars

Einer der Unterschiede im Video-Modus der D7000 gegenüber der D5100 und D3100 ist, dass Nikon der D7000 im Menü eine Einstellung „Manuelle Video-Einstellung“ spendiert hat und den anderen beiden Kameras leider nicht. Stellt man diese Funktion auf „Ein“, dann kann man das Programmrad auf M drehen und fortan schön auf dem Live-View Display beobachten, wie sich die Helligkeit des Bildes verändert, wenn man die Belichtungszeit oder die ISO verändert. So soll es sein. Leider fehlt diese Funktion sowohl bei der D5100 als auch bei der D3100.

Marc Herrmann

Registrierter Benutzer

  • »Marc Herrmann« ist männlich

Beiträge: 53

Dabei seit: 6. Juni 2015

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 24. November 2015, 20:15

Ich besitze selbst eine D3300 und dort ist diese Funktion vorhanden. Wenn sich jemand eine neue Kamera kaufen will kritisiere ich nicht die Funktion die bei dem äquivalenten Modell vor 3 Jahren gefehlt haben.

Beiträge: 166

Dabei seit: 24. Oktober 2015

Wohnort: Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 24. November 2015, 20:37

Was weis ich das war halt der grund warum mir keine Nikon d3300 empfohlen wurde

Ähnliche Themen

Social Bookmarks