Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

FinnGlinkMovies

Grafikdesign und Filmproduktion

  • »FinnGlinkMovies« ist männlich
  • »FinnGlinkMovies« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 423

Dabei seit: 11. Mai 2013

Wohnort: Fintel

Frühere Benutzernamen: FinnGlinkMovies

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 20. April 2014, 15:30

2/3" an APS-C?

Nur kurze Frage:
Lohnen sich 2/3" Objektive an APS-C DSLRs?
Passt das überhaupt?

MFG,
Finn Glink

Spielberg

Registrierter Benutzer

Beiträge: 30

Dabei seit: 24. November 2011

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 20. April 2014, 17:58

Wie soll das passen, wenn solche Objektive für einen viel kleineren Bildkreis konzipiert und gebaut sind? 2/3" Sensoren sind 8,8 * 6,6mm oder 58mm² groß, während APSC Sensoren mindestens (Canon, also die kleinsten) 22,5 * 15mm oder 337,5mm² groß sind. Bei fast 6-facher Fläche kannst du dir hoffentlich vorstellen, wie heftig 2/3" Objektive an einer APSC DSLR vignettieren würden. Man kann davon ausgehen, das nur ein sehr kleiner Kreis in der Mitte richtig ausgeleuchtet sein wird.
Wieso willst du aber ausgerechnet 2/3" Objektive benutzen? Wieso nicht einfach kleine analoge Kleinbild-Festbrennweiten? Gibt es wie Sand am Meer, sind günstig ebenso wie Adapter (falls nötig), und viele von ihnen ab 50mm haben anständige Bildqualität und sind sehr gut verarbeitet.
Hinzu kommt, das man sich bei Adaptierung auch um das Handling Gedanken machen muss. Z.B. sind viele von diesen winzigen (2/3", 1", usw.) Objektiven sehr schwer zu benutzen, weil man den Fokusring nur mit Mühe mit dem Zeigefinger und den Daumen betätigen kann. Scharfstellen wird so zur Qual. Mit normalen Kleinbildobjektiven für Film-Kameras klappt das deutlich besser.

FinnGlinkMovies

Grafikdesign und Filmproduktion

  • »FinnGlinkMovies« ist männlich
  • »FinnGlinkMovies« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 423

Dabei seit: 11. Mai 2013

Wohnort: Fintel

Frühere Benutzernamen: FinnGlinkMovies

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 20. April 2014, 18:05

Vielen Dank, ich hatte nur bei Ebay ganz günstig eines gesehen und mich gefragt, ob das denn klappen würde.

Verwendete Tags

Objektiv

Social Bookmarks