Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Christian Nickel

unregistriert

1

Samstag, 26. November 2011, 19:58

Anfängerfragen zur Canon 550D. (Objektiv & Gehäuse)

Hey,
ich habe mich nun letztendlich doch für eine DSLR entschieden und habe gleich dazu ein paar Fragen.

Frage 1:
Was sind die Unterschiede zwischen der Canon EOS 550D und der Canon EOS 600D?

Die 600D hat doch nur folgendes auf Lager:
• 10x statt 7x Zoom.
• Automatisches Audiopegeln. (Kann durch den Magic Lantern Firmware Hack behoben werden bei der Canon 550D, oder?)
• Klappdisplay

Lohnt es sich wirklich 100,- € mehr zu zahlen, oder soll ich das Geld lieber für Zubehör ausgeben?

Frage 2:
Ich habe Angebote gesehen, die nur das Gehäuse verkaufen. Was ist mit Gehäuse gemeint? Die normale Kamera, nur halt ohne Objektiv, oder?

Frage 3:
Welches Objektiv soll ich mir zulegen? Ich möchte nicht mehr als 500€ ausgeben. (Maximal 650€ für ein Allround Objektiv.)
Ich werde meistens große Landschaften filmen, (Im Wald, Waldrand, Stadt vom Berg aus) und auch ein paar Szenen in der Nacht. (Schauspieler mit Taschenlampe, Straßenlaternen.)

Ich freue mich schon, über eure Antworten!

Mit freundlichen Grüßen, Christian Nickel.

DiGiTAL MAGiC

Registrierter Benutzer

Beiträge: 50

Dabei seit: 6. Juni 2011

Hilfreich-Bewertungen: 3

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 27. November 2011, 01:00

Also wenn du Menschen Filmen willst, dann ist der klassiker, das ef 50mm 1.8 sicher kein schlechter anfang, die 100€ ist das teil auf jeden fall wert, nur sollte man bedenken, dass die 50mm durch den crop faktor der 550D oder 600D, etwas erhöht werden, soweit ich weiss gilt da brennweite mal den faktor 1,6 also 80. Bin mir da aber nicht mehr sicher...

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

rick1000

Registrierter Benutzer

  • »rick1000« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 27. November 2011, 07:59

zu 1) lieber die 100 Euro mehr zahlen, das Klappdisplay ist gerade bei über-Kopf oder bodennahen Aufnahmen gut zu gebrauchen.

zu 2) Ja damit ist der Body, also nur das Gehäuse gemeint, ein Akku inklusive.

zu 3) Ich würde einen Objektiv-Mix vorschlagen (Landschaft= Weitwinkel, Nachtaufnahmen = Lichtstark)

a) Tamron oder Sigma 18-50mm bei durgehend F2.8 (300,-) + Canon 50mm F1.8 (100,-) - Weitwinkel für Landschaft und Lichtstark für Nachts mit schlechter Haptik

b) Kitobjektiv Canon 18-55mm (100,-) und Walimex 35mm (400,-) 1.4 oder Sigma 30mm 1.4 (gebraucht 300-350,-) - Weitwinkel für Landschaften mit Bildstabilisator allerdings nicht so Lichtstark und keine gute Haptik und sehr Lichtstark für Nachts wobei das Walimex den besser geeigneten Fokusring hat allerdings keinen Autofokus , das Sigma mit Autofokus und einer ebenfalls guten Haptik.

c) Canon 18-55mm + Canon 55-250mm + Canon 50mm (450,- - 500,-) - Kompletter Brennweitenbereich ist Abgedeckt mit zwei wenig Lichtstarken und haptisch dürftigen Objektiven beide mit Bildstabilisator, dazu ein Lichtstarkes Objektiv für Nachts.

d) Kitobjektiv 18-55mm plus 28mm 2.8 (ab 20,-)/50mm 1.4 (ab 50,-)/85mm 2.0 (ab 100,-)/135mm 2.8 (ab 20,-) als gebrauchte M42 Objektive mit Adapter (ca. 15,-) - Wäre die günstigste Option um zusätzlich zum flexiblen 18-55mm Objektiv viele Lichtstarke Festbrennweiten zu nutzen, allerdings alle ohne Autofokus ohne Bildstabilisator teilweise über 20 Jahre alt und mit dem Risiko bei ebay Schrott zu erwerben. Wenn Du die M42 Objektive günstig bekommst, ist sogar ein Tamron oder Sigma 18-50mm anstatt des Kitobjektivs denkbar.

Es hat bereits 1 Gast diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Christian Nickel

unregistriert

4

Sonntag, 27. November 2011, 13:58

Antwort

Danke für die zwei schnellen und hilfreichen Antworten!

@DiGiTAL MAGiC:
Erst einmal ein großes Dankeschön für die Antwort!
Zum Objektiv: Wow, mir fehlen echt die Worte, das Objektiv kostet nur 100,- € und hat hervorragende Qualität bei Lowlight!
Deine Antwort hat mir sehr viel geholfen!

@rick1000:
Erst einmal ein großes Dankeschön für die Antwort!

1) Also ich weiß nicht, ich hab jetzt nicht so viel Geld und ganze 100,- € für ein Klappdisplay ist schon viel. Andere sagen ich soll das Geld lieber aufbewahren und damit zum Beispiel einen Dolly kaufen.

2) Danke für die Antwort! :D

3) Ich glaube ich entscheide mich für die Option a).
• Canon EF 50mm f/1.8 II || 100,- € || Perfekt für Low-Light/Close Up Szenen.
• Sigma 18-50mm f/2.8 // Tamron 17-50mm f/2.8 || 200€ - 300€ || Perfekt für Stadt und Landschaft Szenen.

Was ist besser? Das Tamron Objektiv oder das Sigma Objektiv? Außerdem kann ich in Google kein 18-50mm Tamron Objektiv finden. Könntest du mir für die Sigma und Tamron einen Link posten?

Mit freundlichen Grüßen, Christian Nickel.

rick1000

Registrierter Benutzer

  • »rick1000« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 27. November 2011, 20:22

Sorry das Tamron ist ein 17-50mm Link

Hier der Link zum Sigma.

Optisch ist das Tamron besser und haptisch da Sigma.

Wenn der Autofokus keine Rolle spielt, würde ich das Objektiv nehmen, welches Du am günstigsten bekommst.
Wenn Autofokus und Fotografie ebenfalls eine Rolle spielen, dann rate ich zum Tamron, in diesem Fall aber unbedingt das gewünschte Objektiv in einem Laden an der zu verwendenden Kamera testen (ob der Fokus sitzt), gilt umso mehr für ein Sigma Objektiv.

Zitat

Andere sagen ich soll das Geld lieber aufbewahren und damit zum Beispiel einen Dolly kaufen.

Ich fürchte Deine Kalkulation in Sachen Filmen mit einer DSLR ist sehr sehr knapp bemessen. Es wird ja nicht beim Dolly als Zubehör bleiben. Aber du kannst die 100,- Euro sicherlich sparen, wenn Du auf der 550D Magic Lantern laufen lässt und der größere Crop-Zoom keine Rolle für dich spielt und Du keine "spontanen" Über-Kopf oder bodennahe Aufnahmen machst (sprich Du führst sie geplant mit entsprechendem Stativ oder Bohnensack aus). Aber die Frage war ja ob es sich lohnt und die kann ich nur aus meiner Sicht mit "eigentlich schon" beantworten.

Christian Nickel

unregistriert

6

Montag, 28. November 2011, 13:51

@rick1000: Ich glaube ich nehme das Tamron 17-50mm Objektiv. Danke für deine Hilfe!

Mit freundlichen Grüßen, Christian Nickel.

Verwendete Tags

600d, Canon 550d, EOS 550D, gehäuse, Objektiv

Social Bookmarks