Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Jackyjake

Mach es fertig bevor es dich fertig macht.

  • »Jackyjake« ist männlich
  • »Jackyjake« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 255

Dabei seit: 20. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 23. Mai 2014, 19:17

Kaufberatung DSLR-Kamera Rig

Hallo zusammen :)

Ich bin aktuell auf der Suche nach einem vernünftigem (Shoulder(?)) Rig für meine 600D, auf das, was ich suche, bin ich noch nicht wirklich gekommen...

Das Budget beträgt etwa maximal 300€. Davon erhoffe ich mir ein vernünftiges und robustes Gestell, am besten gleich mit Follow Focus, Mattebox und Griff.
Wichtig wäre es auch, dass man Ein Richtmikrophon und ein externes Aufnahmegerät befestigen kann. Ich habe so ein Ding noch nie in der Hand gehabt, insofern habe ich keine Vorstellung, was da möglich ist und was nicht.

Hat jemand vlt. ein paar Empfehlungen?

Danke im Vorraus für alle Antworten,
Jackyjake

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (23. Mai 2014, 20:18)


wsimon

Registrierter Benutzer

Beiträge: 4

Dabei seit: 5. November 2012

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 23. Mai 2014, 19:32

Wirste nicht kriegen,

Ich hab eins von Gini Rigs,ohne follow focus und mate kostet das schon 660 euro mit versand.
Dann noch nen extra schulter stütze(weil die normale unangenehm ist) biste bei mindestens 700.

Filmemacher zubehör ist teuer.

Besonders rigs.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wsimon« (29. Mai 2014, 23:18)


Lukas Gustav

Registrierter Benutzer

  • »Lukas Gustav« ist männlich

Beiträge: 117

Dabei seit: 7. Mai 2012

Wohnort: München

Hilfreich-Bewertungen: 15

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 23. Mai 2014, 20:03

Das ist wohl das billigste was du bekommst - ich hab das auch und bin Preis/Leistungsmäßig zufrieden. FF hat halt Spiel. MB ist halt viel Plastik und mehr für die Optik, aber in extremen Situationen von seitlichem Lichteinfall kann sie schonmal ganz hilfreich sein.

http://www.ayex.de/Stative-Videozubehoer…ox-M::3030.html
Mein letztes Projekt:

[abgeschlossen] "Spotted"

FB: https://www.facebook.com/braftistumedia

Da Sting

Registrierter Benutzer

  • »Da Sting« ist männlich

Beiträge: 105

Dabei seit: 4. Mai 2014

Wohnort: Bochum

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 24. Mai 2014, 01:53

Von so einem langen, geraden, für längliche Videokameras konstruierten Rig würde ich die Finger lassen. Eine Mattebox brauchst Du nur, wenn Du auch ein Rudel passende Filter 4x4" oder 4x5.65" dein Eigen nennen kannst, ist ansonsten nur was für's Kundenauge und leicht zu beeindruckende Zuschauer.

Anfänglich brauchst Du ein kompaktes Rig mit seitlichem Versatz der Schulterstütze, kurzer, stabiler Kameraufnahme mit Verdrehschutz und eigentlich nur einem gut platzierbaren Griff (die andere Hand hat ja genug am Objektiv/FF zu tun). Es gibt Modelle mit Gegengewichten hinter der Schulterstütze oder auch Rigs mit Brust-/Bauchstütze, bei denen die Schulterstütze bis hinter die Schulter geht. Die hängen sogar ohne Festhalten am Körper (gutes Beispiel: Chrosziel, geht nur um's Prinzip, da zu teuer)

Der Versatz ist nötig, damit Du mit einer einfachen Monitorlupe (möglichst mit einstellbaren Dioptrien) die Kamera nah zum Kopf bekommst und das Bild unabhängig vom Umgebungslicht beurteilen kannst.

Dazu ein guter variabler ND-Filter mit dem Gewinde deiner dicksten Linse und Du kannst loslegen.

Eine ausziehbare Streulichtblende aus Gummi passend auf den ND und kostensparende Step-Up-Adapter für dein ganzes Glas hin zum ND wären so der zweite Schritt.

Ein Follow Focus wäre der dritte. Und da wird's unweigerlich teuer und funktional oder günstig und na ja...
Wenn Du allein alles bedienen möchtest, brauchst Du hier ein Modell mit variablen Hard Stops (verstellbare Anschläge).

LG, DS

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Da Sting« (24. Mai 2014, 10:11) aus folgendem Grund: Korrektur


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Jackyjake

Brinckus

Registrierter Benutzer

  • »Brinckus« ist männlich

Beiträge: 17

Dabei seit: 8. April 2014

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 24. Mai 2014, 15:42

Hi,
Ich kann das Rig von Kamerar nur empfehlen.
Ist made in USA, komplett aus Metall und hat seitlichen versatz ;)
Kriegt man in Deutschland zum Beispiel bei Amazon, kann man sich aber auch direkt
importieren. Bei Youtube gibts massig an Reviews dazu...von begeisterten Besitzern.

www.kamerar.com

Da Sting

Registrierter Benutzer

  • »Da Sting« ist männlich

Beiträge: 105

Dabei seit: 4. Mai 2014

Wohnort: Bochum

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 24. Mai 2014, 18:37

Kamerar ist ziemlich nettes Zeug (die Rigs und -teile, Viewfinder, Arme und Pico Plate), ein wenig angelehnt an Zacuto und Gini (das Auge isst ja auch mit).
Die Mattebox allerdings taugt nicht viel (nur ein nicht rotierender Halter mit Klemmproblemen), der Focus ist eine Kopie des Gini iFocus der eine Kopie des Cinevate Durus ist. ;). Am Anfang der Kette steht ein 1.300-Dollar-Focus mit absolut Null Spiel, wie gut mag die zweite Kopie funktionieren?
Aber auch das Original finde ich nicht mal gut zum Arbeiten, ist aber monsterstabiler Alu-CNC-Fräsen-Porno.

Bester Focus für's Geld ist zur Zeit der Shoot35 CINEFocus r3, mit weitem Abstand. Für gerade mal 299 Pfund (Angebotswochen) gibt es bei Wayne einen in UK gefertigten, spielfreien, fantastisch aussehenden Focus mit Wendegetriebe und Erweiterbarkeit auf zweites Handrad. Ist ARRI-Liga für ein Viertel des Preises. Auch der Rest des Angebots ist preislich fair, denke ich.

Gutes Fernost-Zeug kommt von Skier aus Taiwan, die kopieren nicht nur einfach irgendwas. Das O-Ring-Rig habe ich schon was länger und das ist hervorragend verarbeitet (alle Knebelschrauben sind auch Ratschen, jede Menge Mountpunkte, Top-Handle verschiebbar je nach Schwerpunkt).

Ansonsten wäre vielleicht noch Cavision interessant - das Zeug von denen sieht zwar alles ein wenig aus wie ein Kolchosentraktor, funktioniert aber sehr gut und ist von Leuten, die Ahnung haben wie man damit arbeiten muss. Sehr erwähnenswert die superleichte und kompakte 3x3"-Mattebox, für die meisten DSLR-Linsen reicht die locker und die Filter sind deutlich günstiger.

LG, DS

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Da Sting« (24. Mai 2014, 18:49)


Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

MrMansionIV, Clueddo

JoJu

UndergroundFilmGroup

  • »JoJu« ist männlich

Beiträge: 387

Dabei seit: 18. August 2011

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 63

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 25. Mai 2014, 12:50

Ich würde mir das Kamerar Rig und den Follow Focus auf jeden Fall wieder kaufen. Ich finde nicht, dass der FF viel Spiel hat und auch der Rest ist echt sauber verarbeitet. Mein einziges Problem mit dem Ganzen ist mein Tamron 17-50mm 2.8 welches mit einer 1/4 Umdrehung schon den gesamten Schärfenbereich durchlaufen hat und dabei leider ein wenig hakt. Das liegt aber nicht am FF.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Jackyjake

Jackyjake

Mach es fertig bevor es dich fertig macht.

  • »Jackyjake« ist männlich
  • »Jackyjake« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 255

Dabei seit: 20. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 25. Mai 2014, 15:32

Ok, viel Dank erst mal für eure Zahlreichen antworten!

Dieses Rig von Kamerar (Klick mich!) scheint wohl das beste für meinen Gebrauch zu sein.
Leider fehlt aber noch Follow Focus und Griff, ggf. Mattebox.
Wenn ich das alles von Kamerar kaufen würde, läge ich bei 570$ (ohne Mattebox 430$). Das ist eindeutig zu viel.

Ich habe in Erinnerung, dass die meisten Rigs auf 15mm Röhren genormt sind, stimmt das? Heißt das, ich kann auch von günstigeren Anbietern weiters Zubehör besorgen und montieren?
Wenn ja, welchen FF, Griff, würdet ihr empfehlen?

lg
Jackyjake

stimp

Bowler Hat

  • »stimp« ist männlich

Beiträge: 89

Dabei seit: 13. Januar 2014

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 25. Mai 2014, 15:58

die gängigen Rigs sind für 15mm Rohre ausgelegt. Kannst also zu not auch Billo-Teile anbringen.

Beim FollowFokus solltest du absolut nicht am Geld sparen (nichts nervt mehr als Spiel im FF) und für die Matte Box auch nicht wirklich.
Mit den angepeilten 300 Euro für alles komplett, bekommst du halt nicht mehr als Indien Zeugs.

Rigs kannst du erstmal was günstiges nehmen und später aufrüsten (da gehts letzten Endes eher um Gewicht und die Schraubverbindungen).

Schau dir mal diesen FF auf ebay Kleinanzeigen an:
http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-…4928?ref=search
Motto des Tages:
Wir sind der Brokkoli in der Currysoße der Vernunft...

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Jackyjake

Jackyjake

Mach es fertig bevor es dich fertig macht.

  • »Jackyjake« ist männlich
  • »Jackyjake« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 255

Dabei seit: 20. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 25. Mai 2014, 16:56

Mit den angepeilten 300 Euro für alles komplett, bekommst du halt nicht mehr als Indien Zeugs.
Ich bin Schüler ohne Geld, ich darf das! :D

Hier (
) wird ein Rig vorgestellt und zusätzlich (bei 0:26) ein Setup vorgeschlagen, dass eigentlich genau das ist, wonach ich suche.
Hier die Herstellerseite des Rigs: http://www.photographyandcinema.com/prod…e-video-rig-kit

Umgerechnet sind die 264$ ungefähr 190€, bleibt also noch geld für FF und anderen Kram.
Was haltet ihr davon?

lg
jackyjake

wsimon

Registrierter Benutzer

Beiträge: 4

Dabei seit: 5. November 2012

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 25. Mai 2014, 17:42

So ne schulterstütze war bei meinem Gini dabei.
Die kannste vergessen ist ab 30 minuten so unbequem das es nicht mehr geht und auch nicht wirklich stabil.
Und Vergiss die Versandkosten nicht, die waren bei meinem rig rund 90 euro.
Dazu dann noch Zoll und du bist schnell bei 350 für ein rig das dir Wenig bringt.
Kauf dir lieber ein gescheites Einbein wenn du wirklich mit den kosten hagelst.


Spar dir ein Geld an und kauf dir was gescheites.

stimp

Bowler Hat

  • »stimp« ist männlich

Beiträge: 89

Dabei seit: 13. Januar 2014

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 25. Mai 2014, 18:27

bei den Sachen aus dem Ausland musst du immer noch Zoll und irgendwelche Einfuhrgebühren mit einrechnen.

Ich würd echt schauen ausreichend Geld in nen gescheiten FF zu investieren und am Rig selbst estmal zu sparen.

Brauchst du wirklich ne Matte Box? Macht halt erst mit Filtern richtig Sinn und da frist ein einzelner Filter schon gerne mal fast dein angesetztes Budget auf.
Also vielleicht Matte Box erstmal auf später verschieben. Dann sieht das alles auch schon ganz anders aus mit der finanziellen Umsetzung.

Hast du dir den FF bei e.kleinanzeigen schon angeschaut?
Motto des Tages:
Wir sind der Brokkoli in der Currysoße der Vernunft...

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Jackyjake

Da Sting

Registrierter Benutzer

  • »Da Sting« ist männlich

Beiträge: 105

Dabei seit: 4. Mai 2014

Wohnort: Bochum

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 25. Mai 2014, 18:29

Hier ( ) wird ein Rig vorgestellt und zusätzlich (bei 0:26) ein Setup vorgeschlagen, dass eigentlich genau das ist, wonach ich suche.
Hier die Herstellerseite des Rigs: http://www.photographyandcinema.com/prod…e-video-rig-kit

Aber das ist doch auch Kamerar unter anderem Namen? WSimon hat da ganz recht: Billig kaufen heißt doppelt (oder noch öfter) kaufen. Ist ja nicht so, dass man nicht schon selbst durch einigermaßen viel Blödsinn durch ist.
Es ist wirklich relativ unrealistisch, ein Rig mit ausgestreckten Armen in Nabelhöhe und einem Schwerpunkt eine halbe Armlänge vorm Körper länger als ein paar Minuten ruhig halten zu wollen. Zudem passt das nicht mal montiert in irgendeine Tasche. :D
Leih' dir was und probier aus.

LG, DS

Jackyjake

Mach es fertig bevor es dich fertig macht.

  • »Jackyjake« ist männlich
  • »Jackyjake« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 255

Dabei seit: 20. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 25. Mai 2014, 20:48

Kauf dir lieber ein gescheites Einbein wenn du wirklich mit den kosten hagelst.


Spar dir ein Geld an und kauf dir was gescheites.
Nein, ein Einbein brauch ich nicht. Die Idee mit dem Rig war, alles kompakt untergebracht zu haben. Aktuell ist es so, dass Mikrophon und Aufnahmegerät immer irgendwo rumfliegen. Außerdem bin ich mit einem Rig mobiler als mit meinen jetzigen Stativ- und Handheld-Konstriktionen. Hinzu kommt der FF.
Brauchst du wirklich ne Matte Box?
Wahrscheinlich eher nicht, ich dachte die Filter wären dann günstiger. Aber offensichtlich nicht.
Hast du dir den FF bei e.kleinanzeigen schon angeschaut?
Jap, der wäre eigentlich perfekt! Blöd nur, dass ich NOCH keine Verwendung habe.
Was macht so einen FF eigentlich so teuer? Ist doch nur nen bisschen Plastik mit 2 Zahnrädern!

Und Vergiss die Versandkosten nicht, die waren bei meinem rig rund 90 euro.
90 Euro für den Versand?!! ach du heilige...

Es ist wirklich relativ unrealistisch, ein Rig mit ausgestreckten Armen in Nabelhöhe und einem Schwerpunkt eine halbe Armlänge vorm Körper länger als ein paar Minuten ruhig halten zu wollen. Zudem passt das nicht mal montiert in irgendeine Tasche.
Das primäre Ziel ist es, einfach ein Gestell zu haben, an das ich jegliches Zubehör montieren kann, sodass ich schnell und mobil bin. D.h nicht, dass ein Shoulder-Rig nicht das Stativ ersetzen wird, allzu ruhig muss es also nicht sein.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jackyjake« (25. Mai 2014, 21:13)


Brinckus

Registrierter Benutzer

  • »Brinckus« ist männlich

Beiträge: 17

Dabei seit: 8. April 2014

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 25. Mai 2014, 20:58

Mann mann mann immer diese Nörgler...(nicht böse gemeint)

Um einen konstruktiven Vorschlag zu machen:

Hol dir das Kamerar Rig und den Follow Focus.
Gibts hier Versandkosten- und steuerfrei:
Klick
(Guck dir auch mal die Bewertungen an)
Kriegst du nicht günstiger in der Verarbeitung.
Und hol dir noch den Kamerar Follow Focus, der hat minimal bis kein Spiel.
Hat nichts mit den Indien-Plastikbombern zu tun und auch nicht mit billig-kauft-zweimal,
sondern für das Geld mehr als akzeptabel.

Wenn du ein Gegengewicht brauchst für lange Dreharbeiten nimm: sowas

Kann man sich aber auch gut selber bauen.

Mattebox würde ich erstmal weglassen, wenn du unbedingt den Look willst(Mit Matte Box siehts einfach PRO aus :P) gibts da auch 15 Euro Teile.
Die guten mit Drehfilter etc sind da schon richtig teuer.

Hoffe ich konnte helfen, Brinckus :thumbup:

Alles in allem bissl über 300 MIT Versandkosten

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Brinckus« (25. Mai 2014, 21:03)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Jackyjake

Dynamic

Registrierter Benutzer

Beiträge: 118

Dabei seit: 11. September 2013

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 25. Mai 2014, 21:20

Moin!

Also ich bin auch schon länger auf der Suche nach einem anständigen Rig für einen kleinen Preis.
Vielleicht interessiert dich daher auf welchen Entschluss ich mich inzwischen festgebissen habe:

Als erstes war ich hier von sehr angetan:
http://www.ebay.de/itm/VEEDION-DSLR-Shou…=item258f17533d

Aber - man findet sehr wenige Infos über Veedion und die verkaufen auch nur über diesen Ebay Händler und Amazon. Außerdem habe ich gelesen dass das Ding auf lange Sicht wirklich nicht alles mit macht und vor allem die Verbindungsstücke brechen können oder die Kamerahalterung Probleme macht.

Dann bin ich wie hier bereits genannt zum Kamerar Rig übergegangen. Das werde ich mir auf jeden Fall kaufen, da es in dem Preissegment wohl nichts qualitativeres geben soll.
Daher auch meine Empfehlung KAMERAR Rig + KAMERAR Follow Focus. Die paar Euro solltest du einfach noch drauf legen.

Alternativ hatte ich mir eine Liste zusammen gestellt mit denen ich mein Rig selbst baue (aus den selben Teilen wie das Kamerar, nur einzeln von verschiedenen Herstellern gekauft). Bei Bedarf sende ich dir die Materialliste zu. Selbstgebaut kostet es um die 138. Sollte eigentlich fast genau gut sein. Mir fehlt aber das hundertprozentige Vertrauen in das ganze - deshalb doch das von Kamerar fertig für mich.

edit:
Das Kamerar kann ich natürlich nur soweit empfehlen wie ich mich selbst schlau gemacht habe. In der Hand werde ich es erst in ein paar Wochen halten.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Jackyjake

Jackyjake

Mach es fertig bevor es dich fertig macht.

  • »Jackyjake« ist männlich
  • »Jackyjake« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 255

Dabei seit: 20. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 25. Mai 2014, 21:52

Bei Bedarf sende ich dir die Materialliste zu.
Wäre supercool!!! An eine DIY Lösung habe ich auch schon gedacht!
Hoffe ich konnte helfen, Brinckus
Das konntest du, danke sehr ;) Ich denke es wird das Modell von Kamerar werden.

lg
Jackyjake

Michael - Visual Pursuit

Asisstant General Nothing

  • »Michael - Visual Pursuit« ist männlich

Beiträge: 317

Dabei seit: 2. Mai 2012

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 74

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 29. Mai 2014, 01:35

Rigs werden meist von unerfahrenen Anfängern gekauft die sich damit
erhoffen eine DSLR wie einen Schulter-EB-Camcorder bedienen zu können.
Das geht aus verschiedenen Gründen sehr oft in die Hose.

Den meisten wäre mit einem Manfrotto 532ART Stativ plus passendem
Kopf weit mehr geholfen:


Damit kann man extrem schnell Arbeitshöhe und Position wechseln,
und die Bilder sind mehrere Größenordnungen besser als auf der
Schulter dahergewackelt. Klar, Kamerabewegungen gehen damit eher
nicht, aber das ist meist eher Segen als Fluch.

Natürlich ist das preislich deutlich über einem Rig, immerhin kommt
auch noch ein vernünftiger Kopf dazu, der allein meist schon so viel
kostet wie ein Billig-Rig.

Die nächste Baustelle ist der Follow Focus. Hat man keine dedizierten
Cineobjektive muss man mit Zahnriemen fummeln, und weil die Kameras
auf den Rigs selten formschlüssig verdrehsicher fixiert sind wackelt
oft das Bild wenn man am FF dreht. Den meisten Leuten ist hiermit mehr
geholfen: http://focusmaker.com/

Und billiger ist es auch.

Will man auf Kamerabewegung nicht verzichten, geht es an 3 Achsen Gimbals,
z.B. den hier:
http://eshop.t-online.de/epages/Shop4657…teadycam_System

Was damit geht sieht man hier:

Die Kamera ist eine Nikon D800 mit 2.8/14-24mm, also ordentlich Gewicht.
Ja, ist auch wieder deutlich mehr Geld.
It's all about the light.

Jackyjake

Mach es fertig bevor es dich fertig macht.

  • »Jackyjake« ist männlich
  • »Jackyjake« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 255

Dabei seit: 20. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 29. Mai 2014, 10:46

Mein primäres Ziel mit dem Rig ist es, die verschiedenen "Komponenten" mit denen ich filme (Mikrophon, Aufnahmegerät, Licht, etc) zu vereinen und mich so deutlich mobiler und schneller zu machen. Auch einen FF benutzen zu können ist ein Grund.
Dass das ganze auch als Shoulder Rig fungiert ist eigentlich nur ein schöner Nebeneffekt, von dem ich aber sicherlich auch zur genüge Gebrauch machen würde/werde.

Diese Eigenschaften schließen für mich den Dreh mit Stativ nicht aus, ich kann das gesamte Gebilde ja auch einfach auf ein Dreibein montieren.

Und ja, wie du schon festgestellt hast, ist das bei mir Schüler vor allem eine Geldfrage. Ich kann nicht einfach so 100 Euro mehr ausgeben.

Was allerdings sehr interessant aussieht ist dieser FocusMaker. Wenn ich das richtig verstanden habe lässt sich der aber nicht in kombination mit einem Rig verwenden, oder?

lg
jackyjake

stimp

Bowler Hat

  • »stimp« ist männlich

Beiträge: 89

Dabei seit: 13. Januar 2014

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 29. Mai 2014, 15:09

den Fokusmaker solltest du auch in Verbinung mit einem Rig nutzen können. Warum auch nicht.
Noch günstiger ginge es, wenn du dir einen einfachen Schärfeziehhebel für unter 10 Euro holst.
Motto des Tages:
Wir sind der Brokkoli in der Currysoße der Vernunft...

Social Bookmarks