Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

NilsCo

Registrierter Benutzer

  • »NilsCo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 6. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 25. November 2012, 10:32

Empfehlungen für Hobbyfilmer (Panasonic Lumix G2)

Hallo Forum!

Anliegen dieser Art wurden bestimmt schon hundertfach in diesem Forum geäußert. Aber dennoch brauche ich speziell auf meine Frage Antworten.
Ich drehe ab und zu mit einigen Freunden zusammen Filme (meist für die Schule: Gymnasium 12. Klasse) und bis jetzt war alles (Ton, Bild und Licht) unterhalb von dem hier so genannten Amateurfilmen.
Bestimmt ist es für viele von euch gar kein Filmen, aber irgendwann fängt man halt mit dem an, was man hat.

Ich habe vor mir eine Lumix G2 zu kaufen, da mein Budget sehr begrenzt ist und diese Kamera schon ab 260€ zu haben ist. Ich denke nicht, dass es vergleichbare Kameras (DSLR oder Camcorder) von dieser Qualität zu dem Preis gibt. Warum die Lumix G2 ? Sie besitzt einen Anschluss für ein externes Mikrofon. Deswegen gehe ich hier den Kompromiss ein, "nur" in 720p zu filmen.
Den Ton nehme ich mit einem Rode M3 und einer Tonangel auf. Außerdem besitze ich ein Stereo Aufnahmegerät von Olympus (VN 8600PC), da bisher Ton und Bild getrennt aufgenommen wurden.
Ich empfinde das aber als äußerst lästig, daher sollte die Kamera einen Anschluss für ein Mikrofon besitzen.

Viele werden sich denken, dass 720p Aufnahmen veraltet sind, aber ich sehe mit meinen Ansprüchen bei solch einem extrem knappen Budget (<300€) keine Alternative.
In Zukunft soll das Rode M3 direkt an die Kamera angeschlossen werden.

Kennt ihr Alternativen zu meinem Setup ?

Nochmal zusammengefasst:

Kamera: Lumix G2 + Stativ
Ton: Rode M3 + Angel (über XLR auf Klinke)
Licht: einige PAR-Kannen und Reflektoren
Software: Vegas Pro 12 + After Effects

Ich hoffe es ist nicht zu ausführlich beschrieben und dennoch lesbar.
Mit freundlichen Grüßen und Danke im Vorraus! :)

hjkoenig

Registrierter Benutzer

  • »hjkoenig« ist männlich

Beiträge: 841

Dabei seit: 18. November 2008

Wohnort: Ratzeburg

Hilfreich-Bewertungen: 67

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 25. November 2012, 16:51

Hallo,
gegen das Aufnahmeformat 1280x720 ist gar nicht so viel einzuwenden (es hängt davon ab, wie ein Film später präsentiert werden soll). Die G2 ist allerdings in erster Linie ein Fotoapparat, der auch ein wenig Filmen kann.

Vielleicht solltet ihr euch nach einer gebrauchten GH1 umsehen. Die GHx-Reihe ist für das Filmen konzipiert worden. Von der gibt es inzwischen die dritte Generation, so dass das erste Modell ziemlich günstig zu haben sein müsste (mit Objektiv). Es hat zwar auch seine Schwächen, aber das Display ist klappbar, eine Mikrophonbuchse ist vorhanden und Blende Belichtungszeit, Weißabgleich u.ä. sind manuell einstellbar. Über einen Adapter (der leider nicht ganz billig ist) lassen sich auch diverse Fotoobjektive anschließen.
Gruß, Hajo König
hans joachim könig

NilsCo

Registrierter Benutzer

  • »NilsCo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 6. Juni 2012

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 25. November 2012, 17:39

In dem preislichen Rahmen ist selbst eine GH1 schwer zu finden.
Bei Ebay und ähnlichem meist erst ab 400€.

Die GH1 wäre eine Alternative, jedoch nur, wenn sich hier im Forum ein Verkäufer findet oder bei Ebay.

arcfeatures

Medientechnik-Student

  • »arcfeatures« ist männlich

Beiträge: 181

Dabei seit: 4. Februar 2012

Wohnort: Köln

Hilfreich-Bewertungen: 13

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 26. November 2012, 20:10

Also ich kann die GH1 auch nur empfehlen (arbeite selbst damit). Hier gibt es z.B. einen Body für 309,- VB: http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-…45940-245-16371
Ob's noch günstiger geht, weiß ich jetzt nicht, habe den Gebrauchtmarkt für die GH1 nicht wirklich im Blick.
Man benötigt dann natürlich noch zusätzliches Budget für ein paar Objektive, aber das wäre bei der G2 ja nicht anders. Das Kit-Objektiv, welches bei der G2 dabei ist (14-42mm) ist wirklich ziemlich günstig zu haben. Und wie Hajo schon schrieb, lassen sich dank des winzigen Auflagemaßes unfassbar viele (auch gebraucht sehr günstige) Optiken adaptieren.
So gut wie alles, was an MFT passt (und nicht adaptiert werden muss), findet sich in dieser Übersicht: http://hennigarts.com/micro-four-thirds-objektive.html

Verwendete Tags

Lumix G2, Rode M3

Social Bookmarks