Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Speeedymauss

Registrierter Benutzer

  • »Speeedymauss« ist männlich
  • »Speeedymauss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Dabei seit: 14. September 2014

Wohnort: Duisburg

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. Februar 2015, 21:12

"alte" gebrauchte Kamera als Zweitgerät

Heyho zusammen,

beim drehen habe ich mir des öfteren schon mal eine zweite Kamera gewünscht...jetzt hatte ich die Überlegumg, ob man vlt einfach eine ältere gebrauchte holt.
Da ich (noch) kein festes Einkommen habe, ist das mit dem Geld immer so eine Sache...ich bräuchte halt nur eine Kamera die ein vernünftiges Bild (Full-HD) produziert. Ton wird sowieso extern aufgenommen...
Gibt es quasi so "Geheimtipps" was man so auf dem gebraucht Markt für so einen Zweck bekommen kann?
MfG
PC: i7 3770k @stock -0,1V (Wakü/35°C), Asus P8Z77-V Pro, MSI HD 7950 @H2O CFX, 16Gb Corsair 1600MHz RAM @H2O, 2x 120GB, 512GB SSD, 3TB HDD | Iconia W701
Software: Magix Video Pro X6
Kamera: Sony Alpha 58
Mic: Rode Rycote Edition VideoMic
Sonstiges: Greenscreen Studio + Beleuchtung, selbstbau Kamerakran
Youtube: Neuer Kanal: DIYMedia (startet bald)

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 25. Februar 2015, 21:51

Das kommt zu 100% auf den gewünschten Einsatzzweck an.

Speeedymauss

Registrierter Benutzer

  • »Speeedymauss« ist männlich
  • »Speeedymauss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Dabei seit: 14. September 2014

Wohnort: Duisburg

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 25. Februar 2015, 22:01

prinzipiell für alles :D
das würde von making of über kamerakran bis in den richtigen film gehen, halt da wo man gerade was braucht.
z.b. um ein tutorial über arbeiten mit einer kamera zu drehen - eine fürs aufnehmen und eine zum zeigen...
gedreht wird nur tagsüber
am liebsten wärs auch wenn es dann schon günstigere objektive dafür gibt...

noch mehr infos nötig?
PC: i7 3770k @stock -0,1V (Wakü/35°C), Asus P8Z77-V Pro, MSI HD 7950 @H2O CFX, 16Gb Corsair 1600MHz RAM @H2O, 2x 120GB, 512GB SSD, 3TB HDD | Iconia W701
Software: Magix Video Pro X6
Kamera: Sony Alpha 58
Mic: Rode Rycote Edition VideoMic
Sonstiges: Greenscreen Studio + Beleuchtung, selbstbau Kamerakran
Youtube: Neuer Kanal: DIYMedia (startet bald)

xtechnix

Registrierter Benutzer

Beiträge: 73

Dabei seit: 10. April 2014

Hilfreich-Bewertungen: 15

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 25. Februar 2015, 22:08

Die Canon Eos M macht die Videos in der Qualität einer Eos 700D, kostet aber neu mit Standard STM Objektiv neu 340€, dürfte es gebraucht also für nochmal eine Ecke weniger geben. ;)

Hier mal ein Beispiel-Link:
http://www.amazon.de/Canon-Systemkamera-…y/dp/B008O0IAKK

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Speeedymauss

jk86

Registrierter Benutzer

Beiträge: 403

Dabei seit: 25. März 2013

Wohnort: Frankfurt

Hilfreich-Bewertungen: 121

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 25. Februar 2015, 22:21

Am sinnvollsten sind wohl Vorgängermodelle von aktuellen Kameras, die vor ein paar Jahren noch "in" waren, aber heute technisch überholt sind.

Auf eBay gehen z.B. manchmal gebrauchte Canon 500D für nen Appel und n Ei weg. Die Gehäuse sehen oft aus als wären sie von einem Sarlacc verdaut worden, aber wenn das Innenleben noch ok ist... eventuell muss man aber ein bisschen basteln, Lötkolben und Feinmechanikset sind dein Freund für jeden Gebrauchtkauf. Das ist kein Hexenwerk, schreckt aber viele vor nem Gebrauchtkauf ab.

Für Objektive empfehle ich Flohmärkte. Das wäre ein Argument für eine Sony - für meine Sony a57 hab ich ausschließlich gebrauchte Minoltaobjektive im Einsatz und hab für keines mehr als 35 € bezahlt. (OK, ich will mir jetzt ein Tamron kaufen. Aber nur weil ich ein lichtstarkes Immerdrauf-Reisezoom brauche und gerade das Geld habe.)

Wenn's wirklich super billig sein soll, schau dich mal nach MiniDV-Camcordern um... ja, die nehmen nur in 720p auf, aber fürs Web und DVDs reicht das doch allemal. Da gibt es einige tolle Geräte. (Ich hab mich schon dabei ertappt, wie ich bei Panasonic DVX-100 mitgeboten habe. Das ist echt ein tolles Gerät, wenn man bedenkt, dass FullHD-Camcorder mit den gleichen Features mindestens 1000 € teurer sind!)

Du solltest dir einen Preisrahmen setzen. Meine Erfahrungen sind, dass man gebrauchte Geräte, die noch ok sind und man nicht reparieren muss, für die Hälfte (mit viel Geduld und Suchen) bis 80% des NP bekommt.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »jk86« (25. Februar 2015, 22:29)


rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 25. Februar 2015, 23:14

Die Canon Eos M macht die Videos in der Qualität einer Eos 700D

oder 650D oder 600D oder 550D. Sie enthält die Technik und den Sensor einer 650D. Aber was macht das für einen Sinn, wenn der TO für den gleichen Preis eine weitere gebrauchte Sony Alpha 58 mit Kit Objektiv bekommt ? Das würde mehr Sinn machen als ein zweites Bajonett anzuschaffen. Für Making-Of und schnell Mal drauf halten als Zweit-Kamera wäre ein Camcorder vielleicht sinnvoller. Im 200,- Euro Bereich sollte es mittlerweile einige vernünftige (gebrauchte) Full-HD Panasonic Camcorder geben. Ein Blick in die Slashcam Datenbank sollte da reichlich Modelle zu Tage fördern, natürlich auch von anderen Herstellern.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Speeedymauss

Speeedymauss

Registrierter Benutzer

  • »Speeedymauss« ist männlich
  • »Speeedymauss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Dabei seit: 14. September 2014

Wohnort: Duisburg

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 26. Februar 2015, 10:51

erstmal danke für eure ganzen Vorschläge!

ich bin mir selber noch nicht ganz sicher ob ich eher zu einer DSLR oder einem Camcorder tendiere...da ich bereits eine DSLR habe wären vlt Camcorder für den schnellen "mal eben" gebrauch auch ganz praktisch.

bei einer DSLR habe ich aber erstmal nichts gegen ein neues Bajonett, sofern dieses auch in Zukunft weiter genutzt werden kann. Eine Sony Alpha 58 würde ich mir selber nämlich nie wieder kaufen :D
PC: i7 3770k @stock -0,1V (Wakü/35°C), Asus P8Z77-V Pro, MSI HD 7950 @H2O CFX, 16Gb Corsair 1600MHz RAM @H2O, 2x 120GB, 512GB SSD, 3TB HDD | Iconia W701
Software: Magix Video Pro X6
Kamera: Sony Alpha 58
Mic: Rode Rycote Edition VideoMic
Sonstiges: Greenscreen Studio + Beleuchtung, selbstbau Kamerakran
Youtube: Neuer Kanal: DIYMedia (startet bald)

MH-films

Registrierter Benutzer

  • »MH-films« ist männlich

Beiträge: 103

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Wohnort: Wiesbaden

Frühere Benutzernamen: Max__Ha

Hilfreich-Bewertungen: 9

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 26. Februar 2015, 11:04

Alternativ schon mal an eine Gopro gedacht ? Da fällt zwar der Punkt mit den wechselbaren Objektiven weg, aber zum schnellen losfilmen ist so etwas zu 100% geeignet. Natürlich passt das Weitwinkelbild nicht für jeden Bereich wirklich gut . Allerdings sind die Teile wirklich günstig (gebraucht). Filmen in Full HD und einige sogar mit bis zu 60 fps. Vergleichbares Material ist ansonsten für 200-300€ schwer zu bekommen.

lg

Speeedymauss

Registrierter Benutzer

  • »Speeedymauss« ist männlich
  • »Speeedymauss« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Dabei seit: 14. September 2014

Wohnort: Duisburg

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 26. Februar 2015, 13:40

ne GoPro wäre vlt auch noch eine alternative.
Das mit dem objektiv ist nicht schlimm, das ist bei nem camcorder ja nicht anders...
das ist echt nicht einfach :D
PC: i7 3770k @stock -0,1V (Wakü/35°C), Asus P8Z77-V Pro, MSI HD 7950 @H2O CFX, 16Gb Corsair 1600MHz RAM @H2O, 2x 120GB, 512GB SSD, 3TB HDD | Iconia W701
Software: Magix Video Pro X6
Kamera: Sony Alpha 58
Mic: Rode Rycote Edition VideoMic
Sonstiges: Greenscreen Studio + Beleuchtung, selbstbau Kamerakran
Youtube: Neuer Kanal: DIYMedia (startet bald)

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 26. Februar 2015, 14:55

Ich würde eher einen Panasonic 707 oÄ empfehlen.

Social Bookmarks