Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Amateurfilm-Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

suniram

Registrierter Benutzer

  • »suniram« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 7. August 2011

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 25. August 2011, 02:05

Mikro extern in DSLR

Hallo,

ist es inzwischen qualitativ sinnvoll möglich mit dem aktuellen Magic Latern direkt vom Mikro in die DSLR zu gehen und den Sound aufzunehmen? Oder ist immer noch Mikro in Zoom angesagt?

Grüße

rick1000

Registrierter Benutzer

  • »rick1000« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 25. August 2011, 09:45

Mikro in Zoom läßt sich präziser aussteuern, aber direkt in Kamera geht mittlerweile ziemlich gut (sogar mit internem und externem Mikro parallel)

suniram

Registrierter Benutzer

  • »suniram« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 7. August 2011

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 25. August 2011, 21:57

Hey vielen Dank, welche Einstellungen verwendest du denn bzgl Gain usw.? Was stelle ich ein um intern und extern gleichzeitig aufzunehmen?

Was sind denn die Unterschiede bei den Audio Einstellungen? Also Input Source..

L.int R:ext
L.int R.balanced
auto INT/ext

Benötigt man beim Videomic (eigene Batterie) den Punkt darunter "Mic Power" ON? Was bringt das überhaupt?

DANKE!

rick1000

Registrierter Benutzer

  • »rick1000« ist männlich

Beiträge: 2 420

Dabei seit: 3. November 2010

Wohnort: Hannover

Frühere Benutzernamen: rick1000

Hilfreich-Bewertungen: 579

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 26. August 2011, 07:29

Mit dem Rode Videomic (ich beziehe mich auf dieses) habe ich meist einen analogen Gain von 23db bis 32db, hängt natürlich stark von der Aufnahmesituation ab aber im allgemeinen eine relativ hohe Anhebung. Die Dip Schalter im Mikro selber stehen bei mir auf 0db, also maximale Empfindlichkeit.

L.int / R.ext bedeutet linke spur internes Mikro rechte Spur externes Mikro (also jeweils eine Monospur von zwei Mikros)
L.int / R.balanced = das Gleiche allerding für den Anschluß eines XLR Mikros (Steckerbelegung beachten wird von XLR auf Klinke adaptiert)
auto int/ext: Kamera erkennt automatisch ob ein Mikro eingesteckt ist. Int = dual Mono ext= stereo

Die Erklärungen stehen aber alle auch in der ML Dokumentation (Seite 11) die jedem Download als PDF beiliegt.

Den Punkt "Mic Power" gibt es in meinem ML Build nicht - damit ist vermutlich die Phantomspeisung für ein XLR Mikro gemeint

Für das Rode Videomic benötigt man in jedem Fall eigene Batterien, soweit ich weiß ist es ein Elektret-Kondensator Mikro.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rick1000« (26. August 2011, 07:36)


suniram

Registrierter Benutzer

  • »suniram« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Dabei seit: 7. August 2011

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 26. August 2011, 14:18

Rick du bist super! Ich hab die Beschreibungen in ML gefunden. Die Speisung ist übrigens standard fürs interne auf "AN". Keine Ahnung warum. Danke für die Gain Tips. ciao

Social Bookmarks