Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich
  • »Borgory« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 907

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 42

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 29. August 2011, 13:09

Videoleuchte für EOS

Hallöchen!

Ich habe vor mir eine Videoleuchte für meine 550D zu zulegen, weil ich immer mal beim Nachtangeln filme. Nun ist meine Frage wie weit so eine Leuchte leuchtet. Ich habe mir DIESE Leuchte rausgesucht. Da ich kein Namen finde, kann ich auch nicht gezielt nach Videomaterial suchen. Ich kann nur nach der LED Anzahl bei youtube suchen und find auch was aber ob man da vergleichen sollte, weiß ich nicht.

Besitzt vielleicht jemand so eine Lampe und kann mir seine Erfahrungen erzählen? Komme ich damit wenigstens 5m? Taugt die überhaupt was?^^

mo

DP

  • »mo« ist männlich

Beiträge: 275

Dabei seit: 12. Oktober 2009

Frühere Benutzernamen: mse

Hilfreich-Bewertungen: 7

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 29. August 2011, 14:25

Hatte mal so eine LED Leuchte. Die leuchtkraft ist in Räumen gut, draussen bringt sie so gut wie nichts. Nach zwei Wochen völlig normalen Nutzen war sie allerdings auch wieder kaputt kaputt ( Plastikfuß einfach abgebrochen ) Ich würde empfehlen, etwas mehr zu investieren :)

LG mo

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 29. August 2011, 15:08

Sinnvolle, stabile und helle LED-Kopflichter gibt es ab etwa 400€.

rick1000

Registrierter Benutzer

  • »rick1000« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 29. August 2011, 15:27

Mal als Vergleich aus der Praxis http://www.foto-walser.biz/shop/Artikel/…_mit_60_LED.htm
Diese Flächenleuchte ist mit 150lux auf 2m angegeben, das reicht zum fotografieren (habe ich gerade mit einer 7D probiert) bei 50mm 1/50stel f2.8 iso800 bei normaler Belichtung (EV 0) die von Dir angegebene Leuchte hat bei 3m noch 190lux, also läßt sich damit schon was Anfangen, aber ich kann dir nicht sagen wie zuverlässig die Herstellerangaben bezüglich der lux Werte sind.

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 29. August 2011, 17:56

Wobei du jetzt die Lichtqualität, sprich die Farbtreue, komplett außer acht lässt. Da taugen die nämlich für genau eins alle gleich wenig: Gesichter.

rick1000

Registrierter Benutzer

  • »rick1000« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 29. August 2011, 19:09

Deswegen habe ich die teure von Walimex genommen, die liegt zwischen 5200-5800K. Problematischer finde ich den Einsatz eines Diffusor (Taschentuch), der schluckt ziemlich viel Licht.

  • »schleiereule« ist männlich

Beiträge: 345

Dabei seit: 2. August 2010

Wohnort: Herne

Hilfreich-Bewertungen: 37

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 29. August 2011, 19:17

Ich kann diese Leuchte empfehlen. Nicht besonders teuer und ziemlich kräftig. Allerdings aus Vollplastik.
Ich könnte nachher kurz ein paar Aufnahmen damit machen, wenn es dich interessiert?

Borgory

Registrierter Beschmutzer

  • »Borgory« ist männlich
  • »Borgory« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 907

Dabei seit: 21. Oktober 2008

Hilfreich-Bewertungen: 42

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 29. August 2011, 20:37

Ich mag damit keinen großen Film oder so machen. Darum will ich ungern viel Geld dafür ausgeben. Mir geht es nur darum dass man etwas sieht und es nicht so sehr rauscht. Übermäßig hell braucht es auch nicht sein. Die Umgebung muß man nicht sehen, aber dafür die Person. Bis jetzt benutze ich einen 3€ LED Ring der eigentlich für Sonnenschirme ist aber das ist noch etwas zu schwach und ich bekomme sie nicht an die Cam^^
So sieht es mit dem LED-Ring aus:



Für Nähe geht es ja, aber das ist doof^^

  • »schleiereule« ist männlich

Beiträge: 345

Dabei seit: 2. August 2010

Wohnort: Herne

Hilfreich-Bewertungen: 37

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 29. August 2011, 22:42

Auch wenn mich niemand darum gebeten hat, hier ein Video von der Phottix-Videoleuchte im Vergleich zum Ledzilla von Dedolight.



Für 100 Euro macht die Phottixleuchte kräftig hell, allerdings ist sie nicht so gut verarbeitet und ist auch nur dimmbar, aber im Winkel nicht verstellbar.
Das Dedolight kostet mit Adapter knapp 600 Euro, ist aber viel besser verarbeitet, im Winkel verstellbar und außerdem kann man stufenlos von Flut auf Spotwirkung drehen. Dafür ist es mit Akku aber auch fast doppelt so schwer.

joey23

Super-Moderator

Beiträge: 4 858

Dabei seit: 12. September 2009

Hilfreich-Bewertungen: 1099

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 30. August 2011, 09:07

Deswegen habe ich die teure von Walimex genommen, die liegt zwischen 5200-5800K. Problematischer finde ich den Einsatz eines Diffusor (Taschentuch), der schluckt ziemlich viel Licht.


Das ist aber lediglich die Farbtemperatur, mir geht es dabei um die Farbwiedergabe, wenn die Lampe nicht das volle Spektrum aussendet.

Ich versuche das mal stark zu vereinfachen:

Damit ein rotes Hemd für Auge und Kamera rot aussieht, muss es rotes Licht reflektieren, das in die Kamera oder das Auge fällt. Dazu musst du eine Lichtquelle haben, die rotes Licht aussendet. Ideal ist dabei nur die Sonne, die alle Wellenlängen des für uns sichtbaren Lichts gleichmäßig stark aussendet. Dann kommt die Glühlampe, die zwar rot, gelb und orange leicht betont, aber immerhin sind alle Wellenlängen vorhanden. Leuchtstofflampen und LEDs haben aber normalerweise nur einzelne Wellenlängen, eben eine in rot, eine in grün und eine in blau, was für uns sich dann als weißes, sichtbares Licht zusammenmischt. Das Problem ist aber, dass ein Hemd das nicht exakt das rot hat, das von der Lampe ausgesendet wird, logischerweise kein Licht reflektiert. Bedeutet: das Hemd bleibt dunkel.

Ganz so wild ist das in der Praxis normalerweise nicht, und gerade Leuchtstofflampen sind inzwischen auch schon relativ gut und bestehen aus vielen verschiedenen Wellenlängen. Für Museumseinsatz gibt es auch welche mit ra100. Aber die kosten eben auch richtig Geld. Das gleiche ist es bei LEDs: Einfache, weiße LEDs bestehen nur aus 3 Wellenlängen und können damit ganz viele Farben einfach nicht wiedergeben.

Wirklich krass kann man diesen Effekt übrigens unter den gelblichen Straßenlaternen beobachten: Sie haben monochromatisches Licht, also nur eine einzige Wellenlänge im orangebereich, die sie aussendenden. Ein blaues Auto bleibt dann wirklich dunkelgrau, genau wie ein grünes. Nur ein oranges Auto wäre auhc orange. Aber wer hat schon ein oranges Auto ...

PS: Vergleiche: http://de.wikipedia.org/wiki/Farbwiedergabeindex

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag als hilfreich eingestuft.

Benutzer, die diesen Beitrag hilfreich fanden:

hjkoenig

Social Bookmarks