Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

slog

Registrierter Benutzer

  • »slog« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 12. November 2011

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 21. Oktober 2012, 00:39

Sony Alpha 65 Kit 18-55 mm + 55-200 mm Video

Hi,

Ich habe eine frage und zwar habe ich mir das
Sony Alpha 65 Kit 18-55 mm + 55-200 mm Gekauft.

Die Bilder sind wirklich Top, aber ich bin einfach nicht mit den Videos zufrieden.

Ich Drehe Musik Videos und Brauch teilweise nachtaufnahmen, und das Kriselt einfach alles.

Ich möchte eine Kamera die wirklich dafür gemacht ist aber auch kein Camcorder weil die Ganz großen die Videos für (Bushido, Sido und viele mehr) drehen haben auch kein Camcorder.

Das habe ich bei dem neuen Making of Video von Bushido gesehen. Kann mir das jemand weiterhelfen ich bin wirklich zufrieden mit der Sony aber an den Videos passt mir irgendwas nicht.

Ich würde sie verkaufen und möchte auch nicht mehr wie 800-900€ für die Neue ausgeben.

(http://youtu.be/9jmjrMWN7uI) Das finde ich persönlich hammer ist das wirklich die Canon 550D?
Habe viel von ihr gehört, und frage micht echt ob sie im Video drehen besser wie die Sony ist.
Danke im Voraus

Black Cinema

Registrierter Benutzer

  • »Black Cinema« ist männlich

Beiträge: 722

Dabei seit: 29. Februar 2012

Frühere Benutzernamen: Mad Pictures

Hilfreich-Bewertungen: 73

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 21. Oktober 2012, 00:48

Behalte deine Kamera! Das was du brauchst ist erstmal ein neues Objektiv das lichtstärker ist. Ich würde dir das Sony SAL 50mm 1.8 empfehlen. Oder wenn du das Geld hast das Sony 50mm 1.4. Aber zwischen den beiden ist kein soooo großer unterschied.
http://www.youtube.com/watch?v=ElhHxdry0Ik
Das ist mit dem zweit genannten Objektiv und DEINER Kamera gemacht worden.
Eine andere Kamera hilft dir auf jeden Fall nicht viel. Da musst du einfach zusätzliches Licht benutzen. Das machen sie auch in Bushido-Video ;)
Filmst du im Automatik-Modus?

slog

Registrierter Benutzer

  • »slog« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 12. November 2011

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 21. Oktober 2012, 00:50

Ok,
ja bis jetzt habe ich immer im autofocus gedreht.
Bin jetzt auch noch nicht so der Profi aber versuch einfach mein Bestes.
Auch immer mit dem 55-200 mm mit der gegenlicht Blende.

Mache vlt. auch was falsch ?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »slog« (21. Oktober 2012, 00:58)


Black Cinema

Registrierter Benutzer

  • »Black Cinema« ist männlich

Beiträge: 722

Dabei seit: 29. Februar 2012

Frühere Benutzernamen: Mad Pictures

Hilfreich-Bewertungen: 73

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 21. Oktober 2012, 01:05

Ich mein nicht den Autofokus aber da der nur im Automatikmodus funktionier arbeitest du wohl mit dem.
Ja du machst was falsche! Du solltest anfangen manuell zu fokussieren und im manuellen Modus drehen. Damit hast du in einem gewissen Maß die Kontrolle darüber wie sehr es rauscht.
Ist von deinen Aufnahmen was in Youtube zu sehen?
Ich habe selbst die Alpha 57 und die ist fast identisch. Meld dich bei mir nochmal über ne Private Nachricht.

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 21. Oktober 2012, 08:24

Wie Black Cinema schon gesagt hat, sind Deine Objektive nicht lichtstark. Das 18-55 hat eine Blende 3,5 bei 18mm und 5,6 bei 55mm. In lichtschwachen Situationen setzt die Kamera im Automatik Modus den ISO Wert so hoch das Du sehr viel Rauschen (Kriseln) im Bild hast, müßtest Du im manuellen Modus ebenfalls so einstellen. Im Falle des 18-55mm Objektivs, würde die Kamera z.B. bei 18mm mit einem ISO Wert von 3200 aufnehmen (Blende 3,5), änderst Du die Brennweite auf 50-55mm verlierst Du mehr als eine Blendenstufe an Helligkeit (von 3,5 auf 5,6) und der ISO Wert wird von der Kamera auf 6400 verdoppelt (das Rauschen steigt noch weiter an). Dies kannst Du entweder dadurch bekämpfen, daß Du viel mehr Licht in die Szene gibst (etwa 3-4 mal mehr als vorhanden pro Blendenstufe) oder in dem Du ein Objektiv verwendest wie das Vorgeschlagene 50mm f1.8. In Deinem Fall würde sich der ISO Wert von 3200 bei Blende 3.5 auf ISO 800 bei Blende 1.8 um zwei Blendenstufen reduzieren. Mit anderen Worten, es kommt viermal mehr Licht durch das Objektiv und entsprechend weniger stark muß die Kamera das Bild digital verstärken, was zu deutlich weniger Rauschen führt. Bei einem 50mm f1.4 Objektiv würde der ISO Wert dann sogar auf ca. 640 sinken und das Rauschen würde weiter abnehmen, ab ISO400 sollte man das Rauschen dann im Video kaum noch wahrnehmen können.

Der Grund warum die Kamera bei Fotos bessere (rauschfreiere) Aufnahmen macht, liegt entweder einfach daran, daß der Blitz verwendet wird oder, daß die Kamera im Fotomodus die Belichtungszeit verlängert. Das ist bei Videoaufnahmen nicht (oder nur sehr beschränkt) möglich, da immer mit einer festen Belichtungszeit (z.B. 1/50 Sekunde) gefilmt wird. Das Verlängern der Belichtungszeit von 1/50 auf 1/25 hat übrigens auf die Helligkeit des Bildes den gleichen Effekt wie das Öffnen der Blende um eine Stufe oder das verdoppeln des ISO Werts.

slog

Registrierter Benutzer

  • »slog« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 12. November 2011

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 21. Oktober 2012, 21:59

Hey ,

Danke erstmal für alle antworten, könntest du mir mal erklären wie genau das alles bei meiner Kamera geht ?

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 21. Oktober 2012, 22:31

könntest du mir mal erklären wie genau das alles bei meiner Kamera geht ?

Ich hatte gerade letzte Woche das erstemal eine Sony in der Hand, eigentlich gibt es dafür das Handbuch.

Das Moduswahlrad muß auf "M" stehen für den manuellen Modus. Über die ISO Taste kannst Du den ISO Wert einstellen(idealerweise ISO100, bei einigen Alphas geht nur ISO200). Die Belichtungszeit wird über das Daumenrad eingestellt und sollte bei 1920x1080 25p (also Full HD Auflösung) bei 1/50 stehen. Das Regeln der Blende geht über den Knopf AV (gedrückt halten) und dann das Daumenrad nach links oder rechts drehen um die Blende zu öffnen (kleiner Wert) oder in die andere Richtung um die Blende zu schließen (größér werdende Werte). So war das jedenfalls bei der Sony, die ich letzte Woche in der Hand hatte, die hatte allerdings noch keinen Videomodus.

Soweit ich weiß hat Danielleinad eine Sony, der kann es sicher noch exakter für Dein Model erklären.

slog

Registrierter Benutzer

  • »slog« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 12. November 2011

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 22. Oktober 2012, 00:07

Oa hammer das seht richtig gut aus.....
Aber was sind so Normal Tageslicht einstellungen im Iso wert usw.?

slog

Registrierter Benutzer

  • »slog« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Dabei seit: 12. November 2011

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 22. Oktober 2012, 03:18

Aber was mich noch Interessieren würde, gibt es eine Kamera die vielleicht besser in Videos machen ist aber in der gleichen Preis Klasse.
Weil ich finde schade das man echt nicht jedes Objektiv drauf machen kann.

Gibt es eine Kamera die evtl. Besser ist, den ich Möchte mir noch eine 2 Kaufen.

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 22. Oktober 2012, 07:48

Aber was sind so Normal Tageslicht einstellungen im Iso wert usw.?

Ziel ist es den ISO Wert so niedrig wie möglich zu halten. Bei Tageslicht ISO100 und die Blende soweit schließen bis die Belichtungsanzeige einen Wert von EV0 anzeigt (das ist der kleine Balken mit der Skala -2...-1...0...1...2).
Den Weißabgleich (Taste WB) auf AWB (automatischer weißabgleich) oder bei Sonnenlicht das entsprechende Tageslichtsymbol wählen oder manuell einen Wert zwischen 5400-5600 Kelvin einstellen.

Zitat

Weil ich finde schade das man echt nicht jedes Objektiv drauf machen kann.

Kannst Du doch bei keiner Kamera. Für fast alle Systeme gibt es Adapter um andere Objektive verwenden zu können. Die lassen sich dann allerdings nur manuell bedienen und in einigen Fällen hat man z.B. keinen Zugriff auf die Blendensteuerung.

Zitat

gibt es eine Kamera die vielleicht besser in Videos machen ist aber in der gleichen Preis Klasse.

Die Panasonic Lumix GH2 ist in dem Preisbereich super. Sie wird in den nächsten Wochen wohl etwas günstiger weil der Nachfolger bereits angeboten wird. Für den MicroFourThirds Anschluß gibt es viele Objektive (nicht nur von Panasonic/Leica).
Ich glaube aber nicht, daß im Moment die Kamera Dein Hauptproblem ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rick« (22. Oktober 2012, 19:19)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Danielleinad

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 815

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig & Mecklenburg-Vorpommern

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 22. Oktober 2012, 19:07

So, da ich ja die Sony Alpha 65 selbst besitze, wie rick ja erwähnt hat, melde ich mich auch mal.

1. Die Sony lässt im Videomodus maximal ISO 1600 zu. Der Spaß- und Gelegenheitsfilmer wird dies als Nachteil empfinden, für den Ambitionierten kommen Werte über ISO 1600 nicht in Frage.

2. Wenn du manuell belichtest, musst du, wie bereits erwähnt, unbedingt darauf achten, dass die Belichtungszeit 1/50 Sekunde und kürzer bleibt (im 50p Modus vielleicht sogar bei 1/100, aber da bin ich überfragt), weil das Bild bei viel Bewegung ansonsten sehr schmierig wird. Da ich habe ich sehr böse Erfahrungen gemacht. 1/25 Sekunde also nur im Ausnahmefall mit wenig Bewegung. Auch blöd: Im Automatikmodus geht die Belichtungszeit bis auf 1/25 herunter, da bleibt einem manchmal nur die manuelle Belichtung. Und manuelle Belichtung ist wieder nicht vereinbar mit dem Autofokus. Bei guter Beleuchtung darf man aber schon zum Automatikmodus und Autofokus zugreifen. Denn da ist die Belichtungszeit stets kürzer und es gibt genug Licht, das von Rauschen abhält.

3. Wie bereits angesprochen: Die Kamera an sich ist nicht schlecht, nur deine Objektivauswahl etwas ungünstig getroffen. Objektive mit Blende 2,8/1,8/1,4 lassen mehr Licht auf den Sensor. Ergebnis: Durch die bessere Belichtung kann man ISO herunterschrauben. was zu weniger Rauschen führt. Weiterer Vorteil: der Hintergrund wird unscharf, ein für den Film zumeist gewünschter Effekt.

Das Problem von Sony: Blenden unter 3,5 im Videomodus können nur angewandt werden, wenn der Autofokus ausgeschaltet ist. Das heißt: Wenn du ein lichtstärkeres Objektiv hättest und du möchtest viel Licht + wenig Rauschen und/oder einen unscharfen Hintergrund, musst du auf den Autofokus verzichten und selbst mit der Hand heran, oder Blende 3,5+ in Kauf nehmen.

4. Was heißt das nun für dich?

Ich bin von der Canon EOS 550D zur Sony Alpha 65 gewechselt, weil mich vor allem der brauchbare Autofokus, aber auch das bessere AVCHD-Format, der 50p Modus, das leicht bessere Mikrofon, das klappbare Display aber auch besonders der brilliante lektronische Sucher angetan hat. Dadurch, dass man seine Nase unter den Sucher halten kann, wird das Bild deutlich stabiler. Zudem kann man über diesen das Bild im hellen Freien auch viel besser abschätzen, als vom kleinen Bildschirm.

Leider bringt die Sony neben den vielen Vorteilen auch viele Nachteile mit sich. Das Bild ist leicht aufgezoomt, Video ISO maximal 1600, Videoautofokus nur ab Blende 3,5, manuelle Belichtung nicht mit Autofokus, es gibt kein Firmware-Hack wie Magic Lantern bei Canon für Funktionserweiterung, halbdurchlässiger Spiegel lässt weniger Licht auf den Sensor usw.

Mein Fazit zwischen Canon und Sony: Für den Einsteiger, für diejenigen die Komfort mögen, und ohne komplizierte Hilfsmittel und anstrengendem Gefummel schnell drauf losfilmen oder auch mal einen Videoschnappschuss machen wollen, ist die Sony dank Autofokus, besserer Bildstabilisierung, Stereomikrofon, elektronischen Sucher, sehr genauer Akkuanzeige und einigen vorgefertigten kreativen Spezialeffekte die bessere Wahl. Mit Canon und Nikon würden wiederrum fortgeschrittene und professionelle Anwender arbeiten wollen. Statt Autofokus, wird alles manuell scharf gestellt, für die Bildstabilisierung wird stets Stativ, Steadycam, Kamerawagen oder ein sehr ruhiges Händchen verwendet, statt elektronischen Sucher nehmen sie Monitor oder Bildschirmlupe, das interne Mikrofon wird durch ein externes ersetzt, Ersatzakkus lassen die Akkuanzeige ignoieren, Spezialeffekte werden in die Nachbearbeitung verlegt.

Da dir ja der Autofokus lieb ist, bist du bei der Sony gut aufgehoben. Mögliche Alternativen wären da tatsächlich noch die Panasonic GH2 - die im Videomodus mit besserer Bildqualität und vielen Einstellmöglichkeiten punktet, dafür aber nicht ganz so gute Fotos schießt und mit dem kleineren Bildsensor nicht ganz an die gewünschte Tiefenunschärfe der Sony herankommt. Zudem sind die Objektive recht teuer. Die Sony NEX-5 oder Sony NEX-7 liefert auch sehr schöne Bilder, ist allerdings ziemlich klein und fummelig in der Handhabung.

Bleibst du bei Sony, kann ich dirdas 18-55mm zu verkaufen und die zum Beispiel das Tamron 17-50 2.8 für 300 Euro neu oder 200 gebraucht empfehlen, ich besitze es selbst und bin recht zufrieden damit. Gut an diesem Objektiv ist, das bei jeder Brennweite von 18-50mm die Blende bei 2.8 liegt und somit jeder Situation gewappnet ist. Die lichtstarken Objektive mit Blende 1.8 und 1.4 wie hier aufgeführt wurden, sind zwar noch lichstärker, können aber ihre Brennweite nicht ändern (zoomen) und sind diesem Fall etwas unflexibel. Da musst du jetzt selbst entscheiden, was dir lieb ist.

Für das Filmen von (Musik-)Videos wird das 55-200mm wohl seltener gebraucht. Es kommt darauf an, was du filmst, aber so viel Zoom benötigt man meist nur für Spezialaufnahmen, vielleicht kannst du das ja verkaufen.

Social Bookmarks