Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Neoblazer

Registrierter Benutzer

  • »Neoblazer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 23. Dezember 2013

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 23. Dezember 2013, 09:36

Videoaufnahme mit Canon EOS 60D in Diskotheken

Hallo zusammen,

ich habe mir vor gut einem Jahr die Canon EOS 60D mit EF-S 18-55 IS II als Objektiv gekauft.
Hauptsächlich nur zum fotografieren womit ich auch keine Probleme hatte (Fotografie in Diskotheken).

Jetzt hat es sich ergeben, dass ich immer wieder ein paar Aufträge bekomme in Diskotheken Videos zu drehen.

Ich habe das mal ausprobiert mit dem Equipment was ich ich habe (Kamera, Objektiv und zusätzliches Licht) doch ich merke, dass die Qualität nicht so prickelnd ist.

1. Habe ich keinen Autofokus, wobei ich nicht weiß ob man dies mit dem richtigen Objektiv dazu bekommen kann und
2. weiß ich nicht ob ich mit besseren Objektiven auch gleich bessere Qualität beim filmen dazu bekomme?

Meine Frage ist jetzt, soll ich mir einen Objektiv kaufen das die Qualität verbessert (wenn ja welche? Und hat jemand die selbe Erfahrungen gemacht?) oder soll ich doch lieber eine neue Kamera kaufen bzw. vielleicht doch eine Camcorder?

Ich hätte einen Gesamtbudget von 1.000€.

Außerdem wollte ich fragen ob jemand weiß wo ich mir einen Einhand Stativ kaufen kann. Eines das nicht eine Stange ist sondern mit etwas mehr Schutz und kompakter für die Diskotheken (ich hoffe ihr wisst was ich meine :rolleyes: ).


Freundliche Grüße
Neoblazer

EvilMonkey

Super-Moderator

  • »EvilMonkey« ist männlich

Beiträge: 628

Dabei seit: 11. März 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 154

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 23. Dezember 2013, 10:30

1) Autofokus beim filmen? Das geht zwar mit den neueren STM-Objektiven mit Canons ab der 650D und neuer (nicht besser) aber auch das ist nicht so das wahre. Beim filmen fokussiert man eigentlich immer manuell.

2) Mit anderen Objektiven kriegst du aufjedenfall mehr Lichtausbeute zustande. Das Kitobjektiv ist ja nun echt kein Wunder der niedrigen Blenden und hat wohl noch nichtmal ne durchgängige.

Kannst du aber erstmal Beispiel-Shots hochladen was deine aktuelle Qualität ist?
Eine neue Kamera brauchst du definitiv nicht nur für Low Light Sensitivity. Seit wann hast du die 60D denn und wie gut kennst du dich mit der aus?

Einhandstativ? Was ist das bei dir? Ein Monopod? Eine Schulterstütze? Eine Steadycam?

Neoblazer

Registrierter Benutzer

  • »Neoblazer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 23. Dezember 2013

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 23. Dezember 2013, 10:56

Also wie schon erwähnt habe ich die 60D+Kitobjektiv ca. seit einem Jahr.
Ich weiß nicht wie gut ich mich mit der auskenne, wenn ich etwas wissen sollte zum filmen mit der Kamera dann bin ich ganz Ohr für alle Infos (ich verbringe gerade damit im Forum mich etwas über allgemeine Dinge zu informieren).

Hier ein Beispiel von mir:
(Für die Szenen im Video war ich nicht zuständig :whistling: es sollte mehr in Richtung Schärfe gehen).
#mce_temp_url#

Zum Stativ: es sollte eines im Form von Steadycam sein.
Hat jemand da ein paar Empfehlungen?

Jackyjake

Mach es fertig bevor es dich fertig macht.

  • »Jackyjake« ist männlich

Beiträge: 255

Dabei seit: 20. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 23. Dezember 2013, 11:04

Wenn du ne günstige Steady Cam suchst, kann ich die hier empfehlen: http://www.amazon.de/Kompakt-Schwebestat…words=steadycam

Hat zwar auch ihre Nachteile, aber bei dem Preis kann man nicht meckern.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Neoblazer

EvilMonkey

Super-Moderator

  • »EvilMonkey« ist männlich

Beiträge: 628

Dabei seit: 11. März 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 154

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 23. Dezember 2013, 11:17

Also bei dem verlinkten Video ist eigentlich die Lichtempfindlichkeit völlig ausreichend. Ich sehe da kein nennenswertes rauschen. Du solltest eher an Beleuchtung und Fokus arbeiten, fast nirgendwo liegt der Fokus korrekt und der Bart ist ein einziger, weiß geclippter Fleck.

Neoblazer

Registrierter Benutzer

  • »Neoblazer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 23. Dezember 2013

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 23. Dezember 2013, 11:42

Alles klar.

Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, bräuchte ich ein Objektiv das besser fokussiert und am besten im Dunkeln keine Probleme hat.

Habt ihr mir da ein paar Vorschläge welches Objektiv ich mir zulegen sollte?

Und mit welchen Einstellungen sollte ich Filmen wenn ich aus dem Stand filme und wenn ich in einem Diskothek filme wenn ich eher unterwegs bin?

Der Bart hat sich halt nach der Bearbeitung so ergeben und wurde erwünscht ^^

m9898

Registrierter Benutzer

  • »m9898« ist männlich

Beiträge: 209

Dabei seit: 7. März 2011

Wohnort: Konstanz

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 23. Dezember 2013, 13:42

Autofokus beim Filmen ist Tabu. Durfte ich mir letztens wieder selbst beweisen, als ich ihn aus Faulheit beim Filmen einer Veranstaltung angelassen habe.
Resultat: Min. alle drei Minuten pulsiert das Bild. Das fällt einem zwar nur auf, wenn man es sehen will, trotzdem ist es unschön.

Neoblazer

Registrierter Benutzer

  • »Neoblazer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Dabei seit: 23. Dezember 2013

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 23. Dezember 2013, 14:23

Ok an sich hat ja die EOS 60D keinen Autofokus, wenn ich jetzt richtig liege :/

Welche Objektive könnt ihr mir den empfehlen zum filmen während ich laufe
(muss dann halt immer manuell fokusieren) und speziell für Diskotheken?

Freundliche Grüße

Jackyjake

Mach es fertig bevor es dich fertig macht.

  • »Jackyjake« ist männlich

Beiträge: 255

Dabei seit: 20. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 24. Dezember 2013, 13:37

Zum manuellen fokussieren sind alle Objektive eigentlich gleich unpraktisch.
Google mal "Follow Focus".

mo

DP

  • »mo« ist männlich

Beiträge: 275

Dabei seit: 12. Oktober 2009

Frühere Benutzernamen: mse

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 24. Dezember 2013, 14:08

Zum manuellen fokussieren sind alle Objektive eigentlich gleich unpraktisch.
Google mal "Follow Focus".
Was ein Quatsch.

Für gute Clubaufnahmen solltest du eine lichtstarke Kamera ( Iso 3200 sollte noch rauschfrei sein ) und lichtstarke Optiken ( 1,2 / 1,4 / 1,8 / 2,0 / etc ) verwenden und soviel wie möglich mit available Light arbeiten. Wenn es das Budget hergibt noch einen Assistenten, der indirekt leuchtet, da es nichts schlimmeres gibt, als im Club Leute frontal mit einem hellen Kreis anzuleuchten.

Jackyjake

Mach es fertig bevor es dich fertig macht.

  • »Jackyjake« ist männlich

Beiträge: 255

Dabei seit: 20. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 24. Dezember 2013, 14:28

@mo Es ging nicht um das Licht, sondern um den Fokus. Ein Fokusring wie er an einem Objektiv zu finden ist, ist meiner Meinung nach unpraktisch. Das geht mit einem Follow Focus besser.
Diese Kameras sind eben zum Fotografieren gebaut, nicht zum filmen.

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 24. Dezember 2013, 14:40

Diese Kameras sind eben zum Fotografieren gebaut, nicht zum filmen.

Es geht um die Objektive nicht um die Kameras in Deiner Aussage. Nach Deiner ursprünglichen Aussage wäre "eigentlich" ein Canon 50mm f1.8 genauso unpraktisch wie ein 50mm f1.4 oder eine Walimex VDSLR 35mm f1.4 und das war vermutlich mit "Quatsch" gemeint.

Jackyjake

Mach es fertig bevor es dich fertig macht.

  • »Jackyjake« ist männlich

Beiträge: 255

Dabei seit: 20. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 24. Dezember 2013, 14:45

Ok, ich berichtige: DSLR Kamera in Verbindung mit einem herkömmlichen Objektiv.

mo

DP

  • »mo« ist männlich

Beiträge: 275

Dabei seit: 12. Oktober 2009

Frühere Benutzernamen: mse

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 24. Dezember 2013, 14:50

Genau, das sollte einfach bedeuten, dass man nicht allgemein sagen kann, das man mit keinem Objektiv ohne FollowFokus richtig arbeiten kann. Ich arbeite zu 95% ohne FF mit sehr guten Fotooptiken und Filmoptiken, da ich so schneller und präziser arbeiten kann. Genauso gibt es aber auch Optiken, wie das von Rick angesprochene Canon 50mm 1.8, mit dem man sowohl mit Hand als auch mit FF nicht arbeiten kann.

Jackyjake

Mach es fertig bevor es dich fertig macht.

  • »Jackyjake« ist männlich

Beiträge: 255

Dabei seit: 20. Dezember 2013

Hilfreich-Bewertungen: 25

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 24. Dezember 2013, 15:01

Ich habe auch nicht gesagt, dass man damit nicht vernünftig arbeiten kann, sondern lediglich, dass es meiner Meinung nach unpraktischer ist.
Zum Fotografieren ist ein Follow Focus natürlich sinnlos - gar keine Frage. Aber dazu sind die Kameras/Objektive ja auch gebaut.

Verwendete Tags

60D, CANON, disko, Diskotheken

Social Bookmarks