Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Inline

Registrierter Benutzer

  • »Inline« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 6. November 2015

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 6. November 2015, 19:56

DSLR Kamera gesucht für Aufnahmen im/vom fahrenden Fahrzeug

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einer DSLR Kamera, mit der ich verschiedene Szenen von einem schnell fahrendem Fahrzeug (Onboard,Aussen,usw.)aufnehmen kann. Außerdem soll die Kamera eine gute Slowmotion-Aufnahme ermöglichen. Ich habe an einen Budgetrahmen von 600-1200 Euro gedacht inkl. Objektiv. Die Aufnahmen schaue ich mir größtenteils auf meinem PC an ggf. Youtube.
Bewusst habe ich mich gegen einen Camcorder entschieden, ich möchte einfach mehr Spielraum haben.


1.Welche Kamera würdet ihr mir empfehlen ( Ich hätte an eine Canon 700D/70D, ist man damit beispielsweise gut beraten)
2.Welches Objektiv wäre sinnvoll, worauf kommt es an?


3.Benötige ich mindestens 1080p 50fps (28Mbit/s), wenn ich eine ansprechende Slowmotion aufnehmen möchte?

Wenn Ihr mir weiterhelfen könntet, wäre ich Euch sehr dankbar.

Viele Grüße

Marc Herrmann

Registrierter Benutzer

  • »Marc Herrmann« ist männlich

Beiträge: 53

Dabei seit: 6. Juni 2015

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 6. November 2015, 20:16

Bei der Canon bekommst du bei Full HD keine 50/60Fps, wenn du Slowmotion Aufnahmen haben willst solltest du mindestens eine Kamera mit 60Fps benutzen. Ich würde die für dein Vorhaben eher zu der GoPro Hero 4 Black raten, die schafft dann auch 120Fps bei Full HD, kostet nur 400€ und du kannst sie Problemlos aussen an deinem Auto montieren ;)

Beiträge: 165

Dabei seit: 24. Oktober 2015

Wohnort: Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 6. November 2015, 20:18

Panasonic G70 mit Speedbooster und Tamron 17-50 2.8 soll das beste um die 1000€ Sein aber kenne mich nicht so aus

EvilMonkey

Super-Moderator

  • »EvilMonkey« ist männlich

Beiträge: 628

Dabei seit: 11. März 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 154

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 6. November 2015, 20:27

GoPro 4 Black klingt für mich nach ner guten Option.

Ist allerdings natürlich bescheiden in Low-Light und um wirklich gute Bilder da rauszukriegen muss man wissen was man tut.

Marc Herrmann

Registrierter Benutzer

  • »Marc Herrmann« ist männlich

Beiträge: 53

Dabei seit: 6. Juni 2015

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 6. November 2015, 20:34

Ich nutze immer 4K 24B/s mit Protune Flat und maximaler ISO auf 400. Wenn man dann noch mit der Optics Compensation die Verzerrung entfernt hat man meiner Meinung nach ein astreines Bild. Und bei dem Preis kannst du nicht viel falsch machen.

Inline

Registrierter Benutzer

  • »Inline« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 6. November 2015

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 7. November 2015, 18:40

Dass jemand subjektiv mit einer Go Pro zufrieden ist, ist doch schon mal schön.

Ich bin leider nicht auf der Suche nach einer Go Pro, da ich auf der Suche nach einer DSLR, wie schon oben geschrieben.
Zu Schade, dass auf meine eigentlichen Fragen nicht eingegangen wurde. Wenn ich beispielsweise ein Objekt sehr scharf herausstellen möchte, was bringt mir da eine GoPro?

Gesucht: DSLR + Objektiv für Aufnahmen mit Arbeitsabstand 1-5 Meter
Wünschenswert: Gute Slowmotion und innerhalb vom Budget, kann auch etwas drüber liegen

Beiträge: 165

Dabei seit: 24. Oktober 2015

Wohnort: Stuttgart

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 7. November 2015, 19:54

Ich habe doch schon was Geschrieben?

EvilMonkey

Super-Moderator

  • »EvilMonkey« ist männlich

Beiträge: 628

Dabei seit: 11. März 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 154

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 7. November 2015, 19:58

Zitat

Wenn ich beispielsweise ein Objekt sehr scharf herausstellen möchte, was bringt mir da eine GoPro?


Das klingt sehr nach Infinity-Fokus, da hilft dir ne GoPro genauso viel wie ne DSLR. Nichts. Das geht nicht.

Zitat

ich bin auf der Suche nach einer DSLR Kamera, mit der ich verschiedene Szenen von einem schnell fahrendem Fahrzeug (Onboard,Aussen,usw.)aufnehmen kann.


Sorry, aber das klingt nunmal nach GoPro. Tut mir ja leid wenn wir dich falsch verstanden haben, aber man muss ja nicht gleich patzig werden.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Marc Herrmann

Dr_Allcome

Registrierter Benutzer

Beiträge: 234

Dabei seit: 12. April 2012

Hilfreich-Bewertungen: 63

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 7. November 2015, 20:05


Zu Schade, dass auf meine eigentlichen Fragen nicht eingegangen wurde.


Naja, dir wurde eben das beste Werkzeug für deinen Preisrahmen empfohlen. Gerade wenn es um Außenaufnahmen am Fahrzeug geht bietet sich die GoPro einfach an. Zudem hat sie mit 120 FPS einen Slow Motion Modus, der auch den Namen verdient.


Wenn ich beispielsweise ein Objekt sehr scharf herausstellen möchte, was bringt mir da eine GoPro?


Naja, von geringer Tiefenschärfe war in deinem Ursprungspost auch keine Rede.


Gesucht: DSLR + Objektiv für Aufnahmen mit Arbeitsabstand 1-5 Meter


Das geht schon mit der Canon 700D und nem leichten Teleobjektiv (z.B. dem beliebten 50mm 1.8 Objektiv) oder eben entsprechend geringem Abstand zum Objekt bei geringeren Brennweiten. Wenn du auf einen echten Weitwinkel angewiesen bist, dann wird's mit der 700D schon schwieriger in Sachen geringer Tiefenschärfe.


Wünschenswert: Gute Slowmotion und innerhalb vom Budget, kann auch etwas drüber liegen


Guter Slowmotion ist sehr relativ. Bei mir fängt guter Slowmotion erst bei 120 FPS an. Das kann die 700D soweit ich weiß nicht.

Marc Herrmann

Registrierter Benutzer

  • »Marc Herrmann« ist männlich

Beiträge: 53

Dabei seit: 6. Juni 2015

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 7. November 2015, 21:05

Hier mal eine Übersicht:

Canon DSLR 1080p 30B/s | Tiefenschärfe | ~1000€
Nikon DSLR 1080p 60B/s | Tiefenschärfe | ~1000€
GoPro 4 Black 1080p 120B/s | Keine Tiefenschärfe | ~400€
Sony FS7 2K 240 B/s | Tiefenschärfe | ~150€ pro Tag

the machine one

Registrierter Benutzer

  • »the machine one« ist männlich

Beiträge: 581

Dabei seit: 11. Mai 2015

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 112

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 7. November 2015, 22:30

Mit einer hohen Brennweite(50mm) und offener Blende kannst du gut freistellen. Problem ist das jeder noch so kleiner Wackler sich überträgt.
Die Wackler entstehen z.b. durch Blechvibration, Wind oder die Aufhängung der Kamera. Das kostet Schärfe.
Objektive mit weniger Brennweite können nicht so gut Freistellen, dafür sieht man die Wackler nicht so.
An deiner Stelle würde ich beim Objektiv zu etwas weniger Brennweite greifen. Dann hast du zwar alles scharf, aber weniger Wackeln.
Die Unschärfe lässt sich auch nachträglich in der Post hinzufügen, den Unterschied sieht keiner.

Vlt hast du mal ein Video zur Hand was deinen Vorstellungen am Nächsten kommt?
Dann kann man auch ungefähr abschätzen was für die jeweilige Bildwirkung von Nöten ist.

Social Bookmarks