Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich
  • »Borgory« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 907

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 42

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 19. November 2013, 22:38

3D Rig mit EOS

Hallo Leute!

Ich habe mal eine Frage:
Ist es möglich mit 2 Canon EOS 600D 3D Aufnahmen zumachen? Oder wäre der Abstand zu groß wenn sie nebeneinander wären? Ich dächte gelesen zuhaben dass der Idealabstand ca. 6,5cm betragen soll. Ich habe aber auch Aufnahmen gesehen wo der Abstand ca. 10,5cm war. Hat schon jemand mal versucht mit DSLR Kameras 3D Aufnahmen zumachen?

LG,
Borgory

pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 19. November 2013, 22:49

Vielleicht wäre da eine DIY Spiegelkonstruktion denkbar um die Distanz zu verringern? Keine Ahnung wie Praxistauglich das wäre. Nur ein Gedanke.

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich
  • »Borgory« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 907

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 42

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 19. November 2013, 22:55

Puh, ob ich soviel Talent zum Basteln habe, weiß ich nicht^^ Wie muss ich mir das vorstellen? Vielleicht ist es ja gar nicht so schwer :-)

JonasK

Registrierter Benutzer

  • »JonasK« ist männlich

Beiträge: 55

Dabei seit: 9. August 2013

Wohnort: Furtwangen im Schwarzwald

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 19. November 2013, 23:06

also GoPro arbeitet mit 33mm linsenabstand
aber normalerweise 65mm linsenabstand
Egal wie du es machst, du machst es falsch
Also mach es so wie es du für richtig hälst

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Borgory

pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 19. November 2013, 23:07

Hier mal ne krasse Skizze mit MS Paint :P
Linse schwarz, guckt auf Spiegel rot, der sieht Spiegel 2 rot, und Spiegel 2 sieht gerade aus. Die Spiegel müssen sehr präzise stehen damit die Blickrichtung korrekt ist. Keine Ahnung ob das funktioniert.
»pascal« hat folgendes Bild angehängt:
  • Unbenannt.png

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Borgory

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich
  • »Borgory« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 907

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 42

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 19. November 2013, 23:19

Danke für die Antworten!
Das mit den Spiegeln könnte wiederum die andere Linse verdecken :D Aber die Idee war gut :-)

Ich habe auch eine Gopro Hero 3 Black aber da müsste ich jetzt nochmal eine kaufen und das passende Gehäuse dazu. Canons hätte ich schon 2 da. Allerdings wenn das nicht klappt, wäre die Gopro-Variante meine Alterniative :-/

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 856

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1098

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 19. November 2013, 23:44

Wenn eine über Kopf steht können die beiden dichter aneinander.

Das Hauptproblem ist eigentlich, dass die Kameras gesynct laufen müssen. Also beide Kameras müssen im exakt gleichen Moment ihre Frames belichten. Sonst hast du einen Versatz im motiv.

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich
  • »Borgory« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 907

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 42

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 19. November 2013, 23:51

Ja, die Cam auf den Kopf stellen wäre eine gute Lösung! Ob das klappen könnte mit manuellen Einstellungen und einer Remote? Also dass sich beide gleichzeitig mit einer Fernbedienung einschalten lassen?

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 856

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1098

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 20. November 2013, 00:06

Dazu müssten sie aber wirklich im gleichen Bruchteil der Sekunde loslaufen, und müssen exakt gleich schnell laufen. Ob das in der Praxis klappt.. ich denke eher nicht. Ich weiß aber nicht wie kritisch das tatsächlich nachher ist, wenn die Kameras nicht syncron sind.

Ein nicht parallels starten kannst du im Schnitt ja problemlos beheben.

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 20. November 2013, 09:04

Das Starten beider Kameras mit einer Infrarotfernbedienung klappt, da gibt es keine Sync Probleme. Bei 10,5cm Abstand ist die Stereobasis sehr groß, das kannst Du durch größeren Abstand zum Nahpunkt oder kleine Brennweiten kompensieren. Rechnerisch ist bei z.B. 14mm Brennweite x 10,5cm Stereobasis der Nahpunkt bei 147cm - Bedeutet Du mußt ca. 1,5m vom vordersten Punkt in Deiner Szene entfernt sein, unterschreitest Du diesen Abstand, liegen die beiden Einzelbilder später zu weit auseinander. Es ist aber möglich nachträgliche Korrekturen in der Schnittsoftware durchzuführen. Dazu kann aber Jumperman bestimmt mehr sagen -> PROLL OUT - Making Of Realdrehs

Social Bookmarks