Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Edwardian-Dude

Registrierter Benutzer

  • »Edwardian-Dude« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 4. Dezember 2014

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 5. Dezember 2014, 00:00

Fokussierhilfe mit Stopper für wenig Geld?

Hallo,

ich bin im Moment auf der Suche nach einer Fokussierhilfe/Fokushilfe mit Stopper für meine LUMIX DMC-G 6, mit der ich mein erstes Kurzfilmprojekt starten möchte.

Wichtig ist mir dabei nur, dass ich Person X scharfstellen kann, die hinter Person Y steht und wieder zu Person Y fokussieren kann in einer knappen Sekunde.

Welche Fokushilfe würdet ihr empfehlen (vorzugsweise aus eigener Erfahrung)?

Offensichtlich gibt es auch Fokushilfen die für alle DSLRs geeignet sind.

Über die Suchfunktion bin ich leider nicht fündig geworden, weil ich offensichtlich nicht weiss wie man eine Fokussierhilfe im Fachjargon nennt. Amazon zeigt mir leider nur Modelle zu denen es nicht wirklich gute Kundenrezensionen gibt.


Danke schonmal im Vorraus.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Edwardian-Dude« (5. Dezember 2014, 00:06)


G&M Media-Design

Grafikdesign und Filmproduktion

  • »G&M Media-Design« ist männlich

Beiträge: 423

Dabei seit: 11. Mai 2013

Wohnort: Fintel

Frühere Benutzernamen: FinnGlinkMovies

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 5. Dezember 2014, 00:28

Nennt sich Follow Focus mit Hard Stops ;)

Jack1943

Registrierter Benutzer

  • »Jack1943« ist männlich

Beiträge: 220

Dabei seit: 22. Mai 2013

Wohnort: Ziemetshausen

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 5. Dezember 2014, 04:52

hallo Dude,

günstiger geht es wohl leider kaum!


Gruß, Paul

Hier:
http://www.google.de/aclk?sa=L&ai=CG5_Rj…8-Mod::600.html

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Clueddo

Max__Ha

Registrierter Benutzer

  • »Max__Ha« ist männlich

Beiträge: 103

Dabei seit: 14. Oktober 2014

Wohnort: Wiesbaden

Frühere Benutzernamen: Max__Ha

Hilfreich-Bewertungen: 9

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 5. Dezember 2014, 11:39

etwas günstiger wäre diese Variante von Quenox, die ich übrigens selber nutze:

http://www.enjoyyourcamera.com/Videozube…efID=factfinder


sie verfügt leider nicht über die Funktion Hard Stops zu setzten. Man kann sich die Fokuspunkte jedoch mit einem Wasserlöslichen Stift auf dem "weißen Rand" markieren und so fokussieren.

lg

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 732

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 132

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 5. Dezember 2014, 11:52


stimp

Bowler Hat

  • »stimp« ist männlich

Beiträge: 89

Dabei seit: 13. Januar 2014

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 5. Dezember 2014, 12:03

Generell find ich nen Follow Focus mit Hardstops auch am praktischsten.
Ist nur die Frage ob Edwardian-Dude ein Rig/Cage hat, oder eins anschaffen will (was beim filmen durchaus Sinn macht).

Die von Wabu vorgeschlagene Lösung ist zumindest ein adäquater Ersatz für FF mit Hardstop...
Motto des Tages:
Wir sind der Brokkoli in der Currysoße der Vernunft...

Edwardian-Dude

Registrierter Benutzer

  • »Edwardian-Dude« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 4. Dezember 2014

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 5. Dezember 2014, 13:33


Generell find ich nen Follow Focus mit Hardstops auch am praktischsten.
Ist nur die Frage ob Edwardian-Dude ein Rig/Cage hat, oder eins anschaffen will (was beim filmen durchaus Sinn macht).

Die von Wabu vorgeschlagene Lösung ist zumindest ein adäquater Ersatz für FF mit Hardstop...

Ich bräuchte wohl ein Rig bzw. Steadycam? Ich bin blutigster Anfänger in diesem Forum und habe noch keine Ahnung was für meine Zwecke am sinnvollsten wäre.

Die Location für den Kurzfilm ist überwiegend Wald. Kameramann werde ich selbst sein. In einem Tracking Shot wird eine Person von schräg/vorne gefilmt wie sie durch den Wald geht. Sprich: Ich muss mit meiner DSLR rückwärtsgehend filmen für gute 2-3 Minuten. Ist für sowas eher ein Rig oder eine Steadycam sinnvoll? Ich möchte mich im Preis ungern über 100€ bewegen, da ich im Moment nicht über die Mittel verfüge und das mein erster Kurzfim wird (ich mich also erstmal langsam herrantasten möchte).

Meine LUMIX ist leider sehr leicht. Laut meinen aktuellem Stand ist es ja durchaus sinnvoll wenn die Kamera nicht allzu leicht in der Hand bzw. auf der Schulter liegt, richtig?

Danke im Vorraus für jede Hilfe.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Edwardian-Dude« (5. Dezember 2014, 15:23)


stimp

Bowler Hat

  • »stimp« ist männlich

Beiträge: 89

Dabei seit: 13. Januar 2014

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 7. Dezember 2014, 15:32

Ein Schwebestativ dürfte für dein Vorhaben passend sein. Die gibts in der Bill-Klasse schon für um die 70 Euro bei eBay (wobei es sich dabei schon lohnt lieber etwas mehr zu investieren)
Du wirst dabei aber nicht drumrum kommen dich, bevor es mit dem Filmen losgehen kann, ordentlich damit zu üben.
Motto des Tages:
Wir sind der Brokkoli in der Currysoße der Vernunft...

Dynamic

Registrierter Benutzer

Beiträge: 118

Dabei seit: 11. September 2013

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 28. Dezember 2014, 19:16

Was den Follow Focus betrifft soll der Fotga absolut Klasse sein (wäre auch meine eventuelle nächste Anschaffung!).

Mein Link ist aber (komischerweise) um ein vielfaches günstiger als der oben gepostete:
http://www.amazon.de/Fotga-DP500IIS-Sch%…rds=fotga+dp500

Zu deiner anderen Frage:

Es kommt immer absolut darauf an wie ruhig du diese Bewegung im Wald haben möchtest. Um absolut ruhig (praktisch schwebend) einen Schauspieler über eine gewisse Länge zu verfolgen eignet sich eine Steadycam. Dabei kann ich dir allerdings empfehlen nicht unter 150 € auszugeben.

Ein Rig ist vielseitig einsetzbar und mit allem möglichen (z.B. Follow Focus) erweiterbar. Ich würde es allerdings eine Art "Gerüst" nennen was du auf der Schulter trägst oder gegen die Brust presst. Es wird ebenfalls deine Bewegung sehr dämpfen (kommt natürlich auf deine Gangart an), wird aber immer wieder leichte Erschütterungen im Bild haben. Im Gegensatz zur gut geführten Steadycam.

Kommt ganz darauf an was du im Bild haben möchtest. Beides ist eine Art der Kameraführung.

JoJu

UndergroundFilmGroup

  • »JoJu« ist männlich

Beiträge: 387

Dabei seit: 18. August 2011

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 63

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 28. Dezember 2014, 19:31

Schwebestative müsste man auch irgendwo leihen können. Die stehen sonst meistens eh zu viel Zeit im Schrank rum für ihr Geld.
Nicht vergessen vorher mindestens ein bis zwei Tage zu üben wenn's gut werden soll...

Für das ursprüngliche Vorhaben ist eine günstige Schwebestativlösung aber wohl nicht geeignet weil kein Fokus gezogen werden kann.

JoJu

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JoJu« (28. Dezember 2014, 19:41)


Social Bookmarks