Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

LukasK7

Registrierter Benutzer

  • »LukasK7« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 3. September 2015

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. September 2015, 12:03

Was bringt es mir, mit einer DSLR ohne Magic Lantern in Raw zu filmen?

Wenn ich meine Canon EOS 700D auf "RAW" stelle, erhoffe ich mir eigentlich, später in der Bearbeitung mehr Freiraum zu haben, also quasi diesen "flachen" unkomprimierten Look, mit dem ich z.B. in DaVinci Resolve arbeiten kann.
Mit Fotos funktioniert das auch, ich kann die cr2 Dateien in dng umwandeln und im Programm diesen Look zum Bearbeiten erzielen.
Was aber mit Videos? Die unter RAW eigestellten Videos sehen genauso aus wie Standard JPEG und ich weiß das auch nicht zu ändern. Hat es also überhaupt Vorteile, mit einer DSLR ohne Magic Lantern Raw Videos auszunehmen?

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 3. September 2015, 12:07

Wenn ich meine Canon EOS 700D auf "RAW" stelle,...

Dann gilt das nur für den Fotomodus. Videos werden trotzdem mit dem h264 codec aufgezeichnet. RAW Video ohne Magic Lantern ist (außer bei Timelapse und geringen Framerates - also Serienbildaufnahmen) nicht möglich.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

LukasK7

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 168

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 3. September 2015, 12:23

Du kannst momentan noch davon ausgehen, dass RAW-Video bei DSLRs bestenfalls eine nette Spielerei ist, so lange auf SD-Karten aufgezeichnet wird. Außer bei der BMPCC habe ich noch nie gehört, dass sowas zuverlässig genug klappt, um wirklich gut damit arbeiten zu können.

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 3. September 2015, 12:46

Bei der 5D3 (Sie hat zusätzlich einen CF-Karten-Slot) klappt das problemlos.

Tanko

Registrierter Benutzer

Beiträge: 27

Dabei seit: 3. November 2011

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 3. September 2015, 18:35

Bei der 600D klappt es mit entsprechend schneller SD-Karte mit Aufwärmephase etwa 10 Sekunden bei einer Auflösung von 1280*544 (Seitenverhältnis 2,35:1). Dadurch hast du zusätzlich zu den 1,6 im Prinzip einen weiteren Cropfaktor von ~1,5, weil nur ein Teilbereich des Sensors aktiv ist. Insgesamt kommst du auf einen Cropfaktor von ~2,4. Die Zeit reicht für die meisten Einstellungen für einen Shot. Also kannst du es an deiner 700D probieren, ob diese kleine Qualitätssteigerung dir den Mehraufwand in der Materialaufbereitung wert ist.

LukasK7

Registrierter Benutzer

  • »LukasK7« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 3. September 2015

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 3. September 2015, 19:48

ob diese kleine Qualitätssteigerung dir den Mehraufwand in der Materialaufbereitung wert ist.
Ich denke eher nicht, aber danke für die Schilderungen, ich sehe jetzt klarer....

the machine one

Registrierter Benutzer

  • »the machine one« ist männlich

Beiträge: 581

Dabei seit: 11. Mai 2015

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 112

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 4. September 2015, 17:43

Wenn du Magic Lantern hast kannst du deine Kamera auch auf HDR Video stellen.
Das bringt dir etwas mehr Dynamik ins Material. Problem ist das du effektiv nur noch mit der halben Framerate drehst!
Bei wirklich langsamen Schwenks und wenig Bewegung im Bild geht das ganz gut.

HDR Video zeichnet mit Dual Iso auf. Sprich abwechselnd ein Frame über- dann einen unterbelichtet.

Die Einstellerei dauert allerdings auch etwas und richtiges RAW ist es trotzdem nicht. Vlt hilfts dir trotzdem in Situationen in denen zuviel Dynamik im Bild ist, (Kirchen, Wald).

Verwendete Tags

DSLR, RAW

Social Bookmarks