Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

N0sferatu

Registrierter Benutzer

  • »N0sferatu« ist männlich
  • »N0sferatu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Dabei seit: 23. Juli 2007

Wohnort: Deutschland

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 29. November 2011, 20:28

Kaufliste Canon 600D

Hi,
ich weiß das es schon viele ähnliche Themen gibt, aber ich möchte von euch gerne eine Einschätzung von meiner Kaufliste damit ich auch keinen Schrott kaufe^^

Dies wird meine erste eigene DSLR sein und wird zu ca. 70% zum Filmen genutzt werden, aber möchte damit auch schöne Fotos schiessen. Habe bisher nur Erfahrung im Fotografieren mit DSLR also wird das Filmen eine neue Herausforderung. Damit ihr mir keinen Camcorder vorschlagt^^: Ich drehe schon seit mehreren Jahren Filme und möchte jetzt eben auch das Filmen mit DSLRs lernen. Außerdem benötige ich das Equipment auch um meine angebotenen Leistungen als Freiberufler zu erweitern. Natürlich nach einer längeren Lernzeit^^

Habe jetzt schon viele Themen hier im Forum durchkämmt und damit die folgende Liste zusammengestellt. Fände es super wenn ihr mir sagen könntet was ich noch bräuchte und ob die Sachen so qualitativ für den Preis gut sind.

1. Liste der Sachen die ich gleich kaufen möchte:

* Canon EOS 600D SLR-Digitalkamera mit Kitobjektiv 18-55mm, da ich ja auch Fotos machen möchte und etwas Spielraum brauche... oder wäre dann das 18-135mm Objektiv als Kitobjektiv gleich besser? (http://www.amazon.de/gp/product/B004MKNB…=A3JWKAKR8XB7XF)
* Canon EF 50mm 1:1.8 II Objektiv (52 mm Filtergewinde) (http://www.amazon.de/gp/product/B00005K4…=A23642BBQFFLZM)
* Velbon DV-7000 ist das für den Preis so was beste? (http://www.amazon.de/gp/product/B000KHTB…=A3SOR94DLRHOC1)
* Rode VideoMic (http://www.amazon.de/gp/product/B0007U9S…=A3JWKAKR8XB7XF) Soll ich es mit Zubehör bestellen oder ist das sinnlos?
* Schulterstativ: (http://www.amazon.de/Enjoyyourcamera-Sch…22594817&sr=8-2) Taugt das was?

* Viewfinder ... Habe leider noch keinen gefunden der preislich und qualitativ passt. Möchte dabei maximal 100 Euro ausgeben.
* Als Übergangslösung als Follow Focus : (http://www.ebay.de/itm/Follow-Focus-DSLR…=item20bf79ebdd)

* Billige Tasche (http://www.amazon.de/gp/product/B003O8UN…=A20UZELQNI6BUJ)
* SD Karte 32 GB (http://www.amazon.de/gp/product/B003VNKN…=A3JWKAKR8XB7XF)


2. Liste von Sachen die ich in Zukunft kaufen möchte:

* Die Quenox Follow Focus Einrichtung; Matte Box und Rig sobald ich es mir leisten kann und es unbedingt brauche. Oder gibt es für den Preis auch andere?
* Dann natürlich noch dazu diverse ND Filter..

Also für den ersten Bereich möchte ich maximal 1000 Euro ausgeben. Bei den zweiten Sachen die dann erst im Laufe nächsten Jahres dazukommen sollen können es nochmal so 600 EUR maximal sein.
Wollte außerdem als erstes die 550D aber finde das Klappdisplay schon sehr praktisch.

Wäre super wenn ihr mir helfen könntet:)

rick1000

Registrierter Benutzer

  • »rick1000« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 29. November 2011, 21:03

Canon 18-55mm oder 18-135mm: Das 18-55mm ist etwas zuverlässiger in Sachen Autofokus und von der Bildqualität (beim Fotografieren) einen Tick besser. Allerdings wirst Du für die 140,- Euro die das 18-135mm mehr kostet, kein anderes Objektiv finden, welches Deinen Brennweitenbereich nach obenhin so flexibel abrundet wie es mit dem 18-135mm der Fall ist. Im Zweifelsfall würde ich zum 18-135mm tendieren, weil es bei gleicher Lichtstärke flexibler ist.

Canon 50mm 1.8 - ist okay wenn Du nicht vorhast irgendwann sowieso auf das 50mm 1.4 umzusteigen. Wenn Du gleich zwei von den FollowFocus Übergangslösungen nimmst (Twist Jar Opener), dann kannst Du einen schmaler schneiden und es mit ganz viel Glück am 50mm Objektiv sogar als FollowFocus verwenden, denn an den kleinen Fokusring paßt sonst kein Gearring von klassischen Systemen ran.

Rode Videomic: Zubehör in Form eines Windfells ist für Aussenaufnahmen sehr sinnvoll, ich halte das Angebot bei Amazon jedoch für überteuert. Man kann sowas auch selber nähen oder bei ebay nach einem billigern Ausschau halten.

Schulterstütze: Praktisch wenn man die nötige Körperbeherrschung hat, dann kann man damit freihändig filmen. Ich als schmächtiger Typ habe nicht die nötige Körperspannung - Erst mit dem Quenox DR1, konnte ich ruhige Aufnahmen (sogar drei Tage hintereinander) bei Konzerten machen.

Velbon DV-7000: ist für den Preis das Beste

Billige Tasche: ist erstens nicht billig und zweitens passt da ja nichts rein. Wo verstaust Du das Mikrofon, wo die zukünftigen Objektive etc.

32GB SD Card: Die Transcend Karte ist okay.

Wird mit 1000,- Euro nicht hinhauen und der Viewfinder ist noch nicht berücksichtigt (sprich es kommt nur der Digifinder für 30,- in Frage).

N0sferatu

Registrierter Benutzer

  • »N0sferatu« ist männlich
  • »N0sferatu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Dabei seit: 23. Juli 2007

Wohnort: Deutschland

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 29. November 2011, 21:17

Danke erstmal. Dann werde ich wohl doch das 18-135mm nehmen um eben auch den Fotobereich besser abzudecken.

Für die ersten Aufnahmen wird das 50mm 1.8 sicherlich reichen und mehr Objektive werde ich wohl im Laufe der Zeit sowieso dazukaufen^^ Und diese Übergangsfollowfocus Dinger sind schon ganz okay oder?

Den Gesamtpreis werde ich dann wohl auf maximal 1200 Euro erhöhen. Ist ja bald Weihnachten, da kommt sicher auch noch bissl Geld dazu.. hoff ich jedenfalls^^ Diese relativ billige Schulterstütze ist also schon ganz gut ?
Bei der Tasche sollte ich also noch eine Nummer größer gehen? Hast du da eine Empfehlung?

Um den Preis bisschen zu drücken entscheide ich mich dann eben ob ich erstmal den Viewfinder weglasse oder Schulterstütze oder sowas. Das wichtigste habe ich ja erstmal mit Kamera, Objektiv, Tasche, Stativ, Ton... Bin aber noch auf weitere Hilfe gespannt! Welchen Viewfinder würdet ihr empfehlen?

mo

DP

  • »mo« ist männlich

Beiträge: 275

Dabei seit: 12. Oktober 2009

Frühere Benutzernamen: mse

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 29. November 2011, 21:25

Grundsätzlich den GGS Viewfinder, der aber wohl bei der 600D wegen dem Klappdisplay problematisch ist, ansonsten würde sich für dich wohl der LCDVF Viewfinder oder der Meike Nachbau davon lohnen.

Wenn du ne Brille oder Kontaktlinsen trägst, achte bei dem Viewfinder darauf, dass er eine Sehkorrektureinstellung hat, sonst bekommst du das Bild nicht richtig scharf gestellt ( Spreche aus einiger Erfahrung )

p.s hab dir eine PN geschickt :)

rick1000

Registrierter Benutzer

  • »rick1000« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 30. November 2011, 17:25

Für eine Tasche habe ich keine konkrete Empfehlung.

Meine erste Tasche war ein Rucksack "Pataco" gibts bei Saturn oder ebay für 25,- Euro. Ca. 30x42cm sehr flexibel nutzbar durch die Trennfächer. In meinem Fall passen 12-13 Objektive plus ein Body plus Kleinkram rein - Regenschutzhülle ist auch integriert.



In der nächsten Preisklasse ab 40,- Euro kann man sowas auch von Bilora,Cullman etc. ersteigern in den unterschiedlichsten Formen und Größen.
Hier die Rucksäcke im Größenvergleich zu einer Lowepro Fototasche die von der Größe in etwa Deiner billig Tasche entspricht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rick1000« (30. November 2011, 17:46)


N0sferatu

Registrierter Benutzer

  • »N0sferatu« ist männlich
  • »N0sferatu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Dabei seit: 23. Juli 2007

Wohnort: Deutschland

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 30. November 2011, 19:52

Super Danke. So ein Rucksack ist ja auch um einiges praktischer als eine Umhängetasche. Dann werde ich mir wohl so einen holen. Habe noch einen Deuter Laptoprucksack zu Hause. Eventuell könnte ich den zuallererst auch mal nutzen.

Hat sonst noch jemand Empfehlungen was ich kaufen sollte? Ist das 18mm-135mm Objektiv wirklich sinnvoller als Kitobjektiv? Will eben auch Fotos machen...

Den Viewfinder lasse ich zuallererst mal noch weg. Hat jemand noch eine Empfehlung für ein Schulterstativ und schon Erfahrungen?

Und für die Zukunft hat jemand Erfahrung mit dem Quenox Rig/ Matte Box/Follow Focus?
Danke schonmal für eure Hilfe!:)


Habe jetzt noch etwas über Objektive gelesen und hab dazu noch paar Fragen an euch. Wird ja im anderen Thread auch schon diskutiert.
Sollte ich wirklich das 18-135mm nehmen? Soll ja schlechter sein als das 18-55? Oder am besten nur den Body der 600d und dazu dann das 18-55mm von Tamron das oft empfohlen wird?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »N0sferatu« (2. Dezember 2011, 01:22)


N0sferatu

Registrierter Benutzer

  • »N0sferatu« ist männlich
  • »N0sferatu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Dabei seit: 23. Juli 2007

Wohnort: Deutschland

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 2. Dezember 2011, 19:32

War jetzt heute beim Foto Sauter und habe mich noch etwas beraten lassen.
Werde jetzt folgende Sachen in nächster Zeit bei Foto Erhart Online (hat jemand Erfahrung?) bestellen:

* Canon EOS 600D + Tamron 17-50/2.8 XR Di II VC für 916 Euro schon sehr billig
* Canon 50mm EF 1.8 II für 98 Euro
* LowePro Flipside 200 schwarz Fotorucksack für 42 Euro.

Bei Amazon kommt dann noch dazu:

* Rode VideoMic
* Transcend Extreme-Speed SDHC Class 10 32GB Speicherkarte
* Bundlestar * Akku für Canon LP-E8 mit Infochip

Das Tamron Objektiv wird dann so mein Standardobjektiv für Foto aber auch Video.

Ich weiß nicht ob ich das noch brauche, aber dachte vielleicht noch an einen ND Filter oder UV Filter? Außerdem vielleicht noch so eine Sonnenblende fürs Objektiv? Weiß da jemand die passenden für das Tamron oder Canon? Und brauche ich sowas überhaupt^^

rick1000

Registrierter Benutzer

  • »rick1000« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 2. Dezember 2011, 20:09

So weit ich weiß gehört beim Tamron eine Streulichtblende zum Lieferumfang (Beim Vorgänger ohne VC ist sie dabei). Hier wird es ebenfalls mit Streulichtblende im Lieferumfang aufgeführt.

Für das Canon brauchst Du eine 52mm Gewinde Streulichtblende, die vom Tamron ist soweit ich weiß nicht mit Schraubgewinde und kann somit auch nicht über einen Step-Down Ring an das 50mm 1.8 geschraubt werden. Besser wäre aber eine 72mm und diese mit einem Adapterring 72->52 verwenden gegebenenfalls eine 58mm Gummifaltblende die sind am günstigsten und dann mit 58->52mm an das adaptieren. Muß man sich nicht für zukünftige Objektive ständig Streulichtblenden kaufen sondern nur die entsprechenden Step-Down Ringe. ND Filter sind immer gut, aber nur wenn Du bei viel Licht mit geringer Schärfentiefe filmen möchtest, sonst reicht auch Abblenden am Objektiv. UV Filter sind heutzutage nicht mehr wirklich nötig, außer zum Schutz der Frontlinse, wobei auch hier zu spekulieren ist, ob die Frontlinse nicht mehr Kratzer abbekommt wenn so ein UV Filter mal zersplittert.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »rick1000« (2. Dezember 2011, 20:31)


N0sferatu

Registrierter Benutzer

  • »N0sferatu« ist männlich
  • »N0sferatu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Dabei seit: 23. Juli 2007

Wohnort: Deutschland

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 2. Dezember 2011, 20:48

Super Danke! Dann wird sicherlich die Streulichtblende auch beim Nachfolger dabei sein^^ Und wenn kauf ich das eben mal nach.
Sonst ist glaub ich jetzt alles geklärt:) Danke schonmal! An meiner Kaufliste gibts jetzt ja erstmal nicht auszusetzen oder^^

mo

DP

  • »mo« ist männlich

Beiträge: 275

Dabei seit: 12. Oktober 2009

Frühere Benutzernamen: mse

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 2. Dezember 2011, 21:18

Wenn du immer schnellen Zugriff zu deinem Equipment brauchst, bietet sich eher eine Umhängetasche als ein Rucksack an, da man die Umhängetasche nicht immer abnehmen muss im Gegensatz zu einem Rucksack, wenn man etwas braucht. Wenn dies nicht der Fall ist, und du den Rucksack nur zum Transportieren der Sachen brauchst, würde ich bei deiner Entscheidung bleiben.

N0sferatu

Registrierter Benutzer

  • »N0sferatu« ist männlich
  • »N0sferatu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Dabei seit: 23. Juli 2007

Wohnort: Deutschland

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 2. Dezember 2011, 21:38

Auf Amazon.de gabs da ein ganz gutes Video zu dem Rucksack. Da sah die Funktionalität schon recht praktisch aus, da man eben den Rucksack hinten öffnet.
http://www.amazon.de/Lowepro-Flipside-30…22858243&sr=8-1

N0sferatu

Registrierter Benutzer

  • »N0sferatu« ist männlich
  • »N0sferatu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Dabei seit: 23. Juli 2007

Wohnort: Deutschland

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 5. Dezember 2011, 13:20

So bevor ich jetzt dann bestelle, habe ich noch eine kleine Frage an euch. Wo würdet ihr denn eher bestellen?
Bei Foto Erhardt ist es am billigsten und der Laden ist auch relativ gut bewertet. Das einzige was mich abschreckt ist, dass manche geschrieben haben das dort mit dem Rückgaberecht sehr genau umgegangen wird. Die Kulanz von deren Seite also nicht sehr toll ist.

Auf der anderen Seite würde ich bei Amazon.de bestellen. Mit Amazon bin ich immer sehr zufrieden und dort kostet es auch nur 20 Euro mehr und ich kann auch ALLES zusammen bestellen. Nur da fehlt vielleicht dann wieder der Service von nem Fotogeschäft.

Also ist noch eine schwere Entscheidung^^ Bei Foto Sauter kommt nicht in Frage, da ich dort 70 Euro Aufpreis bezahle und die Beratung nicht so prickelnd fand.

Kennt ihr nen guten Foto Onlineshop? Und was würdet ihr empfehlen?
Danke nochmals!

Guitar_TT

Registrierter Benutzer

  • »Guitar_TT« ist männlich

Beiträge: 143

Dabei seit: 8. Januar 2009

Hilfreich-Bewertungen: 5

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 5. Dezember 2011, 17:25

Ich empfehle pixxass.de. Habe da meine komplette Fotoausrüstung her.. :)

N0sferatu

Registrierter Benutzer

  • »N0sferatu« ist männlich
  • »N0sferatu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 48

Dabei seit: 23. Juli 2007

Wohnort: Deutschland

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 5. Dezember 2011, 17:54

Okay Danke! Die Preise da sind ja echt gut und die Bewertungen zu dem Shop durchwegs positiv. Also meint ihr es ist schon besser bei einem Fotoladen direkt zu bestellen als bei Amazon?

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 6. Dezember 2011, 20:52

Ist im Grunde völlig egal. Wirklich. Du bekommst das gleiche Gerät. Wenn mit einem Amazon-Gerät etwas nach mehr als 30 Tagen kaputt ist, geht die Rennerei auch los, habe ich gerade mit meiner Mikrowelle. Ich persönlich bin nach wie vor Fachgeschäftfan und bestelle sowas bei MBF oder ähnlichen, da ich weiß dass ich dort WIRKLICH kompetente Menschen am Telefon habe, wenn was klemmt. Notfalls auch während des Drehs.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks