Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

c_arctor

Registrierter Benutzer

  • »c_arctor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 14. Februar 2015

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 14. Februar 2015, 22:41

Kaufberatung: Kamera für Hobbyfilmaufnahmen ≈ 500€

Hallo alle miteinander,

nachdem ich mich jetzt ausgiebig auf dieser und anderen Seiten umgeschaut habe, mir aber immer noch sehr unschlüssig bin zu welcher Kamera ich greifen soll, frage ich hier mal direkt nach.

Ich bin in Punkto Spiegelreflex-Kameras (sowie Kompaktkameras und Camcorder) ein blutiger Anfänger, habe zwar schon einige Bilder mit verschiedenen Modellen geknipst und kenne mich grob mit den Handling aus, aber alles was darüber hinausgeht ist mir mehr oder weniger fremd.

Ich fotografiere seit 3 Jahren gelegentlich Analog (von daher sind mir aber Blende, Belichtung und ISO-Werte schon ein Begriff), möchte mich jetzt aber mehr mit dem Thema Digitalfotografie, im speziellen Videoaufnahmen beschäftigen.

Genauer gesagt will ich demnächst anfangen Kurzfilme zu drehen und suche dementsprechend ein gutes, günstiges Einstiegsmodell (ob Kompaktkamera, DSLR oder Camcorder ist erstmal egal).

Nächsten Monat mache ich einen längeren Asien-Trip und will diese Gelegenheit nutzen mich auszuprobieren, sprich ein dokumentarisches Reise-Impressionsvideo drehen. Ich tendiere zurzeit eher zu einer DSLR (manuelle Fokussierung und Tondefizite stellen für mich kein Problem dar) und habe da im speziellen die Canon EOS 600d / 700d im Auge.

Andererseits bin ich auch auf die Sony rx100-Reihe aufmerksam geworden, da wäre preislich die RX100-II + ein halbwegs vernünftiges Stativ / Flycam drin. Natürlich ist das "fixe" unveränderbare Setup ein Nachteil, aber sollte ich mich wirklich enger mit dem Thema Film beschäftigen wäre ein Upgrade in einem halben / dreiviertel Jahr durchaus denkbar. Und natürlich ist das Gewicht und die Größe für Unterwegs unschlagbar.

Um es kurz zu fassen: Ich will mich mit der Anschaffung an den Bereich Amateur-Film herantasten. Darunter zähle ich alles, von Landschaftsaufnahmen über Kamerafahrten bis hin zu Langzeitbelichtungen und Nachtaufnahmen.

Ich habe versucht mich so verständlich wie möglich auszudrücken und es so gut es geht zu spezifizieren, ich hoffe ihr könnt damit etwas anfangen und ich danke euch schonmal im Voraus für eure Hilfe.

Noch ein schönes Wochenende,

LG C_Arctor

xtechnix

Registrierter Benutzer

Beiträge: 73

Dabei seit: 10. April 2014

Hilfreich-Bewertungen: 15

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 14. Februar 2015, 22:58

Ich würde dir die EOS M nahe legen, ist von der Technik eine EOS 650D/700D, nur deutlich kleiner, was ja gerade wenn man unterwegs ist, kein Nachteil darstellt. Hauptvorteil ist jedoch der sehr günstige Preis (350€ mit STM-Kitobjektiv), wo du noch 150€ übrig hast, von dem du dir Zubehör kaufen kannst, was im Endeffekt sogar das "gute" Video ausmacht, weil wenn du unterwegs bist und dein einziger Akku ist leer, siehts schlecht aus. :P Also würde ich mir für die 150€ entweder ein Mikrofon und ein Akku oder zwei Akkus plus eine weitere SD-Karte (ich denke, eine SD-Karte hast du ja auf die 500€ noch drauf gerechnet), plus eine Gegenlichtblende und eine Tasche holen. Oder natürlich ein halbwegs vernünftiges Stativ / Flycam. :P

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »xtechnix« (14. Februar 2015, 23:08)


c_arctor

Registrierter Benutzer

  • »c_arctor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 14. Februar 2015

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 15. Februar 2015, 12:30

Danke für die schnelle Antwort.

Die EOS M mit Ersatz-Akku und Stativ wäre definitiv eine Möglichkeit.

Die Sony A5100 ist mir jetzt auch noch ins Auge gefallen und besticht durch den verbesserten AF und gibts zurzeit auch für 480,-€.

Was meint ihr?

Social Bookmarks