Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Tobias

Registrierter Benutzer

  • »Tobias« ist männlich
  • »Tobias« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 7. Mai 2013

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 7. Mai 2013, 19:19

Probleme mit Canon eos 600d

Ich habe mir eine Canon eos 600d gekauft, weil ich max 600 euro hatte.



Wenn ich filme und sie mir auf den Bildschrim der Kamera angucke sehen sie gut aus, aber wenn ich sie auf den Computer ziehe sieht man überall grisel und es flimmert komisch.

Hier ein Beispiel: http://www.youtube.com/watch?v=0qIXxDkSzss&feature=youtu.be
Bitte helft mir das ist ganschön nervig.

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Tobias« (7. Mai 2013, 20:27)


cj-networx

Möchtegernfilmer

  • »cj-networx« ist männlich

Beiträge: 687

Dabei seit: 18. November 2005

Wohnort: Höxter

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 7. Mai 2013, 21:33

Moin,

versuch mal evtl. mit Magic Lantern. Hab selber auf meiner 600D drauf, leider bisher nicht ausführlich genug damit auseinandergesetzt, und ist auch alles euf Engl.
Soweit ich weiß ist Magic Lantern auf spezielle Bedürfnisse der Filmemacher (für Spiegelreflexkameras) fürs Drehen entwickelt worden.
Mit Magic Lantern bekommt die 600D wirklich sehr viele wichtige Funktionen, die speziell auf das Filmedrehen ausgelegt sind.

Für die Software einfach mal im google suchen und für Tutorials gibts auf youtube schon etliche Sachen zu finden.
Für ein Rauschen kann eine Ursache falscher Einstellungen sein z.B. nicht idealer ISO-Wert

Viel Erfolg beim testen ;)
-------------------------------------
Amateurfilmer+Hobbyfotograf
www.cj-networx.de

fotografische Postkarten
live :: eCards

Tobias

Registrierter Benutzer

  • »Tobias« ist männlich
  • »Tobias« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 7. Mai 2013

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 7. Mai 2013, 21:35

Ich weis nicht genau hab mir die Kamera erst vor 4 Tagen gekauft, aber ich werde es in einem Jahr machen oder so wegen der Garantie.

cj-networx

Möchtegernfilmer

  • »cj-networx« ist männlich

Beiträge: 687

Dabei seit: 18. November 2005

Wohnort: Höxter

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 7. Mai 2013, 21:45

Wenn du Magic Lantern drauf machst, bleibt die Garantie erhalten ;)
Heißt aber nicht, dass du unbedingt Magic Lantern drauf tun sollst, Ursachen für das Rauschen können auch andere sein.
Aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass das Handbuch nicht wirklich große Hilfe ist. Hab mir nach nem Jahr Probefotografie 3 Bücher dazu geholt (zu 600D) u.a. von Galileo Design, dort ist wirklich sehr gut erklärt welche Funktionen für was stehen und wie man ein perfektes Foto oder Video machen kann. Kann ich dir wirklich empfehlen.
-------------------------------------
Amateurfilmer+Hobbyfotograf
www.cj-networx.de

fotografische Postkarten
live :: eCards

  • »M&B Studios« ist männlich

Beiträge: 336

Dabei seit: 8. Februar 2011

Hilfreich-Bewertungen: 11

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 7. Mai 2013, 21:52

Also wenn du die Kamera erst 4 Tage hast liegt es denk ich mal daran, dass du mit ISO und der Blende noch wenig umgehen kannst. Wenn man da alles richtig kombiniert müsste das das Rauschen eigentlich beseitigen.

Tobias

Registrierter Benutzer

  • »Tobias« ist männlich
  • »Tobias« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 7. Mai 2013

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 7. Mai 2013, 22:00

Isowerte wies ich wie ich sie einstellen muss, aber ich weis nicht wie ich in Moviemodus die Blende einstellen kann.
Hab "leider" nur ein Buch über Fotografie bekommen

Inekai

Registrierter Benutzer

  • »Inekai« ist männlich

Beiträge: 97

Dabei seit: 28. September 2012

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 7. Mai 2013, 22:57

Gutes Tutorial für Canon-Einsteiger:

http://www.youtube.com/watch?v=fu0bALnbMD8

nbm

Registrierter Benutzer

  • »nbm« ist männlich

Beiträge: 8

Dabei seit: 7. Mai 2013

Wohnort: Bremen

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 7. Mai 2013, 23:48

Es scheint die Kamera funktioniert technisch einwandfrei.
Das Bild kommt wie gesagt wahrscheinlich wegen den ISO-Werten und deinem dazugehörigen Licht Einstellungen zustande.
Dazu darf ich noch sagen das es schon ein wenig tricky ist aus dem relativ dunklen Raum in eine gegenlicht Situation zu Filmen.
Da benötigst du meistens eine Menge an Dynamik Range.
Ich würde einfach mal nen ISO 400 oder 800 Wert einstellen eine Blende deiner Wahl (schau halt das der Himmel nicht zu sehr in den Highlights absäuft und die Schatten nicht auf dem Boden etc.) und raus gehen ein wenig versuchen auf einem Stativ lange Shot's von einer Einstellung zu filmen und das nachher zu Analysieren.
Bei deinem Video kommen unglücklicher Weise schon ein paar mehr Faktoren zusammen.

JoJu

UndergroundFilmGroup

  • »JoJu« ist männlich

Beiträge: 387

Dabei seit: 18. August 2011

Wohnort: Hamburg

Hilfreich-Bewertungen: 63

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 8. Mai 2013, 11:38

Also kurzum:

Deine Kamera ist nicht kaputt sondern du hast einfach zu wenig Licht. Wenn du da dann den ISO Wert hochstellst kommt es an dunklen Stelle unweigerlich zu Bildrauschen. Der beste ISO Wert an den Canons ist wohl 160 (gibt's bei Magic Lantern) oder halt 100 bzw. 200.

Nächstes Mal also vielleicht bei mehr Licht bzw. bei offenerer Blende (Kleinerer Blendenwert, lässt sich mit gedrückter AV Taste und dem Rädchen vorne einstellen) und längerer Belichtungszeit (50 ist mehr oder weniger optimal) filmen.

LG, JoJu

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

cj-networx

Tobias

Registrierter Benutzer

  • »Tobias« ist männlich
  • »Tobias« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Dabei seit: 7. Mai 2013

Wohnort: Leipzig

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 8. Mai 2013, 18:55

Danke

cj-networx

Möchtegernfilmer

  • »cj-networx« ist männlich

Beiträge: 687

Dabei seit: 18. November 2005

Wohnort: Höxter

Hilfreich-Bewertungen: 20

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 9. Mai 2013, 20:31

@JoJu Danke für den Tip mit der AV-Taste, wieder was dazu gelernt^^
-------------------------------------
Amateurfilmer+Hobbyfotograf
www.cj-networx.de

fotografische Postkarten
live :: eCards

Starri

Registrierter Benutzer

  • »Starri« ist männlich

Beiträge: 182

Dabei seit: 27. Januar 2013

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 11. Mai 2013, 23:29

Hi Leute,

Also erstmal muss ich meinen Finger heben: Mittlerweile steht sogar in jeden gutefrage&co Thread dass Canon Modelle extrem schlecht bei lowlight sind.
Wenn Du shcon soviel Geld investierst dann liest man sich doch normal durch was man denn da kauft?

Was bei lowlight hilft ist Licht. Und davon viel. Ich habe schon gehört dass man ja nicht alles ausleuchten kann was man filmt. Aber wer sowas schreibt, der hat einfach nicht verstanden wann man eine Dslr benutzen sollte, und wann nicht.

Das Andere ist der Punkt mit den ISO Werten. Je höher du die stellst, umso mehr rauscht es. Wortwörtlich: Es hilft gar nichts.
Grüße Starri

Matti

Registrierter Benutzer

  • »Matti« ist männlich

Beiträge: 193

Dabei seit: 24. August 2012

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 12. Mai 2013, 00:11

Du behauptest also, dass Canon-Modelle ein extrem schlechtes Low-Light-Verhalten haben? Wie kommst du darauf? Weil es in einem Gutefrage-Thread steht, wo jeder reinschreiben kann was er will? Oh man..
Ich würde erstmal etwas mit Kunstlicht-Beleuchtung rumprobieren(Guck mal: Amateurfilm-Beleuchtung - Bringen wir Licht ins dunkel … )
Und ich würde versuchen zu vermeiden, dass du mit dem ISO-Wert über 800 gehst. Wenn du dich eingearbeitet hast und einen Schritt weitergehen willst wäre dieser wohl ein lichtstärkeres Objektiv. Doch auch hier Vorsicht: Bei geringerer Blendenzahl (z.B 1.8) sinkt auch die Schärfe des Bildes bzw. es wirkt "verwaschener". Deshalb würde ich mich an deiner Stelle in das Thema "Ausleuchten" einarbeiten.

Liebe Grüße

Starri

Registrierter Benutzer

  • »Starri« ist männlich

Beiträge: 182

Dabei seit: 27. Januar 2013

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 12. Mai 2013, 00:16

Du behauptest also, dass Canon-Modelle ein extrem schlechtes Low-Light-Verhalten haben? Wie kommst du darauf? Weil es in einem Gutefrage-Thread steht, wo jeder reinschreiben kann was er will? Oh man..
Ich behaupte es nicht nur, es ist so.
Und das mit GuteFrage sollte nur verdeutlichen, dass es überall steht, sogar dort. Als Ich meine erste Dslr angedacht hatte, habe Ich zwei Monate im Internet recherchiert.
Ich musste auch auf den kleinsten Seiten schauen, umzu sehen welche Vorteile und Nachteile es gibt.
Heute kann man in jedes X-te Forum gehen, und überall steht: Dslr manuell nachschärfen, nur für Szenisches Arbeiten, Probleme bei lowlight... und selbst dann will man sich nicht einlesen, wundert sich aber dass es bei lowlight kriselt.

Geht jetzt nicht gegen den Thread Ersteller, aber sowas nervt mich tierisch, Tut mir leid.
Grüße Starri

Matti

Registrierter Benutzer

  • »Matti« ist männlich

Beiträge: 193

Dabei seit: 24. August 2012

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 12. Mai 2013, 00:23

Du schreibst außerdem, dass gar nichts hilft. Willst du damit im Ernst sagen, dass man sogar mit dem nötigen Equiptment(noch nicht mal, wenn man genügend natürliche Quellen hat) nicht in der Lage ist vernünftige Low-Light-Aufnahmen zu machen? Warst du jemals mit einer Canon-DSLR unterwegs und hast unter perfekten Bedingungen oder mit dem nötigen Equiptment gedreht? Ich glaube nicht, sonst würdest du sowas nicht schreiben.

Starri

Registrierter Benutzer

  • »Starri« ist männlich

Beiträge: 182

Dabei seit: 27. Januar 2013

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

16

Sonntag, 12. Mai 2013, 00:30

Du schreibst außerdem, dass gar nichts hilft. Willst du damit im Ernst sagen, dass man sogar mit dem nötigen Equiptment(noch nicht mal, wenn man genügend natürliche Quellen hat) nicht in der Lage ist vernünftige Low-Light-Aufnahmen zu machen? Warst du jemals mit einer Canon-DSLR unterwegs und hast unter perfekten Bedingungen oder mit dem nötigen Equiptment gedreht? Ich glaube nicht, sonst würdest du sowas nicht schreiben.
Bleibst Du jetzt mal bitte sachlich?

Klar, unter optimalen Bedingungen. Was Uns aber geliefert wurde ist ein unbeleuchteter Raum.

Und das "hilft gar nichts" war auf den ISO Wert bezogen, verzeihung wenn man das falsch versteht.

Ich hab ja nichts dagegen wenn jemand mit einer Canon Filmt. Das Meiste macht soweiso der Kameramann und nicht die Kamera. Aber es ist nunmal fakt, dass Canon sich verabschiedet, und das ganz drastisch.
Grüße Starri

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Starri« (12. Mai 2013, 00:35)


Matti

Registrierter Benutzer

  • »Matti« ist männlich

Beiträge: 193

Dabei seit: 24. August 2012

Wohnort: Hannover

Hilfreich-Bewertungen: 14

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 12. Mai 2013, 00:37

Natürlich bleibe ich sachlich, mir unsachlichen Inhalt vorzuwerfen wäre Blödsinn.
Deswegen ja auch mein Lösungsvorschlag, dass man sich mal das Thema "Ausleuchten" angucken sollte um die Bedingungen zu optimieren.
Aber wieso verabschiedet sich Canon denn so drastisch?

Starri

Registrierter Benutzer

  • »Starri« ist männlich

Beiträge: 182

Dabei seit: 27. Januar 2013

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 12. Mai 2013, 00:43

Ja, Ausleuchten behebt das Problem. Aber da der Threadersteller einen unausgeleuchteten Raum zeigt, ist ihm anscheinend nichtmal klar dass man sowas machen sollte. Darauf will ich hinaus.

Und Canon geht weg vom V-Dslr Markt. Gegen eine GH3 kommt Canon mit keinem Modell an und Canon kommt nicht an den Preis der Nikons.
Dazu liefern die Sensoren schwammiges Bild und haben viele Bildfehler. Artefakte sind auch bei den Canon-Modellen ganz schlimm, filme mal die Dächer einer Altstadt.
Dazu kommt dass die letzte Hoffnung, die 700D und die 100D, videotechnisch nicht viele Neuerungen mit sich bringen.

Sprich: Außer bei "Budget-Filmern" ist Canon weg vom Fenster. Wenn Nikon ein noch etwas günstigeres Modell veröffentlicht das Videotechnisch von der D5200 viel erbt und die Blende im Liveview verändern lässt, sehe ich für Canon schwarz.
Grüße Starri

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 12. Mai 2013, 08:05

Dazu liefern die Sensoren schwammiges Bild und haben viele Bildfehler.

Die Sensoren sind okay. Der codec und das downscaling von 18Mpixeln nach FullHD ist das Problem. Zum Thema Rauschverhalten. Eine 600D rauscht nicht viel mehr als ein D5200 bei höheren ISO Werten. Nur Nikon kann das Rauschen optisch besser "verstecken".

Zitat

Das Andere ist der Punkt mit den ISO Werten. Je höher du die stellst, umso mehr rauscht es. Wortwörtlich: Es hilft gar nichts.

Im Prinzip richtig, aber bei Canon im Filmmodus eben nicht, da ja ISO 160 weniger rauscht als ISO 100 oder ISO 320 weniger rauscht als ISO 200. Bei Daniels Sony soll wohl ISO 400 weniger rauschen als ISO 200. Man muß sich da schon ein bißchen detailierter mit den einzelnen Modelen im Filmmodus auseinandersetzen.

Zitat

Artefakte sind auch bei den Canon-Modellen ganz schlimm, filme mal die Dächer einer Altstadt.

Ich würde Moire und Aliasing nicht unbedingt als Artefakte bezeichnen. Das es auch anders geht zeigt die 5DIII und ich bin mir ziemlich sicher, das Canon in absehbarer Zeit auch dreistellige Canons mit Sensoren gleicher Auflösung (22 Mpixel) bauen wird, von denen sich das Bild sehr sauber nach Full HD downscalen läßt. Für die Vollformatkameras wird ja schon seit einiger Zeit an neuen >40Mpixel Sensoren gearbeitet, da wird sich sicher etwas tun.

Zitat

Wenn Nikon ein noch etwas günstigeres Modell veröffentlicht das Videotechnisch von der D5200 viel erbt...

Noch günstiger ??? Dann wären sie deutlich günstiger als 3stellige Canons. Problem bei Nikon ist nach wie vor, das sie nicht wissen was sie tun wenn es um Video geht. Das die D5200 so gut abschneidet scheint mir von Nikon nicht geplant gewesen zu sein. Wie sonst ließe sich erklären, das sie die Kamera noch nicht mal mit dem Clean HDMI Signal beweorben haben (die Funktion ist auch nur versteckt erläutert) und wie sonst ließe es sich erklären, daß sie aus der D800 (bei der das clean HDMI Signal besonders betont wurde), ein schlechteres Videobild rausholen.

Zitat

Gegen eine GH3 kommt Canon mit keinem Modell an

In Punkto Schärfe,Framerate und Preis sonst kann man es auch andersrum formulieren und sagen, derzeit kommt Panasonic nicht an die 5D3 ran. Weißabgleich,Rauschverhalten,Lichtstärke,Objektivauswahl. Das ist letztendlich eine Frage der eignen Bedürfnisse und wenn ich so in Gedanken mitzähle, dann würde ich sagen, daß hier in den letzten Monaten mehr 5D3 als GH3 angeschafft wurden.

Zitat

Aber es ist nunmal fakt, dass Canon sich verabschiedet, und das ganz drastisch.

Hast Du da mal einen Link, in dem sich jemand von Canon dazu äußert, daß man sich aus dem VDSLR Segment verabschiedet ? Sonst ist es kein Fakt sondern eine Vermutung. Das Canon verstärkt auf die eigne großsensorige Videoserie fokusiert ist richtig, aber dort geraten sie auch immer stärker unter Konkurenzdruck und es wäre wirtschaftlich ziemlicher Humbug, nicht den Markt der Einsteiger/Amateuer mit VDSLRs weiterhin "abzuschöpfen". Derzeit liegen die anderen Hersteller vorne, aber das nennt man Konkurrenz, die zu Innovationen führt von denen wir alle profitieren und in einem Jahr führen wir die gleiche Diskussion, weil nun Hersteller X ganz vorne ist und die anderen hinterherhinken. Siehe GH3, die obwohl sie auf das VDSLR Segment hinoptimiert wurde nicht in allen Bereichen besser ist als die GH2, da hat Panasonic sicherlich den kleineren Schritt gemacht, als Canon von der 5D2 zur 5D3.

Abschließend noch ein Gedanke zum 18-55mm IS II Kitobjektiv. Es ist scharf. Es ist das Objektiv, welches von Canon am meisten optimiert und überarbeitet wurde. Kein Hersteller kann es sich leisten einem Neueinsteiger ein Gurkenobjektiv in sein neues Kamerapaket zu packen, da die Kunden reihenweise den Hersteller wechseln würden weil sie ihre fehlfokusierten oder unscharfen Bilder auf die Kamera zurückführen würden. Haptik und Fokusring sind billig, das ist richtig, aber das ändert nichts an der guten Linienauflösung (wenn es denn richtig Fokusiert wurde). Für den TO könnte es von Interesse sein, daß ich letztens ein Kit Objektiv hatte, welches sich nicht wirklich scharf stellen ließ. Ich hab einige Zeit gerätselt und erst durch leichte Veränderung der Brennweite hat dann der Fokus gesessen. Wie sich rausgestellt hat, war das Objektiv mal runtergefallen und hat dabei wohl einen Schuß wegbekommen.

Starri

Registrierter Benutzer

  • »Starri« ist männlich

Beiträge: 182

Dabei seit: 27. Januar 2013

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 12. Mai 2013, 14:17

Hi Rick,

Bin etwas verwundert, vorallem weil vor nichtmal einem halben Jahr noch das von Dir kam:

Zitat



Wenn Du eine Canon haben willst und Dein Budget feststeht, dann spricht das mögliche Erscheinen einer 70D erstmal nicht dagegen. Aus der jetzigen Produktpalette würde mich nur die 5D3 interessieren, weil sie als einzige Canon DSLR derzeit in Sachen Video sichtbar besser ist als die anderen Modelle. Aber eigentlich auch wieder nicht gut genug wenn man den Preis in Relation zu anderen Mitbewerbern, wie Panasonic oder der Black Magic Cinema Camera setzt.
aber gut, die 5DM3 ist natürlich nicht schlecht. Nur im Preisverhältnix zu einer xxxD Canon? Naja, die Meinungen spalten sich. Zum Fotografieren die Königsklasse, keine Frage, aber es geht ja hier ums Filmen.

Zitat

Zitat

Gegen eine GH3 kommt Canon mit keinem Modell an

In Punkto Schärfe,Framerate und Preis sonst kann man es auch andersrum formulieren und sagen, derzeit kommt Panasonic nicht an die 5D3 ran. Weißabgleich,Rauschverhalten,Lichtstärke,Objektivauswahl. Das ist letztendlich eine Frage der eignen Bedürfnisse und wenn ich so in Gedanken mitzähle, dann würde ich sagen, daß hier in den letzten Monatenmehr 5D3 als GH3 angeschafft wurden.
Videotechnisch macht die 5D der GH3 keine große Konkurrenz. Wer das Bild von Canon-Modellen mag, ist dort besser bedient.
Aber das technisch "bessere" Bild liefert nunmal Pana.

Zitat

Hast Du da mal einen Link, in dem sich jemand von Canon dazu äußert, daß man sich aus dem VDSLR Segment verabschiedet ?
Canon macht sich doch nicht selbst den Ruf kaputt. Der Markt wird das regeln. Bei Sony steht auch niemand hin und sagt, dass Sony derzeit ganz weit unten im V-DSLR Segment ist. Wenn Nikon aber noch ein paar Kracher rauslässt (ob bewusst oder unbewusst), und Pana die Qualität hält, dann gibt es einfach zu wenig Argumente die für eine Canon rein als Filmkamera sprechen.

Die 700D und die 100D hätten aufholen können, aber Canon hat mich hier einfach nicht überzeugt.

Beim Rest kann ich Dir zustimmen, ich bin gespannt wie es weitergeht.
Grüße Starri

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Starri« (13. Mai 2013, 12:32)


Ähnliche Themen

Social Bookmarks