Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HDavid

Registrierter Benutzer

  • »HDavid« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Dabei seit: 17. November 2012

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 17. November 2012, 16:54

Gutes DSLR-Schulterstativ?

Hallo Zusammen!
Ich bin ein begesterter Jungfilmer und ich habe mir vor den Sommerferien meine erste DSLR-Kamera gekauft, um damit in guter Qualität filmen zu können.
Meine Mutter hatte mir damals ihr altes Fotostativ dazugeschenkt.
Nun habe ich ein neues Filmprojekt im Visier und benötige dazu ein gutes Schulterstativ! Ich habe mir vor 2 Wochen das hier gekauft und ausprobiert: http://ecx.images-amazon.com/images/I/41…L500_AA300_.jpg
Ich finde dieses Stativ überhaupt nicht geeignet für schöne, ruhige, aber trotzdem dynamische Bilder.
Was könnt ihr mir empfehlen? Bitte einfach nicht über 300 Euro. :P
VIELEN DANK FÜR EURE ANTWORTEN!

Ratlooker

Registrierter Benutzer

  • »Ratlooker« ist männlich

Beiträge: 109

Dabei seit: 11. August 2010

Wohnort: Bramsche bei Osnabrück

Hilfreich-Bewertungen: 6

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 17. November 2012, 19:14

Ich schwanke derzeit auch bei der Anschaffung eines Schulterstativ´s. Aber nicht welches ich nehme sondern ob nicht eher ein Schwebestativ
etwas besser ist als das Schulterstativ. Wenn du dich viel Bewegst ist es glaube ich die bessere Wahl.
Wenn du lange auf einem Fleck stehst und die Kamera dabei ruhig halten willst/musst dann ist das Schulterstativ besser..
Zumindest habe ich es für mich so empfunden.

Dennoch möchte ich ein Schulterstativ haben wegen dem Follow Focus den kann ich da ganz bedienen besser als bei einem Schwebestativ.

Musst dir mal Gedanken zu machen.

Grüße Manuel
Grüße Manuel

Awaylabel

is available

  • »Awaylabel« ist männlich

Beiträge: 5

Dabei seit: 21. November 2012

Wohnort: Braunschweig

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 21. November 2012, 22:30

Hej,

auch ich bin derzeit auf der Suche nach einem guten Rig. Nach vielen Erfahrungsberichten, Testberichten, Testvideos und Meinungen von Kollegen bin ich schließlich bei dem AIRsystem hängen geblieben. indiSYSTEM stellt ein AIRsupport und ein AIRsupport 2.0 an den Start. Letzteres hat einen zuverlässigeren FollowFocus und außerdem eine angenehmere Schulterstütze. Das ganze hat allerdings seinen Preis und auch wenn wir uns noch in der Amateurliga bewegen, sind 400 bucks für das 2.0 (inkl. shipping) ein stolzer Betrag.

Bis dahin hatte ich lange mit dem Foton NEON S957 DSLR-Schulterstativ für DSLRs & Digicams geliebäugelt. Dank des Doppelbügels bekommt man hier vielleicht minimal ruhigere Bilder hin. Dafür musst du dir das NEON über den Kopf ziehen und bist weniger flexibel. Auch ein FollowFocus suchst du hier vergeblich. Gute FollowFocus bekommst du ab 200,00 € und damit wärst du dann in der indiSYSTEM Preisklasse. Nichtsdestotrotz fallen hier gerade mal 180,00 € an. Ein fairer Preis, wie mir scheint.

Was ich dir aber außerdem emfpehlen kann ist das Flashpoint DSLR Shoulder Rig (neben Flashpoint gibt es noch einige andere Anbieter, Preise variieren). Hier machst du ein echtes Schnäppchen und bekommst ein durchaus brauchbares Rig, was sich in verschiedenen Varianten einsetzen lässt. Es kann optional auch über die Schulter getragen werden, aber das emfpand ich persönlich als wenig komfortabel. Durch das Eigengewicht lässt es sich aber auch in der Hand ruhig halten. Ermüden tust du letztendlich mit so ziemlich jedem Rig schneller als ohne.

Ach - auch witzig ist dieses kleine Helferlein: Das Manfrotto Modosteady ist schnell zur Hand und erstaunlich nützlich. Aber viel Gewicht verträgt es nicht. Mit einem 50mm 1.8 auf einer 650D gehst du schon nahe ans Limit. Das ist wirklich nur ein Support Supporter.

Ich hoffe da ist etwas Interessantes für dich dabei.

Grüße.

wabu

lernt noch

  • »wabu« ist männlich

Beiträge: 732

Dabei seit: 12. Mai 2012

Wohnort: Pinneberg

Hilfreich-Bewertungen: 132

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 22. November 2012, 08:34

"Ich finde dieses Stativ überhaupt nicht geeignet für schöne, ruhige, aber trotzdem dynamische Bilder"

Mich würde interessieren: warum nicht.

Ein Schulterstativ hat zwei Aufgaben: Es ist zum einen eine Tragehilfe. Bei den Profis wird die Schulterstütze noch zusätzlich abgefangen mit einer Art Einbeinstativ, das in einer Gürteltasche aufliegt, bei dem genannten Gerät ist es die Abstützung am Brustkorb.. Zum zweiten ist es die Beweglichkeit: Einen Schritt auf jemanden zugehen oder zurücktreten, eher ein lebendes Stativ. Mit einem Steady hat das nix zu tun.

Meine Entscheidung wäre, je nach Gewicht der Kamera, ob es auf der Schulter gut ruht und der Monitor gut zu sehen ist.

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 22. November 2012, 09:08

Hier ist einer, der das Cowboy/Somita/Seagull Schulterstativ mit einer Merlin Steadicam upgegraded hat und einiges rausholt.


Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

wabu, CrankCrack

Verwendete Tags

DSLR, F, kamera, Schulterstativ

Social Bookmarks