Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

nino_zuunami

was ist, ist.

  • »nino_zuunami« ist männlich
  • »nino_zuunami« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 281

Dabei seit: 7. November 2009

Wohnort: Berlin-Tempelhof

Hilfreich-Bewertungen: 18

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 18. November 2011, 15:43

alter VGA-Monitor

Hi,

ich spiele nun auch mit dem gedanken, diese DSLR - Geschichte mal auszuprobieren.

Wahrscheinlich wird es die Canon 500D.

Dazu eine Frage: Das "Problem" mit dem fehlenden ausschwenkbaren Display möchte ich mit einem zusätzlichen Monitor auf einem separaten Stativ lösen.
Natürlich könnte ich einfach einen tragbare LCD kaufen (z.B.: Roadstar 10'' für ca. 80,. im Blödmarkt), aber:

Ich habe noch mehrere ältere VGA-Computermonitore herumstehen und frage mich, ob ich die nicht irgendwie an diese Kamera angeschlossen bekomme (leider nur VGA-Anschluss).

Geht sowas?
"Wo ein scheiß Wille ist, da ist, Gott verdammt, auch ein scheiß Weg." (Don Logan)


Musikvideo "made by Zuunami" - Videoproduktion Berlin

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 18. November 2011, 17:34

Du kommst aus der DSLR nur sinnvoll mit HDMI raus, und HDMI lässt sich via Adapter auf VGA adaptieren. Sinn macht das nicht, nicht zuletzt wegen des hohen Preises des Adapters, da dein VGA-Monitor zu 99% mit der 1080p-Auflösung des HDMI-Ausgangs nichts anfangen kann. (Ich bin nicht sicher, ob die Adapter nicht ohnehin nur andersrum funktionieren. VGA-Ausgang an HDMI-Gerät.)

Kauf lieber einen einfachen LCD, der braucht außerdem weniger Strom, lässt sich leichter transportieren, und hat direkt einen HDMI-Eingang, und kostet auch nicht viel mehr als so ein Adapter.

http://www.deluxecable.de/tag/hdmi+zu+vga/

mo

DP

  • »mo« ist männlich

Beiträge: 275

Dabei seit: 12. Oktober 2009

Frühere Benutzernamen: mse

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 18. November 2011, 17:34

die 500D macht keine vernünftigen Videos, solltest schon bei der 550D anfangen, die kostet nicht viel mehr.

Mr Dude

schlägt zurück!

  • »Mr Dude« ist männlich

Beiträge: 1 028

Dabei seit: 12. Oktober 2007

Wohnort: Meinersdorf in Sachsen

Hilfreich-Bewertungen: 48

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 18. November 2011, 18:37

Kann mich mo nur anschließen. Die 500d hat keine manuellen Einstellungsmöglichkeiten im Videomodus... Das ist das gesparte Geld nicht wert.
Aktueller Film: "Zwei Donuts schlagen zurück" Filmthread

The movie-goofs - Die Amateurfilmer aus dem Erzgebirge www.movie-goofs.de

nino_zuunami

was ist, ist.

  • »nino_zuunami« ist männlich
  • »nino_zuunami« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 281

Dabei seit: 7. November 2009

Wohnort: Berlin-Tempelhof

Hilfreich-Bewertungen: 18

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 18. November 2011, 20:06

hmmm, ok, die 550 krieg ich derzeit sogar etwas billiger - daher dachte ich, die 500 wäre besser.

Würde die 600D eventuell noch mehr Sinn machen?
"Wo ein scheiß Wille ist, da ist, Gott verdammt, auch ein scheiß Weg." (Don Logan)


Musikvideo "made by Zuunami" - Videoproduktion Berlin

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nino_zuunami« (18. November 2011, 20:42)


Atti

Registrierter Benutzer

Beiträge: 13

Dabei seit: 15. September 2011

Hilfreich-Bewertungen: 1

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 18. November 2011, 22:04

Würde die 600D eventuell noch mehr Sinn machen?

Zitat

Dazu eine Frage: Das "Problem" mit dem fehlenden ausschwenkbaren Display
möchte ich mit einem zusätzlichen Monitor auf einem separaten Stativ
lösen.
Dann wäre die Sache mit dem Monitor auch vom Tisch. Also ich persönlich würde lieber das "bisschen" Geld noch für eine 600D drauflegen, das schwenkbare Display ist denke ich sehr praktisch.

nino_zuunami

was ist, ist.

  • »nino_zuunami« ist männlich
  • »nino_zuunami« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 281

Dabei seit: 7. November 2009

Wohnort: Berlin-Tempelhof

Hilfreich-Bewertungen: 18

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 18. November 2011, 22:08

Die Lösung mit einem externen Monitor möchte ich dennoch auf jeden Fall, weil man damit einfach besser scharfstellen kann und auch den gefilmten Protagonisten besser zeigen kann, was man gerade gefilmt hat. Zudem muss die Lösung ganz und gar nicht transportabel sein - Vielleicht noch zur Ergänzung:

Das Ding kommt im Prinzip beinahe ausschliesslich in meinem Bluescreen-Filmstudio zum Einsatz (und nebenbei werde ich mal versuchen, das Fotografieren zu erlernen ...)
"Wo ein scheiß Wille ist, da ist, Gott verdammt, auch ein scheiß Weg." (Don Logan)


Musikvideo "made by Zuunami" - Videoproduktion Berlin

Broken Tape Productions

Registrierter Benutzer

Beiträge: 94

Dabei seit: 16. Dezember 2009

Hilfreich-Bewertungen: 2

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 19. November 2011, 00:26

Das Ding kommt im Prinzip beinahe ausschliesslich in meinem Bluescreen-Filmstudio zum Einsatz (und nebenbei werde ich mal versuchen, das Fotografieren zu erlernen ...)
Dann solltest du vielleicht wissen dass DSLRs nur suboptimal zum Keyen sind. Klar kann mans machen aber optimal ist anders.
Liegt an den Farbinformationen die sie speichern, weiß darüber aber auch nicht umfassend bescheid, hab das nur mal hier im Forum gelesen. Vllt. hilft dir ja die Forumssuche oder ein etwas klügeres Mitglied ;)

mfg BTP

Ähnliche Themen

Social Bookmarks