Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

fantasmo

Registrierter Benutzer

  • »fantasmo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Dabei seit: 28. Januar 2014

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 31. März 2014, 10:40

Black Magic Cinema Camera - Erfahrungen?

Hallo,

habe Bilder von der Black Magic Cinema Camera gesehen, die auch sehr super aussahen...

Kennt die jemand und was ist das für ein Ding? Kostet tut sie unter 1.000 aber braucht man da noch teuren Extrakram um die tollen Kinoaufnahmen mit zu machen?

Und was heißt super 16 mmm Sensor? Ist das irgendwas "Tolleres" als so ein Canon Mark Dingsbums-Sensor?

pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 31. März 2014, 10:54

Wo kostet die BMCC weniger als 1.000? (Euro nehme ich mal an) Die BMCC hat einen "Cropsensor". Ob das gleich besser ist als ein Vollformatsensor ist fraglich. Die Dynamic Range ist um 2 Blenden höher als das Canon Mark Dingsbums, was ein deutliches Plus ist.

dennisNRW

Registrierter Benutzer

  • »dennisNRW« ist männlich

Beiträge: 11

Dabei seit: 8. Dezember 2012

Wohnort: Münsterland

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 31. März 2014, 11:28

Ich glaube er verwechselt da die Cinema mit der Pocket Camera...

fantasmo

Registrierter Benutzer

  • »fantasmo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Dabei seit: 28. Januar 2014

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 31. März 2014, 15:02

...naja, vielleicht stand da auch was mit "cinema ...pocket" oder so. Die kostete jedenfalls knapp unter 1.000 EUR.

EvilMonkey

Super-Moderator

  • »EvilMonkey« ist männlich

Beiträge: 628

Dabei seit: 11. März 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 154

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 31. März 2014, 15:18

Ich hab sie (die Pocket Camera die du wohl meinst) und hab hier mal ein paar Punkte aufgeschrieben: Drehen mit der BM Pocket Cinema Camera - Erfahrungen und Tipps

An deiner Stelle würde ich mich aber an die Faustregel halten: Wenn du mit begriffen wie mFT, Dynamic Range, Color Grading, Flat Picture und RAW nichts anfangen kannst, ist die Kamera wohl nichts für dich. Was auf der Karte liegt bedarf intensiver Nachbearbeitung.

Super16-Sensor betrifft übrigends die größe des Sensors, er ist so groß wie Super16 Film. (Also deutlich kleiner als ein typischer APS-C oder FullFrame Sensor).

Marcus Gräfe

Administrator

  • »Marcus Gräfe« ist männlich

Beiträge: 4 869

Dabei seit: 14. August 2002

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 283

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 31. März 2014, 18:10

Hier im Forum gibt's übrigens einen großen Thread dazu:
Black Magic Cinema Camera

fantasmo

Registrierter Benutzer

  • »fantasmo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Dabei seit: 28. Januar 2014

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 31. März 2014, 20:06

Ich nutze bislang die 600D mit Magic Lantern und dem recht "flachen" Cinestyle Picturestyle. Allerdings kenn ich mich nicht so gut aus in Color Grading...ich mache halt ein bisschen was mit den Kurven und der Sättigung.

RAW-Aufnahmen hab ich noch nie gemacht... wieviel Video passt denn da auf so ne 32 GB Karte? (bzw. gibt es da ein praktisches externes Gerät/Platte? Hab mich damit noch nie beschäftigt).

Danke für den Link.

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 31. März 2014, 20:20

Ich nutze bislang die 600D mit Magic Lantern und dem recht "flachen" Cinestyle Picturestyle.

und wo ist da jetzt das Problem ? Was ist daran so unbefriedigend das Du nach der Blackmagic Pocket oder BMCC fragst ?

pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 31. März 2014, 21:02

Naja RAW mit 600D gibt halt nur ein kleines Bild.

http://www.magiclantern.fm/forum/index.php?topic=6215.0

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 31. März 2014, 21:19

Naja RAW mit 600D gibt halt nur ein kleines Bild.

RAW wird nichts an den Problemen ändern, die ich vermute bzw. rauslese. Ich hätte gerne vom TO definiert welche Verbesserungen er konkret erwartet.

fantasmo

Registrierter Benutzer

  • »fantasmo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Dabei seit: 28. Januar 2014

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 1. April 2014, 18:48

Ich nutze bislang die 600D mit Magic Lantern und dem recht "flachen" Cinestyle Picturestyle.

und wo ist da jetzt das Problem ? Was ist daran so unbefriedigend das Du nach der Blackmagic Pocket oder BMCC fragst ?

Nein ich wollte nur mal schauen, ob ich da jetzt was verpasst hab.
Das Bild was ich habe ist schon ganz ok... jedoch wie man so richtig dann noch was mit Farbkorrektur reißt kann ich leider noch nicht richtig.

(Es könnte sein, dass das mein Problem ist, was ich gern verbessern würde... aber z.B. auf Youtube hab ich da bislang noch keine tollen Tutorials gelesen. Sonstwas für Spezialprogramme und Plugins möchte ich mir erstmal nicht kaufen, da ich denke, dass man das auch nur mit dem Standard-After-Effects hinbekommt, wenn man denn weiß was man tut)

m9898

Registrierter Benutzer

  • »m9898« ist männlich

Beiträge: 209

Dabei seit: 7. März 2011

Wohnort: Konstanz

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 3. April 2014, 13:30

Speziell für die CC könntest du auch mal DaVinci Lite ausprobieren, ist kostenlos und soll ganz gut sein.

fantasmo

Registrierter Benutzer

  • »fantasmo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 90

Dabei seit: 28. Januar 2014

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 4. April 2014, 18:41

Mit so nem Farbkorrekturprogramm hatte ich noch nie zutun... kann man da einen fertig geschnittenen Film reinladen und das korrigiert automatisch z.B. die Belichtung und vielleicht auch das Verhältnis helle Bereiche und dunkle Bereiche?

Da springen ja dann also immer die Szenen, die evtl. Belichtungstechnisch und so nicht 100pro stimmig zueinander sein könnten...kann so ein Programm das automatisch anpassen? Bislang würde ich nämlich im Bedarfsfall jede Szene bis zum nächsten Schnitt einzeln anfassen.

pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 4. April 2014, 18:47

Ich weiß nicht ob es dafür schlaue Automatismen gibt, aber du kannst dem Programm ja per Maske mitteilen wo was auf dem Bild korrigiert werden soll.

Social Bookmarks