Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Minkche

Minkche

  • »Minkche« ist männlich
  • »Minkche« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Dabei seit: 4. November 2013

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 17. November 2013, 02:20

Im Dunkeln filmen...

hey leute ^^,

ich habe die DSLR Nikon D5100 und würde gerne auch um Dunkeln filmen, ohne irgendwelche komische ungewollte "filmfehler" im video zu haben. Wisst ihr was ich meine? XD
Also, diese punkte in den dunklen stellen des videos... Warum können diese dunklen stellen, bzw schwarzen stellen nicht einfach nur die farbe schwarz haben, anstatt diese teilweise pinken punkte darin zu haben...

Kann mir irgendjemand tipps geben, sowas zu vermeiden?

Ich hoffe ich beschreibe es auch richtig.
Nur Original ist Legal.

pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 17. November 2013, 04:21

Das ist Noise und das ist normal wenn der Sensor mit höherer ISO abgetastet wird. Dagegen hilft nur mehr Licht und weniger ISO oder Noise-Reduction im Post.

arcfeatures

Medientechnik-Student

  • »arcfeatures« ist männlich

Beiträge: 181

Dabei seit: 4. Februar 2012

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 17. November 2013, 08:56

Diese Bildartefakte nennen sich Rauschen und sind in jedem elektronisch abgetasteten Bild vorhanden. Worauf es ankommt ist, ob es auffällig ist. Stark vereinfacht kann man sagen, dass je niedriger das Signal ist ("je dunkler ein Pixel"), desto näher kommt das Signal in den Bereich des Rauschens und wird damit stärker sichtbar.
Die Erhöhung der ISO (also der elektronischen Verstärkung des Signals) bewirkt ein größeres Verstärkerrauschen und bei geringer Signalleistung eine verhältnismäßig starke Verstärkung des Gesamtrauschens und damit kommt einem das Bild eher "verrauscht" vor.
Wie also bereits gesagt, hilft entsprechende Beleuchtung am besten. Verlängerung der Verschlusszeit, lichtstarke Objektive bzw. die Blende weiter öffnen, falls Du das noch nicht getan hast, kann auch schon etwas helfen. Die ISO sollte grundsätzlich so niedrig wie möglich gehalten werden. Damit meine ich nicht, immer mit ISO 100 zu filmen, sondern immer erst alle anderen Parameter (Licht, Blende, Verschlusszeit, etc.) ausschöpfen (soweit es die Bildgestaltung zulässt) und erst dann die ISO erhöhen.
Am besten Du spielst damit mal ein bisschen rum und probierst selbst aus, welche Parameter Dir den besten Bildeindruck bei Dunkelheit ermöglichen. Mit entsprechenden Plugins (z.B. http://www.neatvideo.com/) kann man, wie pascal schon schrieb, auch im Nachhinein noch Rauschen mindern.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Minkche

Minkche

Minkche

  • »Minkche« ist männlich
  • »Minkche« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 50

Dabei seit: 4. November 2013

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 17. November 2013, 22:26

Oh vielen dank Leute, hat sehr geholfen :D
Nur Original ist Legal.

crowned_kaiser

Registrierter Benutzer

  • »crowned_kaiser« ist männlich

Beiträge: 56

Dabei seit: 26. Mai 2013

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 19. November 2013, 12:46

welches Objektiv benutzt du denn?

ich habe selber eine D5100. Im Gegensatz zur D5200 (D5300) hat sie zwar einige Schwächen, besonders was die Fokussierung in der Dunkelheit angeht, aber man kann schon viel low light potential rausholen.

Wichtig sind erstmal die Einstellungen.

Am besten filmst du im Manuellen Modus.

Die Blende machst du ganz auf. Je nach Motiv 1.8-2.8.
Dafür brauchst du jedoch Objektive die das können.
Dabei würde ich dir ein
Nikkor 35mm 1.8 (150€)
oder das
Tamron-17-50mm 2.8 (300€)
empfehlen.

zwar finde ich das 50mm prinzipiell auch gut, allerdings wird das mit dem Crop der D5100 zu einem 70mm Objektiv, was etwas unhandlich ist.
das 35mm wird zu einem 52mm Objektiv, wodurch die natürliche Brennweite der Augen wiedergegeben wird. Zum filmen und für Schnappschüsse ist es echt angenehm.
Aber Achtung: f1,8 ist relativ schwer zu handeln, bei einzelnen, stehenden Personen oder bei statischen aufnahmen kann es jedoch nett aussehen.

die Belichtungszeit kannst du von den Standardmäßigen 1/50 (oder 1/60) ggf etwas verlängern, bis auf 1/30. Allerdings können schnell Bewegende Objekte dann Schlieren ziehen, bei vielen Takes ist das jedoch vernachlässigbar.

Die Iso machst du auf etwas unter 800. Bis 100 musst du nicht runter gehen, kann je nach Lichtverhältnis jedoch auch machbar sein. zB. wenn du dunkleFlächen schwarz habe willst und einzelne Lichtpunkte (Ampeln etc) sich deutlich abheben sollen.


Ansonsten kann ich echt nur empfehlen: Licht, Licht Licht!
Brauchbare LED-Scheinwerfer bekommst du schon für 30€ und machen genug Licht um Personen oder kleine Personen Gruppen etwas aus der Dunkelheit heraus zu heben.

Verwendete Tags

DSLR, Nikon

Social Bookmarks