Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Dynamic

Registrierter Benutzer

  • »Dynamic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Dabei seit: 11. September 2013

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 26. September 2013, 15:13

60fps für SlowMo - matschiges Bild / weitere Fragen

Ahoi!

War heute wieder ein bisschen unterwegs um nochmal zu erforschen bei welcher Situation ich welche Einstellungen vornehmen soll.

Sehr wichtig ist mir momentan gute Slowmo Shots machen zu können.
Bei den 24fps sollte man mit 1/50 belichten. Wenn ich mit 60fps filme sind folglich mindestens 1/120 angebracht.

Aber ist die SlowMotion nicht umso geschmeidiger wenn ich eine noch kürzere Verschlusszeit wähle ?
Ich habe jetzt 60fps gefilmt und 1/800 & 1/1000 Verschluss gewählt (dagegen natürlich maximal offene Blende & ISO 200). Vielleicht liegt es an meinen Einstellungen (Schärfe raus, Kontrast raus, Farbsättigung runter), aber mein Bild sieht total matschig und unscharf aus.
Das Endprodukt sieht mit Pixelmorphing zufriedenstellend aus aber die Bildqualität an sich ist miserabel.

Sollte ich doch bei 60fps krampfhaft bei 1/120 & 1/320 bleiben ?

Außerdem:
In schlechten Lichtsituationen, was in meinen Vorhaben fast die Regel ist, lieber Blende auf oder ISO hoch ?
Mit dem ISO krieg ich zunehmend Rauschen ins Bild, mit der Offenblende geht mir die Schärfe zum Rand hin verloren.
Filme mit 5D Mark III. Die soll doch recht unempfindlich sein was ISO Rauschen betrifft ??


Vielleicht noch am Rande:
Habe mit dem Canon EF 24-105mm 1:4,0 L IS USM Objektiv und dem Sigma 17-35 mm f2.8-4.0 EX DG HSM gefilmt.




Gruß
Dynamic

pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 26. September 2013, 15:28

5D3 - bis max. ISO 3200 wenn möglich.
Besser größere aperture als mehr ISO.

Dynamic

Registrierter Benutzer

  • »Dynamic« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 118

Dabei seit: 11. September 2013

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 26. September 2013, 20:29

Push

Weitere Antworten wären hilfreich :)

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 26. September 2013, 20:39

Aber ist die SlowMotion nicht umso geschmeidiger wenn ich eine noch kürzere Verschlusszeit wähle ?

Nö, eigentlich dienen die kurzen Verschlußzeiten dazu, bewegungsunschärfen zu minimieren und scharfe einzelbilder zu erhalten. Also kommt es darauf an was in deiner Slowmo mit welcher Bewegungsgeschwindigkeit gefilmt wird.

Social Bookmarks