Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »filmmaker219« ist männlich
  • »filmmaker219« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 165

Dabei seit: 19. August 2013

Wohnort: Magdeburg

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 20. August 2013, 19:46

Mikrofon Frage 5D Mark ii

Hi,

ich suche noch ein Mikrofon für meine 5D.
Habe keine Ahnung von Sound/Mikros und hatte mal vor einem Jahr als ich noch eine 60D hatte ein
Mikro von Amazon bestellt und das hat extrem gerauscht auch wenn ich es manuell gesteuert habe, habe es direkt wieder zurück geschickt.

Nun würde ich gern an meiner 5D ein Mikro haben was vllt. auch Stereo aufnehmen kann,
eben um den Ton noch zu verbessern.
Da ich ein Anhänger von Sony bin wäre es gut wenn es ein Sony Mikro werden könnte.

Was habt ihr für Tipps für mich? Worauf muss ich achten und was ist mit einem Rauschen?

Danke euch!

PlunChilla Prod.

Oscar-Gewinner in spe

  • »PlunChilla Prod.« ist männlich

Beiträge: 158

Dabei seit: 12. Oktober 2010

Hilfreich-Bewertungen: 22

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 20. August 2013, 20:44

Ein bisschen Rauschen hast du bei einer DSLR immer.
Das kommt daher, dass der Soundprozessor der Kameras einfach zu schlecht ist, da Video ja quasi nur eine Extrafunktion ist und es sich eigentlich um Fotoapparate handelt.



Um möglichst wenig Rauschen zu bekommen, würde ich dir das Rode Videomic Pro empfehlen.
Es nimmt Stereo auf und kann sowohl als Kondensator-, als auch als richtmikrofon genutzt werden.
Ausserdem hat es angeblich eine Funktion die das Rauschsignal auf den einen kanal und den cleanen sound auf ein anderes aufnimmt.
Ob das wirklich funktioniert, weiß ich aber nicht.


Wenn du wirklich gar kein Rauschen willst, solltest du dir einen eigenen audiorekorder, wie das Zoom H4N oder einen Tascam-Recorder zulegen, wobei beim Zoom auch leicht störgeräusche auftreten

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

filmmaker219

  • »filmmaker219« ist männlich
  • »filmmaker219« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 165

Dabei seit: 19. August 2013

Wohnort: Magdeburg

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 21. August 2013, 13:36

hm interessant wobei ich den Mono Sound intern schon gar nicht verkehrt fand.

Ich schaue mir das Mic mal an, ansonsten muss ich wirklich mal auf externe Aufnahme schwenken und dann synchen..

Danke dir!

Jan_

Registrierter Benutzer

Beiträge: 32

Dabei seit: 5. Mai 2012

Hilfreich-Bewertungen: 8

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 21. August 2013, 14:41

Es nimmt Stereo auf und kann sowohl als Kondensator-, als auch als richtmikrofon genutzt werden.

Das Rode Video Mic pro ist kein Stereomikrofon, es verfügt über lediglich eine einfache Kapsel.
Am Stereostecker des Ausgangs liegt am linken und rechten Kanal (immer noch des Steckers) das identische Signal an.

Es ist eine Kondensatorkapsel verbaut, man spricht also von einem Kondensatormikrofon.

Die Richtcharakteristik der Kapsel ist eine Superniere.
Möglicherweise, ich habe das Mikro noch nie in der Hand gehabt, wird durch die Bauform diese Charakteristik in Richtung Richtmikrofon verändert.


O.T. Die Wurst in meinem Kühlschrank kann ich als Gouda oder in Scheiben essen.

Social Bookmarks