Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Starri

Registrierter Benutzer

  • »Starri« ist männlich
  • »Starri« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 182

Dabei seit: 27. Januar 2013

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. September 2013, 17:12

Weitwinkel = langweilig?

Nachdem ich jetzt auch endlich etwas tiefer eingesteigen bin, muss mein Linsenpark natürlich etwas größer werden.

Das Problem ist nur, dass viele behaupten Weitwinkel sei langweilig. Nun habe ich aber eine Gh2 mit verdammt hohem crop, und mit einem 50mm lässt sich nunmal schlecht arbeiten.

Also was mach ich jetzt :)?

Ich brauche zwar eine kurze Brennweite um anständige Aufnahmen hinzubekommen, habe dann aber automatisch ein weitwinkelobjektiv das so schrecklich langweilig ist. :)

Helft mir weiter xD
Grüße Starri

H&S Films

Ente… QUAK

  • »H&S Films« ist männlich

Beiträge: 692

Dabei seit: 11. April 2006

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 25. September 2013, 17:28

Wieso hat eine GH2 mit Cropfaktor 1,86 denn so einen verdammt hohen Crop gegen die APSC Canons mit 1,6? Der Unterschied wird oft gerne überspielt.

Irgendwie verstehe ich dein Problem auch nicht. Wenn du ein 25mm Objektiv auf der GH2 hast, ist es ja eine Normalbrennweite - wenn du eine weitwinkelige Einstellung haben willst, brauchst du ein Objektiv mit kürzerer Brennweite was für den Cropfaktor entwickelt wurde.

Starri

Registrierter Benutzer

  • »Starri« ist männlich
  • »Starri« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 182

Dabei seit: 27. Januar 2013

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 25. September 2013, 17:33

Wenn du ein 25mm Objektiv auf der GH2 hast, ist es ja eine Normalbrennweite - wenn du eine weitwinkelige Einstellung haben willst, brauchst du ein Objektiv mit kürzerer Brennweite was für den Cropfaktor entwickelt wurde.

alles ab 35mm ist schon slightly weitwinkel.

Ich will ja keine Weitwinklige Einstellung, weil wohl langweilig. Mit 50mm kann ich aber auch nicht im Innenraum filmen. Jetzt kann ich mir ein 35mm zulegen, aber da ist natürlich 19mm schon nochmal was anderes.
Ich hätte einfach mal gerne gewusst wie andere das lösen. Ob sie eine lange brennweite nehmen, sich irgendwie bei 35mm rummogeln oder auf "Weitwinkel ist langweilig" scheißen.
Grüße Starri

H&S Films

Ente… QUAK

  • »H&S Films« ist männlich

Beiträge: 692

Dabei seit: 11. April 2006

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 25. September 2013, 18:00

Ja, ab 35mm auf Fotovollformat ist man Weitwinkelig. 35mm auf der GH2 ist eine etwas längere Normalbrennweite. Um den Bildausschnitt eines 35mm Objektivs auf Vollformat zu haben, bräuchtest du auf der GH2 eine Brennweite von 17,5mm wegen des Cropfaktors von etwa 2.

Ganz davon ab, dass man bei der GH2 also erst ab einer Brennweite von 17,5mm oder kürzer in den weitwinkeligen Bereich kommt, verstehe ich nicht warum eine weitwinkelige Einstellung "langweilig" sein soll, das hängt ja vollkommen vom Bildinhalt und Komposition ab.

pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 25. September 2013, 18:02

Kommt es nicht eher darauf an was mit dem Weitwinkel gefilmt wird? Wenn das langweilig aussieht dann wohl eher weil die Footage das ist. Der Winkel macht das Geschehene ja nicht spannender.

Starri

Registrierter Benutzer

  • »Starri« ist männlich
  • »Starri« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 182

Dabei seit: 27. Januar 2013

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 25. September 2013, 18:09

Ich leite nur weiter was ich gelesen hab. Und ich habe eben oft gelesen: Bei Weitwinkel sind langweilige Aufnahmen vorprogrammiert.

Also nennen wir das Kind beim Namen. Mir sagt die Sigma 19mm sehr zu, ist zwar nicht das grüne vom ei aber eine günstige Übergangslösung bis ich mir mal mehr leisten kann. Abgewürgt wurde ich dann mit oben zitiertem Satz und dass ich doch mal Canon Fd's anschauen soll.

Gefilmt werden soll eben szenisch, kein Sport oder so ein Schmarn. Und hier zitiere ich einen kumpel:

"also für sport bräuchtest ein weitwinkel+.

ja weitwinkel ist lw"

Deshalb meine Verwirrung. Den Body kenn ich inzwischen in und auswendig, aber wie ich mein Prime finde davon habe ich noch keinen blassen Schimmer :)
Grüße Starri

philflieger

Registrierter Benutzer

Beiträge: 155

Hilfreich-Bewertungen: 46

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 25. September 2013, 18:41

Hihi
Die Lösung: Kauf Dir doch eine Gopro oder besser noch - eine ActionPro X7! Die haben elendig viel Weitwinkel, können aber keine langweiligen Aufnahmen machen weil es ja Actioncams sind! Dank wasserdichtem Gehäuse kannst Du die sogar in ein Seeanemonen-Zucht-Aquarium tunken und dort die volle Breitseite Seeanemonen-Action aufnehmen! Sogar in Full HD mit 120 fps für spektakuläre Zeitlupen! Wenn dann doch wer sagen sollte dass das Material langweilig sei, brauchst Du nur auf die Kamerabezeichnung zu zeigen: Wo Actionpro drauf steht ist auch Action drin. Das kann also gar nicht langweilig sein. So kannst Du Deinen Kritiker als inkompetenten Lügner entlarven.

Es haben bereits 5 registrierte Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

pascal, Starri, G&M Media-Design, L Lawliet, H&S Films

Starri

Registrierter Benutzer

  • »Starri« ist männlich
  • »Starri« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 182

Dabei seit: 27. Januar 2013

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 25. September 2013, 19:00

Ich Leite nur weiter was ich gelesen habe. Und das war nicht nur ein dummes forum, sondern viele.

Kommentare zu Sigma 19mm?

Dein Sarkasmus is super ;)
Grüße Starri

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 168

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 25. September 2013, 19:59

Wahrscheinlich bezog sich die Aussage eher auf stumfsinnig dahergefilmte Sportereignisse o.ä., wo man 70 Minuten das ganze Geschehen drauf haben will. Was Weitwinkel so pauschal langweilig machen soll, kann ich auch nicht ganz nachvollziehen. Oder es ist die Rede davon, dass du von weiter weg kaum Tiefenunschärfe hast. Aber auch das ist nicht pauschal langweilig, da man sowas aus Film und Fernsehen gewöhnt ist. Theoretisch kannst du ja auch eine 50mm Brennweite zum "Weitwinkelobjektiv" machen, indem du einfach weiter weg gehst. Es kommt nur auf den Bildausschnitt an und den gezeigten Inhalt. Man stelle sich einen Film vor, der nur aus Makroaufnahmen besteht. Schrecklich...
Kann mir kaum vorstellen, dass das wirklich mehrere unabhängige Fachleute so pauschal behauptet haben...

Zum Sigma kann ich persönlich nichts sagen, aber wenns im Moment eh nur für ne Billiglinse langt und du nicht unbedingt auf Festbrennweiten angewiesen bist, wie wärs mit dem 14-42mm Kit-Objektiv von Panasonic, falls du das nicht eh schon hast? Ein Bisschen Lichtschwächer, aber dafür noch etwas billiger und mit kürzerer Brennweite.

Starri

Registrierter Benutzer

  • »Starri« ist männlich
  • »Starri« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 182

Dabei seit: 27. Januar 2013

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 25. September 2013, 20:43

Hmm Ich habe auch schon über das 14-42 mm nachgedacht. Allerdings bekomme ich das nur gebraucht und zahle 90€. Es ist nicht aus Metall wie das Sigma und soll eine hohe Serienstreuung haben. Dafür ist es zoom.

Eine Idee was ich machen soll?
Grüße Starri

m9898

Registrierter Benutzer

  • »m9898« ist männlich

Beiträge: 209

Dabei seit: 7. März 2011

Wohnort: Konstanz

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 25. September 2013, 22:03

Also ich arbeite an der Panasonic meist mit 28mm, was einer Brennweite von 52mm KB entspricht.
Das 14-42mm Kit soll zum Filmen nicht schlecht sein, jedoch kannst du damit keinen FF verwenden.

Movie Visions

Sandwichmaker

  • »Movie Visions« ist männlich

Beiträge: 1 116

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Stuttgart

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 55

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 25. September 2013, 22:05

Man stelle sich einen Film vor, der nur aus Makroaufnahmen besteht. Schrecklich...




Sorry fürs Off Topic. Ansonsten stimme ich Deiner Argumentation bzgl. Weitwinkel voll und ganz zu. :)

pikk

Multifunktionsamateur

  • »pikk« ist männlich

Beiträge: 1 127

Dabei seit: 1. Oktober 2010

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 168

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 26. September 2013, 05:22

@ Starri

Ja, ein Bisschen Risiko wirst du wohl leider haben. Allerdings dürften bei einem Hersteller wie Panasonic die Qualitätsunterschiede sehr überschaubar bleiben und bei Videoaufnahmen nicht drastisch ins Gewicht fallen. Ich hab selbst so ein 14-42 und kann zu den negativen Eigenschaften sagen, dass der Zoom mächtig kratzt, also eher nicht zur regelmäßigen Verwendung einlädt. Der Gedanke war ja eher, dass du es vornehmlich wie ne 14er Festbrennweite einsetzt. Außerdem finde ich die Lichtausbeute bei 42mm mit Blende 5.6 indoor sehr suboptimal, wenn man nicht richtig ausleuchten kann. Outdoor ist das weniger ein Problem. Hab mal ein irgendwann an einem Wolkentag dieses Foto gemacht bei 42mm und 5.6 bei ISO 100:



@ Movie Visions

OK, das Beispiel sieht schon irgendwie sehr geil aus. Da muss ich wohl ergänzen, dass ich mit Filmen halt konventionelle Filme meinte. Bei Musikvideos und Experimentalfilmen hat man da natürlich mehr Spielraum und kann mit vielen ungewöhnlichen Mitteln sehr schöne Ergebnisse erzielen. Aber für die alltägliche Verwendung sind weitwinklige Aufnahmen schwer weg zu denken, finde ich.

Social Bookmarks