Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Esi87

Registrierter Benutzer

  • »Esi87« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Dabei seit: 15. April 2012

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 26. April 2012, 17:32

Muss meine Nikon einer Canon ausweichen?

Hallo alle,

also ich bin momentan im besitz einer Nikon D3100 mit der ich mich ersteinmal in die ganze DSLR Materie eingearbeitet habe um
erstmal alle dinge wie Iso,Blende,Verschlusszeit,Tiefenschärfe und die ganzen Sachen zu erlernen und vestehen.

So nun gerate ich aber mit der D3100 an meine bzw "ihre" Grenzen.
Da die D3100 eine "Einsteiger" DSLR ist kann sie natürlich/leider nicht ganz so viel.
Mir fehlt jetzt einfach eine Ordentliche Videofunktion.
Ich kann leider nur LiveView Modus anschmeissen und aufnehmen.
Nur anhand ein zwei Tricks kann man minimal was an der Blende drehen und an der Helligkeit.

Da ich aber intensiv dran bin mich sehr stark dem Filmen zu widmen (kurzfilme etc) natürlich auch weiterhin Fotografie
bin ich nun am überlegen welche DSLR ich mir anschaffe?!
Ein wechseln zu Canon würde mir soweit nichts ausmachen da ich bis jetzt nur das 18-55 Kitobjektiv habe und ein 35mm nachgekauftes von Nikon.
Das wird aber meine Freundin als "ich hab auch eine" behalten.
Also ich will damit sagen das ich jetzt kein grossartiges Nikonspezifisches Zubehör habe wo ich dann nochmals
von vorne Anfangen müsste.

Ich habe an ein Budget von BIS 1200 MAX 1300€ gedacht.
Ich habe momentan die Canon 600D im Auge hab dann aber gesehen das die 60D nur minimal teurer ist.
Ist es lohennswert eine 60D statt 600D zu kaufen?

Da der Kauf aber erst ca Spätsommer/Herbst erfolgen wird hätte ich auch Zeit
falls jemand von euch Infos hat das irgendwas neues besseres in der ungefähren Preisliga rauskommt.


Und Allgemein würde mich noch Interessieren ob Canon Nikon vorraus ist?

Ich habe auch das Gefühl das man für Canon günstiger an Zubehör kommen kann und generell mehr Auswahl hat als für Nikon.
Stimmt das alles so?

Für schreibfehler entschuldige ich mich aber tipps grade alles auf dem iPhone :-)


Danke schonmal

  • »schleiereule« ist männlich

Beiträge: 345

Dabei seit: 2. August 2010

Wohnort: Herne

Hilfreich-Bewertungen: 37

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 26. April 2012, 17:50

Canon oder Nikon ist eine reine Glaubensfrage. Beide Hersteller haben Vor- und Nachteile.
Ich würde dir aus verschiedenen Gründen die EOS 550D empfehlen. Sie unterscheidet sich von der 600D nur durch den schwenkbaren Display. Ob dir das den Aufpreis wert ist, kannst nur du selbst beurteilen.

Also aus meiner Sicht eine 550 D (nur den Body) und du hast fast noch genügend Geld für ein 17-55mm/2.8. Damit wärst du schon ziemlich gut ausgerüstet.

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 26. April 2012, 18:13

Das canon 17-55mm/2.8 ist für meinen Geschmack und gemessen an der Tatsache das es nicht Vollformat geeignet ist völlig überteuert. Es tut auch ein günstigeres Tamron 17-50mm/2.8 zum Filmen und Fotografieren oder nur zum Filmen ein Sigma 18-50mm/2.8, dazu noch eine wirklich lichtstarke Festbrennweite f1.4 , je nach Bedarf 30mm/35mm oder 50mm. Mit diesen zwei Varianten aus Zoom/2.8 und Festbrennweite liegt man vom Preis unter dem Canon 17-55mm/2.8 und ist flexibler ausgerüstet.

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 26. April 2012, 18:18

Die 550D würde ich persönlich nicht mehr kaufen. Schwenkdisplay ist für Video einfach großartig! Ich habe gerade eine 60D gekauft, weil ich damit auch viel fotografiere, auf das Display auf der Oberseite nicht verzichten möchte, das Daumenrad gewöhnt bin etc. Die Videoqualität ist aber bei allen gleich. (Ich weiß, ich wiederhole mich. Wenn aber immer neue Threads für immer gleiche Themen aufgemacht werden habe ich keine andere Wahl...)

Steig auf Canon um, wenn du filmen willst und die D800 nicht bezahlen kannst oder willst. Das ist die bisher einzige, sinnvoll als Videokamera zu gebrauchende Kamera von Nikon, die sich aber auch nur bei vorhandensein etlicher Nikon-Objektive wirklich lohnen würde.

Esi87

Registrierter Benutzer

  • »Esi87« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Dabei seit: 15. April 2012

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 26. April 2012, 19:39

Hey danke erstmal euch allen für eure Antworten.

Nee also die 800D....da kost allein der Body über 2000€ als da kauf ich lieber eine 60D plus Flycam 5000 inkl. Arm & Vest.


Wie sehe es mit dem hier aus?:
Canon 60D mit EF-S18-135mm 1:3,5-5,6 IS Objektiv.


Inwiefern werde ich da Glücklich im Fotobereich, Menschen,Portrait,Reportage, vllt auch Makro?


Wie glücklich werde ich da bzgl. Video?


Was würde ich noch brauchen für gutes Filme drehen?


Danke

DundSMedia

Der mit der Kamera

  • »DundSMedia« ist männlich

Beiträge: 189

Dabei seit: 23. August 2011

Wohnort: Lüneburg

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 26. April 2012, 19:46

Dazu würde ich noch ein 50mm 1.8 nehmen
Ein Mikrofon wäre gut.
Eine gute Kombi ist Zoom h1+Rode Videomic.
Was du noch brauchst ist Erfahrung, die wirst du aber mit der Zeit bekommen.

Esi87

Registrierter Benutzer

  • »Esi87« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 14

Dabei seit: 15. April 2012

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 26. April 2012, 21:37

Hey DundSMedia

danke für die antwort.

Ja klar fehlt mir noch Erfahrung das weiss ich aber wie du schon sagst die kommt ja mit der Zeit.

Das 50mm 1.8 ist dann für schwerpunkt film gedacht?

DundSMedia

Der mit der Kamera

  • »DundSMedia« ist männlich

Beiträge: 189

Dabei seit: 23. August 2011

Wohnort: Lüneburg

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 26. April 2012, 21:46

Eigentlich nicht, aber mit dem Objektiv bekommst du den Tiefenunschärfe Effekt sehr gut hin.
Hast du ein Stativ? Wenn nicht empfehle ich dir das Bilora 1120 es ist für Foto und Video gut geeignet!

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 26. April 2012, 23:39

Das 50 1.8 hat einen absolut erbärmlichen Fokusring, manuelles Fokussieren während der Aufnahme ohne komplett zu verwackeln kann man vergessen. Außerdem ist die Brennweite mit 50mm an einer APSC-Kamera schon recht lang, schau eher nach einem 30mm oder 35mm-Objektiv.

Social Bookmarks