Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich
  • »hjkoenig« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 4. Februar 2013, 00:30

SW Aufnahmen mit der GH1

Hallo,
ich habe nach längerer Zeit wieder mal ein Filmchen in SW mit der Panasonic GH1 gemacht (direkt in der Kamera, nicht erst bei der Bearbeitung). Das geht ganz gut, weil Monitor und Sucher auch ein SW Bild anzeigen. Das hilft, weil man bei SW das Motiv doch etwas anders sehen muss als bei Farbe.
Meine Fragen:
1) Wie erzeugt die GH1 das SW Bild - einfach durch Herausnehmen der Farbsättigung?
2) Aus alten Fotozeiten mit Original SW Materialien erinnere ich mich, dass zur Kameraausstattung mindestens ein mittlerer Gelbfilter gehörte (eigentlich mehrere Dichten). Macht so etwas bei einem Digitalapparat überhaupt Sinn? Ich kann mir vorstellen, dass zumindest der automatische Weißabgleich auf manuell gestellt werden müsste, aber was dann?
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich
  • »hjkoenig« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 4. Februar 2013, 18:46

Hmmm,
hätte nicht gedacht, dass ich mit meiner Frage so einen Aufruhr erzeuge ...
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

Christoph_S8

W:O:A '13 Filming Crew

  • »Christoph_S8« ist männlich

Beiträge: 190

Dabei seit: 31. Januar 2012

Wohnort: Berlin

Hilfreich-Bewertungen: 16

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 6. Februar 2013, 00:04

zu 1. kann ich sagen, dass bei dem bild einfach die standardmäßigen farben, welche auf den sensor treffen, dem fertigen bild entzogen werden
d.h. die farbe/farbinformationen aus der umwelt werden einfach gelöscht

zu 2. warum sollte man denn einen gelbfilter benutzen? die kameras heute machen das doch eh automatisch, selbst wenn du nen "manuellen" weißabgleich auf nem blatt papier machst

Purzel

Medienmogul

  • »Purzel« ist männlich

Beiträge: 3 313

Dabei seit: 7. August 2003

Hilfreich-Bewertungen: 182

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 6. Februar 2013, 01:52

um die Kontraste zu erhöhen, das war früher zumindest der Grund...
Wenn Amateurfilmen einfach wäre, hieße es RTL.

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich
  • »hjkoenig« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 6. Februar 2013, 11:30

Na, ja,
bei der Silbersalz SW-Fotografie (und entsprechend beim Schmalfilm) sollte mit einem Gelbfilter der blaue Himmel und was sonst durch blaue Lichtanteile beleuchtet wurde, bei der Belichtung ausgebremst werden. Die SW Filme (nicht die auf Farbtechnologie basierenden) waren und sind für blau empfindlicher als für andere Farbanteile. Also eigentlich sollte für bestimmte Motive der Kontrast gerade etwas verringert werden. Für den blauen Himmel wäre es auch mit einem grauen Verlaufsfilter gegangen, aber die waren viel zu teuer, und für die kleinen Objektivfrontlinsen der meisten Sucherkameras waren deshalb Gelbfilter viel praktischer.

Aber klar: wenn für SW lediglich die Farbanteile bei der Signalverarbeitung herausgenommen werden, dann würden Gelbfilter nur Sinn machen, wenn die Sensoren auch bei den Heilligkeitswerten blauempfindlicher wären und das ließe sich ja ebenfalls digital in der Kamera bearbeiten.
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

Social Bookmarks