Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

FinnGlinkMovies

Grafikdesign und Filmproduktion

  • »FinnGlinkMovies« ist männlich
  • »FinnGlinkMovies« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 423

Dabei seit: 11. Mai 2013

Wohnort: Fintel

Frühere Benutzernamen: FinnGlinkMovies

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 11. Mai 2013, 21:14

Canon EOS 600D Videoproblem (Unschärfe)

Hallo liebe Community,
Ich habe mir die Canon EOS 600D mit dem EF-S 18-55 IS II Kitobjektiv zugelegt und habe jetzt folgendes Problem: Selbst bei manuellem Fokus (mit der Vergrösserungsfunktion) habe ich es noch nicht hinbekommen, meine Videos gestochen scharf aufzunehmen.
Unter diesem Link können sie sich zwei Beispielclips und Bilder von sämtlichen Einstellungen herunterladen: http://www.mediafire.com/download.php?bsj2w3428m6822d (Mediafire-Link/.ZIP-Datei/130MB).
Ich habe mich schon durch etliche Foren gegraben und diverse Videos durchgesehen, bin aber bei der selben Kamera und im Filmmodus noch nicht auf das selbe Problem gestoßen. Da ich die Kamera hauptsächlich zu Filmen (Spielfilme) verwende, ist der momentane zustand reichlich ärgerlich für mich. Was mich wundert ist, dass selbst wenn ich alles formatiere und die Kamera zurücksetze, alles genauso ist.
Nur vorweg: Ich bin sehr erfahren im Umgang mit Kameras und Film und ich verwende eine 32GB SDHC Class 10 Speicherkarte. Ich hoffe, die Informationen sind ausreichend und jemand kann mir helfen, dass Problem möglichst schnell zu lösen.

Mit Freundlichen Grüßen,

Finn Glink

Starri

Registrierter Benutzer

  • »Starri« ist männlich

Beiträge: 182

Dabei seit: 27. Januar 2013

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 11. Mai 2013, 23:20

Naja, wer sich mit Film auskennt müsste eigentlich wissen dass das Kitobjektiv für den Eimer ist.

Ich empfehle ein anderes Objektiv, das sollte sicherlich noch einiges machen.

Zum Anderen sind Canon Modelle von Haus aus schwammig, man bekommt damit einfach kein so ein gestochen scharfes Bild wie mit einer GH2/GH3 hin.
Grüße Starri

FinnGlinkMovies

Grafikdesign und Filmproduktion

  • »FinnGlinkMovies« ist männlich
  • »FinnGlinkMovies« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 423

Dabei seit: 11. Mai 2013

Wohnort: Fintel

Frühere Benutzernamen: FinnGlinkMovies

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 11. Mai 2013, 23:40

Hallo Starri,
Danke erst einmal für die flotte Antwort. Mit DSLRs kenne ich mich nicht so aus, habe bisher nur mit Kompaktkameras, Camcordern und XDCams gearbeitet.
Welches Objektiv würdest du mir empfehlen? Und meinst du mit "schwammig" die Kameras oder die Objektive? Die Kameras vermutlich eher nicht, da ich schon äusserst scharfe Videos von der 600D gesehen habe.
Und wie ist deine Meinung zu Magic Lantern? Du scheinst mir auf dem Gebiet der DSLRs sehr bewandert zu sein.
Danke schonmal,

Finn

Starri

Registrierter Benutzer

  • »Starri« ist männlich

Beiträge: 182

Dabei seit: 27. Januar 2013

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 11. Mai 2013, 23:59

Hi Finn,

kein Problem, ich habe auch hier im Amateurfilm Forum angefangen, und das ist noch gar nicht so lange her ;)



Zitat

Welches Objektiv würdest du mir empfehlen?
Ich (habe vor) mit einer GH3 zu arbeiten, weshalb ich mich eher dort auskenne. Deshalb sollten den Canon-User bitte kommentieren, wenn ich einen Fehler mache, weil ich mich nur gerade kurz bei Canon eingelesen habe und jetzt das Optimale von der Gh3 auf die Canon übertrage.


Es ist schwer Dir eine Empfehlung zu geben, wenn ich nicht genau weiß Was Du mal drehen möchtest.
Ein Allrounder ist definitiv das Walimex 35mm 1.4, das Topobjektiv für die Gh3 was Filmen angeht, meiner Meinung nach.
Alternativ das 14mm 1.4 oder das 85mm 1.4.


Aufjedenfall eine Festbrennweite, wenn sie nicht zum Fotografieren eingesetzt wird!

Wenn Ich mehr Infos von Dir hätte könnte ich noch spezifischere Tipps geben.


Zitat

Und meinst du mit "schwammig" die Kameras oder die Objektive? Die
Kameras vermutlich eher nicht, da ich schon äusserst scharfe Videos von
der 600D gesehen habe.

Doch ich meinte die Kameras. Vergleiche mal 5D footages mit GH3 footages. Die Canon xxxD Modelle sind da natürlich noch schwammiger, aber günstiger.
Hast Du links zu solchen Videos? Wäre Gut dann könnte ich a) mein Wissen aufbessern und b) sagen was gut gemacht wurde/wie die Ersteller an diese Schärfe rangekommen sind.

Zitat


Und wie ist deine Meinung zu Magic Lantern?

Nach Allem was ich über Magic Lantern gehört habe, muss das toll sein.

Mein Tipp: Projekt planen, rausgehen drehen, und wenn Du merkst dass Du an deine Grenzen stößt mit der Kamera dann ist es Zeit für Magic Lantern. (Eventuell schon früher zur Qualitätssteigerung und zum besseren Workflow, aber lieber darauf verzichten anstatt später mit Fragezeichen vor Magic Lantern zu stehen).

Zitat

Du scheinst mir auf dem Gebiet der DSLRs sehr bewandert zu sein.
Danke, aber viele Andere hier im Forum haben ein noch viel ausgebauteres Wissen als ich.
Habe mich lange eingelesen die letzten Wochen :)

Wenn Du noch Fragen hast bin ich immer gerne für Dich da.
Grüße Starri

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 815

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig & Mecklenburg-Vorpommern

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 12. Mai 2013, 01:13

Dass die Filme der 600D "unscharf" sind, liegt durchaus an der Kamera, welche tatsächlich nicht die Schärfe von Camcordern der mittleren und gehobenen Klasse das Wasser reichen kann. Die nächste Sache ist, was du unter "Unschärfe" verstehst. Die DSLR's haben wegen ihres großen Sensors einfach ein größeres Bokeh. Scharf wird also nur die fokussierte Ebene, alles andere wird absichtlich unscharf, um den "Filmeffekt" zu erzielen. Dafür hast du doch eine DSLR gekauft, oder nicht?

Also ich habe mir deine Videos angeschaut. Völlig normal. Das Kitobjektiv ist kein Schrott. Nur dass andere Objekte Spezialisten sind, die entweder stark zoomen können, großen Weitwinkel haben oder mit hoher Blendenzahl viel Licht ins Dunkle und großes Bokeh mitbringen. Schärfegewinne mit anderen Objektiven bleiben nur minimal, da das Kitobjektiv die Schärfe betreffend kein schlechtes Teil ist. Wenn du mal ein Foto bei Tageslicht mit Kitty schießt und das Foto auf 100% Größe im Computer betrachtest wirst du sehen, dass die Resultate recht scharf sind.

Womit du aber bessere Bildqualität erreichen kannst ist folgendes: Licht! Mit guter Beleuchtung kannst du die ISO-Zahl senken, sodass das Bild weniger rauscht und matschig wird, aber das ist bei Camcorder auch nicht anders. Und: du könntest ggf. die Blende verkleinern, dann wird jedoch das Bild insgesamt schärfer und das filmtypische Bokeh verschwindet.

Starri

Registrierter Benutzer

  • »Starri« ist männlich

Beiträge: 182

Dabei seit: 27. Januar 2013

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 12. Mai 2013, 01:19

Kann Dir bei allem zustimmen, nur hierbei nicht:

Zitat

Schärfegewinne mit anderen Objektiven bleiben nur minimal, da das Kitobjektiv die Schärfe betreffend kein schlechtes Teil ist.


Das Objektiv ist schon allein deshalb ungeeignet, weil der Fokusring nur so ein latschiges Plastikteil vorne am Objektiv ist. Das sitzt so locker drin, dass es echt schwierig ist da richtig die Schärfe zu ziehen.
Hierbei ist das Objektiv nur indirekt für Unschärfe verantwortlich.
Grüße Starri

FinnGlinkMovies

Grafikdesign und Filmproduktion

  • »FinnGlinkMovies« ist männlich
  • »FinnGlinkMovies« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 423

Dabei seit: 11. Mai 2013

Wohnort: Fintel

Frühere Benutzernamen: FinnGlinkMovies

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 12. Mai 2013, 12:07

Sooooo:
Ich (habe vor) mit einer GH3 zu arbeiten, weshalb ich mich eher dort auskenne. Deshalb sollten den Canon-User bitte kommentieren, wenn ich einen Fehler mache, weil ich mich nur gerade kurz bei Canon eingelesen habe und jetzt das Optimale von der Gh3 auf die Canon übertrage.
Das is denn aber auch gleich eine ganz andere Preisklasse :)
Es ist schwer Dir eine Empfehlung zu geben, wenn ich nicht genau weiß Was Du mal drehen möchtest.
FullHD Spielfilme für DVD.

Aufjedenfall eine Festbrennweite, wenn sie nicht zum Fotografieren eingesetzt wird!
Logisch :D
Hast Du links zu solchen Videos? Wäre Gut dann könnte ich a) mein Wissen aufbessern und b) sagen was gut gemacht wurde/wie die Ersteller an diese Schärfe rangekommen sind.
Hier: http://www.youtube.com/watch?v=_yiWPkMRlaI (Das Video was ich eigentlich meinte find ich net mehr :P, das hier is aber auch deutlich schärfer als meins.)
Dass die Filme der 600D "unscharf" sind, liegt durchaus an der Kamera, welche tatsächlich nicht die Schärfe von Camcordern der mittleren und gehobenen Klasse das Wasser reichen kann. Die nächste Sache ist, was du unter "Unschärfe" verstehst. Die DSLR's haben wegen ihres großen Sensors einfach ein größeres Bokeh. Scharf wird also nur die fokussierte Ebene, alles andere wird absichtlich unscharf, um den "Filmeffekt" zu erzielen. Dafür hast du doch eine DSLR gekauft, oder nicht?

Ja habe ich, aber ich hätte schon gerne das, was scharf sein soll, auch richtig scharf :)

Woran ich sonst noch gedacht habe, ist, die Videos in After Effects nachzuschärfen. Hier zwei Beispiele (Sind mit einem Flat-Picturestyle gemacht/ Sind Einzelbilder direkt aus AFX):
http://www.mediafire.com/download.php?h4i05sh01drbzfw

Ma schauen, ob das euch hilft :D
Wie mach ich denn nu am besten weiter? Geld für neues Objektiv is nich drin :P In AFX nachschärfen? Oder so lassen? Oder was kann man noch ändern?
Bis bald,

Finn

Starri

Registrierter Benutzer

  • »Starri« ist männlich

Beiträge: 182

Dabei seit: 27. Januar 2013

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 12. Mai 2013, 14:34

Hi Finn,

erstmal Danke für deine Bemühungen. Es gibt nur wenige User hier die Bildmaterial hochstellen, wobei gerade das uns enorm weiterhilft.

Zitat

Zitat

Es ist schwer Dir eine Empfehlung zu geben, wenn ich nicht genau weiß Was Du mal drehen möchtest.
FullHD Spielfilme für DVD.
Ja, aber was soll denn darin vorkommen. Werden es Thriller, bei denen Du viele Close Ups brauchst, oder willst Du jemanden filmen der über ein Feld läuft etc.



Edit: Mir hat es grad meinen ganzen Text umformatiert. Irgendwie ist Folgendes dabei gelöscht worden:

Zitat


Hier: http://www.youtube.com/watch?v=_yiWPkMRlaI (Das Video was ich eigentlich meinte find ich net mehr :P, das hier is aber auch deutlich schärfer als meins.)
So richtig scharf ist das Video nicht. Hat auch nur 720p Auflösung. Wenn Du damit zufrieden bist, ist es aber ok. Wichtig ist hier eigentlich nur das Schärfe ziehen.

Mit einer Dslr kann man folgende Ergebnisse erzielen: http://www.youtube.com/watch?v=vLF4BcqPyTk
Nur gemacht mit einer Gh2 und ein paar Objektiven. Ist halt perfekt gefilmt und auch nachbearbeitet.

Zitat

Ja habe ich, aber ich hätte schon gerne das, was scharf sein soll, auch richtig scharf :)

Woran ich sonst noch gedacht habe, ist, die Videos in After Effects nachzuschärfen. Hier zwei Beispiele (Sind mit einem Flat-Picturestyle gemacht/ Sind Einzelbilder direkt aus AFX):[url]http://www.mediafire.com/download.php?h4i05sh01drbzfw[/url]
Ma schauen, ob das euch hilft :D
Wie mach ich denn nu am besten weiter? Geld für neues Objektiv is nich drin :P In AFX nachschärfen? Oder so lassen? Oder was kann man noch ändern?
Bis bald,

Finn

Schärf ruhig in After Effects nach. Wenn Du mit dem Ergebnis zufrieden bist, behälst Du es und wenn nicht, dann machst Du es eben rückgängig.

Für Dich wichtig ist jetzt Übung und übung!
Lerne am Anfang erstmal richtig Schärfe zu ziehen. Stelle zwei Gegenstände von einander weg und ziehe die Schärfe zwischen ihnen. Wenn Du damit zufrieden bist, fokussiere eine Uhr. Wenn Du das hast, nehme einen Darsteller und versuche diesen freizustellen, dann die Häärchen im Gesicht scharf zu bekommen usw.

Wenn kein Budget mehr da ist, kann man natürlich auch mit dem Kitobjektiv losfilmen. Es kommt sowieso mehr auf Dich an wie deine Ausrüstung.
Versuche so gut Du kannst scharfzustellen, und wenn Dir deine Filme gefallen kannst Du weiter machen, und vielleicht auch mal noch ein Objektiv mehr zulegen.

Wird schon klappen.
Grüße Starri

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Starri« (12. Mai 2013, 14:43)


FinnGlinkMovies

Grafikdesign und Filmproduktion

  • »FinnGlinkMovies« ist männlich
  • »FinnGlinkMovies« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 423

Dabei seit: 11. Mai 2013

Wohnort: Fintel

Frühere Benutzernamen: FinnGlinkMovies

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 12. Mai 2013, 15:01

Hauptsächlich brauch ich Close Up´s :) Also so scharfstellen wies geht und dann in AFX nachschärfen bisses passt?
Weil Häärchen gestochen scharf is nich :D
Und du immer mir deinen GH2/GH3´s ^^

Ich probiers einfach mal. In den meisten Spielfilmen is auch nich immer alles gestochen scharf.

Finn

Starri

Registrierter Benutzer

  • »Starri« ist männlich

Beiträge: 182

Dabei seit: 27. Januar 2013

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 12. Mai 2013, 15:07

Hauptsächlich brauch ich Close Up´s :) Also so scharfstellen wies geht und dann in AFX nachschärfen bisses passt?
Weil Häärchen gestochen scharf is nich :D
Und du immer mir deinen GH2/GH3´s ^^

Ich probiers einfach mal. In den meisten Spielfilmen is auch nich immer alles gestochen scharf.

Finn

In welchem Videomodus filmst Du denn? Mit 1080p sollte es durchaus möglich sein, zumindest die Häärchen sichtbar zu machen.

Klar ist in Spielfilmen nicht immer alles gestochen scharf, das ist ja auch der Sinn davon. Sonst würdest Du ja keine DSLR nehmen.

Der Beispielfilm wurde halt mit einer Gh2 gemacht. Das heißt nicht dass dieser nicht auch mit einer Canon zu schaffen ist. Mir Gings eigentlich eher darum, was mit ein paar Objektiven und einem guten Stativ möglich ist.


Probier einfach mal rum, organisier deinen ersten Film und am set siehst Du dann wass Du brauchst und was nicht.

Viel Glück!
Grüße Starri

FinnGlinkMovies

Grafikdesign und Filmproduktion

  • »FinnGlinkMovies« ist männlich
  • »FinnGlinkMovies« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 423

Dabei seit: 11. Mai 2013

Wohnort: Fintel

Frühere Benutzernamen: FinnGlinkMovies

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 12. Mai 2013, 15:09

Wie auf den Fotos zu sehen Filme ich in 1920*1080 bei 24fps. Bei einer Aufnahme wo nur der Kopf zu sehen ist (Relativ scharf), Erkennt man nur Kopfhaare und Augenbrauen.

Hab ein Bild hintendran gehängt. Wenn man das Video ansieht, ist es schon ganz gut, ohne nachschärfen :D
Und ein bearbeitetes ^^
»FinnGlinkMovies« hat folgende Bilder angehängt:
  • MVI_0151 (0-00-01-22).jpg
  • Edited.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FinnGlinkMovies« (12. Mai 2013, 15:18)


Starri

Registrierter Benutzer

  • »Starri« ist männlich

Beiträge: 182

Dabei seit: 27. Januar 2013

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 12. Mai 2013, 15:20

Hi Finn,

das ist doch ein Ergebnis das sich sehen lässt!

Edit: Also ich kann Häärchen erkennen, vorallem unten am Kinn. Fällt halt wenig Licht drauf, was es schwer macht diese abzuheben auf der anderen Gesichtshälfte.
Alternativ gehen natürlich auch die Häärchen auf dem Arm, kannst ja mal versuchen die scharfzustellen. /Edit ende

Also Schärfetechnisch ist das gut, wenn Du das so bei deinen Drehs hinbekommst warum nicht?
Beim Nachschärfen stört mich bei diesem Beispiel aber die Farbe.
Grüße Starri

FinnGlinkMovies

Grafikdesign und Filmproduktion

  • »FinnGlinkMovies« ist männlich
  • »FinnGlinkMovies« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 423

Dabei seit: 11. Mai 2013

Wohnort: Fintel

Frühere Benutzernamen: FinnGlinkMovies

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 12. Mai 2013, 15:30

Ehlich???
Am Kinn isses scharf, hast du Recht, aber diese "Matsche" an der Brille oben mag ich nich ^^
Und die Farbe kommt nicht vom Nachschärfen, ich hab auch nochn ColorGrading drauf getan.

Starri

Registrierter Benutzer

  • »Starri« ist männlich

Beiträge: 182

Dabei seit: 27. Januar 2013

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 12. Mai 2013, 15:36

Matsche an der Brille?
Wenn Du die Nase meinst, dann komm ich da gleich noch dazu.

Hab vorher das Nachgeschärfte nur überflogen und dachte jetzt grad dass es etwas extrem gefärbt ist, dann hätte Nachschärfen natürlich keinen Sinn ;)

Wenn Dir der Nasenbereich zu unscharf ist, dann setz den Fokus doch auf die Nase.
Jetzt ist dein Fokuspunkt auf der Höhe des rechten Auges (vom Betrachter aus gesehen links).

Dann gibts natürlich noch die ganz krassen methoden. Darauf muss man nicht weiter eingehen, aber bei Close-Ups z.B. wird vorher in der Maske oft noch der Hauttalg mit Peeling entfernt, da dieser die Haut fettig erscheinen lässt und glänzt. Zwar kleines Kosmetik feature, bringt aber wirklich was.
Grüße Starri

FinnGlinkMovies

Grafikdesign und Filmproduktion

  • »FinnGlinkMovies« ist männlich
  • »FinnGlinkMovies« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 423

Dabei seit: 11. Mai 2013

Wohnort: Fintel

Frühere Benutzernamen: FinnGlinkMovies

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 12. Mai 2013, 15:49

Nein ich meinte dass es im Bereich des (vom Betrachter aus) linken Auges so verschwommen ist, was nicht von der Unschärfe kommt.(glaube ich). Der Fokus liegt übrigens auf dem Kinn^^. Mir geht es nicht um die Reinheit der Haut, sondern um Gestochen scharfes, unverwaschenes Videomateriak.

Starri

Registrierter Benutzer

  • »Starri« ist männlich

Beiträge: 182

Dabei seit: 27. Januar 2013

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 12. Mai 2013, 15:54

Was ist denn am (vom Betrachter gesehenen!) linken Auge unscharf?
Schärfer als deine rechte (vom Betrachter aus gesehen linke) Gesichtshälfte gehts nicht.
Ich sagte ja der Fokus liegt auf höhe des rechten Auges, das entspricht etwa dem Kinn.
Grüße Starri

FinnGlinkMovies

Grafikdesign und Filmproduktion

  • »FinnGlinkMovies« ist männlich
  • »FinnGlinkMovies« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 423

Dabei seit: 11. Mai 2013

Wohnort: Fintel

Frühere Benutzernamen: FinnGlinkMovies

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 12. Mai 2013, 16:10

Also bei mir hier is das linke Auge mega verwaschen und unscharf :P Das Restliche linke Gesicht geht. Wennich den Fokus auf die Nase lege wird der Rest wieder unscharf :/ Das soll so scharf wei auf Fotos sein! Oder braucht man dann ein besseres Objektiv?

Starri

Registrierter Benutzer

  • »Starri« ist männlich

Beiträge: 182

Dabei seit: 27. Januar 2013

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 12. Mai 2013, 16:24

Hi Finn,

Also auf das Objektiv würde ich es nicht schieben.
Dass die Qualität nicht der von Fotos entspricht ist klar.
Hast Du mal ein Beispiel für ein Foto (von jemand anderem bei dem es so ist wie Du es willst) damit ich besser einschätzen kann was du meinst?
Grüße Starri

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 12. Mai 2013, 16:36

Wennich den Fokus auf die Nase lege wird der Rest wieder unscharf :/ Das soll so scharf wei auf Fotos sein! Oder braucht man dann ein besseres Objektiv?

Nein, denn wie Du selber sagst, ist ja irgendwas immer scharf. Wenn Dir die maximal erzielbare Schärfe (egal ob auf Kinn, Nase oder Auge) irgendwo im Bild reicht, dann bringt ein anderes Objektiv nichts. Du brauchst eine kleinere Blende und dann mehr Licht und/oder eine kleinere Brennweite (dann dichterran gehen und mit den Verzeichnungen leben). Auf Deinem ersten Bild sehe ich Ansätze von Moire auf der dem Bild abgewanden Seite (rechtes Auge vom Motiv). Das heißt die maximale Schärfe ist dort vorhanden. Wenn Dir der derzeit schärfste Bereich im Bild nicht ausreicht, dann kannst Du in den Picture Styles die Schärfe hochsetzen oder dies in der Nachbearbeitung tun. Dann wird das Aliasingproblem (durch das runterskalieren des Bildes auf FullHD) aber schlimmer und dagegen hilft irgendwann nur eine andere Kamera. Übrigens solltest Du den 720p Modus gar nicht verwenden, da er deutlich mehr Moire/Aliasingprobleme macht als der 1080p Modus.

FinnGlinkMovies

Grafikdesign und Filmproduktion

  • »FinnGlinkMovies« ist männlich
  • »FinnGlinkMovies« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 423

Dabei seit: 11. Mai 2013

Wohnort: Fintel

Frühere Benutzernamen: FinnGlinkMovies

Hilfreich-Bewertungen: 26

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 12. Mai 2013, 16:48

Auf Deinem ersten Bild sehe ich Ansätze von Moire

Was isn das?

Wenn Dir der derzeit schärfste Bereich im Bild nicht ausreicht
Ich würde aber gerne bei dem Motiv das KOMPLETTE Gesicht scharf haben. Also Blende gen 10?
da er deutlich mehr Moire/Aliasingprobleme macht als der 1080p Modus.
Ich verwende ausschliesslich 1080p

Verwendete Tags

600, CANON, D, Eos, Problem, Unscharf, video

Social Bookmarks