Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

JohnRambo

Registrierter Benutzer

  • »JohnRambo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Dabei seit: 22. März 2014

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 22. März 2014, 12:26

DSLR Rig + Audio + (Empfehlung Schwenkkopf + Slider + Monitor)

Moin moin,

ich stelle mir derzeit ein DSLR-Rig zusammen das ich in naher Zukunft anschaffen möchte und frage mich ob ich an alles gedacht habe.

Das Rig soll nach Bedarf auf ein Stativ montiert werden können oder auch auf der Schulter Platz finden. Aufnehmen möchte ich im "cinematischen Look" mit meiner vorhandenen DSLR und Objektiven. Also eher Szenisch, keine langen Videodrehs von der Schulter aus geplant.

Budget für Rig, Audio, Monitor, Schwenkkopf und Slider liegt bei ca 2000,- EUR. Was die Sachen kosten die ich gefunden habe, schreibe ich einfach mal dazu.

Zum Rig habe ich so glaube ich alles gefunden, mir fehlt nur noch der richtige Schwenkkopf, Monitor und ein Slider meine ich, wozu ihr evtl. eine Empfehlung habt. Ich komme bisher auf zusammen 1307,- EUR mit den unten aufgezeigten Teilen bleiben also noch ca. 700,- EUR für die anderen Teile. Evtl. habt ihr auch Verbesserungsvorschläge?

Meine bisherige Zusammenstellung sieht so aus:

Tilta Schulterhalterung + Lanparte Grundplatte und A/B Followfocus 600,- EUR


Lanparte Top Handle Grip+ C-shape Cage + 2 x 15mm Rods 150,- EUR


Lanparte Griffe 2er 263,- EUR


Followfocus Hebel 29,- EUR


+ Audio

erstmal nur das. Zoom H4N 265,- EUR. Später evtl. erweitert durch ein gerichtetes Rode NTG-2 Mikrofon o.ä.
Zoom H4N +Rycote Windscreen 265,- EUR


Habe sonst noch dieses komplette Rig von Tilta inkl. Monitor und Mattebox gefunden, welches im Anhang zu finden ist. Kostenpunkt liegt bei 1300,- EUR. Ob ich die Mattebox wirklich brauchen könnte weiß ich aber nicht. Meine Objektive haben allesamt ein 77mm oder 67mm Gewinde für welche ich Graufilter habe bzw. besorgen würde. Mit dem Tilta und dem H4N wären wir bei 1565,- EUR.
»JohnRambo« hat folgendes Bild angehängt:
  • tilta rig.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »JohnRambo« (22. März 2014, 12:48)


ThomasN1

Registrierter Benutzer

Beiträge: 2

Dabei seit: 16. März 2014

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 22. März 2014, 12:40

ich würde bei dem shoulder rig sparen und das von kamerar nehmen. Kostet 200€ und ist top!
dazu vll noch ein paar längere rods nachrüsten und du bist bestens bedient ;)
Beim Follow Focus würde ich dafür nicht sparen und versuchen soetwas zu bekommen http://letusdirect.com/cart/follow-focus.html
Monitore gibt es im internet günstige von Lilliput zu finden.

ToXic pictures

TeeTrinker

  • »ToXic pictures« ist männlich

Beiträge: 339

Dabei seit: 4. April 2013

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 136

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 22. März 2014, 13:04

Hallo!

Also was mir bei dem FollowFocus bei dem Rig auffällt, was du unbedingt vorher schauen solltest ist, ob du die Höhe des Zahnrades verstellen kannst. Sicher wird das der Fall sein, aber wenn nicht, hast du sicher ein Problem, weil ich gerade bei Fotooptiken immer wieder feststelle, dass die unterschiedliche Durchmesser haben. Und wenn dann der Zahnring nicht greift, dann ärgerst du dich und kannst nicht damit arbeiten.

Den Cage - also den Griff... nun ja, den kann man am Anfang eigentlich weglassen. Oft ist der Praktisch, geht aber meiner Meinung nach auch ohne.
FocusHebel im Prinzip auch... Dann lieber eine Verlängerung, damit der Schärfenassi auch mal nen Meter weiter weg stehen kann.

Zum Ton... Da würde ich auf jeden Fall mehr investieren. Ein gutes Richtmikrophon mit Nieren oder Supernierencharakter ist total wichtig beim szenischen Arbeiten... genau so eine Tonangel, ein Windkorb und ein Katzenfell. Die kleinen Recorder kannst du höchstens für ne Atom nehmen... und zum Aufzeichnen. Aber auch da... hmmm... Pegeln mit dem H4n... naja... besser als nichts auf jeden Fall!

Kompendium, also Mattebox... für das Szenische Arbeiten auf jeden Fall zu empfehlen. Verhindert Streulicht und wertet die Optiken auf jeden Fall auf. Wenn dann aber ein gutes mit Filtereinschüben!

Verwendete Tags

DSLR Rig, Lanparte, LPT, Rycote, Tilta, Zoom H4N

Social Bookmarks