Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Mad Pictures

Registrierter Benutzer

  • »Mad Pictures« ist männlich
  • »Mad Pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 722

Dabei seit: 29. Februar 2012

Frühere Benutzernamen: Mad Pictures

Hilfreich-Bewertungen: 73

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 27. Juni 2012, 14:45

Externer Akku & Monitor

Wo finde ich sowas wie einen externen großen Akku mit dem ich sowohl meine DSLR als auch einen externen Monitor und eventuell noch eine LED-Lampe betreiben kann?
Hat Jemand damit Erfahrungen gemacht?

Ich hatte schonmal über die Suchfunktion geguckt aber nichts wirklich befriedigendes gefunden. Es wurde gesagt, dass 800x480 Pixel zu wenig sind um wirklich scharf stellen zu können. Reicht die Auflösung dieses Monitors?
http://www.amazon.de/Lilliput-Monitor-Ou…40802780&sr=1-3
Oder hat jemand noch einen anderen externen Monitor zu empfehlen
?


*Postings zusammengeführt*

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Movie Visions« (28. Juni 2012, 17:15)


Mad Pictures

Registrierter Benutzer

  • »Mad Pictures« ist männlich
  • »Mad Pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 722

Dabei seit: 29. Februar 2012

Frühere Benutzernamen: Mad Pictures

Hilfreich-Bewertungen: 73

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 28. Juni 2012, 16:46

Hat keiner von euch bis jetz Erfahrungen damit gemacht?

JahDaGanj

Registrierter Benutzer

  • »JahDaGanj« ist männlich

Beiträge: 10

Dabei seit: 22. Juni 2012

Wohnort: Dresden

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 28. Juni 2012, 16:55

Kommt ganz darauf an, in welchem Format du aufnehmen möchtest. Ist dein Videomaterial größer als die Auflösung des Vorschaumonitors wird das Bild für diesen ja skaliert und darunter leidet die Bildqualität und somit ist die Einschätzung für die Schärfe für den ...
Für HD-Aufnahmen kann ich diesen Monitor empfehlen:

http://www.foto-video-point.de/epages/63…Products/101685

Allerdings ist er natürlich relativ teuer, weshalb ich ihn mir immer auf Arbeit ausleihe.

edit: ich sehe gerade, das es nicht der war, den ich meinte ...
Meiner Meinung nach ist Gewalt in Filmen niemals der Grund für Mord etc. pp, dies geschieht immer aus anderen Beweggründen wie etwa Hass, Neid ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JahDaGanj« (28. Juni 2012, 17:01)


Mad Pictures

Registrierter Benutzer

  • »Mad Pictures« ist männlich
  • »Mad Pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 722

Dabei seit: 29. Februar 2012

Frühere Benutzernamen: Mad Pictures

Hilfreich-Bewertungen: 73

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 28. Juni 2012, 17:01

Der hat ne Auflösung von
800 x 480 und der Monitor den ich verlinkt hab hat 1024x600. Dann geht deine Rechnung nicht ganz auf.
Und ja mein Material ist full HD.

Movie Visions

Sandwichmaker

  • »Movie Visions« ist männlich

Beiträge: 1 116

Dabei seit: 12. Juli 2006

Wohnort: Stuttgart

Frühere Benutzernamen: MovieVision

Hilfreich-Bewertungen: 55

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 28. Juni 2012, 17:12

*Topics zusammengeführt* Diese zwei Fragen kann man auch in einem Thread zusammenfassend stellen...

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 28. Juni 2012, 17:15

Die 1024x600 sind schon okay. Die Schärfebeurteilung bei der Auflösung ist dann eher eine Frage der Bildschirmdiagonale. Bei 10 Zoll geht es besser als bei 7 Zoll. Aber insgesammt, läßt sich da schon gut mit arbeiten - im Vergleich zum internen Display oder einem 800x240 Pixel Car Monitor, siehst du deutlich besser wann der maximale Fokus gewählt wurde und wann das Bild wieder unschärfer wird. Ich nutze häufig einen Medion 10 Zoll (MD83688) Bildschirm, siehe hier, Stromversorgung bei Bedarf über eine 12V 7Ah Batterie ähnlich wie diese.

Mad Pictures

Registrierter Benutzer

  • »Mad Pictures« ist männlich
  • »Mad Pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 722

Dabei seit: 29. Februar 2012

Frühere Benutzernamen: Mad Pictures

Hilfreich-Bewertungen: 73

  • Private Nachricht senden

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 28. Juni 2012, 17:38

Kannst du mir vielleicht einen empfehlen?

Akku oder Monitor ?

Beim Monitor kommt es darauf an wie mobil Du sein möchtest. Den Lilliput oder einen Marshall 7Zoll kannst Du auf dem Blitzschuh montieren. Für ein 10 Zoll Display bräuchte man ein eignes Stativ oder eine Befestigung hinter der Kamera. Die 7Zoll Kamera Monitore haben häufig eine Peakingfunktion (sowie der Lilliput), daß ist praktisch, läßt sich aber auch über Magic Lantern in der Kamera (und damit auf jedem angeschlossenen Display) anzeigen. Lilliputs sind profesioneller (haben z.B. einen Blendschutz), mein Campingfernseher ist flexibler (USB und CF-Cardslot, Scart/Cinch/S-Video/Component/VGA/HDMI Anschlüsse, DVB-T Tuner, Fernbedienung, Kopfhörerausgang).

Akku ist eigentlich egal , sind eh alles Bleigel/Vlies Akkus und wiegen ca. 2,5 Kg (werden z.B. für Alarmanlagen verwendet). Alternativ gehen auch 10x1,2 Volt AA Akkus und halten dann ca. 90 Minuten (z.B Sanyo Eneloop 2000mAh)

Mad Pictures

Registrierter Benutzer

  • »Mad Pictures« ist männlich
  • »Mad Pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 722

Dabei seit: 29. Februar 2012

Frühere Benutzernamen: Mad Pictures

Hilfreich-Bewertungen: 73

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 28. Juni 2012, 17:49

Ich wollte mir sowas in der Richtung kaufen:
http://www.amazon.de/Koolertron-Schulter…40898494&sr=8-2
Und da dran dann den Monitor befestigen. ähnlich wie auf dem ersten Bild. Eher 7" oder eher 10".
Nach was muss ich denn bei den großen Akkus suchen?

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 28. Juni 2012, 18:18

Eher 7" oder eher 10".

7Zoll. Ich hab auch dieses Schulterstativ und bin damit sehr zufrieden, aber für allzuviel Gewicht sind die Gelenke nicht ausgelegt (dort befinden sich die Schraubanschlüsse). Beim 7'' Monitor hast Du unten auch gleich den richtigen 1/4 Zoll Anschluß, den müßte man bei einem 10 Zoll TV erst nachrüsten.

Bei den Akkus suchst Du nach Blei Gel Akku 12V 7Ah (mehr Ah = Akku hält länger, wird aber größer und schwerer). Bei 7Ah kannst Du ein Gerät mit 80Watt Leistungsaufnahme ca. 1h lang betreiben. Ein 7/10'' Monitor braucht zwischen 6-15 Watt (je nach Displaygröße und Helligkeit).

Zum Aufladen reicht ein einfaches Ladegerät mit 600mAh (dauert ein paar Stunden das Aufladen)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

Black Cinema

Mad Pictures

Registrierter Benutzer

  • »Mad Pictures« ist männlich
  • »Mad Pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 722

Dabei seit: 29. Februar 2012

Frühere Benutzernamen: Mad Pictures

Hilfreich-Bewertungen: 73

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 28. Juni 2012, 19:02

Vielen Dank!
Wenn ich nochmal Fragen haben sollte poste ich einfach nochmal

Mad Pictures

Registrierter Benutzer

  • »Mad Pictures« ist männlich
  • »Mad Pictures« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 722

Dabei seit: 29. Februar 2012

Frühere Benutzernamen: Mad Pictures

Hilfreich-Bewertungen: 73

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 3. Juli 2012, 21:46

Ich habe jetz noch ein kleines Problem und zwar kann ich mich nicht ganz entscheiden zwischen zwei Monitoren.
http://www.ebay.de/itm/LILLIPUT-5D-II-O-…ht_11351wt_1163

http://www.ebay.de/itm/Lilliput-665GL-70…#ht_8399wt_1163
Beide haben die gleiche Auflösung aber der erste hat wenn ich das richtig verstanden habe mehr Funktionen wie z.B. Peaking (was auch immer das ist) usw.
Der zweite ist dafür Heller oben auf der Seite steht 450cd/㎡ unten steht dann 250cd/㎡ was nicht heller wäre als der andere???)
Mich wundert etwas dass Nummer 2 teurer ist.
Kann mir da jemand Tipps geben aus was ich achten sollte oder welchen in konkret nehmen sollte?

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 857

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 3. Juli 2012, 23:21

Peaking erhöht den Kantenkontrast, an der Stelle wo das Bild scharf ist. Dadurch fällt das Fokussieren leichter.

Michael - Visual Pursuit

Asisstant General Nothing

  • »Michael - Visual Pursuit« ist männlich

Beiträge: 317

Dabei seit: 2. Mai 2012

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 74

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 20. Oktober 2012, 18:16

Auch wenn das Thema möglicherweise durch ist:
Es gibt von verschiedenen herstellern/Lieferanten
Adapter von diversen Li-Ion Akkus auf Dummies
für die Kamera.

Ich hab einen Catclaw und betreibe den mit einem V-Mount Akku.
Am Akku direkt ist ein D-Tap Anschluss, der befeuert meine
Pro Gear HMI 80 Mini Sun Gun, und der Adapter liefert 5V / 7,2V / 12V
Spannungen für z.B. Kontrollmonitor, Funkstrecke und die Kamera
über Dummy.

Dass der Akku nicht mehr in der Kamera steckt wirkt sich natürlich positiv
auf die Sensortemperatur aus. Die Akkus gibt es von 65Wh bis 160 Wh,
mit Anton/Bauer Gold Mount oder V-Mount. Bis 99Wh dürfen die ins Fluggepäck.

Was den Lilliput 5D-II/O/P angeht: Den hab ich und betrachte ihn als
ziemlichen Fehlkauf. Ich scheitere daran das komplette Bild anzeigen zu lassen.
das Bild wird mit beträchtlichem Beschnitt angezeigt, das ist ein wenig wie mit
aktivierter Lupenfunktion filmen.
It's all about the light.

ph_t_kina

Registrierter Benutzer

  • »ph_t_kina« ist weiblich

Beiträge: 23

Dabei seit: 22. August 2012

Wohnort: Salzburg

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 16:36

Auch wenn das Thema möglicherweise durch ist:
Es gibt von verschiedenen herstellern/Lieferanten
Adapter von diversen Li-Ion Akkus auf Dummies
für die Kamera.

Ich hab einen Catclaw und betreibe den mit einem V-Mount Akku.
Am Akku direkt ist ein D-Tap Anschluss, der befeuert meine
Pro Gear HMI 80 Mini Sun Gun, und der Adapter liefert 5V / 7,2V / 12V
Spannungen für z.B. Kontrollmonitor, Funkstrecke und die Kamera
über Dummy.

Dass der Akku nicht mehr in der Kamera steckt wirkt sich natürlich positiv
auf die Sensortemperatur aus. Die Akkus gibt es von 65Wh bis 160 Wh,
mit Anton/Bauer Gold Mount oder V-Mount. Bis 99Wh dürfen die ins Fluggepäck.

Was den Lilliput 5D-II/O/P angeht: Den hab ich und betrachte ihn als
ziemlichen Fehlkauf. Ich scheitere daran das komplette Bild anzeigen zu lassen.
das Bild wird mit beträchtlichem Beschnitt angezeigt, das ist ein wenig wie mit
aktivierter Lupenfunktion filmen.

Gut, dass ich nur die Hälfte davon verstehe was du geschrieben hast. Was mich aber interessiert: Wie machst du das genau mit dem Akku für die Kamera? Also der normale Akku läuft ja nicht wirklich lange. Leider ist es ein wenig schwierig deinen Ausführungen zu folgen.. :(

Ein Foto sagt nicht länger die Wahrheit. Es schlägt nur eine Möglichkeit vor.


-Fotokina 2000-

Michael - Visual Pursuit

Asisstant General Nothing

  • »Michael - Visual Pursuit« ist männlich

Beiträge: 317

Dabei seit: 2. Mai 2012

Wohnort: Düsseldorf

Hilfreich-Bewertungen: 74

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 16:58

Ich versuch's mal hausfrauenkompatibler:
Ich verwende einen externen Lithium-Ionen-Polymer-Akku mit einem standardisierten
Anschluss, den man V-Mount Anschluss nennt. Der Name kommt von einem V-förmigen
Blech das einrastet. Catclaw ist Marke/Hersteller meines Adapters, kommt aus China.
Der Adapter hat auf der Oberseite den V-Mount, und unten einen schwenkbaren Anschluss
für Standard-Rigs mit 15mm Rohren. Der Akku hat 14,8V Spannung, die an einem
separaten Stecker direkt am Akku abgegriffen werden können.

Dieser Stecker folgt einer Norm von Anton/Bauer, und wird Power-Tap, P-Tap oder D-Tap
genannt. Die Akkuspannung steht daran unreguliert und nicht durch Sicherung geschützt
zur Verfügung. Der Adapter hat darüber hinaus noch eingebaute Spannungswandler, die
stabilisierte Spannungen von 5 Volt, 7,2 Volt und 12 Volt liefern.

Mit entsprechenden Kabeln kann man somit eine Reihe von Peripheriegeräten befeuern.
Nimmt man nur den Dummy-Akku für die Kamera, dann hat man je nach gewählter
Kapazität des V-Mount Akkus zwischen 65 Wh und 180 Wh an Saft zur Verfügung.
Die üblichen Akkus mit 7,2V/2700 mAh liefern gerade mal 19 Wh. Der Dummy-Akku
ist ein leeres Akkugehäuse das ähnlich wie der Netzadapter von Canon in das Batteriefach
der Kamera eingesetzt wird und über das herausgeführte Kabel Saft in die Knipse bringt.

Jetzt klarer?
It's all about the light.

ph_t_kina

Registrierter Benutzer

  • »ph_t_kina« ist weiblich

Beiträge: 23

Dabei seit: 22. August 2012

Wohnort: Salzburg

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 25. Oktober 2012, 17:10

Ich versuch's mal hausfrauenkompatibler:

Jetzt klarer?
Vielen Dank. Deine Hausfrauenfreundlichkeit ist wirklich vorbildhaft :love:

Ein Foto sagt nicht länger die Wahrheit. Es schlägt nur eine Möglichkeit vor.


-Fotokina 2000-

Verwendete Tags

externer, Monitor

Social Bookmarks