Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Seb

Registrierter Benutzer

  • »Seb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Dabei seit: 10. August 2015

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 10. August 2015, 18:59

Panasonic Lumix GH2; Warum hacken?

Guten Tag!

Steinigt mich bitte nicht, falls ich hier irgendwie falsch gelandet bin oder das Thema vielleicht als ''dämlich'' erscheint.

Ich bin auf der Suche nach einer neuen, guten, Kamera. Am besten eine Lumix, da mir diese sehr zu sagen. So stieß ich dann früher oder später auf die DMC-GH2.
Ich las nachfolgend sehr viel übers ''hacken'' bzw. ''patchen'' der Firmware. Über Flowmotion und Driftwood Hacks.
Ich hatte gehofft irgendwo einen (am besten deutschen) Thread zu finden, der mir da etwas auf die Sprünge hilft aber ich wurde einfach nicht fündig.
Könnte mir jemand auf die Sprünge helfen und mir erklären warum man seine Kamera am besten hacken sollte, warum das fast jeder mit der GH2 macht und welche Vorteile bzw. Nachteile es mit sich zieht.
Etwas von einer ''Aufhebung'' einer 30min Video Sperre hatte ich ja schon gelesen.
Und ist sowas denn überhaupt legal? Und wenn ja, wieso wird sowas nicht von Panasonic schon vorgegeben?

Vielen Dank.

jk86

Registrierter Benutzer

Beiträge: 403

Dabei seit: 25. März 2013

Wohnort: Frankfurt

Hilfreich-Bewertungen: 121

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 10. August 2015, 21:14

Könnte mir jemand auf die Sprünge helfen und mir erklären warum man seine Kamera am besten hacken sollte, warum das fast jeder mit der GH2 macht und welche Vorteile bzw. Nachteile es mit sich zieht.

Schau mal z.B. hier: http://videooutlaws.de/der-videoutlaws-p…ow-motion-hack/ , http://videooutlaws.de/sos-der-neue-drif…-panasonic-gh2/

Zitat

Und ist sowas denn überhaupt legal? Und wenn ja, wieso wird sowas nicht von Panasonic schon vorgegeben?

Was du mit deinem Eigentum machst, nachdem du es gekauft hast, ist deine Sache. Das Hacken durch Softwarepatches ist daher, nach deutscher Gesetzeslage, legal. Allerdings ist es ein Eingriff in die Kamera, bei dem die Garantie verfällt.
Quasi alle Hersteller beschränken günstigere Kameramodelle in ihrer Produktlinie durch die Software - wer mehr Features haben möchte, muss dann eben die teureren Modelle kaufen. Oder die Firmware hacken. Wobei "hacken" hier nur bedeutet, eine andere Software als die vom Hersteller vorgegebene zu installieren; das computertechnische Hacken, also z.B. die Offenlegung des Quellcodes durch Reverse Engineering, haben andere gemacht (und je nach Rechtslage kann es illegal sein).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jk86« (10. August 2015, 21:27)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Seb

Social Bookmarks