Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Trusher

Registrierter Benutzer

  • »Trusher« ist männlich
  • »Trusher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 166

Dabei seit: 25. Januar 2004

Wohnort: Kleve

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 27. September 2011, 12:31

Sony Alpha 65

Hallo zusammen,

erst einmal, war schon sehr lange nicht mehr aktive hier im Forum. Hatte erst überlegt, mich im OT noch mal vorzustellen :)

Kurz zur Erklärung, durch Studium, Ausbildung und hin und her ziehen, konnte ich die letzten Jahre mein Hobby, filmen, weniger ausüben. Jetzt habe ich wieder die Zeit und musste feststellen, das ich und meine kleine Panasonic NV-GS (DV) nicht mehr ganz UpToDate sind. nach dem alles auf HD ausgelegt ist (auch bei mir zu Hause, TV u.s.w.), bin ich auf der Suche nach dem richtigen Equipment, um HD-Filme erstellen zu können.

Aber da ich auch sehr gerne in Photoshop arbeite, sei es einfach Bildkorrekturen oder das erstellen von Filmplakaten, bin ich auf "Filmen mit DSLR" gestoßen und nach langer Zeit wieder auf das Amateurfilm-Forum :)

Habe mir bereits schon DSLRs als Videokamera - alle Antworten und [Übersicht] Die DSLR als Videokamera - Vor- und Nachteile (Kaufhilfe) durchgelesen.

Am Ende werde ich bestimmt mehr fotografieren als filmen. Trozdem suche ich eine DSLR die HD Aufnahmen machen kann. Viele schnelle, actionreiche Szenen kommen eh nie in meinen Filmen vor. Was wohl nach dem ersten Infomieren ein Nachteil einer DSLR ist.

Ich bin dann auf die Sony Alpha 65 (SLT-A65V) gestoßen, die auch genau in meinem Preisrahmen liegt (max. 1000€). Einführung Oktober 2011

Test auch Chip

Amazon

Aber da ich in Sachen DSLR noch recht neu bin (kann mit einer Canon 550D vom Freund schon bischen üben) und mich noch am Einarbeiten / lesen bin, wollte ich euch einfach mal fragen, was ihr von der Sony haltet bzw. ob ihr eine Alternative (evt was besseres für den gleichen Preis) kennt.

Vielen Dank schon mal,



Olli

Feuerreiter

Perfektionist

Beiträge: 281

Hilfreich-Bewertungen: 15

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 27. September 2011, 13:06

Hallo,

die a65/77 (gleicher Sensor) sollen wohl ganz gut sein bei der Videoaufnahme - noch besser jedoch ist die NEX-5N, die 8 Megapixel weniger hat und ohne Spiegel daherkommt.
Hilfreiche Artikel:

http://www.eoshd.com/content/3728/sony-n…ideo-dark-horse
http://www.eoshd.com/content/3802/which-…r-nex-7-and-a77

Sie ist zudem noch einmal um einiges günstiger. Der Nachteil ist bei der NEX-5N eben vor allen Dingen die Größe, ein Filmen aus der Hand ist kaum möglich.
Vorteile gegenüber der A77 sind die bessere Videoqualität und der NEX-/E-Mount, bei dem man sehr viele Objektive adaptieren kann.
Wenn für dich die Größe nicht infrage kommt, dann würde ich zu der Sony A77 oder Panasonic GH2 greifen - falls doch, dann bekommt man mit der NEX-5N eine vergleichsweise günstige Kamera, die an die Videoqualität der Panasonic GH2, die im Moment eine der besten VDSLRs ist, heranreicht.
http://www.sony.de/hub/nex-kompaktkamera/produktreihe/nex-5n

Die Canon EOS 550D ist eine der besten Video-DSLRs.


Viele Grüße! :)

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 27. September 2011, 14:00

Sony-DSLRs lassen sich nicht komplett manuell bedienen im Filmmodus und scheiden damit zum Filmen aus. Großartige Fotoaparate - aber eben nicht videotauglich.


Wenn du damit Video machen möchtest, kommen ausschließlich Modelle von Canon in Frage:

Canon EOS 550D ..(Erweiterer Funktionsumfang durch MagicLantern-Hack)
Canon EOS 600D ..(Nachfolger der EOS 550D mit Klappdisplay)
Canon EOS 60D ....(Klappdisplay)
Canon EOS 7D ......(Spritzwassergeschützt, HD-Ausgabe während der Aufname)
Canon EOS 5D II ...(Der "Klassiker", Fotovollformat)
Canon EOS 1D IV ..(Im Grunde für Video unsinn, aber toll zum fotografieren)

Innerhalb deines Preisrahmens liegen 550D, 600D und 60D.

Trusher

Registrierter Benutzer

  • »Trusher« ist männlich
  • »Trusher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 166

Dabei seit: 25. Januar 2004

Wohnort: Kleve

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 27. September 2011, 14:13

Besten Dank für die Infos schon mal, werde dann bei der nächsten Möglichkeit mit der 550D vom Freund paar Testaufnahmen machen, hatte mit Ihr bis jetzt nur Fotos gemacht.

rick1000

Registrierter Benutzer

  • »rick1000« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 27. September 2011, 14:25

Bei der Alpha 77 hat Sony ganz schön nachgebssert, sie bietet als erste DSLR einen 1080p50 Modus. Liegt leider ca. 300,- Euro über Deinem Limit (Body only) und zu den neuen manuellen Möglichkeiten kann ich noch nicht viel sagen, aber sie hat das Potenzial die GH2 als Königin der vidofähigen DSLRs abzulösen.

Wenn Dein Schwerpunkt aber in der Fotografie liegt, wäre Canon nahe liegend. Eigentlich halte ich Nikon für die besseren Fotokameras, aber zum Filmen sind derzeit die Canons besser geeignet.

Feuerreiter

Perfektionist

Beiträge: 281

Hilfreich-Bewertungen: 15

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 27. September 2011, 17:35

Sony-DSLRs lassen sich nicht komplett manuell bedienen im Filmmodus und scheiden damit zum Filmen aus. Großartige Fotoaparate - aber eben nicht videotauglich.

Das ist mittlerweile falsch - die Alpha 77, 65, NEX-7, NEX-5N haben alle vollmanuelle Belichtung im Filmmodus.

Also: Die Canons sind veraltet - ich würde auf eine der neuen Sonys (vorzuziehen: NEX-5N, da 8 Megapixel weniger -> besseres Lowlight) oder die Panasonic GH2 setzen.

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 27. September 2011, 22:56

Gesucht ist auf jeden Fall eine DSLR, da die Hauptaufgabe Fotos sein werden, damit scheiden NEX7, NEX5 und GH2 schon mal aus.

Weder die Alpha 65 noch die Alpha 77 können 24p. Außerdem sind beide noch nicht verfügbar und zumindest die 77 liegt über dem genannten Preislimit, die 65 mit dem einfachsten Objektiv bereits bei exakt 1000€. Nebenbei ist die Auswahl an Objektiven für Sony deutlich geringer und alte Objektive lassen sich wegen des Auflagemaßes schlechter adaptieren.
Noch hat niemand diese Kameras wirklich testen können, was deren AVCHD 2.0 taugt wird sich also erst noch zeigen. Die ersten Videos waren nicht schlecht, aber nicht deutlich besser als die Canons. Die Beispielclips von Videoaktiv waren jedenfalls nicht zum Jubeln, zu viel Aliasing. Sind aber angeblich noch Vorserienmodelle. Im Videomodus sind sie übrigens auf ISO 1600 beschränkt.

Die EOS 600D beispielsweise ist keinesfalls veraltet, sondern das aktuelle Modell und erst kurze Zeit auf dem Markt. Auch die 7D dürfte noch mindestens bis Ende nächsten Jahres im Programm bleiben. Nur bei der 5D ist im November mit einem Nachfolger zu rechnen.

Noch gilt: Zum Filmen: Canon. Ich sehe auch keinen wirklichen Grund zum Fotografieren zu einer Sony zu greifen - das können die Canons genauso gut!

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

rick

Feuerreiter

Perfektionist

Beiträge: 281

Hilfreich-Bewertungen: 15

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 28. September 2011, 20:10

Die ersten Videos waren nicht schlecht, aber nicht deutlich besser als die Canons.

Allein die 50p-Aufzeichnung ist bereits ein Vorteil. Zudem ist bei den Sonys keine Displaylupe notwendig, außerdem ist der Bildstabilisator bei Sony A im Gehäuse (alle Objektive sind stabilisiert). Desweiteren hat man nur bei Sony und Panasonic einen einigermaßen funktionierenden Video-Autofokus (selten nötig).

Gesucht ist auf jeden Fall eine DSLR, da die Hauptaufgabe Fotos sein werden, damit scheiden NEX7, NEX5 und GH2 schon mal aus.

Nun, ich würde nicht sagen, dass die spiegellosen Systemkameras um Einiges schlechter sind als eine normale DSLR. Mittlerweile reicht die Bildqualität an DSLRs heran.

Ich sehe auch keinen wirklichen Grund zum Fotografieren zu einer Sony zu greifen - das können die Canons genauso gut!

Ich würde fast sagen, dass die Canons besser fotografieren als die Sonys - rein theoretisch ist die A77 aber zumindest zum Filmen das bessere Modell. Fototechnisch gibt es einige Vorteile, aber auch Nachteile - die neuen Sonys (wie A33/A55 auch) sind sehr schnell, die A77 kann 12fps, die A65 10fps in voller Auflösung erstellen.
Und wie oben geschrieben natürlich der EVF - ansich der Hauptvorteil.
Nachteile sind z.B. der Lichtverlust bei Sony durch den teildurchlässigen Spiegel - mit genauen Zahlen hält sich Sony bedeckt, bei der Sony A33/A55 wurden 70% des Lichts durchgelassen, 30% gingen also verloren.

Die Beispielclips von Videoaktiv waren jedenfalls nicht zum Jubeln, zu viel Aliasing.

Ja, deswegen die NEX-5N. ;)

Wahrscheinlich ist es einfach eine Entscheidung nach Hersteller. Wie die A77-Videos jedoch tatsächlich werden, werden wir in Kürze sehen. :)


EDIT: Die GH2 ist immer noch eine der besten: http://www.eoshd.com/content/4279/how-th…r-video-quality

Viele Grüße!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Feuerreiter« (29. September 2011, 19:05)


T1mbo

Registrierter Benutzer

Beiträge: 107

Dabei seit: 20. Dezember 2011

Hilfreich-Bewertungen: 4

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 24. Januar 2012, 01:09

Hey, erstmal tschuldigung das ich diesen Thread ausgrabe, aber ich dachte mir das ist besser als einen neuen aufzumachen. Hatte mitlerweile mal wer die sony a77 oder die a65 in der hand? erstmal die Frage was zwischen dennen jetzt genau der unterschied ist, also reicht die a65 theoretisch zum filmen oder gibt es gravierende unterschiede die die a77(nur filmtechnisch) viel besser machen?
Was findet ihr besser die sony oder die gh2 mit hack? hat da irgendwer ne Anregung?

Ich liebäugel ja auch mal mit ner VDSLR, habe nur momentan genau 0 euro zur verfügung, heißt das ist noch Zukunftsmusik :D Wer weiß vielleicht fällt ja morgen Geld vom himmel ;)

Danielleinad

Panasonic Lumix GH4 www.ds-film.de

  • »Danielleinad« ist männlich

Beiträge: 817

Dabei seit: 13. September 2011

Wohnort: Leipzig & Mecklenburg-Vorpommern

Hilfreich-Bewertungen: 92

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 3. September 2012, 05:04

Einst als Besitzer einer Canon EOS 550D (mit 18-55mm 3.5-5.6 & 50mm 1.8) habe ich nun die Sony Alpha 65 (mit Tamron 17-50mm 2.8)

Folgende Nachteile habe ich gegenüber der Canon feststellen können:
- Autofokus nur ab Blende 3,5 möglich (daher: entweder manuell fokussieren, oder für Helligkeit sorgen)
- Helligkeitsverlust wegen halbdurchlässigen Klappspiegel (habe gelesen, dass es eine Blendenstufe sei, ob's viel ist :?: )
- ISO bei Video maximal 1600 (bei mehr ISO rauscht es sowieso, ambitionierte Filmemacher sorgen dann für Licht)
- Akku (nur halb so ausdauernd wie die 550D, aber immer noch akzeptabel, man kaufe sich einen Zweitakku)
- kein 24p (naja, wenn man es unbedingt braucht...)
- keine Funktion á la Magic Lantern (für die Profis, die es unbedingt nötig haben)

Vorteile der Sony:
- vernünftiger Autofokus (wenn man mal es mal nicht manuell will oder mal nicht szenisch filmt etc. - echt ein Vorteil!)
- 1920x1080 50p, AVCHD-Komprimierung (na das ist doch schon mal besseres)
- elektronischer Sucher / halbdurchlässiger Spiegel (Viewfinder bleibt erspart)
- stabileres Bild (bedingt durch eingebauten Stabilisator und bei Benutzung des Suchers dient der Kopf als Stütze)
- Stereomikrofon (besser als das Mono von Canon, nix für Filmproduktionen, aber naja, eine Notlösung für gelegentliche Clips)
- schwenkbares Display (was die 550D nicht hat, aber das Display der 600D/60D/650D ist besser)
- Akkuanzeige (Canon überrascht schnell mit seinen Schätzbalken seinen Streik, Sony gibt berechenbare Prozente)
- [bessere Bildqualität] gegenüber 550D. Das ist mein persönliches Empfinden. Die Videos sind knackig scharf und wirken insgesamt recht natürlich. Bezogen auf die videoaktiv-Videos anscheinend kein nennenswerter Unterschied!?



Was weiterhin noch die Fotos betrifft: Die Sony schafft mehr Bilder pro Sekunde, erstellt automatisch (3D-)Schwenkpanoramen, kann HDR-Dynamikoptimierung, hat noch ein paar nette Spielereien wie den Miniatureffekt. ISO geht bis 16.000 (naja, wie es aussieht könnt ihr ja erahnen). Ich wage zu behaupten, dass die Bildqualität insgesamt noch einen Ticken besser ist, als bei 550D, 600D, 650D und 7D. Die 24 Megapixel sind zwar ein netter Scherz, aber sie bieten doch noch etwas mehr Details als Canons 18 MP.



Also ich werde die Kamera noch weiter ein wenig ausprobieren.


Noch gilt: Zum Filmen: Canon. Ich sehe auch keinen wirklichen Grund zum Fotografieren zu einer Sony zu greifen - das können die Canons genauso gut!

Die Sony Alpha 65/77 können mittlerweile auch manuell ISO, Verschlusszeit und Blende (Autofokus ab 3.5) einstellen. Ich würde sagen, dass beide Hersteller seine Vorzüge hat. Die Vor- und Nachteile habe ich ja aufgelistet. Ich stelle fest, dass die Sony noch Funktionen und Ausstattung mit sich bringt, die für Amateure von Vorteil sind (Autofokus, AVCHD, elektr. Sucher, Bildstabilierung, Stereo-Mikro, HDR etc.) Daher wäre es auch eine Kamera, die man mal in seiner Freizeit und im Urlaub jenseits der Filmproduktion verwenden kann. Bei Canon muss man sich mehr auf sein Talent und weiteres Zubehör verlassen.

Von daher bin ich der persönlichen Ansicht, dass mit ein wenig Improvisation die Sony Alpha 65/77 verglichen mit der Canon EOS 550D/600D in Foto und Video die etwas bessere Kamera ist. So ganz ist von Sony jedenfallls nicht abzuraten.

Social Bookmarks