Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Ezio

Witcher

  • »Ezio« ist männlich
  • »Ezio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Dabei seit: 11. August 2009

Wohnort: Mordor

Hilfreich-Bewertungen: 68

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 26. April 2015, 14:32

Shoulder Rig + Zubehör: Sinnvoll 1000-1300€ dafür zu bezahlen?

Hai,

benötige für meinen neuen Film ein Shoulder Rig und zwar ein professionelles. Der Rig? Das Rig? Habe mir überlegt einfach eins zu kaufen, mit dem ich dann quasi machen kann was ich will. Viele Leute leihen sich ja solche Sachen, aber ständig so Zeug leihen wird ja auch irgendwann teuer und es ist ja nicht so, als ob ich das Ding nur einmal benutzen kann.
Aber lohnt sich das denn so viel Geld für ein gutes auszugeben? Und warum sind die "professionellen" überhaupt so teuer? Wo ist der Unterschied zu den 300€ Rigs?

Habe mir das Ding hier angeschaut: Rig 1 Aber das Ding hat ja nicht mal ein Gegengewicht?
Das Teil hier wäre natürlich geil, aber kostet auch doppelt so viel.... Rig 2

Und eine entscheidende Frage ist natürlich ob man sich das nicht auch selbst einfach bauen kann?

Oder einfach bestellen, drehen und dann wieder zurücksenden. LOL :P

Und noch eine Frage, wie funktioniert zoomen oder Objektivwechsel wenn da drin alles so fest verankert ist? Ist es das überhaupt?


Thanksss!!

................(Filmkanal).................................(Zeichnungen)................

7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 697

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 142

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 26. April 2015, 15:39

Hast Du vielleicht einen Bekannten, der Schlosser ist und womöglich über entsprechendes Werkzeug (Schraubstock, Tischbohrmaschine usw.) verfügt? Wenn man das Ganze richtig angeht, kann man da sicherlich selber was konstruieren (nachbauen). Aluminiumrohre und Schrauben usw. das alles bekommt man im Baumarkt. Bauanleitungen gibt es ja auch auf YouTube.

Andererseits bist Du ja Filmer und wirst die Film-Leidenschaft, vermute ich mal, weiterhin ausüben. Daher könntest Du Dir das ja auch zulegen. Ist ja sicherlich kein Fehlkauf...

Eigenbau Shoulder Rig für ca 20€

Ezio

Witcher

  • »Ezio« ist männlich
  • »Ezio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Dabei seit: 11. August 2009

Wohnort: Mordor

Hilfreich-Bewertungen: 68

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 30. April 2015, 21:20

Hmm... hab mir das "Director II" Rig bestellt + Matte Box "Director II" + Follow Focus, alles für ca. 650€

EDIT: Nur mit Offset brauchbar. Matte Box passt doch, nur musste ich erstmal ein paar Schrauben lösen und erneut festziehen, weil das komplette Ding schief zusammengebaut war.

................(Filmkanal).................................(Zeichnungen)................

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ezio« (2. Mai 2015, 17:36)


7River

Amateur-Drehbuchautor

  • »7River« ist männlich

Beiträge: 1 697

Dabei seit: 15. Januar 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 142

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 30. April 2015, 21:37

Das ist natürlich ärgerlich, klar. Gibt es denn zu den jeweiligen Shoulder-Rig's keine Rezensionen usw.? Welches empfehlenswert ist z. B., und welches eher nicht? Man kauft doch nicht die Katze im Sack.

Clueddo

Registrierter Benutzer

  • »Clueddo« ist männlich

Beiträge: 42

Dabei seit: 27. September 2010

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 30. April 2015, 22:18

Finger weg von solchen Fertig-Rigs, die sind alle immer zu frontlastig und viel zu "universell" gebaut.
D.h., dass keines von diesen Dingern deiner Kamera passen wird, irgendwo ist es immer zu eng oder groß. Bau dir lieber eines selbst zusammen, am besten noch mit einem richtigen Cage für deine Kamera (der wird teuer), dann kannst du das ganze Gebilde nämlich auch an deine Kamera ausrichten.
Das kostet zwar Zeit, wird eben auch teurer, aber dann hast du ein richtiges Rig und nicht so nen Schmarrn.
Und wenn doch so ein Fertig-Rig, dann eins von Lanparte, Shape, Zacuto oder die Aptaris Modelle von Walimex.

Hier ein Link für Rig Einzelteile: http://hdvideoshop.com/12-rig-components

Viel Spaß beim Basteln:)

Und vergiss nicht, ein gutes Rig ist weder sperrig, noch unnötig schwer. Weniger ist mehr!!

paulrogel

PR-Films

  • »paulrogel« ist männlich

Beiträge: 10

Dabei seit: 13. April 2015

Wohnort: Kronberg

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 30. April 2015, 22:56

http://www.helmkamera-onlineshop.de/helm…llow-focus.html

Das kann ich echt empfehlen!! Komplett aus Metall und alles dabei
Guckt doch mal bei Facebook vorbei. Dort gibt es meine Aktuellen Projekte
www.facebook.com/prfilmproduktion

Ezio

Witcher

  • »Ezio« ist männlich
  • »Ezio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Dabei seit: 11. August 2009

Wohnort: Mordor

Hilfreich-Bewertungen: 68

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 30. April 2015, 23:28

Warum ist dieser Follow Focus so überteuer?

http://hdvideoshop.com/follow-focus/26-l…s-ab-stops.html

Mein anderer hat nur 250€ gekostet. Das ist doch nur ein Stück Kunststoff oder nicht? Wo ist der Unterschied?

Sind die Abstände der Rohre eigentlich immer gleich? Dann würde ich nämlich einen Follow Focus und Matte Box einer anderen Marke kaufen.

................(Filmkanal).................................(Zeichnungen)................

Clueddo

Registrierter Benutzer

  • »Clueddo« ist männlich

Beiträge: 42

Dabei seit: 27. September 2010

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 30. April 2015, 23:50

Also ganz ehrlich gesagt, ist das nicht überteuer, für einen richtigen Follow Fokus zahlst du mehrere tausend Euro und der hat dann aber auch kein Spiel, wie es sein soll, aber das ist ja egal...
Und der Follow Fokus vom Link ist ja fast komplett aus Aluminium gefertigt und nicht aus Kunststoff.

Es gibt sehr viele Gründe, wieso manche Dinge teurer sind, als andere, die muss man aber nicht alle aufzählen denke ich...

Ja, der Rohrabstand ist genormt und beträgt bei 15mm genau 60 mm.

Ezio

Witcher

  • »Ezio« ist männlich
  • »Ezio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Dabei seit: 11. August 2009

Wohnort: Mordor

Hilfreich-Bewertungen: 68

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 2. Mai 2015, 15:04

Also eins hab ich mittlerweile festgestellt, nämlich dass man bei einem Rig dringend ein Offset dazukaufen muss, damit man die Kamera auch vor dem Gesicht hat und nicht rechts auf der Schulter. Hätte eigentlich klar sein sollen, frage mich aber warum man so ein Rig Set dann überhaupt so verkauft...


Es gibt sehr viele Gründe, wieso manche Dinge teurer sind, als andere, die muss man aber nicht alle aufzählen denke ich...


Ja doch, eben schon. Ich zahle doch nicht den doppelten Preis ohne zu wissen warum? lol

Denkt ihr es lohnt sich ein Laparte Rig Set zu kaufen für ca. 1400€, auch wenn man eins haben könnte für 700€ einer anderen Marke? Und 700€ sind ja doch auch nicht gerade wenig. Kein Grund das 700€ Dingens zu kaufen, wenn man sich dann eh das andere holt irgendwann.

Frage ist halt, ob sich das lohnt?

Billige vs Teuere Mattebox?
Billiger vs Teuerer Follow Focus?



Thx

Ezio

................(Filmkanal).................................(Zeichnungen)................

paulrogel

PR-Films

  • »paulrogel« ist männlich

Beiträge: 10

Dabei seit: 13. April 2015

Wohnort: Kronberg

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 2. Mai 2015, 15:39

Ja es lohnt sich! Wer billig kauft kauft 2 mal.

Unterschied teure Matte Box vs Billige

Billige:
-Nicht höhenverstellbar (manche Objektive passen nicht)
-Nicht weg klapp bar (viel mehr Aufwand beim Objektive wechseln)
-Plastik bricht immer weg
-Meist ungewollter Lichteinfall

Teure:
-höhenverstellbar
-drehbar
-aus Alu und/oder Carbon
-kein Streulicht


Beim Follow Fokus ganz klar: die billigen funktionieren nicht wie man will weil sie spiel haben.
Guck dir das mal an was ich dir geschickt habe
Guckt doch mal bei Facebook vorbei. Dort gibt es meine Aktuellen Projekte
www.facebook.com/prfilmproduktion

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 2. Mai 2015, 16:51

Wenn man Streulichtblenden für seine Objektive hat, dann macht die Matte Box hauptsächlich Sinn wenn man sie mit Filtern bestücken möchte und die Filter sind alles andere als günstig.

Ezio

Witcher

  • »Ezio« ist männlich
  • »Ezio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 574

Dabei seit: 11. August 2009

Wohnort: Mordor

Hilfreich-Bewertungen: 68

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 2. Mai 2015, 17:42

EDIT

Matte Box passt doch, nur musste ich erstmal ein paar Schrauben lösen und erneut festziehen, weil das komplette Ding schief zusammengebaut war. Wenn man das erstmal gemacht hat, ist es eigentlich gar nicht mal schlecht. Der Follow Focus scheint jedenfalls gut zu sein, kein Spiel und 100% flüssig. Die Kamera lässt sich ohne Matte Box auch recht einfach von der Baseplate lösen.

Das Rig ist allerdings sehr kurz, man sollte noch zwei 30 cm Stangen mitbestellen und die 20cm Stangen damit ersetzen. Und ein Offset ist ganz wichtig, damit man die Kamera mit Monitor vor dem Gesicht hat.

Matte Box sieht zwar geil aus, schicke ich aber zurück, denk ich. Ist mein erstes Rig und kostet ohne das Ding ca. 500€ dann. Da kaufe ich mir lieber in ein paar Jahren nochmal eins für 2000€, aber jetzt reicht das erstmal. Brauche nämlich auch noch Ton (nochmal ca. 500€) und muss noch meinen A2 Führerschein zahlen + Bike. :D

................(Filmkanal).................................(Zeichnungen)................

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ezio« (2. Mai 2015, 18:03)


Clueddo

Registrierter Benutzer

  • »Clueddo« ist männlich

Beiträge: 42

Dabei seit: 27. September 2010

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 14. Mai 2015, 21:58

Zitat von »Clueddo«



Es gibt sehr viele Gründe, wieso manche Dinge teurer sind, als andere, die muss man aber nicht alle aufzählen denke ich...

Ja doch, eben schon. Ich zahle doch nicht den doppelten Preis ohne zu wissen warum? lol


-> http://de.wikipedia.org/wiki/Preispoliti…reisuntergrenze

tevauloser

Registrierter Benutzer

Beiträge: 385

Dabei seit: 22. März 2015

Hilfreich-Bewertungen: 49

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 14. Mai 2015, 22:33

"Also eins hab ich mittlerweile festgestellt, nämlich dass man bei einem Rig dringend ein Offset dazukaufen muss, damit man die Kamera auch vor dem Gesicht hat und nicht rechts auf der Schulter. Hätte eigentlich klar sein sollen, frage mich aber warum man so ein Rig Set dann überhaupt so verkauft..."

Das ist deshalb, weil Profis oft einen EVF (Eyeviewfinder) benutzen (Alphatron z.B.) und dieser dann genau vor dem rechten Auge zu liegen kommt, und das schwere Equipment genau in der Achse der Schulter aufliegt. Und nebenbei die meist auf der linken Seite der Cam angeordneten Knöpfe und Schalter aus dem Blickwinkel mitbedient werden können.

Und Lanparte kann ich bestens weiter empfehlen. Alles Profiqualität und laufend kommen neue innovative Lösungen dazu. Und eben sehr preiswert.

Uhl

Registrierter Benutzer

Beiträge: 401

Dabei seit: 15. Juli 2013

Wohnort: Wien

Frühere Benutzernamen: UhlFilms

Hilfreich-Bewertungen: 56

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 15. Mai 2015, 03:05

EVF (Eyeviewfinder)
EVF steht für Electronic Viewfinder (das Gegenteil zu OVF für Optical Viewfinder, wie man ihn von DSLRs kennt. Bei dem einen sieht man tatsächlich durch die Kamera, bei dem anderen sieht man einen kleinen elektronischen screen). Dass ein Viewfinder für das Auge gemacht ist, sollte auch ohne "Eye" im Namen klar sein ;)

Social Bookmarks