Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

21

Mittwoch, 2. Oktober 2013, 12:34

Cooler Vergleich. Schade ich hätte gerne noch das 50mm 1.4 im Vergleich gesehen.

Christoph_S8

W:O:A '13 Filming Crew

  • »Christoph_S8« ist männlich

Beiträge: 190

Dabei seit: 31. Januar 2012

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

22

Mittwoch, 2. Oktober 2013, 22:38

Einige vergessen hier wohl das zum Film auch Licht gehört? Das ist wichtiger als eine Blende von 1.x. Wenn das ding ne Blende von 0.95 hätte würdet ihr auch damit filmen oder was? Bullshit. Ich hab das in nem anderen Thread schonmal geschrieben, jeder Kameraassi schlägt sich die Hände über dem Kopf zusammen wenn ihr dem sagt er soll die Schärfe bei ner Blende von 1.x ziehen. Ihr seid beim Filmen schon mit so vielen anderen Sachen beschäftigt und müsst auf so viele Sachen achten, da könnt ihr nicht noch 1mm Schärfenbereich kontrollieren, vergesst es.

23

Donnerstag, 3. Oktober 2013, 09:57

ich hatte eine zeitlang das tamron 17-55. verarbeitung wirkte für den preis robust und die optik lieferte auch ein gutes Ergebnis. leider ist es nicht besonders dicht und man hat leider sehr schnell staub drinnen. leider war nach 1 jahr Dauereinsatz die blende defekt. Reparatur leider Unwirtschaftlich. Vorteil zu meinen L objektiven ist das der fokusring vom tamron schön leicht geht. da hat mein lanparte followfokus beim L objektiv echt zu kämpfen.

Trotzdem ist das tamron ein gutes, günstiges objektiv :thumbup:

bmxstyle

---------------------

  • »bmxstyle« ist männlich

Beiträge: 229

Dabei seit: 13. August 2012

Wohnort: Borgentreich

Hilfreich-Bewertungen: 24

  • Private Nachricht senden

24

Donnerstag, 3. Oktober 2013, 10:51

Würde mich über ein kurzes HandsOn/einen Bericht freuen. Mit welchem Follow Fokus willst du es verwenden? Wenn das tatsächlich sauber funktioniert wäre zumindest dieser Punkt gemindert. Allerdings braucht es dann definitiv eben Roods und einen Follow Fokus, hat auch nicht jeder.

Ist gestern angekommen aus den Niederlanden per UPS.

Passt perfekt auf mein Objektiv und hält bombenfest, funktioniert alles wie es soll. Werde nächste Woche nochmal berichten nach den ersten richtigem Einsatz.

EvilMonkey

Super-Moderator

  • »EvilMonkey« ist männlich

Beiträge: 628

Dabei seit: 11. März 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 154

  • Private Nachricht senden

25

Donnerstag, 3. Oktober 2013, 13:27

leider war nach 1 jahr Dauereinsatz die blende defekt. Reparatur leider Unwirtschaftlich.:


Ähm… hö?

Schonmal was von Gewährleistung gehört? Bei meinem Tamron ist die Blende auch nach ner Weile kaputtgegangen. Eingeschickt, repariert und wiederbekommen innerhalb von 10 Tagen.


@Topic

Joey23 hat es wahrscheinlich etwas hart formuliert um dem ganzen Gelobe dieses Objektives Contra zu geben.
Das größte Problem ist einfach, dass es oft Anfängern empfohlen wird, und die wissen eben nicht, dass der eigentliche Sinn eines f/1.8 Objektives nicht darin liegt, immer mit f/1.8 zu filmen, sondern es zur Not machen zu können und abgeblendet auf f/2.4 oder so schon scharf zu sein.

Ansich ist es ein schickes kleines Ding (hab auch eins), wenn man weiß wo es Sinn macht und wo nicht.

26

Donnerstag, 3. Oktober 2013, 14:11

leider war nach 1 jahr Dauereinsatz die blende defekt. Reparatur leider Unwirtschaftlich.:


Ähm… hö?

Schonmal was von Gewährleistung gehört? Bei meinem Tamron ist die Blende auch nach ner Weile kaputtgegangen. Eingeschickt, repariert und wiederbekommen innerhalb von 10 Tagen.

das objekt war über 2 Jahre alt. ich meinte damit das ich es 1 jahr fast jedes Wochenende verwendet habe. die 1,5 Jahre davor lag es bei meinen Kumpel nur herum

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

27

Freitag, 4. Oktober 2013, 10:11

Einige vergessen hier wohl das zum Film auch Licht gehört? Das ist wichtiger als eine Blende von 1.x.

Was hat das mit dem Thema zu tun ? Es geht hier um die Eignung des Objektivs zum Filmen als Festbrennweite zu einem extrem günstigen Preis. Die Lichtstärke ist in dem Fall ein toller Bonus, der das Objektiv extrem interessant für den Amateurfilmer macht.

Das Nachführen der Schärfe sehe ich im maximal Fall als gennauso häufig vorkommend wie das Filmen mit unverändertem Fokus , insofern sehe ich da auch keine Relevanz in Deiner Argumentation bezüglich des genervten Kamerasisstenten. Niemand hat Lust aufs Schärfeziehen bei diesem Objektiv und trotzdem kann man es in vielen Situationen mit Offenblende nutzen.

Licht gehört zum Film ist richtig, aber nicht jeder hier filmt szenisch. Es gibt Einsatzbereiche in denen man keinen Einfluß aufs Licht hat, da filmt man dann durchaus auch mal mit Blenden <2.0 - in Clubs oder bei abendlichen Konzerten z.B. und diese Möglichkeiten bietet das Objektiv zu einem unschlagbaren Preis. Die Alternative lautet bei Canon Crop Kameras im Extremfall den Shot gar nicht zu machen, weil ISO3200 einfach qualitativ nicht mehr toll ist.

Christoph_S8

W:O:A '13 Filming Crew

  • »Christoph_S8« ist männlich

Beiträge: 190

Dabei seit: 31. Januar 2012

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

28

Freitag, 4. Oktober 2013, 20:01

Sieht aber schrecklich aus, wenn in einem Video die Schärfe nur einmal richtig sitzt und das bei ner Detailaufnahme. Es ist halt echt ne doofe Entwicklung in den letzten Jahren, als das Filmen mit DSLR aufgekommen ist und man einen haufen unscharfen Brei in Videos sieht und das auch noch als toll und awesome abgestempelt wird. Außerdem Arbeitet man nicht nur beim szenischen Filmen mit Licht, niemals würde ich es wagen in solchen Umgebungen, wie Disko o.ä. ohne Licht zu filmen. Außerdem ists da noch schwieriger die Schärfe zu finden bei den extremen Licht-Situationen. Vllt. denke ich auch zu sehr wie ein EBler und an sendefähige Bilder, aber es ist und bleibt so, dass es nicht praxisnah ist, mit so einer Blende zu filmen. Leider Gottes hat es sich nunmal jetzt so durchgesetzt...was will man machen.

pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

29

Freitag, 4. Oktober 2013, 20:14

Mit Magic Lantern's 'Focus Peak' wirds aber einfacher auch bei solchen Blenden.

Christoph_S8

W:O:A '13 Filming Crew

  • »Christoph_S8« ist männlich

Beiträge: 190

Dabei seit: 31. Januar 2012

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

30

Freitag, 4. Oktober 2013, 20:22

macht es aber nicht schöner.

pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

31

Freitag, 4. Oktober 2013, 20:53

Was ist daran unschön?

Christoph_S8

W:O:A '13 Filming Crew

  • »Christoph_S8« ist männlich

Beiträge: 190

Dabei seit: 31. Januar 2012

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

32

Freitag, 4. Oktober 2013, 21:51

unscharfe Bilder.

pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

33

Freitag, 4. Oktober 2013, 22:25


Christoph_S8

W:O:A '13 Filming Crew

  • »Christoph_S8« ist männlich

Beiträge: 190

Dabei seit: 31. Januar 2012

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

34

Samstag, 5. Oktober 2013, 03:24

Naja es gibt einen Unterschied zwischen bewusst eingesetzter Unschärfe in Detailaufnahmen (woraus ein großteil des Videos besteht) und ungewollter Unschärfe in Bildern, weil man wenig Licht zur Verfügung hat und mit Offenblende dreht, worum es in diesem Thread geht, also ist das Video keine Referenz hierfür.

pascal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 591

Dabei seit: 21. Juli 2013

Wohnort: Frankfurt am Main

Hilfreich-Bewertungen: 45

  • Private Nachricht senden

35

Samstag, 5. Oktober 2013, 09:54

Ja gut aber man sollte ja immer den richtigen Einsatzzweck als Referenz nehmen und nicht den falschen. Dass Tools weniger gut benutzt werden ist ja nicht ungewöhnliches. Manche fahren z.B. ihren Ferrari an die Wand... der ist dann Schrott. Das heißt aber nicht dass der Ferrari als solcher Schrott war.

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

36

Sonntag, 10. November 2013, 08:08

Egal was man über das 50mm f1.8 von Canon sagt, die Frontlinse ist "unkaputtbar"-> http://nofilmschool.com/2013/07/durable-…eap-canon-50mm/

Drehhaus

Registrierter Benutzer

Beiträge: 41

Dabei seit: 1. Februar 2014

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

37

Sonntag, 4. Mai 2014, 20:37

Kritisiert wird hier ja die Mk II Version. Weiß jemand was über das Mk I ? Ich hätte derzeit die Möglichkeit an ein solches zu gelangen.
Es soll ja grundlegend eine solidere Verarbeitung haben und zudem ist der Fokus-Ring mittig und größer meine ich gesehen zu haben. (http://www.punsk.de/wp-content/uploads/2009/02/img_9037.jpg)
Hat jemand Erfahrungen damit ? Wäre es im Gegensatz zum Mk II die 100 Flöckchen wert ?

MfG

MP-Digital

Steadicam Operator

  • »MP-Digital« ist männlich

Beiträge: 2 855

Dabei seit: 6. März 2009

Wohnort: Reutlingen

Hilfreich-Bewertungen: 127

  • Private Nachricht senden

38

Sonntag, 4. Mai 2014, 21:20

Ich habe mit das 1,4 von Canon für meine Canon 600D ugelegt. Ist zwar teuer (über 300 Hebel) aber super und wer es mal benutzt hat, gibt es nicht mehr her.

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

39

Sonntag, 4. Mai 2014, 21:35

Das 50mm 1.8 I ist nicht wirklich solider, es hat lediglich ein Metalbajonet. Der Fokusring ist besser geeignet. Hatte das MKI leider noch nicht in der Hand, in sofern weiß ich nicht ob man Schärfe ziehen kann ohne das es zu Wacklern im Objektiv kommt.

Michael - Visual Pursuit

Asisstant General Nothing

  • »Michael - Visual Pursuit« ist männlich

Beiträge: 317

Dabei seit: 2. Mai 2012

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 74

  • Private Nachricht senden

40

Sonntag, 4. Mai 2014, 21:40

Ich habe zwei Stück vom 1.8/50mm MkI.

Ja, das ist mechanisch deutlich besser als das MkII.

Nein, ich finde nicht dass es für das Filmen ungeeignet ist.

Man muss eben wissen dass es in jedem Fall mehr als 20 Jahre alt ist
und bei Defekten immer ein Totalschaden ist.

Wenn man das weiss und akzeptiert, bekommt man für wenig
Geld ein verdammt gutes Objektiv.
It's all about the light.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Drehhaus

Social Bookmarks