Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

maro1993

Registrierter Benutzer

  • »maro1993« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Dabei seit: 5. Mai 2013

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 13. November 2015, 18:51

Neue Kamera zum filmen gesucht. 4k, Raw (...) ?

Ich filme seit ca. nem Jahr mit einer EOS 60D. vorher mit der 600D.

Hauptsächlich nutze ich das 17-50mm 2.8 Objektiv. Macht so auch knickscharfe Bilder, und ich bin eigentlich auch sehr zufrieden damit.

Leider musste ich in der letzten Zeit drei Projekte bei schlechten Lichtverhältnissen drehen. In einem Haus, bei Dämmerung, um mit wenig Lichteinfall.
Klar, im Grunde würde ich mir Lichter aufbauen, damit die Belichtung passt, aber das ging bei zwei Projekten nicht. Alles musste schnell gehen, und ich musste viel hin und her. Also keine Zeit um Licht aufzubauen.

Und da sieht man natürlich im Nachhinein einiges an rauschen, und auch die schärfe ist nicht mehr wirklich gegeben.

Jetzt bin ich auf der suche nach einer neuen Kamera, welche Lichtstärker ist. Ich hatte schon über die BlackMagic Pocket nachgedacht, da ich die Option in Raw zu filmen recht reizend finde, da weiß ich aber nicht wie es mit der Lichtstärke aussieht. Oder die Sony a7r. Oder muss es die a7s sein? Oder gibt es da sogar günstigere Modelle als die a7r, welche trotzdem Lichtstark sind?

Ebenfalls habe ich darüber nachgedacht die 60D abzugeben, und mir dann die 6D zu holen. Da ich eine DSLR für Fotografie benötige.

Also, es darf ruhig eine Kamera sein welche in Film absolut super ist, aber in Fotografie nicht ganz ausgereift. DA ich dann dafür die 60D gut nutzen kann :)

Kann mir da jemand was empfehlen? Wäre über jeden Tipp dankbar.

Beiträge: 165

Dabei seit: 24. Oktober 2015

Wohnort: Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 13. November 2015, 19:12

Blackmagic Cinema Kamera,Gh4 oder A7s denke ich

maro1993

Registrierter Benutzer

  • »maro1993« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Dabei seit: 5. Mai 2013

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 13. November 2015, 20:03

Über die GH4 hatte ich auch schon mal nachgedacht.

Wie sieht es da denn mit dem Foto Modus aus?
Vielleicht könnte man da dann direkt komplett umsteigen.

Die a7s soll ja beim auslösen extrem laut sein.

Rockstar2

Super-Moderator

  • »Rockstar2« ist männlich

Beiträge: 489

Dabei seit: 14. Juli 2014

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 141

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 13. November 2015, 20:19

Die C300 Mark II wird demnächst veröffentlicht und passt, bis auf die Fotografie, in deinen Anforderungsbereich.
Ist leider nur teurer als die bisherigen genannten Kameras. Aber vom Handling schlägt sie die um Längen.

LG Martin

maro1993

Registrierter Benutzer

  • »maro1993« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Dabei seit: 5. Mai 2013

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 13. November 2015, 20:46

von der C300 Mark II habe ich auch schon gehört. Echt ein klasse Teil.

Jedoch weitaus über meinem Budget.

Die Qualität ist natürlich einwandfrei, aber ich denke eine GH4, a7r/s oder BMPCC sollten für meine zwecke mehr als ausreichen.

Nur weiß ich halt nicht welche von denen wirklich in frage kommt.

Die GH4 hat mich persönlich etwas gereizt, da diese wohl auch einen recht guten Foto Modus hat, nur weiß ich nicht ob dieser mit meiner 60D vergleichbar ist. Da würde ich ungern abstriche machen.

Denn eine Kamera die Film und Foto perfekt vereint wäre natürlich das aller beste.

Jedoch muss ich sagen finde ich die EOS 5D MKIII arg teuer. Sonst hätte ich da wohl schon zu gegriffen :/

tevauloser

Registrierter Benutzer

Beiträge: 384

Dabei seit: 22. März 2015

Hilfreich-Bewertungen: 49

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 13. November 2015, 20:58

Dann bringe ich doch glatt die Canon 7D Mark II ins Spiel.

MH-films

Registrierter Benutzer

  • »MH-films« ist männlich

Beiträge: 103

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Wohnort: Wiesbaden

Frühere Benutzernamen: Max__Ha

Hilfreich-Bewertungen: 9

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 14. November 2015, 00:48

Die Sony A7s II ist wahrscheinlich auch etwas außerhalb des Budgets, jedoch bekommt man dafür eine unglaublich Lichtstarke Kamera...

Wie der Filmemacher "Philip Bloom" hier eindrucksvoll zeigt .


lg

maro1993

Registrierter Benutzer

  • »maro1993« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Dabei seit: 5. Mai 2013

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 16. November 2015, 22:58

Schwenke derzeit stark zur BMPCC.
Wie sieht es da mit der Lichtempfindlichkeit aus, kennt sich jemand mit der Kamera aus?
Und wie sieht es mit EF/EFs Objektiven aus, gibt es da einen vernünftigen Adapter?

Oder soll ich da lieber paar Euro mehr investieren, und eine BlackMagic Cinema 2.5k mit EF Mount nehmen?

Preislich bewege ich mich da bei einer Differenz von 300-400€.
Also lieber mehr zahlen, oder reicht die Pocket?

the machine one

Registrierter Benutzer

  • »the machine one« ist männlich

Beiträge: 581

Dabei seit: 11. Mai 2015

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 112

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 16. November 2015, 23:35

Schwenke derzeit stark zur BMPCC.

Schau mal hier:[Beratung für neue Filmkamera gesucht]

Lichtstark ist die Kleine nicht. Ein vernünfiger Adapter kostet rund 400-500€

JoJu

UndergroundFilmGroup

  • »JoJu« ist männlich

Beiträge: 387

Dabei seit: 18. August 2011

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 63

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 16. November 2015, 23:40

Die Pocket ist nicht besonders lichtstark. ISO 1600 ist Maximum. Bis 800 sieht es gut aus.

Um EF(s) Optiken zu benutzen empfiehlt sich ein Metabones SpeedBooster. Dadurch wird der Crop gesenkt und du bekommst etwas mehr Lichtstärke. Kostenpunkt: ca 600€
Es gibt aber natürlich auch einfache MFT-EF Adapter...

Einen Vorteil durch die BMCC sehe ich nicht. Lichttechnisch nimmt sich das nichts und du brauchst eine externe Akku-Lösung wenn du nicht immer Netzstrom hast.

Die Pocket ist schon eine super Kamera, gerade wenn man in RAW aufnimmt, aber eben kein Lichtmonster.
Und immer daran denken, dass eine Kamera oft nur mit entsprechendem (teuren) Zubehör wirklich zu benutzen ist
(Sichwörter: Cage, kurze Akkulaufzeiten, Objektivadapter, schnelle Speicherkarten, Objektive, etc)

JoJu

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

the machine one

the machine one

Registrierter Benutzer

  • »the machine one« ist männlich

Beiträge: 581

Dabei seit: 11. Mai 2015

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 112

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 17. November 2015, 09:04

Am Lichtstärksten wird es mit Speedbooster + Sigma 18-35mm F1,8. Dann kostet die Kombi aber auch schon 2200€(Nikon, Canon wird teurer).

Rauschen tut es dann auch wie Sau.


Denke mal die Sony a7(s) kommt da eher in Frage. Absolutes Lowlight Monster:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »the machine one« (17. November 2015, 09:10)


maro1993

Registrierter Benutzer

  • »maro1993« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Dabei seit: 5. Mai 2013

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 30. November 2015, 11:41

Vielen dank für die Antworten.

habe mich jetzt jedoch entschieden aufreden fall eine DSLR zu nehmen, damit ich auch fotografieren kann, und meine 60D abgeben lamm.

Wie sieht es mit der 6D aus?
Lohnt das Kit zusammen mit dem 24-105 mm IS STM?

Ist gerade Für 1700€ im Kit und nur Body für 1300€ im Angebot.

Ich fotografiere halt auch sehr viel, und auch ab und zu mal bei Nacht. Da kommt die 60D schon an ihr Limit.

Oder doch lieber bisschen mehr Geld in die Hand nehmen und die 5D MK3 kaufen? :/

the machine one

Registrierter Benutzer

  • »the machine one« ist männlich

Beiträge: 581

Dabei seit: 11. Mai 2015

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 112

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 30. November 2015, 12:16

Muss es unbedingt Canon DSLR sein?
Nicht das die Kameras schlecht sind, andere sind nur in ihrer Entwicklung weiter.
Bessere Sensoren, bessere Codecs, ausgereifter Videomodus(z.B. Anzeige von Peaking & Zebra), 4.2.2 HDMI Ausgang, 4K, höhere Frameraten ....
Einziges Argument wäre Magic Lantern was mich wieder eine Canon kaufen lassen würde.

Schau mal hier rein. Dort werden die DSLRs mal verglichen.

Wenn die Kohle stimmt würde ich zur A7s oder zur GH4 greifen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »the machine one« (30. November 2015, 12:24)


niGGo

Registrierter Benutzer

  • »niGGo« ist männlich

Beiträge: 851

Dabei seit: 5. Dezember 2005

Hilfreich-Bewertungen: 42

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 30. November 2015, 12:18

Die Canons kannst du heutzutage meiner Meinung nach allesamt in die Tonne kloppen. Da ist die Konkurrenz einfach meilenweit voraus. Die 5D Mark III ist mittlerweile wie alt? Fast dreieinhalb Jahre? Canon bietet heutzutage im DSLR-Bereich (bezogen aufs Filmen) eigentlich kein einziges konkurrenzfähiges Produkt mehr an. An deiner Stelle würde ich viel eher in Richtung Sony, Blackmagic oder Panasonic schauen. Da wird wenigstens noch ein bisschen Innovation betrieben und der heutigen Zeit entsprechende Qualität abgeliefert.

Edit: Das was the machine one sagt. :D

maro1993

Registrierter Benutzer

  • »maro1993« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Dabei seit: 5. Mai 2013

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 1. Dezember 2015, 15:59

Also eigentlich wäre Canon schon ganz gut. Habe mein Equipment mittlerweile auf Canon abgestimmt.

Zum Glück noch nicht so viel, also könnte ich es auch verkaufen, und mir dann eine andere Marke raussuchen.
Aber hab halt immer mit Canon gearbeitet, und war bis jetzt auch immer zufrieden.

Die Sony A7s gefällt mir persönlich im Foto Bereich absolut nicht. Habe schon zwei mal mit ihr gearbeitet. Im Film Bereich keine frage, sehr geil, aber im Foto Modus, viel zu laut, und liegt für mich perönlich auch nicht wirklich gut in der Hand :/

Über die GH4 hatte ich schon mal nachgedacht. Da weiß ich aber nicht in wie fern diese bei im Dunkeln gut arbeitet.
Kann man die GH4 im Foto Bereich mit der Canon EOS 6D vergleichen?

Würde jetzt schon gerne komplett auf ein neues System wechseln.

Laurent

Registrierter Benutzer

Beiträge: 71

Dabei seit: 5. Oktober 2015

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 1. Dezember 2015, 16:25

Also ich habe noch nicht sehr viel gefilmt, aber bisher fast alles mit meiner 70D und war soweit recht zufrieden. Meine nächste Kamera wird aber sicher eine "richtige" Videokamera - alleine schon vom Handling her. Die DSLR ist ja dann immer noch für Fotos und als Ergänzung vorhanden; wäre das nicht auch etwas für dich die 60D zu behalten und nach einer Ergänzung zu suchen?

Eine DSLR ist für mich einfach nur halb zum filmen geeignet als Kompromiss um günstig die geringe Schärfentiefe nutzen zu können, aber von der Handhabung sehr umständlich. Ohne Rig kann man außer vom Stativ nur schlecht damit arbeiten finde ich.

maro1993

Registrierter Benutzer

  • »maro1993« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Dabei seit: 5. Mai 2013

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 1. Dezember 2015, 16:31

Also mir persönlich gefällt genau das an der DSLR. Sie ist klein, und kompakt. Ich arbeite jedoch selten frei aus der Hand. Eigentlich fast immer auf nem RIG oder Cage.

Da ich häufig Messen, Events, Hochzeiten und Image Filme drehe, ist mir diese Flexibilität sehr sehr wichtig. Und das würde ich auch gerne so weiter beibehalten :)

Laurent

Registrierter Benutzer

Beiträge: 71

Dabei seit: 5. Oktober 2015

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 1. Dezember 2015, 16:36

Klein und kompakt sind auch viele Camcorder, dazu sehr praktisch z.B. schnell einschwenkbare Graufilter, Motorzoom, Start-Stop besser im Zugriff, u.s.w.

Wie gesagt, wäre ja deine 60D immer noch vorhanden. Bei Canon sehe ich derzeit auch keine deutlich bessere Cam zum filmen als die 5D MKIII und die ist nicht konkurrenzfähig zu aktuellen Bodys anderer Firmen. Außerdem ist die 5D auch nicht gerade billig, da wäre ja fast eine gebrauchte C100 drin.

maro1993

Registrierter Benutzer

  • »maro1993« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45

Dabei seit: 5. Mai 2013

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 1. Dezember 2015, 16:53

Klar, das kann ich nachvollziehen.
Nur kommt meine 60D halt auch im Foto Bereich z.B bei Nacht Fotografie sehr stark an Ihre Grenzen. Deswegen wäre es perfekt wenn ich direkt eine Kamera finde welche beides abdeckt.

Aus diesem Grund war meine erste Überlegung auch die Lumix GH4. Der Film Modus hat mich eh mehr als überzeugt. Dazu kommt auch noch dass Sie vom handling her wohl sehr gut in der Hand liegt. Nur bin ich mir im Bereich der Fotografie noch nicht ganz sicher, ob die GH4 es wert ist meine komplette Ausrüstung auf Panasonic umzustellen.
Da der vernünftige MTF/EF Adapter ja auch gut 400-500€ kostet, müsste ich da auch komplett auf MTF Objektive umstellen.

Da ich eh nur EF-S Objektive habe, ist das zum Glück im Moment noch realisierbar komplett umzusteigen. Deswegen, entweder jetzt, oder gar nicht :D

Laurent

Registrierter Benutzer

Beiträge: 71

Dabei seit: 5. Oktober 2015

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 1. Dezember 2015, 16:58

Wie auch immer du das machst, kann es sein dass es in 3-5 Jahren wieder anders aussieht. Ein Kumpel von mir hat schon sicher 5x Die Ausrüstung KOMPLETT gewechselt in den letzen 20 Jahren von Nikon zu Canon, wieder Nikon, dann noch zwei andere Firmen... Vorher war auch mal Bronica MF dabei u.s.w. (er filmt auch erst seit einem Jahr, vorher immer nur Foto)

Da kann man eben immer nur bedingt voraus planen denke ich. Am besten man kauft das man in den nächsten 2-3 Jahren gut einsetzen kann und schaut dann eben weiter...

Social Bookmarks