Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Luca_b

Registrierter Benutzer

  • »Luca_b« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Dabei seit: 23. Januar 2015

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 23. Januar 2015, 15:19

Nikon D5200 oder Eos 700d ?

Hallo zusammen,

Ich habe da ein kleines Anliegen zum Thema VideoDSLR.

Ich habe vor mich in das Thema Fotografie und Film einzuarbeiten. Ich würde sagen mein Interesse kann man auf 50/50 setzen.

Im Filmbereich stehe ich total auf diesen Filmlook.

Eigentlich wollte ich mir die EOS700d kaufen, unter anderem weil auch das STM Objektiv zum filmen gut sein soll. Die gibt es momentan für ca.550 € mit 18-55 STM. 50 € Cashback gibt es momentan auch. Also 500 €.

Jetzt habe ich mir doch eine Nikon D5200 bestellt, weil es die für günstige 290 € bei Media Markt Online gab. Natürlich ohne Objektiv.

Die Frage ist jetzt, was würdet ihr tun ? Die Nikon behalten und ein gutes Objektiv dazu, oder doch die Canon nehmen. Bei der Canon habe ich Hoffnung das bald Magic Lantern als stable bald läuft, was zum filmem top ist.

Ist die D5200 zum filmen gut?
Welches Objektiv max 200 € würdet ihr dazu empfehlen? Eher ein Allrounder Foto und Film für den Anfang.

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 23. Januar 2015, 19:53

Mit ML ist die 700D besser und flexibler im Handling. Videoqualität ist bei der D5200 besser. Fotoqualität sind beide gut, nur das die Nikon 30% mehr Auflösung bei gleichem oder besserem Rauschverhalten hat. Allround Objektiv für die Nikon wäre das 18-105mm 3.5-5.6. Zum Filmen besser geeignet weil deutlich Lichtstärker ist das 35mm f1.8. Altes Nikkor 50mm F1.8 wäre sehr günstig bei ebay zu haben. Ist aber ohne AF und daher eher zum Filmen geeignet manchmal etwas lang als Brennweite (entspricht 75mm Kleinbildformat).

Sachnat

Registrierter Benutzer

  • »Sachnat« ist männlich

Beiträge: 14

Dabei seit: 15. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 28. Januar 2015, 17:16

Für den Preis der D5200 finde ich die Videoqualität ganz in Ordnung. Auch das klappbare Display, dass du in fast jede Richtung drehen kannst finde ich super. So musst du dich nicht gleich hinlegen, wenn du beispielsweise eine Aufnahme auf Bodenhöhe machen möchtest. Ausser du hast natürlich schon ein externes Display, dann erübrigt es sich ja. Etwas schade finde ich, dass bei Full HD Aufnahmen ein leichtes «ruckeln» wahrzunehmen ist. Dies ist mir vor allem beim Schwenken der Kamera aufgefallen. Bei ruhender Kamera nicht unbedingt. Einwandfreie Aufnahmen macht die D5200 jedoch mit 720p und 50 Bildern pro Sekunde. Alles in allem finde ich, dass das Preis-Leistungverhältnis stimmt. Wie es bei der 700D aussieht, kann ich leider nicht beurteilen.
Zum filmen mag ich Objektive mit Festbrennweite oder Zoomobjektive mit durchgehender Blende. Letztere sind jedoch etwas teurer.

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

fotos, vdslr, video

Social Bookmarks