Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

MirajLP

Registrierter Benutzer

  • »MirajLP« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 15. Januar 2014

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 18. Januar 2014, 19:00

Filmen mit der 600D: Anfängerfragen

Hallo,

Ich habe mir vor kurzem die 600D bestellt und warte nun darauf und habe vor damit videoaufnahmen zu machen. größtenteils für youtube im
vlogstil. ich versuche mich momentan ein wenig über alles zu informieren bis ich dann die kamera tatsächlich habe und hätte einige anfängerfragen,
die vielleicht doof klingen, aber mich nach einigem research immernoch beschäftigen.

1. ich habe mir die 600D mit dem 18-55mm objektiv geholt und frage mich nun ob diese filter ( http://www.amazon.de/gp/product/B004ZGM4…8&psc=1&s=photo )
nun für das objektiv die richtigen sind und ob diese beim filmen auch zu empfehlen sind oder man diese eher für fotos verwendet. außerdem wäre ein kurzer überblick hilfreich was welcher
filter eigentlich im genauen tut. :/

2. da die audioqualität von dem eingebauten mikrophon nicht so toll sein sollte wollte ich mir zusätzlich noch das Rode Rycote VideoMic ( http://www.amazon.de/Rode-Edition-VideoM…s=rode+videomic ) besorgen und direkt an der kamera anschließen. das soll zwar immernoch ein kleines rauschen
erzeugen, aber das muss ich erstmal so hinnehmen. frage ist: hat jemand erfahrung mit der kombination oder kann mir ein anderes mic empfehlen (in der selben preisklasse)?

3. welches andere equipment (außer licht, speicherkarte, stativ) könnte ich für den anfang noch benötigen?

würde mich echt sehr freuen wenn sich jemand die zeit nehmen würde und dies beantworten würde :) danke!

JoJu

UndergroundFilmGroup

  • »JoJu« ist männlich

Beiträge: 387

Dabei seit: 18. August 2011

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 63

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 20. Januar 2014, 14:09

Für V-Logs würde ich keine Filter verwenden glaube ich. Früher hat man wesentlich mehr mit Filtern gearbeitet als man noch weniger/garnichts am PC bearbeiten konnte. Heute haben viele nur noch einen UV-Filter zum Schutz der Frontlinse und vielleicht einen ND-Filter für längere Belichung/größere Blende. Hab mich noch nicht sooo viel mit Filtern beschäftigt, bin aber bei deinem Link ein wenig über den Preis gestolpert. Sieht ein bisschen billig aus, aber da kann jemand anders vielleicht mehr zu sagen.

Das Rode ist schon ganz okay. Aber in Verbindung mit der 600D habe ich schlechte Erfahrungen gemacht (Siehe dazu auch die Videos auf meinem YouTube Kanal (außer GEDANKEN, da wurde ein wenig Nachbearbeitet)) Ich würde mir Ernsthaft Gedanken machen ob du das Mic nicht an einen Field-Recorder anschließt.

LG, JoJu

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

MirajLP

FinnGlinkMovies

Grafikdesign und Filmproduktion

  • »FinnGlinkMovies« ist männlich

Beiträge: 423

Dabei seit: 11. Mai 2013

Wohnort: Fintel

Frühere Benutzernamen: FinnGlinkMovies

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 20. Januar 2014, 14:28

Aber Achtung! Die Filter dann in der Größe 58mm bestellen. Ansonsten passen sie nicht.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

MirajLP

MirajLP

Registrierter Benutzer

  • »MirajLP« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Dabei seit: 15. Januar 2014

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 20. Januar 2014, 21:37

Aber Achtung! Die Filter dann in der Größe 58mm bestellen. Ansonsten passen sie nicht.

kannst du mir das genauer erklären? also muss man die filter immer 3mm größer bestellen als die maximalen mm des objektivs?

EvilMonkey

Super-Moderator

  • »EvilMonkey« ist männlich

Beiträge: 628

Dabei seit: 11. März 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 154

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 20. Januar 2014, 22:14

Nope, am vorderen Rand es Objektives steht der Filterdurchmesser. Einfach kurz nachgucken.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

MirajLP

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 20. Januar 2014, 23:20

@MirajLP die Milimeter die Du meinst sind die der Brennweite (18-55mm) für die Filter ist der Objektivdurchmesser entscheident. In diesem Fall hat das Objektiv ein 58mm Filtergewinde. Du kannst auch größere nehmen und diese mit Step-Up Ringen an kleinere Objektive anschrauben. Beim CPL empfiehlt sich allerdings die größe nach dem Filtergewinde passend auszuwählen. Warmfilter und FLD Filter sind eigentlich überflüssig. Der UV Filter ist fragwürdig. Also reicht eigentlich der CPL Filter.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

MirajLP

Verwendete Tags

600d, Anfänger, Filter, sound

Social Bookmarks