Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Potomnik

Registrierter Benutzer

  • »Potomnik« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 3. Februar 2012

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 3. Februar 2012, 19:25

Ausrüstungsvorschlag

Hallo ich wollte mir eine DSLR zum filmen kaufen und habe derzeit an folgende Kombination gedacht:

Canon EOS 550D oder 600D

Manual FB Objektive

M42 ( Mount) zu 24 / 35 / 50 / 85 / 135

1 x variabler ND Filter inkl. StepDown (Adapter)Ringe

Stativ Bilora Pro 936 oder Manfrotto 055XProb mit verschiedenen Köpfen



Was sagt ihr dazu habt ihr andere Vorschläge für mein Budget das sich auf 1100 Euro beläuft und wo kann ichs am besten kaufen die Sachen.

Gruß und Dankeschön :thumbsup:

*Topic verschoben*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marcus Gräfe« (3. Februar 2012, 20:27)


joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 3. Februar 2012, 19:43

Bedenke, dass du die M42-Objektive nicht gut zum Fotografieren nutzen kannst.

Je nachdem was du machen willst, fehlt dir noch ein Mikrofon. Siehe dazu den Link in meiner Signatur. Auch der DSLR-Thread könnte dich interessieren, falls du ihn noch nicht kennst.

Stativ und Kamera würde ich bei Amazon kaufen, für die Objektive mal die örtlichen Fotohändler abklappern (hat den Vorteil dass man die Obejtive vor dem kauf anschauen kann) oder mal bei ebay schauen. Ob du da, wenn du lichtstarke Optiken kaufen willsdt mit deinem Butget aber hinkommst, halte ich für schwierig.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »joey23« (3. Februar 2012, 20:49)


rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 3. Februar 2012, 19:58

Wofür brauchst Du verschieden Köpfe ?
Das 055XProb hat meiner Ansicht nach nur den Vorteil das man es nahezu auf Bodenhöhe bekommt, allerdings ist es zum Schwenken längst nicht so gut geeignet wie das Bilora. Dem Manfrotto fehlt die Mittelspinne und in Bodennähe mit umgeklapter und ausgezogner Mittelsäule ist es Vibrationsanfällig.

Ich würe eher auf das 24mm Objektiv verzichten und dafür lieber das 18-55 Kit Objektiv nehmen (noch besser wäre ein Tamron oder Sigma 18-50mm 2.8). Am Crop sind selbst die 18mm nicht wirklich weitwinklig und ein 24mm Objektiv (bezahlbar) kriegst Du eh nur mit Blende 2,8. Unter 24mm Festbrennweite gibts quasi gar nichts oder die Obkektive sind sehr teuer.

Das 35mm kriegst Du als M42 < Blende 2.0 auch nicht wirklich günstig. Da ist ein gebrauchtes Walimex oder Sigma 30mm f1.4 vermutlich günstiger.

Als 85mm kann ich das Jupiter 9 (Zeiss Nachbau) empfehlen (ca. 120,-) -> http://www.ebay.de/itm/JUPITER-9-2-85mm-…=item3cc1a6d9fe

Das 135mm kriegste bei ebay hinterhergeworfen mit F2.8 (max. 40,- Euro)
50mm 1.8 von Canon kostet 100,- würde ich bevorzugen, da viele M42 50mm Objektive bei Offen-Blende sehr weich/unscharf sind.

Beim Fader-ND würde ich einen für Filtergröße 77mm nehmen (http://www.ebay.de/itm/LCW-Fader-ND-ND2-…=item3a5c20c39b), der ist teurer, aber Du kannst ihn später auf fast jedem anderen Objektiv nutzen. Wenn Du nicht vorhast Objektive mit Filtergröße > 58mm zu nutzen, dann tut es auch die kleine Variante.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »rick« (3. Februar 2012, 20:04)


Potomnik

Registrierter Benutzer

  • »Potomnik« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 3. Februar 2012

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 3. Februar 2012, 20:44

Wie wäre es wenn ich mir vorerst die Eos 600D mit dem Canon 50mm Objektiv kaufe? Reicht das für einen ersten Film? Dazu bräucht ich noch einen passenden ND Filter.

Und vielleicht ein Programm zur Videobearbeitung dass nicht allzu teuer ist.

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 3. Februar 2012, 21:00

Als Minimal Ausstattung würde ich schon noch die 100,- für das 18-55mm IS II Kitobjektiv nehmen. In Räumen kriegst Du mit dem 50mm keine Totale hin. Ich schätze mal Du braucht mindestens 6 Meter Abstand um eine Person 1,80m von Kopf bis Fuß mit dem 50mm Objektiv aufzunehmen. ND Filter brauchst Du eigentlich 3 (ND2,ND4 & ND8) mindestens aber 2 (ND2 & ND4). Du weißt ja vorher nicht wie weit Du "abblenden" mußt und was nützt Dir ein ND8 wenn Du nur eine Blendenstufe ausgleichen mußt.

200,- Euro Objektive
30,- Euro 3xND (58mm) Filter plus 1xStepdown Ring 58mm->52mm (Bedenke aber, daß Du diese nicht mehr an Objektiven größer>58mm verwenden kannst, da es sonst zu Randabschattungen kommt)

plus Stativ
20,- Euro Hama etc. ohne Schwenkmöglichkeit (hält wirklich nur die Kamera davon ab auf den Boden zu fallen)
oder 70,- Euro kleines Stativ mit Velbon PH384 Kopf (mit Schwenkmöglichkeit)
oder 110,- Euro großes Stativ (bis 1,75m Höhe) mit Velbon PH384 Kopf

plus 600D (aktuelle Tagespreise im Internet)

In der Kalkulation ist noch kein Licht eingerechnet, geht ab ca. 10,- Euro Baustrahler 500W los

Potomnik

Registrierter Benutzer

  • »Potomnik« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Dabei seit: 3. Februar 2012

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 3. Februar 2012, 21:09

So werd ichs machen. Was ist eigentlich der Vorteil es 50mm Objektivs?

Ich schau aich grad wieviel die Tamron/Sigma 18-55 kosten.

rick

Registrierter Benutzer

  • »rick« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 3. Februar 2012, 21:33

Der Vorteil ist die Offen-Blende von f1.8 im Vergelich liegt das 18-55mm von Canon bei f5.6 bei 50mm, Sigma und Tamron wie gesagt bei 2.8.

Bei Blende 1.8 kannst Du mit wenig Licht und niedrigem ISO Wert aufnehmen, und hast eine geringe Schärfentiefe (Film-Look) das sind die primären Vorteil. Von der besseren Abbildungsqualität einer Festbrennweite profitierst Du bei FullHD Auflösung allerdings nicht. Die kommt erst beim Fotografieren zum tragen.

Social Bookmarks