Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

ajFXFilms

Blender 3D-Animator

  • »ajFXFilms« ist männlich
  • »ajFXFilms« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Dabei seit: 21. Mai 2013

Wohnort: Böheimkirchen

Frühere Benutzernamen: ajFXFilms

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 28. Juli 2013, 17:38

Canon EOS 600D 30 Minuten Videobeschränkung?

Tag, Forum.

Komm mal wieder mit einer Frage zu der Canon EOS 600D. Ist es wahr, dass die Cam 30 min Maximal-Videozeit hat? oder liegt das halt an der Karte? und ich habe auch von sogar 12 minuten maximal gehört und nach einer längeren zeit überhitzt? ist das wahr? und wenn, warum?
Danke für alle antworten

lg, ajFXFilms :)

moritz1808

Registrierter Benutzer

  • »moritz1808« ist männlich

Beiträge: 19

Dabei seit: 26. Juli 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 28. Juli 2013, 18:01

Moin,
nach 4GB aufgenommenen Material stoppt die Kamera automatisch, dies entspricht ca. 12 Minuten. Du kannst jedoch direkt danach eine neue Aufnahme starten.

Viele Grüße
Moritz

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

NogatzFilms

ajFXFilms

Blender 3D-Animator

  • »ajFXFilms« ist männlich
  • »ajFXFilms« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Dabei seit: 21. Mai 2013

Wohnort: Böheimkirchen

Frühere Benutzernamen: ajFXFilms

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 28. Juli 2013, 18:02

wieso eigentlich?

moritz1808

Registrierter Benutzer

  • »moritz1808« ist männlich

Beiträge: 19

Dabei seit: 26. Juli 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 28. Juli 2013, 18:06

Das hat etwas mit dem FAT-Dateisystem zu tun, dort sind nur maximal 4GB möglich.

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

NogatzFilms

ajFXFilms

Blender 3D-Animator

  • »ajFXFilms« ist männlich
  • »ajFXFilms« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Dabei seit: 21. Mai 2013

Wohnort: Böheimkirchen

Frühere Benutzernamen: ajFXFilms

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 28. Juli 2013, 18:07

dankeschön. Hast du einen Youtube kanal? ich will dich für die antwort abonnieren. ^^

moritz1808

Registrierter Benutzer

  • »moritz1808« ist männlich

Beiträge: 19

Dabei seit: 26. Juli 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 28. Juli 2013, 18:39

Ich direkt nicht, aber du könntest vielleicht ein Abo bei einem Freund von mir da lassen, er ist DJ. Hier ist sein Kanal http://youtube.com/w3xl0v3xmu2ic

Dankeschön.

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 28. Juli 2013, 19:10

Hallo,
es gibt zwei Begrenzungen bei der Cliplänge mit der DSLR.

Die eine merkt man bei der Aufnahme nicht (das haben die Camcorder genauso). Sie hat, wie schon erwähnt etwas mit dem Dateisystem FAT32 zu tun. Die Kamera stückelt die Aufnahmen und merkt sich, wie die Stücke zusamengehören. Wenn man die Clips in der Kamera abspielt oder mit der kameraeigenen Software auf den Computer überspielt, werden die Stücke nahtlos wieder zusammengesetzt und man hat einen großen Clip.

Die andere Begrenzung liegt bei ca 29Min und ist Absicht, weil bis zu dieser Grenze die DSL etwas billiger als Fotoapparat verzollt und versteuert wird und nicht als Camcorder. Nach den 29 Min. kann man natürlich wieder starten. Magic Lantern kann, wenn ich es richtig verstanden habe, die 29 Min Grenze beseitigen.
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

ajFXFilms

Blender 3D-Animator

  • »ajFXFilms« ist männlich
  • »ajFXFilms« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Dabei seit: 21. Mai 2013

Wohnort: Böheimkirchen

Frühere Benutzernamen: ajFXFilms

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 28. Juli 2013, 19:13

naja ist das bei der canon eos 600d also mit den clips zusammengeschnitten?

moritz1808

Registrierter Benutzer

  • »moritz1808« ist männlich

Beiträge: 19

Dabei seit: 26. Juli 2013

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 28. Juli 2013, 19:16

Ja richtig, mit MagicLantern kann man die Bitrate runterstellen, sodass man länger aufnehmen kann, jedoch leidet die Qualität dann darunter, wenn die Bitrate zu niedrig ist.

Starri

Registrierter Benutzer

  • »Starri« ist männlich

Beiträge: 182

Dabei seit: 27. Januar 2013

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 28. Juli 2013, 19:28

naja ist das bei der canon eos 600d also mit den clips zusammengeschnitten?

Sei mir nicht böse aber wann nimmst Du denn mal über 29 min. auf?
Grüße Starri

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 28. Juli 2013, 20:12

Hallo,
ich arbeite mit einer gehackten GH1. Der Hack hat die Begrenzung grundsätzlich ohne Beschränkungen in der Bitrate beseitigt (im Gegenteil). Die 29 Minuten Zeitgrenze für eine kontinuierliche Aufnahme hat ja auch keine technischen Gründe.

Wer allerdings mehr als 12 Minuten am Stück bei normaler oder hoher Bitrate aufnimmt, der kommt mit Sicherheit an die Grenzen des Dateisystems und die Kamera stückelt intern und setzt auch wieder zusammen. Beim Betrachten auf dem Display bemerkt man nichts davon.

Über 29 Minuten Szenenlänge sind in der Regel wirklich eine Zumutung, es sei denn, man dokumentiert etwas (z.B. ein Konzert o.ä.) Wer das vorhat, sollte für die ganze Eventlänge einen Camcorder und für Zwischenschnittmaterial und Großaufnahmen die DSL nehmen.
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hjkoenig« (28. Juli 2013, 20:18)


rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 28. Juli 2013, 22:39

nach 4GB aufgenommenen Material stoppt die Kamera automatisch, dies entspricht ca. 12 Minuten

entspricht ca. 12 Minuten bei 1080p25

Zitat

Wenn man die Clips in der Kamera abspielt oder mit der kameraeigenen Software auf den Computer überspielt, werden die Stücke nahtlos wieder zusammengesetzt und man hat einen großen Clip.

Nicht bei Canon.

Zitat

Ja richtig, mit MagicLantern kann man die Bitrate runterstellen, sodass man länger aufnehmen kann...

ML startet die Aufnahme auch wieder automatisch wenn das 4gb/12min Limit erreicht wurde, es geht dan ca. 1 Sekunde Material verloren.

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 29. Juli 2013, 08:59

Hallo,
mir ging es um die Unterscheidung der 29 Minuten Grenze zur Begrenzung durch das Dateisystem. Dass die Canonsoftware kein nahtloses Aneinanderfügen beherrscht, wusste ich nicht. Nun sind die meisten Szenen kürzer als 12 Minuten, aber für lange Dokumentationsszenen oder Konzert- bzw Theateraufnahmen scheidet eine Canon DSL dann ja aus - oder habe ich da etwas mitverstanden?
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 731

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 132

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 29. Juli 2013, 10:00

Der Unterschied ist: Bei 29 Min ist Schluss und man muss neu starten, da gibt es eine Lücke. Bei Camcordern gibt es nach 4 GB (2 GB) eine neue Datei, diese lassen sich nahtlos aneinanderfügen.

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 29. Juli 2013, 13:43

Hallo,
so kenne ich das auch, habe aber von meiner getunten GH1 auf andere DSL geschlossen. Wenn das bei den Canon DSL tatsächlich so ist, wie ich es verstanden habe, wäre das für mich ein Grund von den Modellen die Finger zu lassen, was die Filmerei angeht (oder mich eben auf kürzere Szenen zu beschränken).
Gruß, Hajo könig
hans joachim könig

MyGimbal

Registrierter Benutzer

Beiträge: 1

Dabei seit: 5. Juli 2016

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 5. Juli 2016, 21:46

Hallo hjkoenig,
dies wäre aber nur ein Grund dergegen DLSRs spricht, also noch lange kein Grund nicht mit ihnen zu filmen. Es gibt nämlich auch sehr viele Gründe dafür. 8-)
MyGimbal

Ähnliche Themen

Social Bookmarks